Erdbeben, Tsunami und Nuklear-Katastrophe von Japan, 11.03.2011

viennatourer

Administrator, Global Researcher
Teammitglied
Registriert
24. Februar 2006
Beiträge
14.110
Punkte Reaktionen
468
Ort
wien
Dazu sei angemerkt 1000 m/Sv entspricht 1 Sievert

In der Skala gelten 6–10 Sv schon als -schwerste- Strahlenkrankheit

100 % Todesfälle nach 14 Tagen (LD 100/14).
Das Knochenmark ist nahezu oder vollständig zerstört und eine Knochenmarktransplantation ist erforderlich.
Das Magen- und Darmgewebe ist schwer geschädigt.
Die Anfangssymptome treten innerhalb von 15–30 Minuten auf und dauern bis zu zwei Tage an.
Danach setzt eine 5- bis 10-tägige Erholungsphase ein, die als Walking-Ghost-Phase bezeichnet wird.
Die Endphase endet mit dem Eintritt des Todes durch Infektionen und innere Blutungen.

Quelle....WIKI

Ich finde, -hier-sollte von der Weltgemeinschaft; ; Staatsouveränität hin oder her; dringendst eingegriffen und den
unfähigen Verantwortlichen endlich das Heft aus der Hand genommen werden,denn hier sehe ich
durch die Nähe des Ozeans eine globale Bedrohung.

Da geht es nicht mehr um eine -lokal- begrenzte Gefahr,sondern um eine reale Bedrohung der/unserer ganzen Nahrungskette.


vt
 
Zuletzt bearbeitet:

viennatourer

Administrator, Global Researcher
Teammitglied
Registriert
24. Februar 2006
Beiträge
14.110
Punkte Reaktionen
468
Ort
wien
Ein deutscher Experte (Ges. f. Anlagen und Reaktorensicherheit) sprach aber heute davon,dies würde 18 Monate brauchen und das anbringen einer wasserdichten Schicht unterhalb der Reaktoren nochmal -mindestens- 40 Jahre.

:orolleyes: Und Tokyos größte Sorgen sind die Olympic Games in 7 Jahren.

vt
 

Kristoph

neugierig
Registriert
5. September 2013
Beiträge
3
Punkte Reaktionen
0
Keine Vollzitate. Stevo.

Ja, der WIkiartikel ist überraschend informativ. Wobei es nen bisschen seltsam ist, dass unter 6-10 Sv 100% Todesfälle nach 14 Tagen dort steht, dann aber über die Zerstörung des Knochenmarks und eine Knochenmarktransplantaton als einzige Rettungsmöglichkeit geschrieben wird. Ist also eigentlich 99,...% gemeint?
 
Zuletzt bearbeitet von einem Moderator:

viennatourer

Administrator, Global Researcher
Teammitglied
Registriert
24. Februar 2006
Beiträge
14.110
Punkte Reaktionen
468
Ort
wien
Hmmm,wird schon stimmen mit den 100%,da wir ja alle irgendwann mal.....

Ne,im Ernst.

Es handelt sich dabei um statistische Werte und wissenschaftliche Annahmen,die aus den Atombombenabwürfen in Japan stammen,wobei von einem begrenzten Erfahrungsschatz auf allgemeine Sachverhalte geschlossen wird,da diese Strahlendosen nie an Menschen in einer praktischen Versuchsreihe getestet wurden um verlässliche Werte zu ermitteln.

Da es in der Wissenschaft bekanntlich die 100% Sicherheit nicht gibt(empirische Varianz und empirische Standardabweichung) spricht die (seriöse) Wissenschaft auch immer von 99,9% Wahrscheinlichkeit.

vt
 

viennatourer

Administrator, Global Researcher
Teammitglied
Registriert
24. Februar 2006
Beiträge
14.110
Punkte Reaktionen
468
Ort
wien
Chaos und Hilflosigkeit in Fukushima halten weiter an

Taifun "Man-yi" überschwemmte die Atomanlage,Unterwassertanks laufen über,keinerlei Kontrolle bei "Entsorgung" des verseuchten Wassers.....

Wiederholt Dampf über AKW Fukushima.
Sind die Tanks leck?
....Aufnahmen einer Kamera, dass es am heutigen Dienstag ebenfalls um 8:00 Uhr erneut zum Aufstieg von Dampf kam.
http://www.spiegel.de/wirtschaft/soziales/japan-ist-bis-jahresende-atomfrei-a-922327.html

Derzeit lagern etwa 335.000 Tonnen kontaminiertes Wasser am Gelände und täglich kommen etwa 400 Tonnen neu hinzu.

AKW Fukushima: Tepco leitet 1130 Tonnen verseuchtes Wasser ins Meer - SPIEGEL ONLINE

http://www.spreadnews.de/japan-aktu...m-tank-am-akw-fukushima-ubergelaufen/1134775/

Nun sind in Japan -alle- AKW´s abgeschaltet,der letzte Reaktor im AKW -Oi- wurde Sonntag runtergefahren.

http://www.spiegel.de/wirtschaft/soziales/japan-ist-bis-jahresende-atomfrei-a-922327.html

vt
 
Zuletzt bearbeitet:

!Xabbu

Administrator
Teammitglied
Registriert
7. Januar 2011
Beiträge
5.800
Punkte Reaktionen
326
Ort
Drei-Länder-Eck
Spätestens bei folgendem Satz stellte sich mir die Frage nach der Seriösität des Artikels:

Kurz vor dem Erdbeben am 11. März 2011 und dem nachfolgenden Tsunami, der das Atomkraftwerk Fukushima zerstörte, wurde der Atomkern der Einheit 4 im Rahmen der routinemäßigen Wartung und Neubestückung entfernt.

Wie bitte entfernt man einen Atomkern aus einem Kraftwerk?
 

viennatourer

Administrator, Global Researcher
Teammitglied
Registriert
24. Februar 2006
Beiträge
14.110
Punkte Reaktionen
468
Ort
wien
Ich denke mal hier wurde der Reaktorkern bzw. das im Containment befindliche Reaktordruckgefäß, mit einem Atomkern verwechselt ;-)

vt
 
Zuletzt bearbeitet:

Savorj

neugierig
Registriert
25. Oktober 2010
Beiträge
20
Punkte Reaktionen
0
Ort
Duisburg
Der Artikel ist beängstigend... *brrrrr* Wie sehr kann man den denn ernst nehmen? Ich habe schon einige sehr überzogene Artikel von den Netzfrauen gelesen,aber auch viele gute...*hrmmm* (Oder ich verwechsel das jetzt, zur Zeit gedanklich zu sehr abgelenkt....:orolleyes:)

Gibt es noch andere Quellen für diese 60Tage Aussage? *mal such*
 

viennatourer

Administrator, Global Researcher
Teammitglied
Registriert
24. Februar 2006
Beiträge
14.110
Punkte Reaktionen
468
Ort
wien

infosammler

Super-Moderator, Welcome Guide
Teammitglied
Registriert
13. Oktober 2010
Beiträge
13.732
Punkte Reaktionen
308
Wenn ich da macht hätte, tepco dürfte nicht einmal an irgendetwas anderes denken, als diese katastrophe wieder zu beheben. Und dort dann noch überlegen, ander akws zu eröffnen. So schön hier und dann machen die alles kaputt. Eigentlich sollten alle geschlossen werden. Tun fast so als hätten wir keine alternativen, dabei warten viele in den löchern und werden nicht unterstützt. Diese dummheit schreit in den himmel.
 

Morow

„archaic obsidian”
Registriert
7. August 2013
Beiträge
2.279
Punkte Reaktionen
12
und: Technik reicht nicht aus, es bedarf auch KnowHow wie diese Technik unter anderen Bedingungen arbeitet.

Darum Baupläne kopieren ist einfach. Aber einen Flughafen würde ich auch nicht auf einen Abhang bauen, auch wenn der Platz, die Technik da ist. Auf ner Schräge will ich dann eigentlich weniger landen :oredface:
 

nefer_ib

Inventar
Registriert
2. November 2009
Beiträge
633
Punkte Reaktionen
5
Ort
Wasserburg a. Inn
weiß gar nicht, warum deswegen so ein aufstand gemacht wird... die menschheit wollte einen weltuntergang im dezember 2012 und jetzt haben sie ihn im dezember 2013 - 1 jahr verspätet, aber bekanntlich lassen ja viele promis auf sich warten...
ich persönlich kann mir nicht vorstellen, dass es so riesen ausmaße annehmen wird. es wird in den medien meist alles gepusht... ausserdem, wer weiß ob das ganze nicht schon länger so ist und das alles jetzt erst zur sprache kommt. mal bissl futter aufwärmen, nachdem das gericht mit den wahlen wieder kalt ist und die speisekarte sonst nicht viel zu bieten hat...
 
Oben