SARS - Corona Virus

viennatourer

Administrator, Global Researcher
Teammitglied
Mitglied seit
24. Februar 2006
Beiträge
13.739
Punkte für Reaktionen
383
Ort
wien
Dass die gekühlten Hallen mit den Umluftventilationen in Schlachthöfen gute Bedingungen für die Überlebensfähigkeit von Viren bieten,sagt aber noch nichts darüber aus, ob die Coronavireninfektionen tatsächlich mit den Tieren in Verbindung stehen.
Lt. Aussage von Drosten sollte man das ja auch mit seinen Tests unterscheiden können und die von mir verlinkte These bringt ja nur die
Möglichkeit ins Spiel,dass Tests auf andere Coronaviren ebenfalls ansprechen und dies vielleicht "vermengt" werde,ich schrieb ja sowieso von
- Vermutungen in Bezug zu den Impfungen von Tieren- und nicht dass dies ein Fakt ist.
In den aufgetauchten Clustern der div. Freikirchen oder Logistikzentren sind ja auch keine Tiere involviert,sondern die Verbreitung fand ausschließlich von Mensch zu Mensch stand, aber auch hier ist halt die Ansteckung in den Kirchen und Lagern selbst nur eine von mehreren Möglichkeiten bzw. sagt nix aus über Patient X und wo der/die sich tatsächlich angesteckt hat.
Von daher müsste dein Vorschlag....
würde ich schon dazu raten, dass man diese ganzen Fabriken mit Tieren wirklich minimal hält
.......eigentlich auf alles angewendet werden , so es Bereiche betrifft wo mehrere Menschen aufeinandertreffen ,zumindest solange
bis die tatsächliche Herkunft abgeklärt ist,was ja nur wiederum dann möglich wäre wenn -jeder- verpflichtet wäre, eine Nachverfolgungsapp zu verwenden,was aber meist weder mit unseren Gesetzen und Länderübergreifend schon gar nicht kompatibel ist.
Ansteckungsvermeidung wird sich aber ohne komplette Isolation schwer machen lassen, wie ich an den Beispielen Schule,KITA,Öffis,aber auch Zubringerbussen zu den Betrieben usw.. schon erläuterte und selbst da ist der erweiterte Familienverband noch nichtmal enthalten,der ja auch eine nicht gerade geringe Rolle bei Ansteckung und Verbreitung spielen soll,wenn man den Studien dazu glauben darf.
 

Trinity

Boardleitung, Motherboard
Teammitglied
Mitglied seit
28. September 2002
Beiträge
45.630
Punkte für Reaktionen
526
Ort
Wien
Finnland und Tunesien verlangen nun 2 Wochen Quarantäne, falls man aus Österreich einreist.
 

Zwirni

Boardleitung Stellvertreter, der Faden, der sich d
Teammitglied
Mitglied seit
15. November 2003
Beiträge
12.761
Punkte für Reaktionen
134
Ort
Stadt der Helden
Ich merk gerade, oben hab ich einen Live-Ticket verlinkt. Da geht der Zusammenhang ja verloren. Mir ging es darum:
Also nochmal: lol

Btw. fährt ein Freund von mir morgen nach Innsbruck. Ich hab ihn gewarnt, dass er zur Rückkehr ggfs. in Quarantäne muss - wollte er mir nicht glauben. Ich könnte derzeit jedem (Auslands-)Urlauber so an die Kehle springen ..
 

infosammler

Super-Moderator, Welcome Guide
Teammitglied
Mitglied seit
13. Oktober 2010
Beiträge
12.451
Punkte für Reaktionen
198
Ich könnte derzeit jedem (Auslands-)Urlauber so an die Kehle springen ..
Ich auch. Das zieht das alles nämlich in die Länge. Und mir tut der Tourismus zwar leid, aber alle die krank werden noch mehr.


Meine Eltern haben die App und sind begeistert. Man muss Bluetooth einschalten. Jedenfalls ich hoffe sie funktioniert bzw könnte deshalb sein, das bis dato noch nichts angezeigt wurde.
Ich glaub ich hol sie mir auch.
Ich will meinen engen Kreis schon so gut wies geht schützen.
 

viennatourer

Administrator, Global Researcher
Teammitglied
Mitglied seit
24. Februar 2006
Beiträge
13.739
Punkte für Reaktionen
383
Ort
wien
😊 Eine App deren Entwicklung und Betrieb ( SAP und Telekom) rekordverdächtige ! 70 Mio Neuronen kostete und dann ned funzt,
ein Herausgeber (RKI) ein Gesundheitsminister und ein schnellstens herbeibestellter Präsident der Gesellschaft für Informatik,
welche die Schuld dafür den Smartphones bzw. Betriebssystemen zuschieben wollen......Germoney 2020
 

infosammler

Super-Moderator, Welcome Guide
Teammitglied
Mitglied seit
13. Oktober 2010
Beiträge
12.451
Punkte für Reaktionen
198
Aber man muss auch sagen das Zeitdruck auch nicht gut für die Arbeit ist und generell updatet heutzutage sowieso alles und wird gepatched. Aber natürlich schon ein ziemlich grober Fehler. 😅
 

infosammler

Super-Moderator, Welcome Guide
Teammitglied
Mitglied seit
13. Oktober 2010
Beiträge
12.451
Punkte für Reaktionen
198
@viennatourer

Hat er das (auch) gesagt? 😅 Naja, stimmt ja auch teilweise.
Aber echt blöd, wenn man glaubt sie funktioniert und man hatte keinen Kontakt bzw wenn man sich halt drauf verlassen hat.
Scheint aber nur bei Android nicht gefunzt zu haben.
 

viennatourer

Administrator, Global Researcher
Teammitglied
Mitglied seit
24. Februar 2006
Beiträge
13.739
Punkte für Reaktionen
383
Ort
wien
😊 aber fast 1:1
Es sind dort, wo viel Zeitdruck war, Fehler gemacht worden.
Bei nur 16 Mio Nutzern(jeder 5.) anscheinend sowieso scho ned der große Burner den man sich eigentlich erwartet hat und dann noch solche Meldungen hintennach sind ja auch nicht gerade vertrauensfördernd.
Wer weiß schon was da noch alles an Fehlern drinsteckt..Datenlecks usw.. ?

Scheint aber nur bei Android nicht gefunzt zu haben.
Auch IOS(Apfel) Nutzer berichten.....
Die App behauptet, dass trotz aktiviertem Schiebeschalter die Risikoermittlung ausgeschalten ist -quelle-
Energiesparfunktionen gibt´s bei Smartphones doch schon länger als diese App und die Quellcodes für die Betriebssysteme,
wie auch der App sollen ja lt. Meldungen Open Source verfügbar sein,...;-) auch für die Programmierer.
Es ist halt wochenlang schlicht niemandem aufgefallen.
 

infosammler

Super-Moderator, Welcome Guide
Teammitglied
Mitglied seit
13. Oktober 2010
Beiträge
12.451
Punkte für Reaktionen
198
Ok, sagte ja auch, sie denken wie ich.😅
Ansich finde ich die App schon gut, vorausgesetzt sie funktioniert. Aber hoffentlich lassen alle ihr Bluetooth eingeschaltet, sonst funktionierts mal gar nicht. Das finde ich ziemlich blöd, weil das sicher oft vergessen wird und dann erfasst die App nichts.

Ich finds ja schlimm, da die Zahlen niedrig waren und kaum mehr gestiegen sind und jetzt ists wieder täglich so, wie vor dem halben Lockdown und wenn jetzt gar nichts an Maßnahmen gesetzt werden würde...
 

infosammler

Super-Moderator, Welcome Guide
Teammitglied
Mitglied seit
13. Oktober 2010
Beiträge
12.451
Punkte für Reaktionen
198
Jetzt gibts den Covid19 Selbsttest bei Bipa.


Generell finde ich das ja gar nicht schlecht. Wirkt doch sehr vernünftig.
Von den Kosten her aber zu teuer, wenn man es öfters machen will.
Bin da noch unentschlossen.
 

viennatourer

Administrator, Global Researcher
Teammitglied
Mitglied seit
24. Februar 2006
Beiträge
13.739
Punkte für Reaktionen
383
Ort
wien
:) Aber ned jammern, wenn sich hinterher rausstellt,dass andere mit der DNA und den Kundendaten Geschäfte machen.
 

infosammler

Super-Moderator, Welcome Guide
Teammitglied
Mitglied seit
13. Oktober 2010
Beiträge
12.451
Punkte für Reaktionen
198
Ist eh krass, wenn man will hat man dann Foto, Video, alles vom Handy, DNA und sogar die Fingerabdrücke. 😅
 

!Xabbu

Administrator
Teammitglied
Mitglied seit
7. Januar 2011
Beiträge
5.540
Punkte für Reaktionen
165
Ort
Aldenhoven
So, liebe Freunde - ich habe gute Nachrichten. Es gibt eine einfache Möglichkeit, das Virus außer Gefecht zu setzen: den „Antivirus-Becher des Lebens“.

Was Tausenden von Wissenschaftlern bisher nicht gelungen ist und woran sich Pharmakonzerne weltweit bisher die Zähne ausbeißen ist einem genialen Menschen nun gelungen. Wer ist dieses geniale Genie, der nicht mal Profit daraus schlagen will sondern die Pläne veröffentlicht, wie jeder zu Hause dieses Mittel selber herstellen kann?

Viele von euch kennen ihn, lange war es ruhig um ihn....

::Trommelwirbel::

Jetzt wird er zum Retter der Menschheit: Mehran Keshe 😂🥳🤣

 

Gorgo

Inventar
Mitglied seit
6. Juli 2012
Beiträge
5.399
Punkte für Reaktionen
224
Ort
Wien
hahha.. war kurz verwirrt... aber natürlich sagt mir die "keshe foundation" etwas. das war doch der typ, der geschworen hat, mit magneten freie energie erzeugen zu können... jetzt weiß ich wieder. das ist jahre her...

ja, und wieder einmal, gibt es eine bahnbrechende erfindung, und die medien verschweigen es...

wo kann man dieses plasma wasser kaufen? ... auch Bipa?

ETA: ahja, selber machen... hier, die video anleitung schau ich mir grad an (engl. mit UT, 20 min.) das werd ich aber nicht durchdrücken, bin schon müde, und so wie der redet.

macht die keshe foundation eigentlich irgendeinen profit mit ihren "erfindungen", würd mich auch mal interessieren.
 

viennatourer

Administrator, Global Researcher
Teammitglied
Mitglied seit
24. Februar 2006
Beiträge
13.739
Punkte für Reaktionen
383
Ort
wien
macht die keshe foundation eigentlich irgendeinen profit
Sollten sie normalerweise nicht,das sie ja mit -gemeinnützig- prahlen.
Weiß zwar ned wie es ab 2019 in Italien damit bestellt war ,wohin sich ja die "Foundation" verzogen hat,nachdem sie; also der "Messias" und seine Frau in Belgien 2017 mit ihrem "Plasma Wasser" und wegen illegaler Arztpraxen usw., des Betrugs überführt und verurteilt
(Geldstrafe u Bewährung) wurden.
Die Foundation soll jedenfalls als gemeinnützige Stiftung in den Niederlanden registriert sein,ob sich der Sitz noch in Brescia(It) befindet ist fraglich.
wo kann man dieses plasma wasser kaufen?
Weder das angebliche Wunderwasser noch der Elektrolysator sind zu kaufen ,es gibt nur eine Bastelanleitung und den Hinweis,
dass es nur für oberflächliche Behandlung anwendbar ist.
 

Gorgo

Inventar
Mitglied seit
6. Juli 2012
Beiträge
5.399
Punkte für Reaktionen
224
Ort
Wien
das ist echt das letzte... und sowas von ultra-zynisch... "One World, One Nation, One Race"... und dann betreibt man nicht viel mehr als scharlatanerei.

woher weiß ich das? weil das internet schon längst explodiert wäre... hätte der nette herr jemals etwas brauchbares erfunden. ... hätte so ein video wie das neueste mit dem wasser schon paar milliarden klicks, mehr als ein taylor swift video... aber nein. dem ghört eigentlich ins gsicht gschlazt.

"new age" für'n a. wegen typen wie dem werden menschen, die es ernst meinen bzgl. alternativer energien usw. belächelt. genau wegen solchen heinis.
 

infosammler

Super-Moderator, Welcome Guide
Teammitglied
Mitglied seit
13. Oktober 2010
Beiträge
12.451
Punkte für Reaktionen
198
Das es den noch gibt. 😅 Nochmal fall ich auf den nicht rein.
 

viennatourer

Administrator, Global Researcher
Teammitglied
Mitglied seit
24. Februar 2006
Beiträge
13.739
Punkte für Reaktionen
383
Ort
wien
Am geilsten finde ich ja, dass es zum One Cup of Life, jetzt auch schon den- Second Cup of Life -für Mutationen des Coronavirus gibt.
;-) Soll noch einer sagen, die Keshe-Forschungsabteilung ist nicht fix.
Nur noch -ein- genialer Entwurf und man kann eine Karriere als Corona-Hütchenspieler starten.
 
Oben