Durch Zeitreise WTC verhindern??

Z

Zythran

Gast
nun, da stellt sich mir die frage, wieso hat hitler einige attentate auf sich überlebt...


an für sich kann man jedoch sagen, so wie es gelaufen ist, so ist es auch passiert... zeitreisen hin oder her, JEDE änderung der zeit ist für 'uns' normal, eben weil es der für uns normale verlauf der zeit ist...

vllt ist ja wer in die vergangenheit gereist, und hat da etwas verändert... wer weiss...

jedenfalls ist es, vom heutigem zeitpunkt aus betrachtet, nicht möglich zu beurteilen was passiert wenn wer in der zeit reist, weil es schon längst passiert und somit geschichte ist...



is schwer mit dem gedanken klar zu kommen, an für sich ist jedoch an 9/11 nixmehr zu rütteln, weil er eben so passiert ist wie er passierte... und der zeitpunkt an sich somit klar ist... etwas anderes als da kann nicht pasieren, weil dieser zeitpunkt nunmal in der vergangenheit liegt und somit 'hinter uns' liegt


wenn es möglich wäre etwas zu ändern wäre es geschehen, und somit wäre die ganze 'geschichte', wie wir sie kennen, nich passiert, oder eben so wie sie passiert ist...

das sich 'plötzlich' alles ändert, bloss weil wer in der zeit reist, kann nicht sein, eben weil es somit zum 'normalen' teil der geschichte wird...



hmm... hoffe man kann folgen...

das was ich eigentlich sagen will ist: wenn jemand zum zeitpunkt 9/11 in der zeit gereist ist, dann hat er es so gemacht DAS zwei flugzeuge ins WTC fliegen... der logische grund: weil es passiert ist :f15:
 

Hanna

neugierig
Mitglied seit
21. August 2006
Beiträge
20
Punkte für Reaktionen
0
Ort
[VERBORGEN]
Hallo Zythran, ja natürlich können wir folgen ;)

Diese Theorie trifft aber nur dann zu, wenn ZEIT wirklich so existiert, wie wir glauben.
Wenn man nun den Ablauf der zeit "rückirkend" verändern würde, und es dann von da ab - in veränderter Form weitergeht, dann wüsste man ja von dem vorherigen "unveränderten" Zustand nichts.

???

Beispiel: Jemand fliegt zurück und verhindert das Attentat vom 11. September. UND nimmt uns ALLE mit. So dass wir von dort dann neu starten, und die vorher gelebte "Zukunft" wäre nie passiert?
 

Aschteroth

eingeweiht
Mitglied seit
11. September 2005
Beiträge
103
Punkte für Reaktionen
0
Ort
Groß-Gerau
das problem läge meiner meinung nach in einem zeitparadoxon:
angenommen, du bist in der lage, die vergangenheit zu ändern und verhinderst das attentat und kehrst in deine zeit zurück.
faktisch kannst du keien erinnerung an das attentat haben und hattest auch keinen grund eine zeitreise zu unternehmen, es zu verhindern, hättest es also überhaupt nicht tun können. dann wäst du auch nicht in der zeit zturückgegangen um es zu ändern, da es ja nicht passiert ist. damit würde deine zeitreise aber dilletiert und das attentat hat trotzdem stattgefunden. ich hoffe ihr versteht diese beispiel, ist schwer zu erläutern...

als annäherndes beispiel könnt ihr ja mal bei wikipedia nach dem "großvater-paradoxon" suchen, das erklärt es besser :)

mfg aschteroth
 

Topsy_Krett

Protected by SCHWA
Mitglied seit
8. Mai 2006
Beiträge
1.453
Punkte für Reaktionen
18
Um diesen Topic wiederzubeleben....:osmile:

Mich würde interessieren, wenn ich in die Vergangenheit reise und die Attentäter (Atta & Co.) ausser Gefecht setze, ob die Flugzeuge dann ins WTC fliegen würden oder nicht!

Und wenn am 9/11 dann tatsächlich Flugzeuge ins WTC fliegen, habe ich die 100%-ige Bestätigung, dass es ein Inside-job war.....



greetz
 

Zwirni

Boardleitung Stellvertreter, der Faden, der sich d
Teammitglied
Mitglied seit
15. November 2003
Beiträge
12.562
Punkte für Reaktionen
51
Ort
Stadt der Helden
Wenn Du das verhindern würdest, würdest Du es gar nicht verhindern können, weil du nichts davon wüsstest :owink:
 

Topsy_Krett

Protected by SCHWA
Mitglied seit
8. Mai 2006
Beiträge
1.453
Punkte für Reaktionen
18

Zwirni

Boardleitung Stellvertreter, der Faden, der sich d
Teammitglied
Mitglied seit
15. November 2003
Beiträge
12.562
Punkte für Reaktionen
51
Ort
Stadt der Helden
Das ist das Problem des Multiversums. Bei jeder Entscheidung entsteht ein neues Universum mit neuen Möglichkeiten. Das, welches Du dann bewusst erlebst, ist aber immernoch deines. Der Streitpunkt ist ja was passiert wenn man das eigene Universum durch eine Zeitreise wie du es beschreibst verändert - erinnerst Du dich noch an das was du getan hast oder nicht :owink:
 

viennatourer

Administrator, Global Researcher
Teammitglied
Mitglied seit
24. Februar 2006
Beiträge
12.707
Punkte für Reaktionen
154
Ort
wien
yop

ob man sich dann erinnert, wenn man in die Vergangenheit reist.
Es wird noch komplizierter.......

:owink:Wäre es machbar möglich und mal angenommen,du kannst zurückreisen und es verhindern,würdest du aber heute nicht daran denken können,da es ja nicht geschehen ist.....

mfg.v
 
Zuletzt bearbeitet:

_Nyx_

erleuchtet
Mitglied seit
2. Februar 2009
Beiträge
336
Punkte für Reaktionen
3
Ort
nähe Darmstadt
vielleicht ist es auch so das an diesem tag evtl was viel schlimmeres, als das was an 9/11 war, passiert ist! vielleicht wurden warnungen in unserer zukunft schon in die vergangenheit geschickt!
möglicherweise war 9/11 (auch wenns blöd klingt) harmlos, im gegensatz zu dem was eigentlich passiert ist zB ein atomanschlag o.ä. ... an den wir uns natürlich nicht erinnern könnten, wenn wir überhaupt noch da wären :oconfused:
wer weiss :olol:
 

_syx_

suchend
Mitglied seit
29. Januar 2006
Beiträge
51
Punkte für Reaktionen
0
Ort
[VERBORGEN]
Also selbst wenn...., und wenn....., und dies und dass..... etc etc.
Es ist generell schlecht in der Vergangenheit Unsinn zu treiben. Würde sowieso nur in einem Paradox enden oder einem Universellen Cluster****.
Wenn wir in zukunft Zeitreisen meistern würden dann würden wir warscheinlich nicht in die Vergangenheit reisen wollen. Wenn wir also den intellekt hätten mit Zeitmaschienen umzugehen dann würden wir auch so schlau sein nicht in die Vergangenheit zu reisen um kein Paradox zu verursachen.
Letztlich ist es völlig unmöglich die Folgen jeder handlung in der Vergangenheit vorraus zu sehen (sonst könnten wir auch in die zukunft sehen).
Wenn man also dann davon ausgehen kann das man nicht in die Vergangenheit reist um die Geschichte zu verändern, dann bleibt einem nur noch die Zukunft. Was würde es für die Gegenwart bereit halten wenn man in die Zukunft reist. Joa neue Technologie und vielleicht vorraussichten auf (von der Zukunft betrachtet) vergangene Vorgänge wie Katastrophen usw. Doch auch das Verhindern dieser Ereignisse würde ein Paradoxon auslösen. Den wenn man Vorgänge die in der Gegenwart mit dem Wissen aus der Zukunft verhindern dann wird dieses Ereigniss nicht in der Zukunft stattfinden und somit wär ein Paradoxon geboren.
Wegen genau diesen Gedanken bezüglich Grund und Effekt sind Zeitreisen wirklich nur für Sci-Fi Geschichten geeignet, den so oder so würde das Universum wohl insich zusammenfallen wenn wir Zeitreisen machen könnten.
Wir sollten lieber das Maximum aus der Zeit rausholen die nun im Hier und Jetzt ist. Carpe diem !
 
Oben