Riesenvögel

viennatourer

Administrator, Global Researcher
Teammitglied
Mitglied seit
24. Februar 2006
Beiträge
12.367
Punkte für Reaktionen
81
Standort
wien
yop

lebte zur Zeit der Dinosaurier....kein naher Verwandter der heute lebenden Vögel,...
Aus welchem "Ei" der Evolution schlüpfte dann dieser, -Zitat-......Nicht-Vogel-Dinosaurier?

mfg.vt
 
Zuletzt bearbeitet:

Ravyn

innerer Zirkel
Mitglied seit
10. Juni 2011
Beiträge
560
Punkte für Reaktionen
0
Standort
Bayern
@vt Es gab bei den Dinosauriern genauso wie bei heutigen Tieren mehrere Entwicklungslinien, grob zu gliedern in Vogel- und Echsenbeckendinosauriern, die sich aber jeweils wieder aufspalten. Nur aus einer dieser Linien haben sich die Vögel entwickelt, die anderen sind wohl ausgestorben. Es wäre auch sehr unwahrscheinlich, wenn mehrere Evolutionslinien die gleiche Entwicklung nehmen würden.
 

viennatourer

Administrator, Global Researcher
Teammitglied
Mitglied seit
24. Februar 2006
Beiträge
12.367
Punkte für Reaktionen
81
Standort
wien
yop

Thx,mir waren eigentlich nur die "Erklärungen" im Artikel zu :orolleyes:allgemein,
aber nach kurzer Recherche hat sich das geklärt.

http://rsbl.royalsocietypublishing.org/

Immer wieder erstaunlich,was sich aus einem Stück-Unterkiefer- so alles "rauslesen" lässt;-))

mfg.vt
 
Zuletzt bearbeitet:

Marton_Stromgald

neugierig
Mitglied seit
1. Dezember 2012
Beiträge
24
Punkte für Reaktionen
1
Standort
Baltschieder, Wallis, Schweiz

Trinity

Boardleitung, Motherboard
Teammitglied
Mitglied seit
28. September 2002
Beiträge
44.969
Punkte für Reaktionen
127
Standort
Wien
passt doch! hier darf/soll man
alles ausgraben.
~ via tapatalk ~
 
Zuletzt bearbeitet:

Superidiot

eingeweiht
Mitglied seit
27. September 2012
Beiträge
148
Punkte für Reaktionen
0
Vielleicht hätte der Züchter des Adlers gerne ein Kind und ist aus diesem Grund der Meinung er müsste eines mithilfe eines Adlers stehlen XD

Jetzt im Ernst: abgesehen davon, dass Viele behaupten, das Video sei eine Fälschung, ist es bestimmt möglich, dass ein Adler sowas tut.
Aber ich denke, dass er Adler seinen Irrtum recht bald bemerkt hat und das Kind deswegen fallen ließ.
 

Superidiot

eingeweiht
Mitglied seit
27. September 2012
Beiträge
148
Punkte für Reaktionen
0
Wie langweilig... Aber leider gibt es mittlerweile einfach viel zu viele unglaubliche (oder unglaublich witzige) Bilder und Videos im Internet die Fakes sind. Eigentlich schade drum...
 

Anima

erleuchtet
Mitglied seit
14. August 2012
Beiträge
325
Punkte für Reaktionen
1
Solche Filme sind weder lustig noch besonders einfallsreich. Sie erwecken nur die alte Mähr von den Kleinkinder jagenden Adler neu zum Leben. Irgendwann gibt es dann wieder Schiesslustige, die den Film als bare Münze nehmen und erneut dazu beitragen, ein für den Menschen harmlosen Raubvogel auszurotten. Man dürfte doch von Studenten etwas mehr Grips erwarten.
 

Lucretia

Tolle Kirsche
Mitglied seit
18. Mai 2009
Beiträge
358
Punkte für Reaktionen
3
Die bösen Kunststudenten…- der Grips sollte schon auch ein bisserl von den Medienkonsumenten mitgebracht werden.
 

Anima

erleuchtet
Mitglied seit
14. August 2012
Beiträge
325
Punkte für Reaktionen
1
Medienkonsumenten müssen keinen hohen Intelligenzquotienten vorweisen noch müssen sie jahrelang gebildet sein. Tatsächlich ist das Gros der Menschenmasse eher mittelmässig gebildet. Von diesen nun hochstehendes eigenständiges Denken zu verlangen wäre in etwa so, als müsste der Patient dem Arzt erklären, an welcher Krankheit er leidet.
Studenten sind nicht böse, aber sie sollten über ein gewisses Bildungsniveau verfügen und über die Folgen der Dinge, die sie tun, nachdenken können. Das werden die meisten auch tun, nur diese "Filmemacher" eben meiner Meinung nach nicht
 

!Xabbu

Administrator
Teammitglied
Mitglied seit
7. Januar 2011
Beiträge
5.357
Punkte für Reaktionen
45
Standort
Aldenhoven
Naja, über das Bildungsniveau unserer Studenten mache ich mir seit einiger Zeit generell große Sorgen - aber das ist hier eher OT.


- via Tapatalk -
 

Anima

erleuchtet
Mitglied seit
14. August 2012
Beiträge
325
Punkte für Reaktionen
1
Da hast du recht. Aber betrachtet man in den verschiedenen Zeitungen und Fernsehberichten die ersten, zum Teil sehr reißerisch aufgemachten Berichte, dann sind nicht wenige davon überzeugt, dass die Geschichte wahr ist. Einige Tage später wird dann irgendwo in einer kleinen Nebenspalte darauf hingewiesen, dass der Film eine Fälschung ist, was aber kaum mehr jemanden interessiert.
Es gibt von Vogelschützern große Bemühungen, den Steinadler, der hierzulande ausgerottet wurde, wieder anzusiedeln. Somit stufe ich dieses Fake als äußerst schädlich ein. Solche Bilder bleiben in vielen Köpfen bestehen und es wird behauptet, Adler würden Kleinkinder packen. Es ist eine, ob beabsichtigt oder nicht, Propaganda gegen Adler.
 

Lucretia

Tolle Kirsche
Mitglied seit
18. Mai 2009
Beiträge
358
Punkte für Reaktionen
3
Medienkonsumenten müssen keinen hohen Intelligenzquotienten vorweisen noch müssen sie jahrelang gebildet sein. Tatsächlich ist das Gros der Menschenmasse eher mittelmässig gebildet.
SSKM?

Von diesen nun hochstehendes eigenständiges Denken zu verlangen wäre in etwa so, als müsste der Patient dem Arzt erklären, an welcher Krankheit er leidet.
Das passiert häufig!

Studenten sind nicht böse, aber sie sollten über ein gewisses Bildungsniveau verfügen und über die Folgen der Dinge, die sie tun, nachdenken können. Das werden die meisten auch tun, nur diese "Filmemacher" eben meiner Meinung nach nicht.
Was verstehst du unter Bildung? Ich rate: humanistische Bildung mit mitgelieferten altruistischen Moralkodizes. Nur ist diese Annahme nicht mehr zeitgerecht, denn Bildung ist in heutiger Zeit als reine Ausbildung zu betrachten. Du erwirbst geistige Materie, um sie als Werkzeug zu benutzen. Moralische- und Gewissensbildung stehen dabei an ziemlicher unprominenter Stelle im curriculum. Oder glaubst du, Doppeldoktor-Anwälte sind dann ganz besondere Menschenfreunde?

Es ist eine, ob beabsichtigt oder nicht, Propaganda gegen Adler.
Ganz genau!:orolleyes:
 

Anima

erleuchtet
Mitglied seit
14. August 2012
Beiträge
325
Punkte für Reaktionen
1
Was hat denn die Sparkasse von München mit Adlern zu tun? Versteh ich nicht. Mir ist schon klar, dass du sehr gebildet bist, aber nur in Rätsel sprechen, die mit dem Thema nicht viel zu tun haben, da finde ich mich nicht durch.
Von Anwälten und Bildung als Stütze für Karrieresprüngen schreibst du. Mit Bildung meine ich weniger den Unsinn, der einem in den Schulen vorgekaut wird, sondern das Erlernen von einfachen Mechanism, was kluges oder unbedachtes Handeln ist. Daher dürfte doch erwartet werden, dass Leute mit guter Lernfähigkeit über diese Eigenschaft verfügen und nicht primitive Klischees verfilmen, die den Tatsachen widersprechen, aber von gewissen, nennen wir sie mal Adlerhasser, aufgenommen werden, um danach gegen die Auswilderung der Tiere wettern und sogar deren Abschuss fordern. Ob dies ein
hochdotierter Staranwalt tut oder der letzte Hinterwäldler spielt keine Rolle. Der
Schaden ist da.
Es geht hier um einen ziemlich unbedachten Film über einen Adler, der angeblich ein Kind ergriffen haben soll. Diese Story wurde in allen Zeitungen als so geschehen gedruckt. Eine eine Mehrzahl der Leser wird diese Geschichte geglaubt haben, egal ob Doktor von sowieso oder Putze der Sparkasse von München. Wieviele davon haben danach erfahren, dass der Film ein Fake war?
 

!Xabbu

Administrator
Teammitglied
Mitglied seit
7. Januar 2011
Beiträge
5.357
Punkte für Reaktionen
45
Standort
Aldenhoven
Ich habe jetzt die letzten Beiträge mehrmals gelesen. Ich finde aber leider das "Lustige" nicht. Kann mir da mal einer auf die Sprünge helfen?


- via Tapatalk -
 

Anima

erleuchtet
Mitglied seit
14. August 2012
Beiträge
325
Punkte für Reaktionen
1
Also ich kann dir auch nicht helfen, ich versteh es auch nicht. Auf einmal soll etwas lustig sein, das irgendwie mit einer Schaufel zu tun hat. Ich finde diesen Adler Film Fake eher armselig und kein bisschen lustig. Aber jeder wie er will.
 

Steven Inferno

gesperrt
Mitglied seit
16. Dezember 2005
Beiträge
10.927
Punkte für Reaktionen
35
Standort
Dritter Planet links
Ich finde aber leider das "Lustige" nicht. Kann mir da mal einer auf die Sprünge helfen?
Anima sagte, dass die Mehrzahl der Medienkonsumenten nicht sonderlich gebildet seien. Daraufhin sagte Lucretia: "SSKM"!

Anima glaubt nun, dass "SSKM" für Stadtsparkasse Münnchen steht. Dabei beudetet es: "Selbst schuld; kein Mitleid."

Darüber hinaus glaubt Anima, dass "Adlerhasser" den Film produziert haben, weil sie Adler hassen. Und nicht, weil sie die technischen Möglichkeiten des heute machbaren zeigen wollten. Da das recht albern ist, fühlte sich Lucretia verschaukelt und meinte:
Hier hab ich gemerkt, dass du mich auf die Schaufel nimmst!
Das wiederum hat Anima nicht verstanden, da der Satz in einer kleinen Abänderung eher bekannt ist: Jemanden auf die Schippe nehmen. Also Schaufel = Schippe. Oder siehe hier:
http://www.wissenswertes.at/index.php?id=auf-die-schaufel-nehmen

Das Lustige sind hier also Animas Statements, die trollverdächtig erscheinen.
 

!Xabbu

Administrator
Teammitglied
Mitglied seit
7. Januar 2011
Beiträge
5.357
Punkte für Reaktionen
45
Standort
Aldenhoven
Ich habe das mit der Sparkasse eher als Ironie auf den aküfi gesehen (Abkürzungsfimmel). Ich würde zwar auch nicht unbedingt soweit gehen, eine bewusste Handlung eines Adlerhassers zu sehen, aber ich finde auch, dass manche Leute eher zweimal nachdenken sollten bevor sie mit einem unbedachten Fake-Film unnötige und falsche Ängste schüren.


- via Tapatalk -
 
Oben