• *****
    Liebe User und Freunde des WXA Forums! Wir wünschen euch alles erdenklich Gute, sodass ihr gut und möglichst unbeschadet durch die aktuelle Krise kommt! Danke an alle, die jetzt alles geben und viel Kraft jenen, die jetzt vor dem Nichts stehen. Halten wir zusammen! Gemeinsam schaffen wir das!
    Wer möchte, kann sich im Corona Ausheulthread etwas Luft machen. Bleibt gesund! - EUER WXA-TEAM
    *****

Klimaschutzmaßnahmen

Trinity

Boardleitung, Motherboard
Teammitglied
Mitglied seit
28. September 2002
Beiträge
45.334
Punkte für Reaktionen
347
Ort
Wien
ja, und ich tippe eben drauf, dass sie ihre planung vereinheitlichen, wie sie möglichst wenig für das klima tun um ihre wirtschaft möglichst wenig zu schaden. vor allem, da das weiße haus offiziell ja gar nicht dabei is.
 

Zwirni

Boardleitung Stellvertreter, der Faden, der sich d
Teammitglied
Mitglied seit
15. November 2003
Beiträge
12.631
Punkte für Reaktionen
84
Ort
Stadt der Helden
Damit könntest auch du recht haben. Auf jeden Fall hats mit der Wirtschaft was zu tun. :orolleyes:

Deutsche Städte sind übrigens auch bedroht: von Klagen ihrer Bürger. Das Bundesverwaltungsgericht (hier in Leipzig) gesteht Bürgern Klagen gegen ihre Städte zu, wenn sie denken zuviel unsaubere Luft einatmen zu müssen. Mag zwar cool klingen, aber die Kosten für diese Prozesse müssen letztlich auch wieder die Bürger mit ihren Steuern zahlen ..

http://www.rp-online.de/public/article/aktuelles/wirtschaft/news/484477
 

Tallus

Dethecusianer
Mitglied seit
29. Oktober 2007
Beiträge
279
Punkte für Reaktionen
3
Ort
Polis Kambodounon
http://www.spiegel.de/auto/aktuell/0,1518,513944,00.html

autobauern droht klimaschutz strafe.
find ich nicht richtig, man sollte eher gesetzt erlassen, die sie nötigen, nach alternativen treibstoffen zu forschen und sie auch einzusetzen.
es ist recht lustig, wenn man weiss, dass man zwar nach alternativen Energien suchen sollte, jedoch gleichzeitig die Gelder für die Forschung gestrichen wurden und dies war schon unter einer "grünen" Regierung :D jetzt wirds gewiss auch nicht besser werden ^^
 

nein

Dr. rer. anim. - RIP *1956-†2015
Mitglied seit
29. Oktober 2004
Beiträge
8.790
Punkte für Reaktionen
12
Ort
münchen
genau, die dicken daimler und bmw unangefochten die spitzenferkel.
die gehen im osten und in afrika prima weg :otwisted:
die schlimmsten kohlekraftwerke könnten wir nach china verkaufen, die akws an den iran...
und vom erlös bauen wir hier alles umweltfreundlich neu :banane:
dann stehen wir gut da, können mit dem finger auf die bösen anderen zeigen.

nur der globale dreckausstoß wächst weiter.
und klimaveränderungen und naturkatastrophen machen nicht an den grenzen der länder halt, die sich im ablasshandel freikaufen.
 

viennatourer

Administrator, Global Researcher
Teammitglied
Mitglied seit
24. Februar 2006
Beiträge
13.257
Punkte für Reaktionen
295
Ort
wien

Trinity

Boardleitung, Motherboard
Teammitglied
Mitglied seit
28. September 2002
Beiträge
45.334
Punkte für Reaktionen
347
Ort
Wien
http://www.spiegel.de/wissenschaft/natur/0,1518,518404,00.html

klimaschutzabkommen bleibt weitgehendst wirkungslos.
so geht unsere hoffnung, die treibgase zu senken, immer mehr gegen null, denn anstatt ihren ausstoß zu verringern, blasen die industrieländer immer mehr davon in die luft.
die kapierens wohl einfach nicht. hauptsache heute noch geld scheffeln, was morgen ist, ist wurscht.:oevil:
 

Lena

suchend
Mitglied seit
16. Oktober 2007
Beiträge
59
Punkte für Reaktionen
1
Ort
Reinfeld
Boa, das ist doch einfach zum Verzweifeln. Ich glaube, dass wir Menschen wirklich erst anfangen zu lernen, wenn uns etwas richtig weh tut und wir schon im ausgeschaufelten Grab liegen.

Bei mir war letzte Woche jemand, der Spenden für das DRK gesammelt hat. ich habe mit den Worten abgelehnt, dass ich mein Geld lieber Umweltschutzorganisationen spende. Der gute Herr fragte mich recht entrüstet, ob mir denn die Umwelt mehr bedeuten würde als ein Menschenleben. Er meinte, dass ein Baum doch nicht so viel wert wäre, wie ein Mensch.
Ich habe ihn äußerst freundlich gefragt, worauf er denn steht, was er isst & was er atmet. Und dann habe ich ihm gesagt, dass mir die Umwelt wirklich mehr wert ist als ein einzelnes Menschenleben, denn ohne sie gäbe es gar keins...

Vielleicht bin ich diesbezüglich auch etwas extrem eingestellt, aber so sehe ich das nunmal. :fluch:
 

Trinity

Boardleitung, Motherboard
Teammitglied
Mitglied seit
28. September 2002
Beiträge
45.334
Punkte für Reaktionen
347
Ort
Wien
kann dir da nur zustimmen. und ohne menschen wären wir gar nicht in dieser misslichen lage.
 
Oben