• *****
    Liebe User und Freunde des WXA Forums! Wir wünschen euch alles erdenklich Gute, sodass ihr gut und möglichst unbeschadet durch die aktuelle Krise kommt! Danke an alle, die jetzt alles geben und viel Kraft jenen, die jetzt vor dem Nichts stehen. Halten wir zusammen! Gemeinsam schaffen wir das!
    Wer möchte, kann sich im Corona Ausheulthread etwas Luft machen. Bleibt gesund! - EUER WXA-TEAM
    *****

Linkshänder

Trinity

Boardleitung, Motherboard
Teammitglied
Mitglied seit
28. September 2002
Beiträge
45.379
Punkte für Reaktionen
371
Ort
Wien
http://derstandard.at/?id=1945628

dieser Artikel erzählt uns von einer Studie, die behauptet, dass Linkshänder ein anderes Weltbild als Rechtshänder besitzen sollen.

Grund dafür ist, dass sie ihre Welt mit der linken, statt mit der rechten Gehirnhälfte wahrnehmen...

Auch von anderen Unterschieden wird darin berichtet.

Was denkt ihr darüber? Habt ihr selbst schon bemerkt, dass es Unterschiede zwischen Links und Rechtshändern gibt, und wenn ja welche?
 

_THX_

innerer Zirkel
Mitglied seit
27. Oktober 2004
Beiträge
1.397
Punkte für Reaktionen
1
Ort
Im Lande des Mitternachtsberges
eine kleine gegenüberstellung:
http://www.linkshaenderseite.de/allgemei.html#zitate
und nun
http://www.maecky.com/privat2/link1.htm

also, was manche für gründe suchen um vorurteile und agressionen gegen andere menschen ausspeien zu können... tzzz
was muss ich doch für ein perverser, unterentwickelter krüppel sein -
mit meiner linkshändigkeit... wie konnten es solche "unmenschen" wie auch einstein, mozart, clinton, kafka, michelangelo, goethe etc. nur so weit bringen??? verscwöööörung!!!

@ celtic moon: diese ärzte geben sich ja wohl auch keine große mühe ihre vorurteile zu verbergen, denn ich kann ihre vermutungen(!) echt nicht nachvollziehen
 

Trinity

Boardleitung, Motherboard
Teammitglied
Mitglied seit
28. September 2002
Beiträge
45.379
Punkte für Reaktionen
371
Ort
Wien
bin auch linkshänder :) wer weiss, naja aber schau dir das datum der meisten bösen zitate an, da wundert mich gar nichts mehr.

das einzige, was ich am linkshändersein hasste war, dass ich in der schule immer am linken rand sitzen musste um nicht dauernd mit leuten zusammenzustoßen und dass ich beim schreiben, die schrift verwische mit meiner hand. und dass ich im auto den steuerknüppel lieber links hätte und den sitz rechts lol naja, kann ich ja nach england auswandern^^
 

_THX_

innerer Zirkel
Mitglied seit
27. Oktober 2004
Beiträge
1.397
Punkte für Reaktionen
1
Ort
Im Lande des Mitternachtsberges
hi hi... wär ne alternative!

ich fands auch immer beim sport ziemlich hinderlich - besonders tennis und solche spielchen...

ich finde es aber kein problem bei dingen, die ich neu erlerne... da bring ichs mir einfach von anfang an mit rechts bei. zbsp. beim autofahren hätte ich wohl ehr probleme in england!

bewundernswert finde ich diejenigen, welche beide hände (auch beim schreiben) gleichermaßen zu gebrauchen wissen :respekt:

ich glaube wir "linken" sind gar nicht so übel
 

Bdsd

innerer Zirkel
Mitglied seit
13. August 2004
Beiträge
569
Punkte für Reaktionen
1
Ort
Drumstadt
rechtshänder: haben ihr schreib-, sprach- und sehzentrum in der linken gehirnhälfte

linkshänder: haben ihr schreib-, sprach- und seh-zentrum in der rechten gehirnhälfte

bei einem kleinen prozentsatz haben die linkshänder auch ihr schreib-, sprach- und seh-zentrum in der linken gehirnhälfte.

falls ich falsch liegen, bitte verbessert mich.

(quelle: biologie unterricht)

tschüss,
Bdsd
 

Andromeda

VIP
Mitglied seit
30. Mai 2004
Beiträge
3.137
Punkte für Reaktionen
56
Ort
im grünen Herz der Welt :-)
Das mit den entsprechenden Zentren auf der gegenüberliegenden Gehirnhälfte zu der "starken" Hand habe ich auch so gehört, wie Bdsd es geschrieben hat.

Ich bin Rechtshänder - kann aber mit links auch schreiben, sieht allerdings wie bei einem Kind aus, das gerade schreiben lernt - mein Mann ist Linkshänder. Unser Sohn hat sich noch nicht für eine Hand entschieden - mal malt oder isst er mit rechts - dann wieder mit links. Ich kann bei ihm noch keine Bevorzugung einer Hand erkennen. Daher stellt sich bei mir die Frage, wodurch es "verursacht" wird, dass ein Mensch Rechts- oder Linkshänder ist.

Meine Schwiegermutter ist eine umerzogene Linkshänderin - damals war es ja so üblich, dass Linkshänder zum Rechtshänderdasein umerzogen worden sind! Sie macht alles perfekt mit rechts - wenn ich es nicht wüsste, dann würde ich denken, dass sie schon immer Rechtshänderin war.

Entweder konnte sie sich sehr gut umstellen oder sie ist eine von denen, die die Gehirnhälften nicht seitenverkehrt aktiv hatte und es ihr somit leicht gefallen ist, die rechte Hand so perfekt zu benutzen.

Daher nun nochmal meine Frage - welche Ursachen könnte es haben, ob ein Mensch Rechts- oder Linkshänder ist? Ist es Erziehungssache? Oder hat es genetische Ursachen? :wondering:
 

akasha

Inventar
Mitglied seit
18. Juli 2004
Beiträge
1.945
Punkte für Reaktionen
7
Ort
München
Und genau wegen diesen Problemen,zB beim Schreiben, wollte mein Vater dass ich mit der rechten Hand schreibe - ich fing aber mit der linken an.Darüber war er so wütend, dass er in meine Grundschule ging und den Lehrern vorwarf warum sie denn nicht aufgepasst hätten :orolleyes:
 

Ryoko

eingeweiht
Mitglied seit
11. Februar 2005
Beiträge
244
Punkte für Reaktionen
3
Das stimmt vollkommen. Ich bin Linkshänder, der einzige in der Klasse, Familie, Bekannten und Freundeskreis (außer der Vater meines Freundes, der wurde aber umgelernt).
Die linke Gehirnhälfte ist die kreative Gehirnhälfte. Deshalb können Linkshänder sich Bilder etc. besser merken. Ich zum Beispiel hab eine Zahlenschwäche, aber Bilder verschwinden niewieder aus meinem Kopf.
Das Gravierende ist aber meiner Meinung nach die Wahrnehmung. Zum Beispiel zeigt ihr mir ein abstraktes Bild, in dem ihr einen Elefanten seht. Und ich sehe ein Pferd. Ihr könnt das Pferd nicht sehen und ich den Elefanten nicht. Oder wie können alle beides erkennen, sind aber erst durch das Gegenüber darauf gekommen. Es gibt schon große Unterschiede dabei.
 

Mango

bioengineered
Mitglied seit
2. April 2004
Beiträge
3.468
Punkte für Reaktionen
19
bei mir is es total komisch...
ich war früher linkshänder bin aber irgendwie "automatisch" rechsthänder geworden kann aber mit der linken hand eigentlich von gut schreiben aber das übernimmt lieber meiner rechte hand...dafür kann ich nur mit der linken zeichnen was mit der anderen nicht funktioniert
 

der_Seher

Inventar
Mitglied seit
18. Juli 2003
Beiträge
2.612
Punkte für Reaktionen
2
Ich bin Rechtshänder und ein Mensch der rechten Gehirnhälfte, wie die meisten Linkshänder. Bin auch zufrieden mit diesem Weltbild..
 

akasha

Inventar
Mitglied seit
18. Juli 2004
Beiträge
1.945
Punkte für Reaktionen
7
Ort
München
Moment, Bdsd hat geschrieben dass Linkshänder sich auf die rechte Gehirnhälfte beziehen, Ryoko sagt aber das Gegenteil, was stimmt jetzt?
 

nein

Dr. rer. anim. - RIP *1956-†2015
Mitglied seit
29. Oktober 2004
Beiträge
8.790
Punkte für Reaktionen
12
Ort
münchen
nach momentanem stand der wissneschaft wird die rechte körperseite von der linken gehirnhälfte gesteuert und umgekehrt.
 

_THX_

innerer Zirkel
Mitglied seit
27. Oktober 2004
Beiträge
1.397
Punkte für Reaktionen
1
Ort
Im Lande des Mitternachtsberges
ich finds krass, wieviele - vor allem ältere - menschen mich während der arbeit (im hotel) immer wieder auf meine linkshändigkeit ansprechen!!

viele scheinen es gar nicht verstehen zu können, und manche regen sich hinter meinem rücken sogar darüber auf, wie das heute noch möglich sei (???)...
wieder andere fodern ins geheim flüsternd die alten umerziehungsmaßnahmen von früher zurück! das habe ich erst heute wieder erlebt, als ich einen seniorentreff bedient habe und ihnen mit links ihre rechnungen schrieb... wie kann man nur so engstirnig denken... so abnormal ist das nun auch wieder nicht!?
 

_THX_

innerer Zirkel
Mitglied seit
27. Oktober 2004
Beiträge
1.397
Punkte für Reaktionen
1
Ort
Im Lande des Mitternachtsberges
ich war auch lange der meinung, dass das eine allgemein bekannte tatsache wäre... außerdem sagt mir schon der gesunde menschenverstand, dass das keinesfalls gut sein kann! naja, manche herrschaften sehen das wohl trotzdem anders... denen scheint ihre unflexible erziehung heute noch anzuhängen, wenn sie so eine ansicht vertreten! - arme leute...
 

akasha

Inventar
Mitglied seit
18. Juli 2004
Beiträge
1.945
Punkte für Reaktionen
7
Ort
München
Vielleicht solltest du sie nach den Erziehungsmethoden fragen, nach denen ihre Eltern sie damals behandelt haben - das waren bestimmt noch die guten alten preußischen Erziehungsmaßnahmen^^
 

drschulte1

zeugte Jehova
Mitglied seit
22. März 2003
Beiträge
324
Punkte für Reaktionen
3
Ort
Irgendwo im Siegerland
Hallo,
ich bin auch Linkshänder. Zu meiner Grundschulzeit"Einschulung war 1979" war es noch üblich Linkshänder umzuerziehen. Als die Lehrer das bei mir versuchten, ist meine Mutter wutentbrannt in die Schule und hat zu den Lehrern gesagt:"Wenn mein Sohn mit Links schreibt, dann schreibt er eben mit Links." Danach fanden keine Versuche mehr statt mich umzuerziehen. Was mir immer aufgefallen ist: ich habe eine ausgeprägte Mathemathische Schwäche. Ich kann mit Zahlen nicht viel anfangen. Mathemathik war für mich immer drei Nummern zu hoch. Dafür ist mir Englisch einfach so zugeflogen. Meine Mitschüler mussten Büffeln wie verrückt und ich konnte es einfach. In den Naturwissenschaftlichen Fächern und bei Deutsch wars genauso. Was ich auch habe ist ein sehr gutes Bildgedächtnis. Wenn ich irgendwo hinfahre, wo ich noch nie war, dann merke ich mir Auffälligkeiten in der Landschaft. Ich kann die selbe Strecke 10 Jahre später noch mal fahren und mich problemlos an den damals gesehenen Merkmalen orientieren. Dafür bin ich aber nicht in der Lage eine Straßenkarte zu lesen.
 

Neve

eingeweiht
Mitglied seit
8. März 2004
Beiträge
196
Punkte für Reaktionen
0
Ort
Freiburg
Hallo


Ich wurde mit 6 eingeschult und war Linkshaenderin. Was heisst war, ich bin es noch zu grossen Teilen, aber schreibtechnisch wurde ich umerzogen. Ein fataler Fehler in meinen Augen, aber was soll's. Ich reihe mich mit ein in die Reihe der Linkshaender, die eine Zahlenschwaeche haben. Kombiniert bei mir mit meiner Hyperaktivitaet, ist das eine toedliche Mischung, die mich - vor allem - als Kind doch des Oefteren in widerliche Situationen bugsiert hat.

Auf der anderen Seite ist Memory mein Spiel und ebenso bei Sagaland [wer das noch kennt. Es ist dieses Maerchenspiel, bei dem man Tannenbaeume auf das Brett stellt, unter dem sich ein Bild - passend zur Karte im Turm befindet. Ein Stiefel beispielsweise fuer den gestiefelten Kater, etc.] raeume ich ab, wenn das Wuerfelglueck auf meiner Seite ist. So kann ich auch zum Beispiel im Extremfall noch nach 2 Wochen sagen, wo welcher Baum stand und welches Maerchenbild sich darunter befand. Allerdings nicht, wenn ich das Spiel zwei Mal hintereinander gespielt habe, da ist das dann doch zuviel *g*

Ich bin beim Essen mit Loeffel oder Gabel immernoch Linkshaender geblieben und im Gegenzug esse ich mit Messer und Gabel ebenso wie jeder Rechtshaender. Einen Nagel schlage ich mit rechts ein, wohingegen ich beim Skateboarden und Inlineskaten eindeutig wieder linksbehaftet bin/ war. Ausmalen kann ich mit beiden Haenden und das ist sehr praktisch, wenn die eine Hand mal "schlapp" macht *schmunzel* Meine Zaehne putze ich ueberwiegend mit der rechten Hand und bei diversen Ballspielen mit Schlaeger, nutze ich ebenso die rechte Hand. Ballspiele die mit dem Fuss gespielt werden kann ich ueberhaupt nicht mit links, usw.

Eine nette Mischung aus beidem also. Mein Bruder ist Linkshaender, der nicht umerzogen wurde [weil man da endlich mal wusste, dass es besser ist, wenn man es laesst, wie es ist], meine Schwester ist Rechtshaenderin und bei meinem kleinem Bruder weiss ich es ehrlich gesagt nicht wirklich. Er ist heute 6 geworden und durch die Entfernung sehe ich ihn vielleicht einmal im Jahr. Er malt sehr viel und ich meine mich an eine Rechtshaendigkeit erinnern zu koennen.

Das immer die gegenueberliegende Gehirnhaelfte beansprucht wird, war mir schon laenger bewusst und wenn man einen Linkshaener umerzieht, kann das zu einigen Problemen/ Schwaechen fuehren und ich will lieber nicht wissen, ob meine Hyperaktivitaet vielleicht staerker durch das Umerziehen wurde...

So, das wars von mir


Neve
 

_THX_

innerer Zirkel
Mitglied seit
27. Oktober 2004
Beiträge
1.397
Punkte für Reaktionen
1
Ort
Im Lande des Mitternachtsberges
also bei mir ist es ähnlich...
sprachliche und visuelle anforderungen fielen mir schon immer viel leichter als abstrakte, wie vor allem mathematik. auch räumliches vorstellungsvermögen, orientierung und ein gestalterisches händchen zählen in dem zusammenhang eindeutig zu meinen stärken. k.a. ob das an meiner linkshändigkeit liegt, aber die parallelen sind schon verblüffend...
 
Oben