Titan

Edakuban

innerer Zirkel
Mitglied seit
22. Juni 2004
Beiträge
762
Punkte für Reaktionen
0
Ort
Cham
Die beiden Sonden zum Mars und deren Fotos sind ja schon mysteriös, aber noch schlimmer finde ich
Europa

da fliegt die Sonde 7 1/2 Jahre...
in den Nachrichten wird gezeigt, nein... eher nur gesagt, dass die Sonde Ihr Ziel erreicht hat...

Aber hat irgendjemand von euch auch nur ein Foto von Europa gesehen?
Die Sonde hatte 2 1/2 Stunden Zeit um Fotos zur Erde zu schicken, Strom für drei Stunden...

Wieso hört man nichts davon?

oder hat jemand von euch Fotos?
 

Edakuban

innerer Zirkel
Mitglied seit
22. Juni 2004
Beiträge
762
Punkte für Reaktionen
0
Ort
Cham
könnte schwören der bericht in den nachrichten war über europa und nicht titan...
ich finds nur komisch dass man auch nie fotos sieht...
 

TAK

erleuchtet
Mitglied seit
29. November 2003
Beiträge
490
Punkte für Reaktionen
0
ist nicht europa der mond, wo man leben vermutet, da sich in den tiefen ein warmer ozean befindet, was eine ideale umgenbung für die entstehung des lebens ist.
wer weiss, vielleicht haben sie etwas gefunden...
 

Edakuban

innerer Zirkel
Mitglied seit
22. Juni 2004
Beiträge
762
Punkte für Reaktionen
0
Ort
Cham
genau DAS ist es, was ich stuzig macht

da wird immer gesagt... leben auf europa wäre möglich, da unter der eisoberfläche flüssiges wasser ist...
dann landet die sonde... bzw schießt fotos und...
NICHTS
keine bestätigungen, keine dementis... gar nix...
 

proyect_outzone

eingeweiht
Mitglied seit
14. November 2004
Beiträge
164
Punkte für Reaktionen
0

der_Seher

Inventar
Mitglied seit
18. Juli 2003
Beiträge
2.612
Punkte für Reaktionen
2
Stellt euch vor, nach der Auswertung entdecken die Forscher Zeichen für Leben.. Meint ihr, dass würde verschwiegen werden?
 

nein

Dr. rer. anim. - RIP *1956-†2015
Mitglied seit
29. Oktober 2004
Beiträge
8.790
Punkte für Reaktionen
12
Ort
münchen
ich glaube einfaches leben würden sie nicht verschweigen, aber spuren von intelligentem...hm..da bin ich mir ned so sicher.
 

Newcomer

neugierig
Mitglied seit
29. Dezember 2004
Beiträge
22
Punkte für Reaktionen
0
Ort
Frankfurt
hm..ich glaube die regierungen werden uns alles verschweigen was mit leben, in welcher art auch immer, da oben vorhanden ist.
das haben sie in den letzten fällen schon getan.denkt doch nur mal an die ganzen ungelösten fälle wo angeblich außerirdischer kontakt bestanden haben soll.alles wurde abgetan als fake!also warum diesmal sagen das es doch leben gibt und ggf. einen massenpanik in kauf nehmen.
also ich würde mich zwar freuen aber andere menschen die vllt nicht so interessiert an Nichtirdischem-Kontakt sind.ich weiß nicht...
 

hoxmox

eingeweiht
Mitglied seit
4. Oktober 2003
Beiträge
254
Punkte für Reaktionen
0
Ort
[VERBORGEN]
hier kommen noch ein paar links, die eine gute ausgangsbasis für die weitere recherche in sachen huygens-casaini-mission bieten:


http://saturn.jpl.nasa.gov/multimedia/images/image-details.cfm?imageID=1292

http://www.raumfahrer.net/portal/isrn/home.shtml

http://www.esa.int/SPECIALS/Cassini-Huygens/SEMVOZ1VQUD_0.html

und hier http://www.esa.int/SPECIALS/Cassini-Huygens/SEMVOZ1VQUD_0.html gibt es unter dem menüpunkt:  
Cassini-Huygens images auf der linken websitehälfte einige bilder der esa-sonde "huygens", die von der nasa-sonde "cassini" per "huckepack" zum saturn bzw. dessen mond titan transportiert wurde.

die wahrscheinlichkeit, dass man auf diesem mond höher entwickeltes leben findet dürfte so bei 0% sein. immerhin ist die durchschnittstemperatur auf dieser welt derart niedrig, dass gase wie methen und ammoniak zu flüssigkeiten kondensieren (was aber nicht grundsätzlich die entstehung von leben ausschließt).

die idee, dass es möglicherweise auch auf europa (der ein jupitermond ist) leben gebildet haben könnte, stammt ursprünglich von arthur c. clarke, der diese these in seinem roman "2001- odyssee im weltraum" bzw. im zweiten teil dieses romans "2010-das jahr in dem wir kontakt aufnahmen" sehr spannend in worte kleidete (überdies hat er noch eine unzahl weiterer sehr interressanter romane u. kurzgeschichten zur thematik verfasst - solltet ihr euch gerne mal durchlesen).
verrückt finde ich in diesem zusammenhang, dass a. c. clarke in seinen geschichten bereits vieles vorweg nahm, was sich im nachhinein als wahr, oder zumindest als möglich herausstellte.

zurück zur Cassini-Huygens-Mission: über internet konnte man den abstieg live auf der website des darmstädter esa-kontrollzentrums verfolgen.
und das einzig wirklich "mysteriöse" bei dem ganzen ist, dass sich cassini, die als relaistation diente, um die signale des esa-landers aufzuzeichnen und dann zur erde zu funken, trotz laufender übertragung von huygens, zur erde ausrichtete und bereits mit der datenübertragung dorthin begann, obwohl huygens immer noch am senden war, weswegen der a-kanal cassinis die weiteren daten von huygens nicht mehr empfangen und weiterleiteten konnte. dadurch ging ungefähr die hälfte der huygens-daten verloren.
da sich zeitgleich zum landevorgang von huygens weltweit 18 große radioteleskope entsprechend ausgerichtet hatten, versucht man nun, aus den aufgefangenen äußerst schwachen huygenssignalen die verlorenen a-kanal-daten zu rekonstruieren.
wie sich zwischenzeitlich aber herausstellte, geht diese panne wohl auf die kappe einiger esa-leute.

wer unbedingt will, kann natürlich pure absicht hinter dieser handlung vermuten - ich selbst denke, überall wo menschen am werke sind, geschehen nun mal fehler; traurigerweise scheint das auch in diesem falle so zu sein. allerdings ist absolut verständlich (aber nicht entschuldbar), dass in anbetracht der herrschenden aufregung und hektik im kontrollzentrum, (das übringens von viel zu vielen reprortern und presseleuten überrannt war, so dass man sich tatsächlich nur schwer auf seine aufgaben konzentrieren konnte) die falsche befehlskette verfolgt wurde.

nun, wenn die nächste sonde in 8 bis 12 jahren bei saturn eintrifft, kann man dieses defizit bestimmt ausräumen ;o)
 

hoxmox

eingeweiht
Mitglied seit
4. Oktober 2003
Beiträge
254
Punkte für Reaktionen
0
Ort
[VERBORGEN]
was ich noch zur titan-atmosphäre sagen wollte:
die tatsache, dass sich hohe konzentrationen von methan und ammoniak dort befinden, dürfte diesen mond für menschen ziehmlich unerträglich machen und uns buchstäblich den atem rauben.
methan - wir kennen es - entsteht (etwas flach ausgedrückt) auf der erde unter anderem in uns menschen und findet von dort seinen weg als gewöhnlichen "darmwind" in unsere welt (blähungen = meteorismus).
und wer schon mal das zweifelhafte vergnügen hatte, pures ammoniak zu richen, wird sich wohl gut daran erinnern können - es raubt einem schlichtweg den atem...
 
M

Moonlight

Gast
<a href="http://www.spiegel.de/wissenschaft/weltraum/0,1518,337849,00.html">Saturnmond Titan:</a> Einblicke in eine bizzare Welt.
 
M

Moonlight

Gast
Obwohl man auf dem Titan lediglich gefrorenes Wasser entdeckt hat, glauben Forscher dennoch, dass es Lebewesen dort geben könnte: <a href="http://www.spiegel.de/wissenschaft/weltraum/0,1518,339800,00.html">Quelle</a>
 
Oben