Nizza, 14.07.2016

Zwirni

Boardleitung Stellvertreter, der Faden, der sich d
Teammitglied
Mitglied seit
15. November 2003
Beiträge
12.539
Punkte für Reaktionen
43
Standort
Stadt der Helden
Anschlag in Nizza mit einem LKW der an einem Feiertag in eine Menschenmenge fuhr woraufhin aus dem LKW heraus noch auf die flüchtenden geschossen wurde. Die Behörden sprechen bereits jetzt von mindestens 60 Toten. :oeek:

Das erschreckende - ich war erst vor wenigen Wochen an genau dieser Straße :(
 

Mango

bioengineered
Mitglied seit
2. April 2004
Beiträge
3.468
Punkte für Reaktionen
19

Astun

Inventar
Mitglied seit
22. Oktober 2014
Beiträge
1.570
Punkte für Reaktionen
14
Standort
Rohrbach bei Mattersburg
Kann einem schon an die Nieren gehen, wenn man sich plötzlich die "Was wäre wenn" - Frage stellt!
Nicht sosehr daran denken, was möglich gewesen wäre, sondern froh darüber sein, dass es einen selbst nicht betrifft.
Offenbar hat das Schicksal mit dir noch was anderes vor.
Deine Zeit ist noch nicht gekommen.

Deine Seele hat anscheinend in diesem Leben noch ein paar Erfahrungen mehr zu machen.
Durch unsere Erfahrungen reifen wir, reift unsere Seele, und je mehr Erfahrungen unsere Seele sammelt, desto näher kommt sie der Erleuchtung.
Erleuchtung stell ich mir als allumfassendes Erkennen der Identität der eigenen Seele als auch Gottes vor, sowie der Erkenntnis, wie alles miteinander zusammenhängt.

Dazu eine kleine Anekdote:

Ein indischer alter weiser Mann sitzt unter einem Baum und meditiert.
Da hat er eine Erscheinung, denn plötzlich steht ein Mann vor ihm in leuchtenden Gewändern.
Überzeugt davon, dass er einen Boten der Götter vor sich hat, fragt er den Mann: »Herr, wann wird es mir erlaubt sein, meine ständigen Wiedergeburtszyklen zu beenden, um in das Nirvana eingehen zu können?«
»Sieh auf die Blätter dieses Baumes. Jedes Blatt steht für eines deiner zukünftigen Leben. Soviel Leben hast Du noch vor dir, dann wirst Du ins Nirvana eingehen!«, antwortet ihm der Mann in leuchtenden Gewändern.
Da springt der alte Mann freudestrahlend auf und jubelt laut: »Was? Nur mehr so wenige?«, und er tanzt vor Freude herum.

Egal welche Erfahrungen wir machen, sie tragen zur Reifung unserer Seele bei.
Was wir in diesem Leben nicht lernen, müssen wir im nächsten Leben, oder einem der nächsten Leben lernen.
Probleme und Herausforderungen sind dazu da, um gelöst bzw gemeistert zu werden.
Diese Erfahrungen bringen unsere Seele dann wirklich weiter, denn was wir einmal erfahren haben, brauchen wir nicht nochmals erfahren und erlernen.
An solchen Erfahrungen wachsen und reifen wir.

Übrigens: Mein Bruder war bei einem Amerikaurlaub in New York.
Er war auch auf einem der WTC-Türme.
Als er zurückkam, sprachen wir darüber.
Ich sagte ihm, dass ich niemals auf einen dieser Türme gegangen wäre.
Er wollte wissen, warum nicht.
Ich erklärte ihm, dass sich die USA in der islamischen Welt schon zuviel Feinde gemacht hätten, und es nur eine Frage der Zeit sei, bis es einen verheerenden Terroranschlag in Amerika gäbe.
Die Twin-Towers zählte ich zu den Primärzielen möglicher Terroranschlägen.
Mein Bruder war der Meinung, dass das WTC völlig sicher sei und jeden Bombenanschlag aushalten würde.
Da fragte ich ihn, ob er das noch immer glauben würde, wenn man ein Flugzeug als Bombe verwenden würde, beispielsweise Cessna oder Learjet.
Er war sich sicher, dass auch das das WTC nicht zum Einsturz bringen würde.
Dann kam mir der Gedanke, der unaussprechliche Gedanke, welcher dann tatsächlich grausame Realität geworden ist, den ich aber damals nicht auszusprechen wagte, weil er mir ganz einfach zu ungeheuerlich erschien.
Die Realität hat diese Ungeheuerlichkeit zur Historie werden lassen, und seit damals bin ich nicht mehr der selbe Mensch.
Ich habe richtig gefühlt, wie in mir etwas zerbrochen ist.
Seitdem bin ich um einiges sensibler als je zuvor.
Dieser Anschlag hat meine Persönlichkeit verändert.
 

Ichi

neugierig
Mitglied seit
11. Mai 2015
Beiträge
39
Punkte für Reaktionen
0
Was es für kranke und kaputte Menschen gibt! Schrecklich!!!:otwisted::oevil::flop::aergern:
 

viennatourer

Administrator, Global Researcher
Teammitglied
Mitglied seit
24. Februar 2006
Beiträge
12.387
Punkte für Reaktionen
87
Standort
wien
Wer macht sowas...und wozu...?
Die Frage nach eventuellen Gründen stelle ich mir schon lange nicht mehr,da jeglicher Versuch einer logischen nachvollziehbaren "Erklärung" für diese Untaten scheitert,da sie aus meiner Sicht sowieso nicht begründbar sind.

Um das irgendwie vielleicht annähernd verstehen zu können, müsste ich meinem eigenen Denken massiv Gewalt antun.

vt
 

!Xabbu

Administrator
Teammitglied
Mitglied seit
7. Januar 2011
Beiträge
5.363
Punkte für Reaktionen
46
Standort
Aldenhoven
Mir geht das mittlerweile zu schnell mit den Schuldzuweisungen. Jedem Amoklauf wird sofort ein islamistischer Stempel aufgedrückt. Was, wenn diese schreckliche Tat gar nicht so geplant war? Es gibt ein Video eines deutschen Journalisten der den Hergang zufällig gefilmt hat. In diesem Video ist der weiße LKW zu sehen, wie er langsam die Promenade entlangfährt. Dann kommt ein Motorrad, dessen Fahrer versucht die Türe zu öffnen. Kurz darauf fallen Schüsse und erst dann beschleunigt der LKW.

Bei diesem Szenario ist nicht auszuschließen, dass der Fahrer des LKWs bereits tot war als er beschleunigte.
 

Maaamaa!!

innerer Zirkel
Mitglied seit
28. Januar 2014
Beiträge
808
Punkte für Reaktionen
0
Standort
Schleswig-Holstein
Aus welchen Gründen dies Unglück auch geschehen sein mag. Wenn Menschen sterben müssen ist es immer traurig. 8
 

Gorgo

Inventar
Mitglied seit
6. Juli 2012
Beiträge
4.044
Punkte für Reaktionen
41
Standort
Wien
also mama.... "unglück" ist gut. der typ ist durch die menge gefahren, und hat auch noch geschossen...

die menschen drehen durch. ob das religiös motiviert war, oder wegen liebe oder geld oder was auch immer - keine erklärung kann den schmerz der überlebenden und angehörigen mildern.

die armen franzosen, echt... wieviel haben die schon durchstehen müssen, allein heuer schon.

vor allem, diejenigen, die so eine wahnsinnstat schon lange im hinterkof haben... werden die durch solche ähnliche taten noch mehr motiviert, oder doch abgeschreckt...? ich denke mehr motiviert, leider.
 

viennatourer

Administrator, Global Researcher
Teammitglied
Mitglied seit
24. Februar 2006
Beiträge
12.387
Punkte für Reaktionen
87
Standort
wien
franzosen zum reservistendienst gerufen
Eigentlich eine innenpolitische Bankrotterklärung,oder doch nur reiner (linker) Populismus mit bösen Hintergedanken ?
In Frankreich gilt seit mittlerweile fast einem Jahr per Notverordnung der "Ausnahmezustand" und trotzdem gab es weiterhin Anschläge,also wem und wozu soll dies vom Innenminister propagierte Reservistengedöns dienen?

Wenn Menschen sterben müssen ist es immer traurig.
;-) Dazu fehlte mir wohl bei Typen wie Osama,Sadam,Gaddafi und Konsorten die emotionale Empathie,bin ich nun ein "schlechter" Mensch ?

vt
 
Zuletzt bearbeitet:

infosammler

Welcome Guide
Mitglied seit
13. Oktober 2010
Beiträge
10.748
Punkte für Reaktionen
48
@xabbu

Jaein, denk ich mir zwar auch. Aber in diesem fall. Nicht gekennzeichneter lkw in der fußgängerstraße am nationalfeiertag. Die wahrscheinlichkeit ist da schon sehr hoch, obwohl es immer wieder eine frage ist, ob es nun ein offizieller auftrag ist.
 
Oben