Vogel - Hühnergrippe - Schweinegrippe Ein mysteriöses Virus!

Wolf

eingeweiht
Mitglied seit
2. Februar 2010
Beiträge
237
Punkte für Reaktionen
0
Ort
Schwerin
@chicsaal: nun ja in gewisserweise hat er recht. wenn man gegen zuviel impft entwickelt sich das immunsystem nicht richtig, ich werde meine tochter auch nur gegen das impfen lassen, gegen was ich als kind auch geimpft wurde. ich finde zb die impfung gegen windpocken schwachsinnig.
achja, ich würde sagen die schweinegrippenimpfung für die zivile bevölkerung ist besser, habe letzte woche erfahren das die impfung für die deutschen soldaten aus zwei impfungen besteht,
 

Zwirni

Boardleitung Stellvertreter, der Faden, der sich d
Teammitglied
Mitglied seit
15. November 2003
Beiträge
12.771
Punkte für Reaktionen
137
Ort
Stadt der Helden
Die Schweinegrippe ist für Schwangere noch gefährlicher als bisher angenommen ..

<a href="http://www.tah.de/afpnewssingle.html?&cHash=875bf94471&tx_ttnews[backPid]=1&tx_ttnews[tt_news]=132599">Klick</a>

Mal wieder eine gegenteilige Meldung .. sonst wird doch eher "aufgeräumt" :orolleyes:
 

Alandariel

gesperrt
Mitglied seit
8. September 2009
Beiträge
199
Punkte für Reaktionen
1
Also meiner Beurteilung nach handelt es sich bei diesen diversen nach unseren tierischen Mitbewohnern benannten Seuchen auch um gezielte Abzocke.

Der mit öffentliche Mitteln bezahlte Versuch quasi eine "Massenpanik" zu erzeugen ist eigentlich das, was mich dabei erschreckt.

Offensichtlich haben die "normalen" Grippeimpfungen bis dato der Pharma zu wenig Einnahmen gebracht und werden nun eben härtere Bandagen angezogen.

Tragisch, dass hier hysterische Berichterstatter versuchen auf der Welle der Manipulation mitzuschwimmen, währenddessen in anderen Erdteilen "Unmengen" an Menschen an Krankheiten sterben, die tlw. ohne größere Hexereien zu heilen wären, wenn, ja wenn dort auch die ausreichenden Geldmittel zur Verfügung stehen würden...

Ein Gedanke, der mir in Zeiten der gezielten Emotionssteuerung der Massen immer wieder durch den Kopf spuckt ist der, ob es etwas Größeres zu verbergen gegeben hat und zu diesem Zweck quasi sowohl Bevölkerung als auch Medien mit dieser "Seifenblase XY-Grippe" lahmgelegt worden sind...
 

viennatourer

Administrator, Global Researcher
Teammitglied
Mitglied seit
24. Februar 2006
Beiträge
13.780
Punkte für Reaktionen
389
Ort
wien
yop

Eine Grippe-Impfung hat mehrere Dutzend Kinder in Australien so krank gemacht, dass die Ärzte das Impfprogramm gestoppt haben.

Die Impfung enthielt in diesem Jahr eine Dosis gegen die Schweinegrippe.
Darauf hätten viele Kinder möglicherweise reagiert, meinte der Spezialist für ansteckende Krankheiten, Peter Collingon, im Rundfunk.


http://www.aerztezeitung.de/medizin...0/dutzende-kinder-krank-impfung-gestoppt.html

mfg.vt
 

Alandariel

gesperrt
Mitglied seit
8. September 2009
Beiträge
199
Punkte für Reaktionen
1
Naja, Schweinegrippe und Ölpest ist vermutlich doch ein bisschen viel...

Zum glück haben wir in Österreich ja noch die "Blauzungenkrankheit" bei den lieben Tierchen und diverse Interessentengruppen drängen massiv darauf, dass dagegen auch zwangsgeimpft wird. Jetzt sollen angeblich zwei Bäuerinnen ins Gefängnis gehen, weil sie sich zum Einem geweigert haben ihre Tiere zu impfen und zum Anderen die deswegen verhängte Verwaltungsstrafe nicht bezahlen wollen. Merh mutige Leute braucht das Land... :top::top:

http://www.salzburg24.at/news/tp:salzburg24:tennengau/artikel/impfung-gegen-blauzungenkrankheit-verweigert-zwei-baeuerinnen-im-gefaengnis/cn/news-20100630-02581040
 

nefer_ib

Inventar
Mitglied seit
2. November 2009
Beiträge
633
Punkte für Reaktionen
5
Ort
Wasserburg a. Inn
Ich hätte wetten sollen, dass nix aus der Pandemie wird - hätte ich auch meinen Profit ergattert und das ohne den Leuten Angst zu machen :orolleyes:

So viel Geld jetzt in den Müll... Ich fasse nicht!
Aber hier gilt auch wieder: Wer einmal lügt, dem glaubt man nicht! Ich hoffe die Leute nehmen das auch bei der nächsten "Pandemie" endlich mal hin!
Die Vogelgrippe war auch nur heisse Luft und wieder wird drauf reingefallen...

Aber die haben eben ihre Wege, wie sie den Menschen das aufzwingen.
Letztes Jahr ging's im Flugzeug los und das war sicher kein Unfall!
Beim nächstenmal wird wohl vorsorglich ein ganzes Labor gesprengt und behauptet, dass eine vielzahl an Viren unterschiedlichster Symptome und Folgen in Umlauf geraten sind.... Einfach für jeden was dabei
 

nein

Dr. rer. anim. - RIP *1956-†2015
Mitglied seit
29. Oktober 2004
Beiträge
8.790
Punkte für Reaktionen
12
Ort
münchen
ok, oft sieht man bedrohungen, die sich dann als heisse luft entpuppen.
aber wenn sich sowas zur pandemie entwickelt, dann ist es vermutlich schon etwas spät, mit der entwicklung eines impfstoffes anzufangen.
also an sich schon ok.
auch wenn es voreilig war, solche mengen des impfstoffes zu kaufen und einzulagern.
aber lieber so, als ein paar millionen tote und kein impfstoff.
 

Vampire-Love

erleuchtet
Mitglied seit
9. August 2009
Beiträge
328
Punkte für Reaktionen
2
Ort
NRW
Hehe, ich hab die Tage noch auf RTL bei Verdachtsfälle gehört dass sie sich über Schweinegrippe Sorgen gemacht hatten. Da war eine Schwangere frau die an irgend so einem Schwangerschaftstraining mitgemacht hatte und dir Lehrerin hatte Schweinegrippe bekommen und da hat sie sich mit einer anderen Frau aus dem Kurs darüber unterhalten, dass es ja gar nicht gut wäre und die Ansteckungsgefahr bei Schwangeren doch als so hoch galt...

War vielleicht eine Wiederholung aber ich fand es komisch wieder was über Schweinegrippe zu hören, da sie ja alle mit der Ölkriese beschäftigt sind!
 

viennatourer

Administrator, Global Researcher
Teammitglied
Mitglied seit
24. Februar 2006
Beiträge
13.780
Punkte für Reaktionen
389
Ort
wien
yop

und millionen impfdosen werden nun eingestampft....
:owink: wenn die Pharmalobby nicht schon eine Ausrede parat hätte.

Das Schweinegrippe-Virus ist heuer in der saisonalen Grippe enthalten. Somit können übrig gebliebene Impfstoffe für die normale Grippeimpfung weiterverwendet werden....
Gut,dass irgendjemand anscheinend schon in der Kristallkugel nachgesehen hat,welche Viren
in der nächsten Influenza verpackt sind.

Ohne die Hellseher der Pharmalobby, wären wir vermutlich wohl schon lange ausgestorben. :o)

Zum Verfalldatum(August) gibt´s aus dem Ministerium natürlich auch eine "passende" Antwort.

Bei entsprechender Lagerung wird die Wirkung über das Ablaufdatum hinaus verlängert
Wozu dann überhaupt Verfallsdaten angegeben werden,ließ man...offen.

Klar doch,wer wird denn zweifeln an dieser fachkompetenten Aussage,wenn ein Maschinenschlosser und Gewerkschafter als Gesundheitsminister seine Berufung gefunden hat,wird´s wohl so sein.....jo,jo:taetscheln: passt schon,weiter so.

http://www.heute.at/news/oesterreic...Alter-Impfstoff-wird-gespritzt-;art931,385902

Nur 371.800 Österreicher ließen sich dann tatsächlich gegen das H1N1-Virus impfen.
Die übrig gebliebenen 728.800 Dosen liegen in den Bundesländern zur weiteren Verwendung bereit
Damit können sich die folgsamen Schlafschafe der letzten Hysterie,nochmal immunisieren lassen ;-))

mfg.vt
 
Zuletzt bearbeitet:

Zwirni

Boardleitung Stellvertreter, der Faden, der sich d
Teammitglied
Mitglied seit
15. November 2003
Beiträge
12.771
Punkte für Reaktionen
137
Ort
Stadt der Helden

Alandariel

gesperrt
Mitglied seit
8. September 2009
Beiträge
199
Punkte für Reaktionen
1
@ Zwirni: Na endlich, jetzt haben wir endlich wieder mal etwas, gegen das wir uns impfen lassen können...vielleicht hilft ja dagegen auch Tamiflu... :olol:
 

Trinity

Boardleitung, Motherboard
Teammitglied
Mitglied seit
28. September 2002
Beiträge
45.636
Punkte für Reaktionen
533
Ort
Wien
hab auch schon brav den namen gelernt. NDM-1, damit ich weiß, welchen meldungen ich die nächsten monate aus dem weg gehen muss -.-
 

Dollcetta

neugierig
Mitglied seit
24. August 2010
Beiträge
10
Punkte für Reaktionen
0
Ich wollte nur mal was zum Impfstoff, den sich viele Staaten auf unsere Kosten, den Steuerzahlern, gekauft haben, loswerden.

Undzwar habe ich gehört (und ich kann leider keine nachweisbare Quelle angeben), das in einpaar der Impfstoffe kleine, nur mit Mikroskopen erkennbare Chips drinnen sind und zusammen mit der Spritze eingepflanzt werden. Geschehen einpaar Leuten (kA wo), die zuvor einen Wisch unterschrieben haben, den sie nicht gelesen haben. (Sowas ist mir unbegreiflich :orolleyes:)

An die "Öffentlichkeit" ist es gelangt weil eine Apothekerin ihrer Freundin davon erzählt hat.



Was meint ihr? Könnt ihr euch sowas vorstellen?
Also ich weiß das die Pharmaindustrie mit dem Impfstoff gutes Geld verdient hat und diese ganzen Epidemien reine Panikmache sind. Ich finde es dumm, das manche Menschen sich auch noch tatsächlich impfen lassen..
 

nein

Dr. rer. anim. - RIP *1956-†2015
Mitglied seit
29. Oktober 2004
Beiträge
8.790
Punkte für Reaktionen
12
Ort
münchen
ich halte das für eine urban legend, weil so kleine chips sonst nirgendwo auftauchen.
wenn man so kleine rfid-chips oder ähnliches bauen könnte, wären die an vielen plätzen im einsatz.
 
Oben