Habt ihr Angst vor Terror??

Trinity

Boardleitung, Motherboard
Teammitglied
Mitglied seit
28. September 2002
Beiträge
45.544
Punkte für Reaktionen
473
Ort
Wien
http://www.spiegel.de/netzwelt/netzkultur/0,1518,364242,00.html

Wie geht ihr eigentlich mit dieser weltweiten Situation um?
Habt ihr Angst vor Terror? Was hat sich für Euch seit WTC verändert? Gedanklich und im Handeln?

Könntet ihr euch vorstellen mit so einem Terror tagtäglich zu leben, wie es zb in Israel und Palästina der Fall ist?
 

nein

Dr. rer. anim. - RIP *1956-†2015
Mitglied seit
29. Oktober 2004
Beiträge
8.790
Punkte für Reaktionen
12
Ort
münchen
ich denke, wenn sich das weiter verbreitet, dann haben wir irgendwann zustände wie im film brasil, wo nach dem bombenanschlag im restaurant einfach stellwände aufgebaut werden, damit die überlebenden ungestört weiteressen können.
ich denke, der mensch stumpft schnell ab, da bleibt zwar die angst ums eigene leben und das der angehörigen und freunde, aber man lernt schnell damit zu leben.
ausserdem denk ich mir immer, wenn mein tag gekommen ist, dann passierts halt irgendwie, ob's der dachziegel ist, der auf den kopf fällt, krankheit oder eine bombe. solange die menschen nicht lernen, daß gewalt sie nicht weiterbringt, wird das nie aufhören.
 

drschulte1

zeugte Jehova
Mitglied seit
22. März 2003
Beiträge
324
Punkte für Reaktionen
3
Ort
Irgendwo im Siegerland
Hallo,
also vor Terror habe ich überhaupt keine Angst. Welcher Terrorist wäre auch so blöd, einen Terroranschlag in Deutschland zu verüben. Das würde gar nichts bewirken weil sich die Welt dafür überhaupt nicht interessieren würde. Das wäre für die Weltweiten Nachrichten so interessant wie ein umfallender Reissack in China. Für mich persönlich hat sich seit dem WTC gar nichts verändert. Mit so einem Terror wie in Palästina könnte ich nicht leben. Die sind allerdings auch selber schuld. Ist halt hausgemachter Terror, der nicht nötig wäre, wenn sie endlich mal aufeinander zu gehen würden.
 

Trinity

Boardleitung, Motherboard
Teammitglied
Mitglied seit
28. September 2002
Beiträge
45.544
Punkte für Reaktionen
473
Ort
Wien
Habe heute in den Nachrichten gesehen, dass erstaundlich wenige Londonflüge storniert wurde, da die Menschen offenbar "fatalistischer" wurden, wie der Sprecher sagte.

Die Menschen sind abgestumpft bzw wollen sich ihren Urlaub nicht mehr vermiesen lassen.
Ich hab jetzt nicht besonders viel Angst wegzufahren. Wenn es mich erwischen soll, kann es auch hier passieren und ich bin schon mit 4 anderen Frauen mitten im Kriegsgebiet von Israels und Palästinas Grenze mit dem Mietauto herumgefahren...

Ich weiss nicht, wenn sie ganz Europa terrorisieren, vllt interessiert es niemanden, aber irgendwann wird das Volk entweder das große Terroistenschlachten beginnen oder das große Politikerschlachten.
Ich weiss nicht, ob wir wirklich auch so in die Terrorlethargie verfallen werden, wie andere Völker schon :-/
 

Andromeda

VIP
Mitglied seit
30. Mai 2004
Beiträge
3.138
Punkte für Reaktionen
56
Ort
im grünen Herz der Welt :-)
Nach dem Anschlag auf das WTC hat sich in meinem persönlichen Verhalten auch nicht wirklich viel verändert. Ich habe zwar solche Nachrichten und Meldungen mit Besorgnis verfolgt, aber an meinem täglichen Lebensablauf habe ich nichts verändert.

Ich denke, dass sich auch jetzt bei mir nicht viel verändern wird. Klar bin ich besorgt, ob irgendwann auch mal entsprechende Anschläge in Deutschland verübt werden könnten. Aber wie schon treffend bemerkt worden ist: Wenn es passieren soll, dann passiert es. Egal wo ich mich befinde - wenn das für mich vorgesehen ist, dann passiert es mir auch - egal ob ich zu Hause bin oder im Urlaub oder sonst wo. Gegen sowas sind wir machtlos und können uns auch nicht dagegen schützen!

Ich hoffe nur, dass sich das jetzt nicht in Gewalt gegen Terror aufschaukeln wird. Ich finde es in Ordnung, wenn Geheimdienste oder Sonder-Kommandos versuchen, entsprechende Terror-Gruppierungen auszuhebeln und diese dadurch zu zerstören, aber ich finde nicht, dass ein Krieg die richtige Lösung ist. Das wäre ein Teufelskreis, aus dem keiner mehr rauskommen würde! Hoffentlich sind die Politiker besonnen genug und sehen auch diese Gefahr.....
 

Trinity

Boardleitung, Motherboard
Teammitglied
Mitglied seit
28. September 2002
Beiträge
45.544
Punkte für Reaktionen
473
Ort
Wien
Hat man da eigentlich noch Lust Kinder in diese Welt zu setzen?
Wisst ihr wovor ich eigentlich am meisten Angst habe?

Nicht vor dem Terror, sondern vor dem Abstumpfen.
 

Andromeda

VIP
Mitglied seit
30. Mai 2004
Beiträge
3.138
Punkte für Reaktionen
56
Ort
im grünen Herz der Welt :-)
Unser Sohn war gerade ein halbes Jahr alt, als der Anschlag auf das WTC passiert ist. Unser Sohn lag in seinem Bett und hat geschlafen und mein Mann und ich haben uns die Horror-Bilder im Fernsehen angesehen. Da lief es mir eiskalt über den Rücken und ich habe mich nicht zum ersten mal gefragt in was für eine schreckliche Welt ich mein Kind hineingeboren habe.


Andererseits sehe ich in unseren Kindern aber auch die Chance, diese Welt wieder friedlicher und besser werden zu lassen. Unsere Erziehung wird maßgeblich an der Entwicklung unseres Kindes teilhaben - an seiner Einstellung zum Leben, zu anderen Menschen und zur Umwelt. Wenn wir es schaffen, ihm da ein gutes Bewustsein zu vermitteln, dann ist noch nicht alles verloren. Aber leider wird es auch immer Eltern geben, die anders denken, und somit wird Terror, Mord und Totschlag, Raubbau an unserer Umwelt wohl nie endgültig aus unserer Welt zu entfernen sein.
 

The_Stephan

eingeweiht
Mitglied seit
26. Februar 2005
Beiträge
131
Punkte für Reaktionen
0
Ort
Bavaria
ich bin eigenlich recht froh das sich deutschland an keinen krieg beteiligt (dank schröder). Sodass terroristen keine wut auf uns haben.
 

x-Omikron-x

erleuchtet
Mitglied seit
16. April 2004
Beiträge
321
Punkte für Reaktionen
0
Ort
Berlin
da in in deutschland lebe, habe ich keine angst vor terror, aber ich würde z.Z. nur ungern urlaub in ländern machen, die politisch in dem ganzen mist drin stecken.
man ist im prinzip nirgends vor fanatikern sicher, genau so wenig wie vom krieg selbst.
aber ich denke, da deutschland sich bisher au sdem konflikt raushällt, sind wir hier relativ sicher.
 

shaguar

eingeweiht
Mitglied seit
24. Juli 2005
Beiträge
146
Punkte für Reaktionen
0
<blockquote>

Was war da nochmal in Afghanistan und im Kosovo ...
 

Romb

eingeweiht
Mitglied seit
16. April 2004
Beiträge
194
Punkte für Reaktionen
0
Nein, nicht in der Schweiz und vorallem nicht in Bern.
Aber was ich fragwürdig finde, ist, dass sich Touristen nun nicht mehr in die Orte wagen, die von Anschlägen heimgesucht wurden.
Gut, es mag vielleicht etwas komisch wirken, aber genau DIESE Orte sind einige der sichersten in dem betreffenden Land, da sie auf der Liste der Terroristen "abgehakt" wurden, also kein Ziel mehr sind.
Es gibt natürlich immer Ausnahmen.
 

nostral666

Inventar
Mitglied seit
2. Dezember 2003
Beiträge
253
Punkte für Reaktionen
1
Ort
Kreis Unna ( NRW )
und jetzt hat es wieder die Türkei erwischt:

Bomben im türkischen Urlaubsparadies Antalya explodiert
Die Sprengsätze detonierten in Mülleimern. Unter den Verletzten sollen auch Touristen sein

lesst weiter auf:

http://onnachrichten.t-online.de/c/50/39/24/5039248.html


ja ihr menschen zerstört nicht nur die schöne natur sondern ermordet euch noch gegenseitig...gute nacht
 

Bdsd

innerer Zirkel
Mitglied seit
13. August 2004
Beiträge
569
Punkte für Reaktionen
1
Ort
Drumstadt
naürlich habe ich angst vor dem ganzen terror, aber ich kann jetzt nicht nur deshalb zuhause rumhocken und nix machen, weil wenn man es so sieht, ist man nirgendwo richig sicher, überall kann es passieren, das mal da oder dort eine bombe in die luft geht oder irgendwelche andere dinge eingesetzt werden um menschen umzubringen....
aber trozdem verschanze ich mich nicht zuhause in einem bunker und warte mein leben lang bis der terorr bekämpft wurde....


tschüss,
Bdsd
 

Schlossgeist

neugierig
Mitglied seit
8. Juli 2005
Beiträge
36
Punkte für Reaktionen
0
Ort
[VERBORGEN]
Die Terroristen greifen nur Länder an die mit dem Irak krieg was zu tun haben ! Spanien , England .... , halt mal wieso eigentlich Russland ,tja wisst ihr noch die Sache mit dem Theater ? Das waren Tschedschenen und ihr wisst ja das Russland und Tschedschenien heftig Krieg haben , die Tschedenier sagen das ist ihr Land und Russland will das es ihnen gehört (wahrscheinlich wegen Bodenschätzen ) da bleibt den armen Leuten nix anderes mehr übrig als Terror ,den dort in Tsche. ist noch immer seit jahren von jahren Krieg und Korruption ! PS: 11 September , ich denk die USA hatte da viele Finger drin!
 

nein

Dr. rer. anim. - RIP *1956-†2015
Mitglied seit
29. Oktober 2004
Beiträge
8.790
Punkte für Reaktionen
12
Ort
münchen
<blockquote>
das halte ich für wunschdenken! der islamistische terror dient der destabilisierung der westlichen welt, da kommen bestimmt auch noch anschläge in deutschland.
 

Schlossgeist

neugierig
Mitglied seit
8. Juli 2005
Beiträge
36
Punkte für Reaktionen
0
Ort
[VERBORGEN]
omgomgomgomgomg nenene , Die ersten die sie auslöschen wollen ist die USA , die USA MAN! Die machens mit Terror weil USA so eine Weltmacht hat und so eine Technologie und verzwickten Geheimdienste hat , wie sollen sie sonst so einem Imperialisten Land eine reinbaffen , aber der 11 september war auch ,bestimmt von den USA zu erwarten
 

verleynix

in Memoriam
Mitglied seit
25. Februar 2005
Beiträge
446
Punkte für Reaktionen
0
Ort
bei Gaia zur Untermiete
<blockquote>

Eigentlich alles schon bei Orwell nachzulesen ... und auch der von "nein"
zitierte geniale "Brasil"- Streifen trifft es ganz besonders gut.

Aber zum Glück ist Angst auch nichts weiter, als eine anerzogene Illusion ... :oD

+
 

Freyr

neugierig
Mitglied seit
7. Juli 2004
Beiträge
14
Punkte für Reaktionen
0
Da sich Terroristen bis jetzt immer die größten Großstädte ausgesucht haben, muss ich mir persönlich in meiner Kleingroßstadt keine großen Sorgen machen. Außerdem wäre ich eher der Typ, der sich freuen würde, von einer in die nächste Sekunde ins Jenseits befördert zu werden. Nur wenn die Bombe lediglich meinen Arm wegfetzen würde, das fände ich weniger schön...dann könnte ich nämlich nicht mehr Geige und Gitarre spielen.
Nee, mal im Ernst, viel mehr Angst habe ich vor einer breiten islamischen Front in Europa und die Verdrängung der dortigen Kulturen, da ihnen ihr Platz im gesamten vorderen Orient ja anscheinend nicht genug ist...und die Politiker sich nicht gewillt sehen, dieser Völkerwanderung Einhalt zu gebieten. Ich weiße nur auf den Fernsehbeitrag von Duisburg-Marlox und die erste Schule ohne Deutsche in Berlin-Kreuzberg hin. Rassenunruhen in naher Zukunft halte ich nicht für ausgeschlossen.
Aber gut, das ist ein anderes Thema.
Es gab bis jetzt schon ein paar üble Anschläge, also Bali, Istanbul, Madrid, London, aber in Panik sollte uns das nicht versetzen.
Dass so ein "Anschlag" im extrem großen Stil wie am 11. September nicht von Terroristen ausgeführt wird, dürfte ja solangsam jedem klar sein, hoffe ich mal.
Und Deutschland als mögliches Ziel terroristischer Anschläge; ich kenne die Pläne der Al-Kaida und ihrer dutzenden Unterorganisationen nicht.
Für möglich halte ich es schon, da nach meinen Informationen Deutschland monatlich ca. 116 Mio. € für Auslandseinsätze (und finanzieller Beteiligung?) ausgibt, (Stephan, nicht so blind auf verlogene Politiker wie Schröder und Struck vertrauen!), für sehr wahrscheinlich halte ich einen Terrorakt hierzulande aber vorerstmal nicht.
Natürlich nur unter der Bedingung, dass Deutschland endlich mal aus der NATO austritt, und keine Unmengen an Geldern für fremde Interessen zum Fenster rausschmeißt, die dringend benötigt werden.
 
Oben