Neu Schwabenland

A

Anonymer User

Gast
Hallo...
... hab mich gerade angemeldet und wollte gleich mal einen Thread starten. Ich bin erst vor kurzem auf das Forum hier gestoßen und hab irgendwie die Geschichte von Neu Schwabenland aufgegriffen... jetzt bin ich sooo an dem Thema interessiert, dass es mich gar nicht mehr richtig loslässt... hat jemand von Euch mehr Infos auf Lager als Google? Ich habe nach "Neu Schwabenland Verschwörung" gegoogelt, habe aber nur das übliche gefunden... die Geschichte der Expedition, Operation HighJump, irgendwelche Theorien. Aber ich will eigentlich mehr... vielleicht ein paar Satellitenaufnahmen der Gegend, Fotos von den zurückgelassenen HighJump Flugzeugen, Insiderberichte... eben alles das, was nicht mit Google findet... das wäre cool...

Ansonsten: cooles Forum


st.
 
A

Anonymer User

Gast
Achso... Tips für Bücher über das Thema (ruhig speziell) wären auch super!

st.
 
A

Anonymer User

Gast
kannst mal probieren bei google neu schwabenland conspiracy einzugeben, findest lauter interessante dinge.

davon poste ich hier aber keinen link, da ich mich zu wenig auskenne in diesem thema und keine haftung für den dort gezeigten inhalt geben kann.

aber da ist von wissenschaftlich, esoterisch, zweifelhaft bis ausserirdisch alles vertreten...
 
Zuletzt bearbeitet von einem Moderator:

Shiva2012

neugierig
Mitglied seit
13. November 2002
Beiträge
18
Punkte für Reaktionen
0
Ort
Essen
Man muss bedenken, das die Motivation hinter solchen Sites oft die Verbreitung von braunem Gedankengut ist - zumindest der Versuch einen gekränkten deutschen Nationalstolz durch Mythen einer überlegenen Technik (Vril) oder esoterischer "Untermauerung" (Isais) zu kompensieren.

Ich empfehle daher lieber eine ausfühliche Seite eines Portugisen mit Schwerpunkt Vril Technologie aber auch Neu Schwabenland Stories.
XXXXXXXXXXXXXXXXXXXXXXXXXXXXXXXXXX

Und dann gibts ja noch ausführlicher das Buch im Netz.
Hierzu möchte auch ich mich aus oben genannten Gründen distanzieren.
Poste es mehr im Learyschen Geist : Think for yourself !
 
Zuletzt bearbeitet von einem Moderator:
A

Anonymer User

Gast
Sowei ich mich erinnere, ist das der Versuch der Nazis gewesen Flugscheiben bzw antigravitations Fluggeräte zu bauen..

Angeblich soll es ihnen gelungen sein.

versuchs mal mit Google.

Est ce que j´ai repondu a ta question d´une manière satisfaisante?
 

zoli

Inventar
Mitglied seit
19. Februar 2003
Beiträge
839
Punkte für Reaktionen
1
Adolf Hitler:
Der Gröfaz flüchtete in die Antarktis

Hitler beging nicht wie allgemein angenommen am 30. April 1945 im Führerbunker der Reichskanzlei in Berlin, zusammen mit seiner Frau Eva Braun, Selbstmord. Das kurz vorher vermählte Paar floh vielmehr zusammen mit weiteren NS-Größen über Italien aus Deutschland und lebte bis zu ihrem Tod in einer unterirdischen Stadt in der Antarktis.

Die Vorbereitungen für den eiskalten Zufluchtsort in der Antarktis begannen schon in den Vorkriegsjahren: Der deutschen Militärführung erschien es 1938 strategisch äußerst sinnvoll, einen Stützpunkt im antarktischen Eis aufzubauen. Zu diesem Zeitpunkt war der Südpol noch nicht durch die internationalen Antarktisverträge gesichert, eine Absteckung des Gebietsanspruches konnte ohne große internationale Konflikte durchgeführt werden.

Knapp 1/5 der antarktischen Fläche wurde so erstmals mit nahezu 11.000 Bilder dokumentiert und gleichzeitig als deutsches Reichsgebiet "Neuschwabenland" deklariert. Zudem warfen Flugzeuge über 100 deutsche Fallflaggen ab. Gleichzeitig wurde entlang der Nordküste mit den damals üblichen Steckflaggen geflaggt. So kommt es das das gesamte nördliche Segment der Antarktis Namen von hohen Berliner Reichsbeamten trägt, die diese Expedition politisch und militärisch vorbereiteten.

Teilweise wurden nach dem Antarktisvertrag von 1957 Gebirgszüge neu benannt (Quenn Maud Land) und unter norwegisches Protektorat gestellt. Aber auf alten Karten finden sich noch alle alten deutschen Namen. Die USA versuchten 1947 den deutschen Antarktisstützpunktes 211 durch die größte militärische Operation in der Antarktis zu zerstören. Jene bis heute geheime Operation scheiterte kläglich.

Quelle: http://www.butterbrot.de/verschwoerungen/hitler.html
 
A

Anonymer User

Gast
was auch immer der ***** gemacht hat, wenn man bedenkt, dass er 1889 auf die welt kam ist er hoffentlich schon längst tot!!!!!!!!
 

Azaarel

neugierig
Mitglied seit
20. Juni 2003
Beiträge
10
Punkte für Reaktionen
0
nette theorie....
konnt ihr mir mal folgendes erlären:


<blockquote>
 
S

Sperber

Gast
Flugzeugträger wie wir sie heute kennen, sicher nicht. Es handelte sich um ein Katapultschiff. Mit Hilfe von Dampfkatapulten wurden Flugzeuge in die Luft "geschossen".
 

Helios

Inventar
Mitglied seit
5. Mai 2003
Beiträge
1.249
Punkte für Reaktionen
49
Genau, deshalb bezeichnen glaubwürdige Quellen dieses Schiff auch als Wasserflugzeugträger oder Flugbootmutterschiff.
Davon gab es mehrere, die wurden von der Lufthansa eingesetzt um nach Südamerika zu kommen, andere waren Forschungsschiffe oder wurde dafür benutzt. Wie Sperber schon gesagt hat, wurden die Flugzeuge per Katapult gestartet, nach dem Flug wasserten sie nahe dem Schiff und wurden dann per Kran wieder an Bord befördert.
Also, nichts unlogisch dran!

Übrigens hat Deutschland einen Flugzeugträger gebaut, das war keine Phantasie oder eine Überlegung. Der Stapellauf der "Graf Zeppelin" war am 8.12.1938, also noch vor Kriegsbeginn. Aber Kriegsbedingt wurde der Träger nie ganz fertiggestellt, je nach Quelle zwischen 90 und 99% (im Grunde kurz vor der Fertigstellung). Ein zweiter Träger war geplant. Damit wurde die "Graf Zeppelin" der einzige deutsche Flugzeugträger, wenn auch nie im Einsatz.
 

Helios

Inventar
Mitglied seit
5. Mai 2003
Beiträge
1.249
Punkte für Reaktionen
49
<blockquote>

Richtig versenkt wurde es beim ersten mal ja nicht. Außerdem ist es nichts besonderes, wenn versenkte Schiffe wieder gehoben werden, um dann doch wieder versenkt zu werden. Namen kann ich zwar auf Anhieb keine nennen, aber die Berichte sind mir bekannt. :f25:
 

Arteron

neugierig
Mitglied seit
11. Juli 2003
Beiträge
9
Punkte für Reaktionen
0
es ist aber irgendwie lächerlich,wenn ein Schiff zweimal versenkt wird und nicht einmal ausläuft
 

PhoenixX

Partnerforen- / Partnerseitenadmin
Mitglied seit
16. Oktober 2003
Beiträge
12
Punkte für Reaktionen
0
Ort
Freiburg
hallo

ich habe vorhin mit trinity im icq gechattet und dabei sind wir auf das Thema NSL gekommen. Ich habe ihr geschrieben, dass ich und ein Freund von mir schon mal nach diesem Thema geforscht haben. Wir haben an einigen öffentlichen Stellen Briefe geschickt, waren in der Staatsbibliothek usw. Mit der Zeit hatte mein Kumpel es übertrieben in Sachen NSL, sodass ich mir gesagt habe, ich lasse das Thema lieber liegen.

Also dann noch viel Spaß beim lesen :f25:
 
Zuletzt bearbeitet von einem Moderator:

PhoenixX

Partnerforen- / Partnerseitenadmin
Mitglied seit
16. Oktober 2003
Beiträge
12
Punkte für Reaktionen
0
Ort
Freiburg
hm... weiß jetzt nicht, ob aus deinen worten ironie spricht oder du es ernst meinst.
wenn erstes zutrifft, so denke ich mal, schenkst du diesem textabschnitt keinen glauben. wenn dem so sein sollte, kann ich bombbob gerne fragen ob er mir den brief gibt, ich scanne ihn ein, zensiere bestimmte stellen aus datenschutzgründen und stelle ihn online :f25:
 
A

Anonymer User

Gast
sapy hat den "ironie tag" erfunden :f25:

aber sonst ist er lieb. :f24:

aber mal abgesehen davon ist der eingescannte brief sicher viel eindrucksvoller!
 
Oben