Snuff-Filme - Existieren sie wirklich?

Wissender

Besserwisser
Mitglied seit
13. März 2012
Beiträge
2.163
Punkte für Reaktionen
0
Ort
Arrakis
Wenn es stimmen sollte dann schon...ich habe jedoch nach einer kurzen Recherche noch keine Belege für die Behauptung gefunden, dass das Video tatsächlich verkauft wurde...es wird lediglich geschrieben, dass er das Video ins Netz gestellt und Leichenteile an Politiker versendete - es wäre nahe an der Definition von snuff, doch selbst wenn es die Definition trifft, dann ist er ein Einzeltäter...Von daher konkretisiere ich meine Aussage noch einmal: Eine regelrechte Snuff-Industrie (an die so Viele hier glauben wollen) könnte bis jetzt noch nicht belegt werden und ist bis jetzt eine Urban Legend

Diskordische Grüße!!!
 

Zeitdieb

eingeweiht
Mitglied seit
28. April 2013
Beiträge
216
Punkte für Reaktionen
3
Ort
Ost-BRD
Warum hältst du dich so krampfhaft an einer Wiki Definition über etwas was es angeblich garnicht gibt fest? Wer und wie definiert man etwas was nicht existiert? Die Definition ist fürn Ar..h!
 

Wissender

Besserwisser
Mitglied seit
13. März 2012
Beiträge
2.163
Punkte für Reaktionen
0
Ort
Arrakis
Lieber Zeitdieb,
Snuff ist nicht das einzige, was vermutlich nicht in dem Maße oder der Form existiert und trotzdem klar definiert ist...was ist z.B. Ein Geist und wer hat das definiert...oder ein außerirdisches Raumschiff oder der angebliche Vril-Antrieb der Nazi-Flugscheiben?

Will damit sagen, es werden ständig Dinge definiert und haben dann Allgemeingültigkeit...warum ich hier gegen die Vorstellung argumentiere, dass eine Underground-Snuff-Industrie existiert, ist eben folgende: der Snuffbegriff ist nun mal klar und deutlich definiert...und wenn jeder Mensch von unbewiesenen Behauptungen ausgehen würde (so wie es leider zu viele tun), dann wäre es eben nur ein kleiner Schritt zurück in die Barbarei...Viele Menschen geben sich nach außen hin kritisch und merken gar nicht, dass sie trotzdem viel zuviel unhinterfragt und unkritisch glauben (ich nehme mich da nicht aus) - dies bietet dann genügend Möglichkeiten zur Manipulation

Die Definition ist fürn Ar..h!
Warum so emotional bei diesem Thema? Auf jeden Fall ist diese Art der "Argumentation" in einer Diskussion total zielführend

Diskordische Grüße!!!
 

Nastra

eingeweiht
Mitglied seit
10. Januar 2015
Beiträge
290
Punkte für Reaktionen
0
Solche Filme Existieren wirklich, in verschiedensten Varianten. Von Mord vor Kamera, Vergewaltigung auf der Brutalsten Art, Kinderpornos. Es gibt Leute die finden das richtig heiß, und geilt die richtig auf. Besonderst Sexual Morde vor laufender Cam.
Habe mal gehört von jemand, das er von welchen gehört und gelesen hat. Das es sogar welche gibt die dafür sehr viel Geld zahlen vor laufender Cam welche umzubringen.
Einerseits, hört sich das total nach Horrorfilm an, aber kann mir vorstellen, das es so Kranke Menschen gibt, und das auch einige vor nichts zurück schrecken um Geld zu machen. Auch wenn es um live Mord geht, finde sowas komplett Krank. Solche Leute verdienen meiner Meinung nach die das machen, Todesstrafe. Wer aus Spaß Menschen Tötet, Vergewaltigt, Kinder missbraucht, und das noch vor Cam um Geld zu machen. Der verdient es nicht zu Leben, sorry wenn ich das so schreibe. Aber kann mir vorstellen das so gut wie jeder so denkt.
 

Wissender

Besserwisser
Mitglied seit
13. März 2012
Beiträge
2.163
Punkte für Reaktionen
0
Ort
Arrakis
@Nastra: wie !Xabbu gerade angesprochen hat, ist die Quellen, die Du angibst, frei von jeglicher Beweiskraft (Hörensagen ist eben kein Beweis)...Des Weiteren wirfst Du hier (die leider tatsächlich existente) Kinderpornographie, Gewaltvideos und Snuff in einen Topf...hättest Du das Topic von Anfang an gelesen, dann hättest Du erfahren können, dass es eben eine sehr eng gesteckte Definition von Snuff gibt (für das Beharren auf dieser Definition wurde ich eben schon mehrfach kritisiert z.B. Gerade heute von Zeitdieb)...in Rahmen dieser Definition ist bis jetzt noch kein Snuff-Film bekannt geworden (wenn man mal den Fall Luka Magnotta außen vor lässt, der wahrscheinlich am Nächsten an der Definition von Snuff dran ist)...die bedeutet konkret, dass es bis jetzt noch keine eindeutigen Beweise für die Existenz von Snuff-Videos gibt

Snuff-Filme sind ein Gerücht, dass sich eben hartnäckig hält, gerade weil sich Menschen gerne darüber aufregen, wie krank andere Menschen sind
Solche Leute verdienen meiner Meinung nach die das machen, Todesstrafe. Wer aus Spaß Menschen Tötet, Vergewaltigt, Kinder missbraucht, und das noch vor Cam um Geld zu machen. Der verdient es nicht zu Leben, sorry wenn ich das so schreibe. Aber kann mir vorstellen das so gut wie jeder so denkt.
Dieses Zitat trifft eben genau den Punkt, den ich meine. Viele fühlen sich dann dadurch moralisch überlegen, weil sie eben auf solche "kranken Menschen" herabsehen können. Fakt ist: es gibt genügend Gewalt auf der Welt und auch genügend Psycho- und Soziopathen. Fakt ist aber eben auch, dass die Existenz einer Snuff-Industrie nicht bewiesen ist. Es braucht für jede Behauptung einen Beweis und dieser wurde bist jetzt noch nicht erbracht.

Diskordische Grüße!!!

Edit: vielleicht solltest Du in Anbetracht Deiner Signatur im Hinterkopf behalten, dass Nichtexistenz eben nicht beweisbar ist.
 

Nastra

eingeweiht
Mitglied seit
10. Januar 2015
Beiträge
290
Punkte für Reaktionen
0
Ok, bisschen blöde ausgedrückt. :obiggrin:
ein sehr guter Bekannter hatte schon Filme gesehen von einem bekannten auf Handy, die echt wahren.
Es gibt leider zuviel Psychopathen auf der Welt.
 

Wissender

Besserwisser
Mitglied seit
13. März 2012
Beiträge
2.163
Punkte für Reaktionen
0
Ort
Arrakis
Selbst in diesem Fall heißt das eben nicht, dass es sich zwingend um Snuff-Filme handeln muss...laut Definition müssen die Morde eben nur zum Zwecke des Filmens und des Verkaufens der Filme geschehen sein...

Außerdem ist das trotzdem noch keine verlässliche Quelle: wenn Dir ein Bekannter etwas erzählt dann handelt es sich trotzdem (ganz egal, wie gut Du ihn kennst) um Hörensagen - und das ist eben kein felsenfester Beweis

Sollten die Filme tatsächlich echt sein (was ich jedoch bezweifle), so dürfte es sich um strafrechtlich relevantes Material handeln und Dein sehr guter Bekannter sollte zur Polizei damit gehen

Diskordische Grüße!!!
 

Astun

Jäger verlorenen Wissens
Mitglied seit
22. Oktober 2014
Beiträge
2.136
Punkte für Reaktionen
99
Ort
Rohrbach bei Mattersburg
Also so weit ich dieses Thema hier verstanden habe, zeigen Snuff-Filme Szenen, welche man besser nicht filmt, außer der Filmer hat so etwas wie eine sadistische Neigung und ergötzt sich daran. Oder er will Andere damit schockieren und verschrecken.

Also könnte man die Hinrichtungsvideos des IS auch als Snuff-Filme bezeichnen, soweit ich das verstanden hab.

Oder wenn ein Mensch vor laufender Handykamera bloßgestellt und gedemütigt wird und das auch noch ins Internet gestellt wird. Das hat in dem einen oder anderen Fall auch zu Selbstmordversuchen der Gedemütigten oder Bloßgestellten geführt.

Also sind Snuff-Filme auf alle Fälle etwas, was verboten gehört bzw. vielleicht schon verboten ist.
 

Wissender

Besserwisser
Mitglied seit
13. März 2012
Beiträge
2.163
Punkte für Reaktionen
0
Ort
Arrakis
@astun...lies bitte die vorherigen posts...da habe ich schon genügend oft erläutert, warum das, was Du aufzählst eben kein Snuff ist

Diskordische Grüsse
 

Kitty83

eingeweiht
Mitglied seit
5. Juni 2011
Beiträge
116
Punkte für Reaktionen
5
Ort
Wien
Eigentlich stellt sich für mich mehr die Frage, warum es keine Snuff-Filme geben sollte?
Ich glaube es kommt ja oftmals erst durch Gerichtsprozesse auf, (für den "normalen" Bürger) was es so alles gibt auf der Welt... drum, weiß man, ob es nicht schon Verhandlungen/Verurteilungen etc. deswegen gab?
Wenn man bedenkt, dass Menschen dafür bezahlen um Videos zu sehen bei welchem Babies geschändet werde, wie weit ist da noch Mord für die Kamera und zahlende Kundschaft entfernt?

Mittlerweile gibt es in den wirren des Internets wohl nichts mehr, was es nicht gibt, was sich der Mensch selbst oder anderen Lebewesen antun kann.
 

lajosz

VUP
Mitglied seit
16. Juni 2008
Beiträge
4.346
Punkte für Reaktionen
21
Ort
Bethlehem b. Bern
also snuff filme werden nur aus wirtschaftlichen gründen gedreht. nun denke ich dass mensch für geld zwar alles macht, wir aber heute so endlos viele videos von echten ermordungen usw. unentgeltlich im internet finden und anschauen können das es irgendwie absurd wäre würde da noch ein markt existieren.
 

Steven Inferno

gesperrt
Mitglied seit
16. Dezember 2005
Beiträge
10.927
Punkte für Reaktionen
36
Ort
Dritter Planet links
Eigentlich stellt sich für mich mehr die Frage, warum es keine Snuff-Filme geben sollte?
Der Hauptgrund, warum es (bislang) keine produzierten Snuff-Filme einer "Untergrund-Industrie" gibt, ist vermutlich, dass der Kosten-Risiko-Faktor für einen Produzenten viel zu hoch wäre, wobei der Gewinn-Faktor viel zu gering wäre.

- Die Zielgruppe für Snuff-Filme wäre viel zu klein. Dieser extreme Sadismus ist nicht sehr stark verbreitet. Der Kundenstamm würde wohl aus Leuten bestehen, die potentielle Serienmörder wären (wenn überhaupt). Innerhalb dieser Zielgruppe müsste der Produzent dann auch noch Kunden finden, die über die nötige Kaufkraft verfügen und Willens sind dafür auch noch viel Geld auszugeben, anstatt ihrem Trieb einfach selbst nachzugeben (sprich: zum Mörder zu werden).
- Das Risiko für einen Produzenten wäre unter diesen Umständen viel zu hoch. Er müsste das Ding produzieren, irgendwie bewerben und dann an potentielle Kunden verkaufen können. Es wäre nur eine Frage sehr kurzer Zeit, bis er im Knast landen würde. Entweder er hält sich total im Untergrund, dann kriegt er die Produktionen nicht verkauft. Oder er bewirbt sie, dann tritt er aus dem Untergrund heraus und läuft Gefahr die Polizei auf sich aufmerksam zu machen und in eine Falle zu tappen (Undercover-Ermittler als Kunde z.B.).
- Zu diesen Aspekten kommt dann auch noch das Problem der "Raubkopien". Angenommen der Produzent hätte vielleicht zwei, drei Kunden gehabt, so würde das Produkt innerhalb der "Gore-Fetischisten-Szene" (die sich normalerweise mit Fake-Gewalt und Fake-Snuff zufrieden gibt) anonym als Raubkopie getauscht werden. Mitunter auch, weil es für die potentiellen Kunden sicherer ist, es anonym über das Internet zu tauschen, als es bei einem Produzenten vor Ort oder durch Mittelsmänner zu kaufen.

Den letzten Punkt betrachtend wissen wir dann auch, dass es bislang keinen Snuff-Film gibt. Denn gäbe es ihn, dann wäre er inzwischen im Internet auch schon mal aufgetaucht. So wie es Hinrichtungsvideos der IS, irgendwelcher Killer oder mexikanischer Mafia-Clans ja auch sind.

Der Markt der "extremen Gewalt-Sex-Fanatasien" (oder wie man das nennen will) wird durch "Fake-Snuff" befriedigt, was für die Produzenten weniger Risiko und infolgedessen mehr Gewinn bedeutet. Allein schon deswegen, weil diese dann offen beworben und günstiger verkauft werden können, was dann eine höhere potentielle Kundschaft zur Folge hat.
 

infosammler

Super-Moderator, Welcome Guide
Teammitglied
Mitglied seit
13. Oktober 2010
Beiträge
13.019
Punkte für Reaktionen
241
Ja und was ist mit dem deep web? Das soll ja an speicher/informationen das surface web um vieles übertreffen...
 

Christopher

neugierig
Mitglied seit
7. August 2015
Beiträge
36
Punkte für Reaktionen
0
Ort
Burgenland
Sind nicht die IS Botschaften bereits schlechter Snuff? Wird halt freizügig von den Medien ´´verkauft´´. Bilde mir ein, ´´Gesichter des Todes´´ wurde ebenfalls auf DVD verkauft. Die sexistischen Snuff wird es bestimmt auch geben, frage mich jedoch wer danach suchen will...?
 

Wissender

Besserwisser
Mitglied seit
13. März 2012
Beiträge
2.163
Punkte für Reaktionen
0
Ort
Arrakis
Warum kommt eigentlich seit Anfang dieses Threads immer wieder jemand mit Kriegs- bzw. Propaganda-Videos?

Christopher, diese Frage wurde hier im Thread schon mehrmals beantwortet...die Definition von Snuff ist sehr eng: ein Mird wird verübt, nur aus dem Ziel eine Videoaufnahme davon zu machen und sie zu verkaufen (und das im Sinne von einer regelrechten Filmindustrie)

Die IS-Videos fallen da nicht rein, weil es eben Propaganda- und Kriegsziele sind, die dort verfolgt werden

Gesichter des Todes wurde auch schon erwähnt, Videos von tödlichen Unfällen sind auch kein Snuff, weil dort der Tod zwar aufgenommen wurde aber der Unfall nicht deswegen geschah - zumal bei Gesichter des Todes auch nachweislich gefaked wurde

Serienkiller-Sexualstarftäter filmen ihre Taten vorrangig, um sich den Moment der Tat zu konservieren

Und für die restlichen Argumente: lies bitte den Thread - da kam alles schon zur Sprache

Diskordische Grüße!!!
 

Nastra

eingeweiht
Mitglied seit
10. Januar 2015
Beiträge
290
Punkte für Reaktionen
0
da stimme ich @ wissender zu 100% zu, habe das Thema selber schon mal in verschiedensten Foren aufgemacht.
Man muss unterscheiden zwischen Kriegs u Propaganda Videos u snuff Filme.

Aber mal zur Erklärung für die, die es bis jetzt noch nicht verstanden haben.

Kriegs u Propaganda Vids sind droh Vids um zu zeigen was passiert wenn man auf gewisse Forderungen nicht eingeht.

Snuff sind Filme wie Wissender schon beschrieb, Filme, wo Täter ihre Opfer Filmen, wie sie leiden u vor laufender Kamera Vergewaltigt u Umgebracht werden.

Es gibt viele Myhten um diese Filme, aber diese Filme gibt es, da es auch Personen gibt, die viel Geld für sowas zahlen. Oder allein nur das sie beim Dreh zuschauen können. Und wer meint sowas macht keiner, das ist alles nur gespielt, dann frage ich mich warum, schon so viele, nach einer Vergewaltigung Umgebracht wurden. Was keiner beneinen kann, da es schon oft genug im TV gezeigt wurde, Mädchen Tod aufgefunden u Vergewaltigt worden im Wald usw....

Hoffe Erklärung genug, der Unterschied zwischen snuff u Kriegs-Propaganda Vids.
 
Oben