Auren sehen

der_Seher

Inventar
Mitglied seit
18. Juli 2003
Beiträge
2.612
Punkte für Reaktionen
2
<span style="color:blue"> <span style="font-size:18pt"> Die Aura </span> </span>

<span style="font-size:7pt"> [Ein den menschlichen Körper in Form eines Lichtkranzes umhüllendes Energie- oder Schwingungsfeld, das von der Persönlichkeit und dem Zustand der jeweiligen Person geprägt ist] </span>



Warum kann man die Aura normalerweise nicht sehen?
Die Aura ist geistig, das heißt sie hat eine höhere Schwingung, auf die unsere physischen Augen nicht eingestellt sind. Das ist ähnlich wie mit Geistern. Leute, die besonders sensibel sind oder bewusst auf diese höhere Frequenz eingestellt sind sehen diese, während Leute, die nicht an so was glauben, meistens keine Auren und keine Geister sehen. (wollen)
Bei Tieren und Kindern ist das anders. Sie wissen davon nichts und man hat ihnen noch nicht erzählt, dass es „so etwas doch gar nicht gibt“.
Außerdem sind die Augen von Kindern noch nicht so geschädigt von künstlichem Licht wie die eines Erwachsenen, dadurch sehen sie sensibler.
Wegen dieser Sensibilität werden Kinder oft zum Augenarzt geschickt, der aber nichts diagnostizieren kann.


Wie kann man diese Fähigkeit erlernen, bzw. verbessern?
Da im Augenwinkel die photosensitiven Zellen weniger geschädigt sind als im vorderen Bereich des Auges, lernt man am Anfang für gewöhnlich, mit der periphären Sicht des Auges (Augenwinkel) Auren zu sehen. Du solltest diesen Bereich genauso wie das möglichst lange Konzentrieren auf einen Punkt trainieren.


Übung:
Stelle ein Objekt oder besser eine Person vor einen reinen weißen, ganz schwach beleuchteten Hintergrund. Nun suchst du dir einen Punkt aus, auf den du dich möglichst lange konzentrierst. Am Anfang ist dafür die beste Stelle das Stirnchakra/Drittes Auge – Das ist die Stelle zwischen den Augen, an der einige indische Frauen einen roten Punkt aufgemalt haben. Widerstehe der Versuchung, deine Konzentration von diesem Punkt abzuwenden! Fokussiere deine Augen, als würdest du durch diesen Menschen hindurchgucken. Schau dich nach ca. einer Minute mit der periphären Sicht um. Du solltest nun einen Aura Schimmer sehen können. Wenn nicht, dann einfach weiter auf den Punkt konzentrieren, dadurch erhöhst du die Sensibilität deiner Augen.
Wenn du nun die Farben der Aura sehen kannst, schließe deine Augen. Für ein paar Sekunden siehst du nun die Aurafarben, die deine fotosensitiven Zellen im Auge gespeichert haben. Du kannst auch deine Augen ganz schnell auf- und zumachen, damit dir dieser Effekt länger erhalten bleibt.


Fortgeschrittene Übung:
Etwas schwieriger wird es, wenn du die Beleuchtung ganz weglässt oder bei Tageslicht versucht, die Aura eines Objektes (konstante Farbe) oder Mitmenschen zu sehen.
Um solche Erfolge zu erzielen, musst du die „aurische Sicht“ entwickeln. Übe jeden Tag die obige Übung (Du kannst diese natürlich nach Belieben variieren, zum Beispiel sich vor einen Spiegel setzen und seine eigene Aura sehen, die eigene Hand vor einen weißen Hintergrund halten, … Da gibt es viele Möglichkeiten!) 10-20 Minuten und erhöhe so deine Augensensibilität! Du kannst auch meditieren, um deine Aura zu verbessern und deinen Geist freizumachen.


Tipps:
Übe regelmäßig und wo du kannst: Wenn du in einem Bus sitzt, versuche die Aura deiner Mitmenschen zu sehen, wenn du ein Haustier hast, kannst du ja mal versuchen, seine Aura zu sehen, … dir fällt bestimmt etwas ein! Beschäftige dich viel mit dem Thema, denn dann prägt sich das ein und deine Augen stellen sich langsam auf diese neue Art des Sehens ein.
Wenn es am Anfang nicht klappt, verliere nicht den Mut! Übung macht immer den Meister und nicht jedem gelingt das auf Anhieb!



Links zum Thema Aura:
http://www.8ung.at/motz/seeau-ger.html
http://www.puramaryam.de/aurasehen.html

Konzentrationsübungen:
http://www.thiaoouba.com/yinyan.htm

Bedeutung der Aurafarben:
http://www.puramaryam.de/aurafarb.html
http://www.magieheim.at/jade/aurafarben.html

Unser Aura Topic zum Diskutieren:
http://www.wahrexakten.at/showthread.php?t=214
 

Darth_Anakin

gesperrt
Mitglied seit
11. Oktober 2009
Beiträge
29
Punkte für Reaktionen
0
aura sehen soll gehen? also könnte ich solche farben wie in dragonball z sind wahrnehmen?

ich spür nur wenn sich hinter mir was bewegt also ne aura aber ich denk eher das es am guten gehör liegt....

ich schreib hier viel sch++ aber darf mein gutes recht sein weil ich eigentlich nicht zulasse an sowas zu glauben ohne das ichs erlebt hab....
 

Belisama

erleuchtet
Mitglied seit
24. Juli 2011
Beiträge
437
Punkte für Reaktionen
2
Ort
Mannheim
Vor Jahren kannte ich mal einen Heilpraktiker, der Bekannte einer Freundin. Bei einem Treffen (es waren noch 3 andere Leute dabei) "testete" er die Aura von uns einzelnen; letztendlich wahrscheinlich auch, um seine Tees und Natur-Tabletten zu verkaufen. Er fuhr mit seiner Handfläche bei jeder einzelnen den Arm hoch und runter, ohne jedoch Hautkontakt zu erzeugen. Bei meiner Bekannten und den anderen stellten sich deutlich die Härchen an den Armen, auch spürten sie angeblich Gefühle wie leichte elektkrische Schläge. Bei mir allerdings fand K. keine Aura; selbst nach 3 Versuchen war da nichts, was irgendwie auf eine Aura hinwies. Habe mir damals keine Sorgen deshalb gemacht, frage mich aber trotzdem: gibt es Leute, bei denen die Aura so minimal ist, dass man sie kaum bzw. gar nicht finden kann?
 

nein

Dr. rer. anim. - RIP *1956-†2015
Mitglied seit
29. Oktober 2004
Beiträge
8.790
Punkte für Reaktionen
12
Ort
münchen
die kann natürlich sehr unterschiedlich ausfallen.
aber solche effekte wie sich aufstellende härchen und kribbeln sind allerdings auch kein hinweis, auf die stärke der aura der anderen sondern eher auf die des heilpraktikers.
eventuell kommt dein nichtreagieren auch davon, dass deine aura stärker ist?
 
Oben