Riesenvögel

Zwirni

Boardleitung Stellvertreter, der Faden, der sich d
Teammitglied
Mitglied seit
15. November 2003
Beiträge
12.530
Punkte für Reaktionen
39
Standort
Stadt der Helden
Riesenhafte Wesen haben die Menschen schon immer fasziniert. Jedes Lebewesen, welches größer und erst recht unheimlicher war als der Mensch selbst wirkt mysteriös. So auch Riesenvögel.

Fakt ist: es gab sie einst. Vögel von der Größe kleiner heutiger Flugzeuge. Der http://www.3sat.de/nano/news/72849/index.html auf Neuseeland war vermutlich der letzte Riesenvogel den der moderne Mensch noch erlebte - und auch für sein Aussterben verantwortlich zeichnete. Der http://lexikon.freenet.de/Donnervögel oder Thunderbird in Australien starb vor über 30.000 Jahren aus. Diese beiden Arten waren jedoch flugunfähig.

Bis heute hält sich jedoch das Gerücht es würde noch heute flugfähige Riesenvögel geben. Erst Mitte März 2007 gab es eine Sichtung in Alaska: ein Vogel von der Größe einer Cessna wurde gesichtet.

http://www.adn.com/news/alaska/wildlife/story/8724253p-2066841c.html

In Überlieferungen der nordamerikanischen Indianer wird auch vom Thunderbird (http://de.wikipedia.org/wiki/Thunderbird_(Kryptozoologie)) gesprochen der heute in der Kryptozoologie ein Inbegriff für Riesenvögel ist. Die einen halten diese Tiere für Überlebende des urzeitlichen Pterodactylus, andere meinen hier hätte es sich um Kondore gehandelt, auch der Teratornis merriami (ein vor tausenden von Jahren ausgestorbener, flugfähiger Riesenvogel der in Nordamerika lebte) wird als mögliche Erklärung genannt.
Auch in Asien muss es solche Vögel gegeben haben. Die heutigen Ungarn und Hunnen berichten von dem http://www.wahrexakten.at/showthread.php?t=9140 zu dem wird schon ein eigenes Topic haben.

Was heißt eigentlich "Riesenvogel"? Alles was eine Flügelspannweite über 3 Metern aufweißt eigentlich. Im Jahr 2002 wurde von CNN über Sichtungen von Vögeln mit einer Spannweite über 4 Metern berichtet. Sowas ist bereits Aufmerksamkeitserregend und über dem "normalen" Maß heute lebender Vögel.
 

GrayFox

Gschaftlhuber
Mitglied seit
12. Februar 2004
Beiträge
3.809
Punkte für Reaktionen
0
Standort
In meiner Wohnung. ;)
Ich weiß nicht.Zum einen halte ich es für gut möglich das sich Exemplare dieser Tiere bis in die heutige Zeit vor dem Menschen verbergen konnten(Urwald, Gebirge, etc.)

Aber da kommt die Frage auf wieso wenn sich einige wenige Tiere versteckt halten konnten die Population sich in den ganzen Jahren seit sie für ausgestorben gehalten werden nicht soweit erhöht hat das ein verbergen vor dem Menschen für sie nicht mehr möglich ist.Eine Hand voll Vögel kann sich wenn sie an einem abgelegenem Ort heimisch ist wohl ganz gut den Augen des Menschen entziehen aber wenn mit den Jahren die Zahl der Vögel wieder Hunderte oder gar Tausende erreicht hat brauchen sie einen größeren Lebensraum.Die Ausdehnung wird sie dann irgendwann wieder in das Sichtfeld der Menschen und unserer Zivilisation zurückbringen.

:keineahnung: :keineahnung:
 

Maengis

gesperrt
Mitglied seit
3. Februar 2007
Beiträge
333
Punkte für Reaktionen
0
Standort
nahe Köln
Möglich ist alles . Die Vögel sollen ja auch vom Dinosaurier abstammen . Die größte heutige Vogelart ist der Strauß . Was gibts da zu sagen ...
Es werden immer wieder neue Tierarten entdeckt , doch die meisten sterben aus bevor man sie entdeckt !

mfg.
Maengis :owink:
 

Zwirni

Boardleitung Stellvertreter, der Faden, der sich d
Teammitglied
Mitglied seit
15. November 2003
Beiträge
12.530
Punkte für Reaktionen
39
Standort
Stadt der Helden
Stichwort Abstammung:
Theorie 1: Vögel stammen von kleinen Raubsauriern ab
Theorie 2: Vögel stammen von eidechsenartigen Lebewesen ab

Erstere hinkt insofern als dass man heute keinen kleinen Saurier kennt der auf Bäumen lebte und somit das Fliegen hätte lernen können. Allerdings hat man mit dem http://de.wikipedia.org/wiki/Archaeopteryx ein prima Beispiel für eine entsprechende Entwicklung. Und auch der wird heute noch manchmal gesichtet, wenn auch nicht als Riesenvogel :owink:

Der Strauß ist lediglich die größte lebende Laufvogel-Art. Der Andenkondor mit einer Spannweite von bis zu 3,25 Meter ist deutlich größer, kann aber noch dazu fliegen.
 

Patrol

erleuchtet
Mitglied seit
4. Mai 2004
Beiträge
377
Punkte für Reaktionen
0
Standort
Saarland/Rheinland-Pfalz
Hallöchen!
Ja, das Bild kommt mir auch sehr bekannt vor, in zwei Versionen. Bearbeitet und unbearbeitet! (bei der bearbeiteten Version ist der Flattermann noch etwas grösser zu sehen!)
Es währe vielleicht viel spannender, Bilder aus dem Film zu sehen, der von den Indianern beim Fischen gemacht wurde! (irgendwie sehen die natürlicher und glaubhafter aus!)
Lieben Gruß
-P-
 

Zwirni

Boardleitung Stellvertreter, der Faden, der sich d
Teammitglied
Mitglied seit
15. November 2003
Beiträge
12.530
Punkte für Reaktionen
39
Standort
Stadt der Helden
Dave Zander, ein Texaner der seit mehr als 30 Jahren nahe einer regionalen Bergkette lebt und sich hauptsächlich mit der Suche nach Fossilien beschäftigt, berichtet von einer Sichtung vor neun Jahren. Damals will er 2 Vögel, der größer als eine Chesna war gesichtet haben. Er schätzt ihr Flügelspannweite auf 20 Fuß. Experten meinen, dass Zander ebenso wie andere Zeugen die Größe der Vögel völlig überschätzen.

http://www.krqe.com/Global/story.asp?S=6816116

Bin auch erstmal skeptisch was diese Sichtung angeht. Allerdings finde ich es fragwürdig jemandem der sich 30 Jahre mit Fossilien beschäftigt nachzusagen, dass er die Größe eines Vogels falsch einschätzen kann. :rolleyes:
 
Zuletzt bearbeitet:

GrayFox

Gschaftlhuber
Mitglied seit
12. Februar 2004
Beiträge
3.809
Punkte für Reaktionen
0
Standort
In meiner Wohnung. ;)
Seltsamerweise kommen Berichte solcher Sichtungen meist aus dem Amerikanischem Raum.

Kann auch nur Zufall sein aber auffällig ist es allemal.
 

Patrol

erleuchtet
Mitglied seit
4. Mai 2004
Beiträge
377
Punkte für Reaktionen
0
Standort
Saarland/Rheinland-Pfalz
Hallöchen!
Nun, die Amis brauchen ja auch mal etwas anderes als nur Krieg und Eroberung!:orolleyes: Denke, wenn man ein Land so ""dumm"" hält, besinnt sich das Volk wieder auf alte Werte und alte Legenden! Dazu kommen noch die Sagen der Indianer und schon hat man ein Fabeltier!
Falls es soch einen Riesenvogel wirklich geben sollte, wird er, hoffentlich, nie offiziell entdeckt! (Nichts würde seiner Ausrottung mehr zutragen, wie eine beglaubigte und eingetragene Entdeckung!!!)
Lieben Gruß
-P-
 

Dreamman74

gesperrt
Mitglied seit
24. Juli 2007
Beiträge
2
Punkte für Reaktionen
0
Es wäre möglich wenn diese tiere sich gut verstecken und sie einen Fortpflanzungsritus haben der die Population nich zu gross werden lässt. wenn sie z.b nur einen oder zwei nachkommen bekommen könnten im leben, was auch syncron laufen würde mit den meisten anderen bekannten Vogelarten. Falls euch mal aufgefallen ist je grösser die Vögel je weniger eier legen sie im Leben. Dadurch ist bei solchen riesen eine hohe population eher nicht zu erwarten.
 

viennatourer

Administrator, Global Researcher
Teammitglied
Mitglied seit
24. Februar 2006
Beiträge
12.369
Punkte für Reaktionen
82
Standort
wien
yop

Nehme mal an das es sich bei den meisten Sichtungen,meist um Kalifornien-Kondor(Amerika/Mexico)Spannweite mehr als 3m,schwarze Truthahngeier bis 2m,
und bei den asiatischen Sichtungen um Schwarz/Mönchsgeier,Spannweiten bis 2.50 m handelt.

Manche Arten sind sehr rar(Kondor knapp 100 Stk.)andere sind Zugvögel und sorgen in Gebieten,wo sie normalerweise nicht vorkommen,daher für grosses Aufsehen in der Bevölkerung.
Wie Zwirni schon schrieb wird die Grösse,vor allem bei fliegenden Objekten....mangels Vergleichspunkten oft überschätzt.

mfg.v
 

Wolfsblood

innerer Zirkel
Mitglied seit
30. Januar 2008
Beiträge
568
Punkte für Reaktionen
3
Die größten prähistorischen Raubvögel

Riesige ausgestorbene Vögel der Urzeit...

Teratornis (Merriam's Teratorn): er gehörte zu den Neuweltgeiern, ist mit dem Andenkondor verwandt und erreichte eine Flügelspannweite von bis zu 3,80 Meter.
http://en.wikipedia.org/wiki/Teratornishttp://sped2work.tripod.com/evidence.html

Argentavis Magnificens war mit den Geiern verwandt und der größte flugfähige Vogel der je gelebt hat. Sein Flügelspannweite beträgt eine Länge von 7,50 Metern.
http://de.wikipedia.org/wiki/Argentavis_magnificens
http://www.angelfire.com/electronic/bodhidharma/giantbirds3.html

Haast's Adler (Harpagornis moorei): Der größte Adler der je gelebt hat aus Neu Seeland mit einer Flügelspannweite von 3 Metern.
http://en.wikipedia.org/wiki/Haast's_Eagle
http://www.kenozoicum.nl/website mega predators/haasts eagle.html
http://darrennaish.blogspot.com/2006/03/biggest-eagle-part-i.html

MfG

Ronny
 

Wolfsblood

innerer Zirkel
Mitglied seit
30. Januar 2008
Beiträge
568
Punkte für Reaktionen
3
Terrorvogel (Phorusrhacidae): war ein 3 Meter großer, flugunfähiger Carnivore aus Südamerika. Diese Vögel dürften euch aus dem Film "10.000 B.C." bekannt sein.
http://en.wikipedia.org/wiki/Phorusrhacidae
http://de.wikipedia.org/wiki/Terrorvögel

Phorusrhacos longissimus: ist ein Verwandter des oben genannten Terrorvogels, mit einer Größe von 2,50 Meter und 300 Kg Gewicht. Auch diese Art war ein Fleischfresser und lebte in Südamerika.
http://de.wikipedia.org/wiki/Phorusrhacos_longissimus
http://www.kenozoicum.nl/website mega predators/terror bird.html
http://www.keltationsart.com/phorusrhacos.htm

MfG

Ronny
 

Zwirni

Boardleitung Stellvertreter, der Faden, der sich d
Teammitglied
Mitglied seit
15. November 2003
Beiträge
12.530
Punkte für Reaktionen
39
Standort
Stadt der Helden
Schöne Infos, für mich z.T. nichts neues.

Da wir das Thema aber schon haben, hab ich die beiden Topics mal zusammengelegt.
 

Silent Silly

eingeweiht
Mitglied seit
7. August 2005
Beiträge
124
Punkte für Reaktionen
0
Standort
Highway to Hell
Riesige Vögel.... sowas schönes *seufz*
Das Thema hält mich schon von klein auf gefangen...in meinen Träumen erscheinen mir oft riesige, bunte, seltsame Vögel...
einmal entdeckte ich einen davon auf einer Landesflagge. Ich ging dem nach, und fand heraus, dass dies die Flagge des Südsee-Inselstaates Kiribati war und der dort abgebildete Vogel der Phönix vor der Abendsonne ist... seit dem will ich eines Tages in die Südsee um diesen König der Vögel aufzustöbern....
 
Oben