Sekten

Trinity

Boardleitung, Motherboard
Teammitglied
Mitglied seit
28. September 2002
Beiträge
44.965
Punkte für Reaktionen
127
Standort
Wien
Wer hat schon mal von einer Sekte gehört oder war mal bei einer und ist ausgestiegen und kann und will darüber berichten?

Wer hat Informationen? Vielleicht können wir hier ein kleines Sammeltopic zu diesem Thema machen?
 

akasha

Inventar
Mitglied seit
18. Juli 2004
Beiträge
1.945
Punkte für Reaktionen
7
Standort
München
Hab mich vor 2-3 Jahren mal damit befasst, hat mich damals ziemlich beeindruckt.Aus'm Stegreif kann ich nur ein paar aufzählen,wie z.B.

- Hare Krishna mit ihrem Guru Sri Srimad Bhaktivedanta Swami Prabhupada (der Name steht auf einem von ihm geschriebenem Buch das mir ein hübscher schweizer Staatsbürger, der leider auch zu denen gehörte, in seinem Missionseifer geschenkt hat).


- Scientology mit ihrem Gründer,Sci-Fi-Autor(!) L. Ron Hubbard,bei dem ich nach Durchlesen seiner Bio feststellen musste dass er vor Scientology ein - sorry dass es so gemein ausgedrückt wird - kompletter Versager war,aber einer mit Geschäftssinn :oD (versteh übrigens immer noch net was Dianetik ist)


- Fiat Lux und ihre erleuchtete Uriella oder so ähnlich (heisst des nicht:"ES WERDE LICHT"?)


- Zeugen Jehovas

- Die Mormonen sind mir auch nicht ganz geheuer, obwohl ich immer dachte die seien streng gottesgläubig...naja, eher auf ihre eigene Weise


...und natürlich die ganzen Orden und Geheimbünde: Illuminaten(Weisshaupt),O.T.O (Crowley),Freimaurer,Rosenkreuzer (Christian Rosencreutz)...

Eine Bekannte hat mir mal erzählt ein Scientologe habe sie überredet mal zu ST zu kommen, nur um zu schauen ob das was für sie wär.Sie bekam glaub 1 Kopfhörer aus dem Geräusche oder so kommen sollten.Da kam auf einmal ein weiteres Mitglied dazu und fragte den anderen der den Test mit ihr durchführen wollte: "Na,hast du endlich eine Dumme gefunden?!" Der Ton in den Hörern war noch gar nicht an, so ein Trottel, die Bekannte hat alles gehört ...
Sie hat die Scientology-Kirche sofort verlassen...

Bei uns in der Stadt gibts auch n Haus der Scientologen, manchmal stehn die da rum, verteilen Flyer und versuchen uns vom Weltbild eines Sci-Fi-Autors zu überzeugen :orolleyes:
 

Trinity

Boardleitung, Motherboard
Teammitglied
Mitglied seit
28. September 2002
Beiträge
44.965
Punkte für Reaktionen
127
Standort
Wien
hatte kontakt mit:

scientology: mein onkel meine tante meine cousins sind dabei. gefühlskalt. manipulierend, gehirnwäsche, wirtschaftliche weltherrschaft, gefühle zeigen heisst, schwach sein. :puke:

zeugen jehowas: nur wer dabei ist wird gerettet, alle anderen werden vernichtet und untergehen. wer austritt wird geächtet oder schlimmeres, wer nicht so funktioniert, wie sie es wollen kommt in den watch tower...

7tags adventisten: kein schmuck, kein make up, kleidervorschriften, ein leben für die kirche und gemeinschaft... nur wer dabei ist wird gerettet, nur im eigenen kreis wir geheiratet... ähnlich den zeugen jehowas

fiat lux: uriella, vermache ihr dein vermögen und du darfst dabei sein und wirst beim weltuntergang von aliens gerettet werden... jesus allein spricht durch sie, iss nur rohkost und zieh dich nur weiss an und trink ihr wunderwasser aus ihrer badewanne...

hare krishna, hab viele frauen, iss nur was am boden liegt, töte kein lebewesen, reisse keine frucht oder pflanze aus, lebe keusch und bescheiden, arbeite für die gemeinschaft
 

akasha

Inventar
Mitglied seit
18. Juli 2004
Beiträge
1.945
Punkte für Reaktionen
7
Standort
München
Na dann haben Scientology Glück dass sie so berühmte und vor allem reiche Mitglieder haben: Tom Cruise, Nicole Kidman, John Travolta...
Aber ich hab mal nen Bericht einer Aussteigerin der Hare Krishna gelesen, die wurde auch verfolgt und terrorisiert (wohin du auch gehst, wir finden dich und dann wirst du es bereuen gegangen zu sein...
)
 

Trinity

Boardleitung, Motherboard
Teammitglied
Mitglied seit
28. September 2002
Beiträge
44.965
Punkte für Reaktionen
127
Standort
Wien
ohne geld kommst du bei scientology auch nicht weit, kosten doch diese ganzen OT kurse 7000 Euro
 

Bergkristall

Inventar
Mitglied seit
14. März 2004
Beiträge
575
Punkte für Reaktionen
0
Standort
[VERBORGEN]
Was ist eine Sekte?
Eine Glaubensgemeinschaft,in dem die sogenannten Gurus bzw Oberprister an der Spitze stehen, sich an den Gläubigen bereichern und diese behandeln,wie es ihnen gerade beliebt.Auch wenn mir jetzt einige den Kopf abreißen möchten,diese Erklärung paßt zu einer weltweiten,seit jahrhundert exestierenden Sekte:die Kirche und diese wurde tatsächlich legalisiert.
 

Trinity

Boardleitung, Motherboard
Teammitglied
Mitglied seit
28. September 2002
Beiträge
44.965
Punkte für Reaktionen
127
Standort
Wien
das stimmt..
ich bezeichne prinzipiell alles als sekte, was einem den selbstständigen glauben raubt und einem abhängig macht.
 

TAK

erleuchtet
Mitglied seit
29. November 2003
Beiträge
490
Punkte für Reaktionen
0
die uriella find ich lustig, ihre fernsehinterviews sind noch unterhaltsam :obiggrin:
 
I

Imandra

Gast
<blockquote>

das verstehe ich nicht. In was für einen watch tower?

gruß
imandra
 

Trinity

Boardleitung, Motherboard
Teammitglied
Mitglied seit
28. September 2002
Beiträge
44.965
Punkte für Reaktionen
127
Standort
Wien
so heisst nicht nur ihre zeitschrift sondern auch die berüchtigten gehirnwasch umerziehungslager, die es angeblich nicht gibt von denen aussteiger aber immer berichten.
 
I

Imandra

Gast
Das ist ja schrecklich... Deswegen mag ich Glaubensgemeinschaften nicht, weil man dort immer gezwungen wird dem Credo zu folgen... Spricht man bei den Jehovas nicht von 144.000 Erretteten? Aber diese Gemeinschaft hat doch mehr als 144.000. Das verwirrt mich ein wenig.

gruß
imandra
 
C

Claxan

Gast
mein onkel ist/war glaub ich irgendwie bei den mormonen oder so. ich kann ja mal nachfragen wenns euch interessiert ^^
 

Trinity

Boardleitung, Motherboard
Teammitglied
Mitglied seit
28. September 2002
Beiträge
44.965
Punkte für Reaktionen
127
Standort
Wien
wie viele frauen hat er denn ;)

die 144.000 kenne ich vor allem aus den ufokreisen

es besagt, dass die aliens einst kommen werden um uns menschen zu retten und es werden 144.000 sternen kinder auf der erde sein zu dieser zeit die gerettet werden hm...
 
I

Imandra

Gast
ich hatte zum Glück noch nix mit Sekten und so zu tun. schlimm finde ich diese Fiat Lux Sekte mit Uriella. *grusel*

gruß
imandra
 

fraZer

erleuchtet
Mitglied seit
18. April 2003
Beiträge
322
Punkte für Reaktionen
0
Standort
life for rent
jaja die gute Urinella.

Hab niemanden in meiner Verwandtschaft der in einer Sekte ist. Ist auch gut so. Nur die Zeugen Jehovas kommen immer und suchen ein Gespräch mit einem. Meistens klingeln sie dann immer an der Haustüre. Sind schon nette Leute, nur kann ich mit ihrem Glauben nichts anfangen.
 

akasha

Inventar
Mitglied seit
18. Juli 2004
Beiträge
1.945
Punkte für Reaktionen
7
Standort
München
Ja jetzt fällts mir wieder ein! Ich bin wegen fraZer's "sind schon nette Leute" drauf gekommen.Im Bus hat mich mal auch so ne Frau angesprochen, die hat mich vollgelabert, naja, eigentlich nicht direkt vollgelabert, sie hats sehr geschickt gemacht sodass ich begann mich für diese Sekte zu interessieren - glaub es war (schon wieder) Hare Krishna.
Die war wirklich echt sympatisch...
 
I

Imandra

Gast
Am Anfang sind die alle sehr symphatisch aber wenn man erstmal in der Glaubensgemeinschaft ist, fällt die maskerade.

imandra
 
M

Moonlight

Gast
Meine Tante ist bei Scientology, hat sie nie so zugegeben, und das haben wir auch nur von anderen Verwandten erfahren. Ich hab eh seit 5 Jahren keinen Kontakt mehr zu ihr, also stört es mich auch nicht.

Einer aus meiner alten Klasse in der Realschule war bei den Zeugen Jehovas. Er hat mal kurz davon erzählt, wie das da so ist. Er ist da reingeboren, und es macht ihm auch nichts aus. Sie feiern auch kein Weihnachten und ähnliches, und rauchen dürfen sie auch nicht. Sie dürfen auch nur mit anderen Mitgliedern zusammen sein, was ich sehr bescheuert fand


Ich hab mal gehört das man wenn die Zeugen Jehovas vor der Tür stehen, einfach mit ner Zigarette im Mund aufmachen sollte, weil die das gar nicht gerne sehen, und einen dann in Ruhe lassen würden..


stimmt das denn?
 

Hagbard

Inventar
Mitglied seit
11. Februar 2003
Beiträge
1.622
Punkte für Reaktionen
0
Standort
Im Osten vom Norden
Aus dem Religionsunterricht der Parallelklasse
:

Die Essener (zu Römerzeiten) :

-gegen Polygamie
-kein Privatbesitz (Abgabe bei Eintritt)
-lehnen Macht und Unterdrückung ab
-sind gegen konkrete Anschläge, glauben aber an Überwindung der Römer am jüngsten Tag
-Abgrenzung --> Kontakt zu anderen durch Eid verboten
-lebten nach eigenem Kalender
-ernährten sich von allem was die Natur hergab
-bei Regelverstoß Ausschluss
<hr>

Hare Krishna
Der Name dieser Sekte (eigentlich "Internationale Gesellschaft für KRSNA-Bewusstsein e.V., ISKCON) stammt von dem Gebetsruf "Hare Krishna" (Anrufung des Gottes "Krishna"), welche ihre Anhänger 1728 mal am Tag tätigen müssen, indem sie 16 mal die 108 Perlen einer Halskette durchbeten. Obendrein sind Krishna-Jünger durch einen kahlgeschorenen Schädel zu erkennen. Die Krishna-Bewegung (von den Anhängern meist "Krsna" geschrieben) wurde 1966 von dem Geschäftsmann Swami Prabhupada (1895-1977) in New York gegründet. Dieser war 1965 von Indien aufgebrochen, "um das Krsna-Bewusstsein in die Welt hineinzutragen, die nur Unpersönlichkeit und Leere kannte".
In Deutschland hat diese Bewegung sehr wenige Anhänger (ca 300). Das liegt sicherlich in der für die meisten Menschen unattraktiven, sehr asketischen Lebensweise der Krishna-Jünger, welche sich absolut vegetarisch ernähren, sexuell enthaltsam sind und ohne jeden eigenen Besitz leben müssen. Die Krishna-Bewegung ist als Selbstbefreiungsglaube durch ein asiatisches Gottes- und Erlösungsverständnis gekennzeichnet. Das ständige Singen des Gottesnamens soll den Menschen aus dem schädlichen Kreislauf der Wiedergeburten befreien. Immer wieder gibt es auch Gerüchte über kriminelle Machenschaften dieser Sekte. Tatsächlich wurden 1974 in der Iscon-Zentrale Waffen gefunden.

<hr>

Kinder Gottes
-Abgrenzung
-starke sexuelle Tendenzen als Anreiz
-"produzieren" ihre Mitglieder selbst --> Polygamie
-halten sich für die einzig wahre Religion
-aggressives Potential
-absolute Gehorsamkeit

<hr>

Mun-Bewegung
-beteiligen sich stark am amerikanischen und koreanischen Wirtschaftsleben
-Polygamie
-streben Weltherrschaft an
-starke Familienbande
-viele Unterorganisationen weltweit
-weltweit ca 3 Millionen Anhänger
 

Arsen

neugierig
Mitglied seit
4. Juli 2004
Beiträge
47
Punkte für Reaktionen
0
Also Sekten sind doch nur eine andere Glaubensrichtung,nur das dort meist strengere Regeln sind.Es ist intressant herauszufinden wie solche Sekten entstehen und man ist erstaunt wieviele Sekten es wirklich gibt.Mich würde also auch intressieren wenn jemand hier was zu berichten hat.
 
Oben