Geistererscheinung in Großmutters Dachboden?

lexxter

neugierig
Registriert
24. Juni 2013
Beiträge
8
Punkte Reaktionen
3
Ort
Hof/Oberfranken
Hallo und Grüss Gott aus Hof in Ofr.

Kurz zu mir, ich bin 27 Jahre und Fan diverser Ghosthunting Serien usw...

Ich erzähle euch die Geschichte wie es dazu kam dass ich ein großes Interesse
am Paranormalen habe.

Ich war damals 7 oder 8 und öfter bei meiner Oma, sie lebt in einem alten Haus in der nähe des Schloß Hofeck in Hof.

Dieses Haus hat eine lange Geschichte und viele Leute lebten hier und sind da
wahrscheinlich auch gestorben, was ja an sich nichts außergewöhnliches ist.
Soweit ich weiß ist dieses Haus, das alte Haus der Bediensteten des Schlosses.

Ich war sehr oft mit meinem Cousin dort und wir haben auch des öfteren dort übernachtet.
Das Zimmer wo wir schliefen befindet sich im Dachboden des Hauses der über eine Treppe die hinter der Garderobe versteckt ist erreichbar ist.
Man muss die Garderobe auf die Seite schieben um die Treppe hinauf zu steigen.

Der Dachboden ist in drei Abteile unterteilt, auf der linken Seite befindet sich das Zimmer mit den Betten, die Mitte dient als Wäscheboden und rechts ist eine Abstellkammer die recht gruselig ist, auch heute noch.

In dem Zimmer sind zwei Betten eines links und eines rechts,
in der Mitte steht ein flaches Sideboard mit einem alten Radio darauf.

Ich schlief immer in dem linken Bett und fühlte mich wohl und hatte keine Probleme mit dem Schlafen.
Aber an diesem Abend tauschten wir die Betten, aus welchem Grund auch immer.

Nach dem Abendessen gingen wir nach oben und zogen die Garderobe
zurück. Ich legte mich in das Bett in dem mein Cousin immer schlief und schlief ein.

Mitten in der Nacht wachte ich auf, ich weiß nicht mehr warum, und sah
hinüber zum anderen Bett wo mein Cousin schlief.
Da sah ich eine weiß gekleidete Gestalt über dem Bett schweben,
Schemenhaft ohne erkennbaren Kopf und ohne erkennbare Beine.

Ich zog mir die Decke über den Kopf und brach in Schweiß und Panik aus.
nach ein paar minuten wagte ich einen Blick und sah die Gestalt immer noch.

Ich versteckte mich wieder, nur um danach festzustellen dass die Erscheinung verschwunden war.

Als ich mich wieder beruhigt hatte schlief ich wieder ein.

Am Morgen als wir am Frühstückstisch saßen erzählte ich von meiner nächtlichen Beobachtung, doch weder meine Oma, mein Opa(der leider schon von uns gegangen ist) oder mein Cousin glaubten mir. Sie erklärten mir dass das wahrscheinlich die Lichter der Straße oder ein Auto gewesen sein muss.

Aber ich kenne den Schein eines Autos oder der Laterne.

Ich bin überzeugt dass ich damals eine Erscheinung gesehen hatte, was oder wer kann ich nicht sagen.
Allein die Tatsache dass ich mich auch 20 Jahre nach dieser Erfahrung noch genau erinnern kann und dass ich dieses Bild der Gestalt immer noch im Kopf habe lässt mich nicht daran zweifeln dass ich damals einen Geist oder ähnliches gesehen habe.

Wenn auch ihr eine solche Erfahrung gemacht habt und Antworten sucht, wer oder was solche Erscheinungen sind, ihr keine Angst im Dunkeln habt, dann meldet euch, Vielleicht kann man sich zusammentun und solche Sachen untersuchen.

Grüsse, lexxter.
 

Aamon

T(r)ollhaus
Registriert
5. Mai 2013
Beiträge
135
Punkte Reaktionen
1
Ort
In meinen Gedanken
Ich habe als Kind auch was gesehen dies aber war schwarz und sprach immer mit mir.
Worauf ich hinaus will?Fast jedes Kind/Jungendlicher hat schonmal was gesehen.
Als Kinder sind wir nähmlich offener gewesen.
 

lexxter

neugierig
Registriert
24. Juni 2013
Beiträge
8
Punkte Reaktionen
3
Ort
Hof/Oberfranken
Zum Thema, ja du hast recht als Kinder denk ich kann man diese Sachen besser aufnehmen weil man ja die Welt um sich noch nicht so kennt und alles erforschen will. Als Erwachsener ist man so in seine Welt integriert dass man diese Sachen denk ich bewusst ingnoriert, wenn man aber darauf eingestellt ist kann man mit Wille und auch bisschen Glaube die Gabe die man als Kind hatte wieder erlernen indem man über Grenzen geht und der Kommunikation zwischenden Welten offen gegenübersteht.
 

Aamon

T(r)ollhaus
Registriert
5. Mai 2013
Beiträge
135
Punkte Reaktionen
1
Ort
In meinen Gedanken
Naja glaub ich auch.Versuch es oder schließ doch ein Pakt mit mir :D.Ich gebe dir die Gabe auch gegen deiner Seele.
 

Mahina

suchend
Registriert
6. November 2012
Beiträge
70
Punkte Reaktionen
0
Ort
NRW
@ lexxter

Dazu muß man seine Seele nicht verkaufen/verschenken *lächel* ;-)
 
Oben