• *****
    Liebe User und Freunde des WXA Forums! Wir wünschen euch alles erdenklich Gute, sodass ihr gut und möglichst unbeschadet durch die aktuelle Krise kommt! Danke an alle, die jetzt alles geben und viel Kraft jenen, die jetzt vor dem Nichts stehen. Halten wir zusammen! Gemeinsam schaffen wir das!
    Wer möchte, kann sich im Corona Ausheulthread etwas Luft machen. Bleibt gesund! - EUER WXA-TEAM
    *****

Linkshänder

GrayFox

Gschaftlhuber
Mitglied seit
12. Februar 2004
Beiträge
3.809
Punkte für Reaktionen
0
Ort
In meiner Wohnung. ;)
Ja da hat Akasha recht Lama!
Diese Verwirrung kann sogar zu stottern oder Gedächtnisproblemen führen,da die dominierende Hälfte deines Gehirns die den Schreibprozess steuert nicht aktiv werden darf und diese Aufgaben die andere schwächere Hälfte deines Gehirns bewältigen muss!
 

_THX_

innerer Zirkel
Mitglied seit
27. Oktober 2004
Beiträge
1.397
Punkte für Reaktionen
1
Ort
Im Lande des Mitternachtsberges
Wow, das wirkt sich bestimmt sehr fördernd auf die Geisteskräfte aus. Es gibt ja auch diese Übungen, bei denen man mit beiden Händen unterschiedliche Formen oder Muster zeichnet. Das soll die linke und rechte Gehirnhälte besser verbinden. Dafür gibt es auch die "liegende 8", die sozusagen mit dem Blick in die Luft gezeichnet wird, um ebenfalls die Bindung beider Hirnhälften zu stärken. Stichwort: NLP...
Sinn und Zweck der beschriebenen Methoden ist eine Steigerung der Gedächtnisfähigkeit, Konzentration und der Gehirn-"Fitness".
Was die Inder da hinbekommen ist natürlich sehr fortgeschritten und bewundernswert.
 

Lama

Inventar
Mitglied seit
16. Februar 2005
Beiträge
963
Punkte für Reaktionen
2
Ort
Landshood
na dann kann ich doch auch mit rechts das schreiben weiter üben ^^

mir gelingt das schon ganz gut, aber das hier dann gemeint
wurde es könnte mein gehrin "verwirren" hat mir angstgemacht
und ich habs nichtmehr weiter probiert..

mfg
lama
 

Maengis

gesperrt
Mitglied seit
3. Februar 2007
Beiträge
333
Punkte für Reaktionen
0
Ort
nahe Köln
Ich bin auch Linkshänder !!!


Aber so oder so , ich bin ganz anders als ein " normaler Mensch " und versuche immer eine Möglichkeit zu erdenken wie es anders sein könnte , selbst wennn alle es so meinen !
 

DanaScully

Board counselor
Mitglied seit
11. März 2003
Beiträge
2.173
Punkte für Reaktionen
6
Ort
Baden bei Wien
Hallo allerseits! :o(

Der Sohn von Alexander dem Großen war ein Linkshänder. Aber auch Julius Cäsar, Charlie Chaplin oder Klaus Kinski und nicht zu vergessen Uri Geller, der seine Löffel zwar in der Linken Hand hielt aber durch seine Gedanken wie scheint verbog.

Hier ein Diskussionstopic zu Uri Geller: http://http://www.wahrexakten.at/showthread.php?t=1823&highlight=L%F6ffel+verbiegen

Und hier gehts zu einer Bildergalerie in der Welt über berühmte Linkshänder: http://http://www.welt.de/vermischtes/article1097835/Beruehmte_Linkshaender.html

Benutzer: wahrexakten
password: wahrexakten

LG Dana Scully:cool:
 

Synthis

erleuchtet
Mitglied seit
17. November 2005
Beiträge
380
Punkte für Reaktionen
3
Ort
NRW
Ich hatte noch nie was gegen Linkshänder, ich selber bin Rechtshänder kann aber auch mit links schreiben zwar muss ich etwas langsamer schreiben weil ich den Stift nicht richtig in der linken Hand halten kann aber das Wort ist immer das selbe, deswegen versteh ich nicht wieso es Umerziehungsmaßnahmen gibt/gab, ich sehe keinen Vorteil/Nachteil daran mit rechts oder links zu schreiben, bleibt jedem selbst überlassen
 

drschulte1

zeugte Jehova
Mitglied seit
22. März 2003
Beiträge
324
Punkte für Reaktionen
3
Ort
Irgendwo im Siegerland
Hallo,

dann oute ich mich auch mal als Linkshänder.
Bei meiner Einschulung 1979, wurde noch versucht mich umzuerziehen.
Meine Mutter sagte damals zu meinen Lehrern:" Wenn der Junge mit Links schreibt, dann ist das eben so und da wird auch nichts dran geändert."
Ich bin ihr bis heute dankbar dafür. Ein ehemaliger Klassenkamerad wurde umerzogen und dadurch zum Legastheniker. Als er, bedingt durch einen Handbruch ein paar Wochen lang nur mit Links schreiben konnte, schrieb er fast Fehlerfrei. Man konnte nur die Handschrift sehr schlecht lesen.
Einen Linkshänder zum Rechtshänder umzuerziehen ist nicht einfach eine Umgewöhnung. Es ist ein tiefer Eingriff ins Gehirn mit oft weitreichenden, negativen Folgen.
Ich gehe davon aus, dass es im Prinzip genau so viele Linkshänder wie Rechtshänder gibt. Viele werden aber immer noch umerzogen.
Es gibt ja, vor allem unter älteren Leuten scheinbar immer noch Vorbehalte gegenüber Linkshändern.
Habe ich erst letztens wieder in einem Geschäft erlebt, als ich an der Kasse bezahlen wollte. Ich krame also mit der linken Hand im Geldbeutel und gebe der Kassiererin mit der linken Hand das Geld. Da schaut mich der ältere Mann vor mir an und sagt:" Das es sowas noch gibt." Den Satz müsst ihr euch mit vielen Ausrufezeichen vorstellen. Als ob ich Aussätzig wäre, oder sowas.
 

Sofia

neugierig
Mitglied seit
12. August 2011
Beiträge
3
Punkte für Reaktionen
0
Hey ich bin ebenfalls Linkshänder, mich hat Gott sei dank nie jemand versucht umzuschulen, um genau zu sein war mir als kind eig nie bewusst, dass ich mich in dieser Hinsicht von den anderem unterscheide.
Erst als ich 7 wirre und in eine Handballmanshaft kam, merkte ich einem unterschied, denn die Trainerin freute sich wie ein Kleines Kind über meine Linkshändigkeit und gab mir sofort den Stürmerplatz an der rechtem Seite, weil dort Linkshänder einen perfekten Winkel zum Tor haben^^
naja und später als ich aufs Gymnasium kam, musste ich auch ganz links sitzen um die anderen nicht ''zu stören''

Lg sofia
 

Eileen

Lolita
Mitglied seit
16. Februar 2011
Beiträge
1.382
Punkte für Reaktionen
15
joa ich bin auch linkshänder, was mir schon oft schwierigkeiten bereitet hat -.-
leute starren einen komisch an, schütteln den kopf usw.

bei den lehrern war es immer ganz schlimm - besonders in textilem werken - die lehrerin konnte mir nie zeigen, wie denn jz stricken o.ä. geht - und hat mir deswegen schlechtere noten verpasst :( voll die diskriminierung :oevil:
 

Räubertochter

erleuchtet
Mitglied seit
19. Mai 2009
Beiträge
353
Punkte für Reaktionen
0
Ort
Sachsen
Zum Glück hab ich das noch nie so direkt erlebt, dass ich wie Aussätzig behandelt wurde, aber erstaunt sind immernoch viele^^ wobei das meist eher mit Interesse betrachtet wird. Ich bin ja erst 1994 eingeschult worden, aber bei einer relativ alten Lehrerin, die dann 1998 auch in Rente ging. Die wollte mich und einen anderen Linkshänder zwar nicht umerziehen, aber in dem Abschlussheftchen stand dann drin, dass " unsere beiden Linksänder es mit dem Schreiben ja etwas schwerer hatten als die anderen"
Damals war ich dann doch etwas empört, weil direkt daneben ein riesiger Tintenklecks gemalt war, was aber total schwachsinnig war. Gehen Linkshändern die Füller eher kaputt als den Rechtshändern?^^

Was halt immer sehr lustig aussieht: da ich meist eine nach rechts geneigte Handschrift habe, aber von links der Stift kommt, habe ich es mir angewöhnt, das Papier im 45° bis 90°- Winkel nach links zu drehen.
 

Clawd

eingeweiht
Mitglied seit
5. Mai 2010
Beiträge
230
Punkte für Reaktionen
1
Ort
Berlin
Klever, klever Räubertochter XD

Ich bin Rechtshänder und kann mit der linken hand NULL schreiben...das is als würde ich versuchen einen stift zwischen meine zehen zu drücken um damit zu schreiben.

Aber das leute die umgewöhnt werden sollen legasthenie kriegen können ist mir echt neu.
Mein Bruder ist da aber auch so ein einzelfall. Er schießt mit links (Fußball) aber schreibt mit rechts.
 

Räubertochter

erleuchtet
Mitglied seit
19. Mai 2009
Beiträge
353
Punkte für Reaktionen
0
Ort
Sachsen
@ Clawd:

Ja, das kann (muss aber nicht) durchaus passieren, dass ein Linkshänder beim Umerziehen einen "Klatsch weg" bekommt, was sich als Rechtschreibschwäche, Stottern oder auch allgemein schlechtere Denkleistung äußern kann. Daher wahrscheinlich auch die Vorurteile, das Linkshänder schwachsinnig wären. Werden sie nämich duch diesen Umerziehungsquatsch gelegentlich.

Ein weiterer Grund dafür, warum ich froh bin, im Hier und Jetzt zu leben :orazz:
 

Nightmary

Fullquote Killer
Mitglied seit
17. Februar 2009
Beiträge
5.036
Punkte für Reaktionen
16
Ort
Duisburg
Wusste gar nicht dass dieses "Umerziehen" noch so präsent war in unserer Gesellschaft @ Eileen :oeek:Bzw. auch diese Vorurteile... Ob einer mit links oder rechts schreibt, fällt mir eh nie sofort auf, da fragt man sich was manche Leute für ein Problem haben. Mein Mathelehrer meinte jedenfalls immer, Linkshänder sollen intelligenter sein als Rechtshänder. Ob das so stimmt, wage ich zu bezweifeln, aber dümmer sind sie auf keinen Fall. :)
 

Nihilus

der geistige Untergang
Mitglied seit
20. Juni 2011
Beiträge
200
Punkte für Reaktionen
0
Ort
HH
Also ich wurde eigentlich nie anders behandelt, weil ich mit links schreib.. Komischerweise bin ich aber nur bei feinmotorischen Dingen Linkshänder, wenn ich irgendwas gröberes tu, benutz ich die rechte Seite oO
 

klein_pegasus

eingeweiht
Mitglied seit
27. Juli 2010
Beiträge
237
Punkte für Reaktionen
0
Ort
zu hause
Ich bin auch Linkshänderin.
Zu dem Thema Mathe muss ich sagen das ich beim 1*1 voll mies war (bzw. teiweise noch bin), bei X-Gleichungen, Geometrie oder ähnlichem hab ich fast nur Einsen geschrieben.
In Deutsch hatte ich bei der Rechtschreibung lange Zeit Probleme (meist Leichtsinnsfehler da ich die Schrift überdeckt hab), dafür waren meine Geschichten mit 2-5 Seiten die längsten der Klasse.
Hab als kleines Kind Probleme mit der Aussprache vom "SCH" und "R" gehabt, womit ich aber nicht allein war. Lag also nicht an der Linkshändigkeit.

Beim Stricken und Häckeln hatte ich es nicht schwer da meine Lehrerin meinte, ich soll es genau so machen wie ich es sehe (sie saß uns ja gegenüber), die rechtshänder mussten es ja spiegelverkehrt lernen.

In meiner umgebung bin ich noch nie Schief angekuckt worden nur weil ich ne "Linke" bin, ausser das übliche getrieze meiner 3 älteren Geschwister, da ich die einzige von uns bin die Linkshänder ist -.-.
 

Eileen

Lolita
Mitglied seit
16. Februar 2011
Beiträge
1.382
Punkte für Reaktionen
15
@ nightmary joa hab da in der schule schon oft probleme damit gehabt. eben besonders bei diesem blöden textilen werkunterricht -.-
auch in der weiterrführenden schule hab ich von der kochlehrerin ne 3 bekommen, weil sie meinte, wenn sie mir beim schneiden zu sieht, dann wird ihr schlecht. die hat mich voll gedisst =( ich hab sonst nie ne 3 gehabt.
das hab ich aber schon oft zu hören bekommen, dass es so aussieht, als würd ich mir jeden moment in den finger schneiden: von der lehrerin, meiner mutter, meinen ehemaligen chefleuten.... voll fies =(((

naja kann man nix machen - wird schon an der alpenluft liegen XDD
 

Atompilze

neugierig
Mitglied seit
23. Januar 2011
Beiträge
4
Punkte für Reaktionen
0
Ich oute mich hiermit auch als Linkshänderin :obiggrin:

In der Schule wurde ich eigentlich nie deswegen schlecht gemacht. Bis auf das eine Mal im Handwerksunterricht:

Wir sollten einen Beutel stricken und ich war für die Zeit schon ziemlich weit. Auf einmal machte ich einen Fehler, weiß nimmer welcher, und bin deswegen zu meiner Lehrerin gegangen.

Die shaute sich das erst alles an, bevor sie merkte, das ich seitenverkehrt stricke. Sie dann: "Was soll das denn sein? So habe ich es aber nicht gezeigt, ist ja alles verkehrt herum. Wie kann man nur so blöd sein. Ich kann dir nicht helfen, du musst neu anfangen und zwar in der anderen Richtung."

ich, 12 Jahre alt, war natürlich total geschockt und bin deswegen heulend nach Hause. Daheim fragte man mich, was denn los sei und ich erzählte den Vorfall, der gottsedank in der letzten Stunde vorfiel.

Meine Eltern waren danach natürlich stocksauer. Mein Vater fuhr am nächsten Tag in die Schule und machte dem Rektor die Hölle heiß, so von wegen, das die Lehrerin mir zu Vorwurf machte, das ich Linkshänderin war und so etwas natürlich unverantwortlich wäre.

Beim der nächsten Stunde hatte man gemerkt, das auch die Lehrerin einen ordentlich Anschiss von Rektor kassiert hatte. Sie sagte nämlich nie wieder etwas, wenn ich etwas falsch machte :otwisted: . Was zwar manchmal ein bisschen ungerecht war, aber den anderen hatte man ja auch nie zum Vorwurf gemacht, das sie Rechtshänder waren :oexclaim:

PS: Ich bin 1989 eingeschult worden
 
Zuletzt bearbeitet:

Azathoth

eingeweiht
Mitglied seit
12. August 2011
Beiträge
106
Punkte für Reaktionen
0
Ort
Werdohl
Ich konnte früher auch mit beiden Malen,Schreiben, etc, und das beste daran?ich kann es heute immernoch, ist manchmal ziemlich nützlich zum irritieren oder verwirren anderer leute :oeek:
 
Oben