• *****
    Liebe User und Freunde des WXA Forums! Wir wünschen euch alles erdenklich Gute, sodass ihr gut und möglichst unbeschadet durch die aktuelle Krise kommt! Danke an alle, die jetzt alles geben und viel Kraft jenen, die jetzt vor dem Nichts stehen. Halten wir zusammen! Gemeinsam schaffen wir das!
    Wer möchte, kann sich im Corona Ausheulthread etwas Luft machen. Bleibt gesund! - EUER WXA-TEAM
    *****

"Rauchen gefährdet die Gesundheit"

Steven Inferno

gesperrt
Mitglied seit
16. Dezember 2005
Beiträge
10.927
Punkte für Reaktionen
36
Ort
Dritter Planet links
und wenn ich entscheide, dass man auf meiner veranstaltung anderen leuten ohne konsequenz in die fresse schlagen darf, ist das dann auch ok...super
Ja, sowas nennt man MMA-Veranstaltung. Ist zur Zeit der letzte Schrei - hab ich gehört. :olol:

vielleicht will ich aber genau diese bands sehen, OHNE dabei auf glühende zigaretten achtgeben zu müssen?
Ich will auch vieles... Komisch, mich hat nie einer angefackelt in Discotheken. Da hatte auch jeder zweite eine Kippe in der Hand... Hm möglicherweise übertreibst du maßlos? ;-)

fakt bleibt: raucher, die in der öffentlichkeit rauchen, vermindern meine lebensqualität
Nein, das ist kein Fakt. Basta. Und damit hört die Diskussion eigentlich auf. Du glaubst deine Lebensqualität wird vermindert. Es interessiert dich nicht, dass das praktisch gar nicht möglich ist, da sich Zigarettenqualm an der frischen Luft ruckzuck verflüchtigt. Das willst du nicht einsehen, sondern du willst rumnörgeln. Deswegen ist das aber noch lange kein Fakt.

alles klar, erlauben wir ab jetzt auch schadstoffe in lebensmitteln
Die sind da oftmals schon drin.

im übrigen sind die 180 anderen schadstoffe wenigstens geruchsneutral und trocknen mir nicht die schleimhäute aus
Du kannst Zigarettenqualm draußen nicht riechen. Erzähl hier nichts vom Weihnachtsmann. Oder stellst dich immer genau 5cm neben die brennende Kippe, damit du auch ja was zu meckern hast?

aber sobald ich davon einen nachteil habe hört der spass auf
Wenn du mir auf der Strasse begegnest, hab ich einen Nachteil davon. Erstens behinderst du mich beim Langgehen und zweitens muss ich dich sehen. Ich könnte ja die Strassenseite wechseln, aber warum sollte ich weggehen? Hört hier jetzt der Spaß auf oder sollten wir mal die Verhältnismäßigkeit mit einbeziehen?

am besten wir bringen noch ein paar leute um, weil es sterben ja eh schon so viele im krieg und an krankheiten, was machen dann noch 2 weitere aus?
Oder wir überdramatisieren noch ein wenig mehr überflüssigen Müll. Hey, da hat einer auf den Gehweg gerotzt. Da steht ein Blumentopf schief... Ja wir brauchen neue Gesetze... :orolleyes:

loeblich.tk
 

Roswell_117

suchend
Mitglied seit
29. Dezember 2007
Beiträge
95
Punkte für Reaktionen
0
Ich will auch vieles... Komisch, mich hat nie einer angefackelt in Discotheken. Da hatte auch jeder zweite eine Kippe in der Hand... Hm möglicherweise übertreibst du maßlos? ;-)
in einer disco ist mir auch noch nie was passiert, aber steht man auch nicht ganz so dicht gedrängt wie bei konzerten :orolleyes:
und die zigarettendichte ist meistens auch geringer
ich übertreibe nicht, mir wurden tatsächlich etliche shirts praktisch ruiniert und ja, auch meine hände hab ich mir einige male verbrannt
gut, 3 mal in 20 jahren ist nicht viel, ändert aber nix daran, dass das ganze die schuld der raucher ist und in dem moment doch relativ schmerzhaft war
ich kann ja auch nicht mit einem messer in der hand herumlaufen und wenn mir dann jemand reinläuft ist das seine schuld

bei ner MMA veranstaltung gehts aber auch primär darum, sich in die fresse zu hauen
raucher dagegen drängen sich in alle lebensbereiche hinein

deine vergleiche sind immer noch absurd, wenn ich wo langgehe kann ich mich halt nicht dematieralisieren und einer von uns wird ausweichen müssen
ein raucher braucht nur in der öffentlichkeit nicht rauchen, problem solved

wir werden uns sowieso ned einig werden, für mich ist die diskussion hiermit beendet

ps: auch wenn wir hier geteilter meinungen sind, die texte auf deiner homepage finde ich große klasse :owink:
 

Yvannus

Administrator, Lucysüchtig
Teammitglied
Mitglied seit
19. Februar 2005
Beiträge
4.162
Punkte für Reaktionen
80
Ort
Rainscastle
Kann es sein, daß du zu den Leuten gehörst, die auf Konzerten sich ganz nach vorne stellen und dann auch noch angepisst sind, wenn die Menge hüpft, pogt und Stagediver rumsegeln?

Das Geheule ist ja schon fast wieder lustig... Ich bin immer mal wieder Raucher. Seit zwei Wochen mal wieder nicht mehr, aber eher weils mir grad nicht schmeckt. Ich bin ehrlich gesagt froh drum, daß ich bisher niemanden zu pienziges getroffen habe. Sehe das eher so wie Stevo.
Letztlich versuche ich Rücksicht zu nehmen und mir ist klar, das der Qualm jemanden ganz schön nerven kann, aber bei Konzerten, auf der Straße usw also im Freien, da ist es lächerlich sich so aufzuregen.
Da kannst noch froh sein, daß du nicht in Regensburg wohnst, hier sind die meisten Kneipen mittlerweile Raucherclubs geworden, zumindest die, die einigermaßen Stimmung zu bieten ham.
 

Roswell_117

suchend
Mitglied seit
29. Dezember 2007
Beiträge
95
Punkte für Reaktionen
0
Kann es sein, daß du zu den Leuten gehörst, die auf Konzerten sich ganz nach vorne stellen und dann auch noch angepisst sind, wenn die Menge hüpft, pogt und Stagediver rumsegeln?
nö, nicht wirklich
als brillenträger mit extremer kurzsichtigkeit muss ich mich da zwar leider raushalten, aber eine wall of death oder ein circlepit ist doch immer ganz lustig anzusehen und lässt sich meistens auch leicht vermeiden, wenn man nicht reingeraten will
gibt aber doch immer wieder tote in moshpits und mittlerweile sind auch etliche bands wie z.b. die smashing pumpkins gegen moshpits & co., also ganz unbegründet sind etwaige nörgeleien auch nicht ;)
was ich neben rauchern auf konzerten wirklich nicht leiden kann, sind die karatekids, die gut 3x3m für ihre moves brauchen :oevil:
 

Steven Inferno

gesperrt
Mitglied seit
16. Dezember 2005
Beiträge
10.927
Punkte für Reaktionen
36
Ort
Dritter Planet links
gut, 3 mal in 20 jahren ist nicht viel,
:olol: Sag lieber wieviele Konzerte du besuchst und auf wievielen du dich da verbrannt hast. Das klingt dann bestimmt nicht so "wenig".

ein raucher braucht nur in der öffentlichkeit nicht rauchen, problem solved
Was du verlangst ist ein universelles Rauchverbot überall (nur nicht zuhause). Du verlangst dies, ohne hinreichend belegen zu können, dass der Nikotinqualm an der freien Luft einen so hohen Wert annimmt, dass er tatsächlich aktiv deine Gesundheit schädigt. Dass er deine Gesundheit mehr schädigt, als die Autoabgase und Feinstaubbelastung in der Luft es tun.

Solange du das nicht anhand von Zahlen nachweist, kanns du nicht belegen, dass deine Unversehrheit angegriffen wird. Es ist dir zuzumuten von öffentlich rauchenden Menschen einen Meter Abstand zu halten. Mehr benötigst du an der frischen Luft nicht. Mach dich nicht lächerlich, indem du etwas anderes behauptest.

Konzerte (und Discotheken) sind Veranstaltungen, auf die du nicht gehen musst. Das ist nichts, was du zum Überleben brauchst (wie etwa Atemluft). In diesem Sinne hast du kein (naturgegebenes Recht) solche Veranstaltungen zu besuchen. Du hast vom Veranstalter das Privileg eingeräumt bekommen.

Wenn dir also an der Veranstaltung etwas nicht passt, so kannst du dich nicht beschweren, eben weil diese Veranstaltung nicht notwendig für deine Lebensqualität ist.

Kompromisse eingehen oder es lassen. Du hast die Wahl. Wahlweise kannst du dir auch Veranstaltungen aussuchen, wo es ein Rauchverbot gibt. Gibt ja immer mehr davon.

was ich neben rauchern auf konzerten wirklich nicht leiden kann, sind die karatekids, die gut 3x3m für ihre moves brauchen
Hey du bist wie ich: Du kannst Menschenmassen nicht leiden. ;-)
Mach es wie ich: Bleib zuhause. It's really that easy. :ocool:
 

Nightmary

Fullquote Killer
Mitglied seit
17. Februar 2009
Beiträge
5.036
Punkte für Reaktionen
16
Ort
Duisburg
in einer disco ist mir auch noch nie was passiert, aber steht man auch nicht ganz so dicht gedrängt wie bei konzerten
und die zigarettendichte ist meistens auch geringer
Das kommt auf die Disco an. Wenn es brechend voll ist, steht man dort auch dicht gedrängt beieinander und die Zigarettenqualmdichte ist in den Raucherbereichen (muss es ja mittlerweile wegen den neuen Gesetzen geben) meistens katastrophal hoch. Also ich halte es kaum 5 Minuten im Raucherbereich einer Disco aus. Ich denke also das ist kaum vergleichbar mit einem Open Air Festival o.ä.

MfG,
Lilith
 
Z

Zythran

Gast
was man so alles aus einem blöd dahergetipselten satz alles an fakten rauslesen kann... unbeschreiblich :D

mal ein wort aus der raucherfraktion:

1. es nervt extrem das man plötzlich, bloss um mal eine zu rauchen, durch irgendwelche tunnel gehen muss, oder aber auch in einen 'pferch' von rauchern, wo ständig irgendwelche 'security' aka wichtigtuer vorbei stolzieren und aufpassen, das bloss kein wölkchen daraus entweicht... -.- man fühlt sich als schwerverbrecher, bloss weil man etwas tabak verbrennt... :p


2. siehe stevens argumentation. was man sich alles ohne wissen bei jedem atemzug in die lunge holt steht ausserhalb jeder studie, bzw wird nicht berücksichtigt...

solche studien gibt es leider.... :( hurra wissenschaft :) fakten die gegen eine theorie sprechen werden bei seite gelegt, werden verschönt damit sie ins bild passen, und, wenn das alles nicht geht, einfach ausgelassen... je nach geldgeber.... der will ja schließlich seinen gewinn daraus ziehen :otwisted:


3. gehe mittlerweile freiwillig vor die tür oder ans fenster um eine zu qualmen... ein satz den ich dann (von nichtrauchern) oft höre ist 'ach, bleib doch sitzen, stört doch keinen... warte kurz, ich hol nen aschenbecher...'

???

4. schonmal an nem lagerfeuer gesessen ? oder gegrillt ? ;)



ohne mist, raucher sind die letzte zeit schon derb kompromisse eingegangen, eben darum ist die luft im raucherbereich sooo mies... weil es sich auf diesen bereich konzentriert..

das da dann 'dicke luft' herrscht ist wohl logisch...



frage mich wo das hinführen soll ? alles ungesunde abschaffen... was ist denn ungesund ?

sicher, tabakkonsum ist ungesund für den einzelnen, aber mal auf ein paar 100 millionen gesehen doch toll ! als raucher bezahlt man massig steuern und bekommt bloss einen bruchteil der rente... *g*


finde das sollte irgendwie respektiert werden :otwisted:
 

Trinity

Boardleitung, Motherboard
Teammitglied
Mitglied seit
28. September 2002
Beiträge
45.221
Punkte für Reaktionen
283
Ort
Wien
we-te-ef?????
 

nefer_ib

Inventar
Mitglied seit
2. November 2009
Beiträge
633
Punkte für Reaktionen
5
Ort
Wasserburg a. Inn
Oh man wie heftig ist das denn :oeek:
Das Kind gehört in ärztliche Behandlung zur Entwöhnung und nicht den Eltern ein Auto geschenkt für den Mist den sie angefangen haben.
Der Vater hat sie ja nicht mehr alle! Ich bewahre meine Zigaretten dort auf, wo meine Kinder nicht hinkommen und der steckt seinem Zwerg eine an... Na mir fehlen gerade die Worte - unfassbar!

Möchte auch noch dazu etwas sagen:
(Ich kannte eine die hatte in der Schwangerschaft 2 Packungen Marlboro geraucht und wunderte sich warum sie 10 Fehlgeburten hatte)
Das muss nicht zwingend miteinander zu tun haben. Ich kenne auch eine die schon mehrere Fehlgeburten hatte. Nach der zweiten Fehlgeburt hatte sie sich richtig gesund ernährt hat alles getan und beachtet was der Arzt ihr geraten hat damit sie keine Fehlgeburt mehr hat. Trotzdem hatte sie vor 2 Jahren die vierte Fehlgeburt. Also es muss nichts heissen! Vorallem nicht, wenn wir von 10 Fehlgeburten sprechen. Da ist es eher wahrscheinlich, dass ihr Körper nicht für's Kinder kriegen gemacht ist als dass der Zigarettenkonsum schuld ist.
Genauso wenig müssen Kinder immer einen Schaden davon tragen, wenn die Mutter in der SS raucht. Meine Mutter hat auch geraucht und ich bin gesund und mein Hirn funktioniert teilweise besser als das der Masse.
Und im übrigen kann eine Schwangere bis zum 4ten Monat rauchen oder trinken (wohl mehr rauchen als trinken) ohne dass das Kind großartig gefährdet ist - so die Aussage von diversen Frauenärzten. Es ist noch zu klein um etwas davon abzukriegen.

Trotzdem sollten Schwangere so früh wie möglich damit aufhören. Auch der Mann im Haus sollte es aufgeben - einfacher für die Frau und der passiv Rauch ist auch schädlich! Paare die einen Kinderwunsch haben, sollten am besten aufhören zu rauchen bevor sie sich überhaupt an die Arbeit machen ein Kind zu zeugen.

Mein Senf dazu.


Freundliche Grüße
 

Merlin4711

Level 22 Terraner
Mitglied seit
13. Mai 2009
Beiträge
933
Punkte für Reaktionen
12
Ort
Dresden (hoffentlich bleibend)
Die Eltern werden sich wundern, wenn ihr Kind zudem noch als jüngster Lungenkrebs-Toter in die Geschichte eingehen wird. Aber bitte...

Übrigens muss ich Stevo auf eine Aussage von oben hin wiedersprechen

Nö an der frischen Luft riecht man es ja nicht - ebenso wie du die Zigarrette nicht riechst - es sei denn du willst sie unbedingt riechen, damit du dich aufregen kannst.
Vielleicht ist deine Nase nicht sonderlich leistungsfähig, aber als strikter Nicht-Raucher riecht man sowas. Selbst, wenn man von der Zigarette nichts weiß. Ich rieche hier - zehn Meter vom Eingang entfernt - selbst bei böigem Wind, wenn sich an besagten Eingang die Werksarbeiter für eine Zigarettenpause versammeln. Durch ein angekipptes Fenster.
Wie der Geruch entsteht, den ich wahrnehme, weiß ich nicht, aber er geht definitv von den Rauchern aus, weil er mit Ende der Zigarettenpause verschwindet. Und ich glaube nicht, dass das einer der Mitarbeiter ist, der so riecht.
 

nefer_ib

Inventar
Mitglied seit
2. November 2009
Beiträge
633
Punkte für Reaktionen
5
Ort
Wasserburg a. Inn
Man muss kein Nichtraucher sein um sowas immer zu riechen.
Ich rauche viel und rieche sämtlichen Qualm trotzdem.
Mein Mann ist neulich mit einer Zigarette sehr schnell von Haustür geradeaus zur Terasse durch die Wohnung (2 zimmer) gesprintet und ich konnte das Stunden später noch riechen. Selbst in Räumen die alles andere als auf seinem Weg waren. Ich schätze mal es kommt drauf an wie gut der Riechkolben funktioniert um sowas dermaßen zu merken.
 

Nightmary

Fullquote Killer
Mitglied seit
17. Februar 2009
Beiträge
5.036
Punkte für Reaktionen
16
Ort
Duisburg
Sehe das auch so. Manche haben einen extrem feinen Geruchssinn (manchmal echt ein Fluch), während andere da durchschnittlich sind...oder kaum was riechen.

Wegen dem rauchenden Kind...Heute ging die Nachricht ja rum wie sonst was. Echt bedauerlich, zumal weil die Eltern das auch noch unterstützen.
 

Zwirni

Boardleitung Stellvertreter, der Faden, der sich d
Teammitglied
Mitglied seit
15. November 2003
Beiträge
12.601
Punkte für Reaktionen
69
Ort
Stadt der Helden
Heute ist übrigens Weltnichtrauchertag. Also ein Tag für mich :owink:
 

Räubertochter

erleuchtet
Mitglied seit
19. Mai 2009
Beiträge
353
Punkte für Reaktionen
0
Ort
Sachsen
Ich habe mit 16 angefangen zu rauchen, bis zu 1 1/2 Schachteln am Tag geraucht, und seit meinem 21sten Geburtstag rauche ich nicht mehr regulär. Ich bin inzwischen Gelegenheitsraucher und auch das immer weniger, weil die Zigaretten immer weniger schmecken ;)

Ich kann es aber beim besten Willen auch nicht ausstehen, wenn in Situationen geraucht werden muss, in denen es leicht vermeidbar wäre, andere nicht zu belästigen. Gut, früher hat man sich da nicht so Gedanken drum gemacht, so mit 17 / 18, aber da ich inzwischen ja selber so gut wie gat nicht mehr rauche, merk ich auch, wie es doch hin und wieder mal stört.

Mal als Beispiel: Die Eltern meines Freundes sind beide starke Raucher, seit Jahrzehnten. Als die Mutter mit meinem Freund schwanger war, hat sie mal für ein paar Monate aufgehört, nach der Geburt aber wieder angefangen und ihr Kind wurde schon von klein auf passiv zugequalmt. Mit 16 hat er dann auch aktiv angefangen zu rauchen. UND: alle rauchen keine Zigaretten, sondern Zigarillos. Dei sind ja billiger, da hat man mehr davon.
Es ist so dermaßen widerlich, wenn ich die zwei in der Etage über mir, geschweige denn aus nächster Nähe, abhusten höre! Teilweise klingt das mehr wie erbrechen als wie husten. Das hat es mir damals sehr leicht gemacht, aufzuhören.

Aber wenn ich höre, wie mein Freund mit 33 so pauschal ein leichtes Keuchen in der Atmung hat, und es nicht mal mehr selber mitbekommt, kommt mir bei dem Gedanken an seine z.T. unverschuldete Raucherkarriere die Galle hoch.

Von mir aus kann ja jeder tun und lassen was er will, in Sachen Religion, Einstellung, Lebensweise etc. aber man sollte wirklich niemanden belästigen oder jemandem schaden damit.
Wobei ich in einer Fußgängerzone zum Beispiel auch nicht über jeden Raucher meckern würde. Ich habe ja praktisch Einblicke in beide Seiten.

Und wenn Raucher noch Leute anmaulen, die darum bitten, doch nicht hier zu rauchen, finde ich das überaus arrogant. Sowas hab ich zum Beispiel nie gemacht. Das zählt nämlich genauso unter das "Leben und Leben lassen", das die Raucher immer so betonen. Wenn sich der Nichtraucher neben mir beschwert, dann kann ich das rauchen einstellen, er aber nicht das atmen!

Man sollte doch jedem eine gesunde Lebensweise gönnen und seine ungesunden Fehler nicht anderen in irgend einer Form aufzwingen. Wobei sich natürlich ein Nichtraucher in einer Raucherecke selbst etwas deplaziert hat. Dann wär eine Beschwerde etwas fehl am Platze.
 

Thugi

neugierig
Mitglied seit
29. August 2009
Beiträge
42
Punkte für Reaktionen
0
Ich glaube nicht, dass den meisten Menschen BEWUSST ist was sie tun.
Ich höre auch immer wieder.. "Ja, irgendwann muss ich sowieso sterben." aber wenn es dann mal soweit ist und man liegt im Sterbebett, sieht man sein Leben an einem vorbeiziehen und man fragt sich warum man so dumm war und geraucht hat, weil es hat NUR negative Aspekte!

1. Es ist ungesund!
2. Es ist viel zu teuer!
3. Ungewollte "Mitraucher" fühlen sich davon gestört, zbsp. in einem Restaurant.
... und ... und ... und ...

Die meisten Menschen würden es bereuen wenn sie im Sterbebett liegen wegen dem Rauchen. Man hätte ja noch Jahre weiterleben können. Auf der Hochzeit seines Kindes dabei sein können, mit ansehen wie die Enkel erwachsen werden oder einfach noch vieles mit der Familie miterlebt. Das ALLES riskieren nur wegen Zigaretten?

Wer raucht ist dumm. Da kann er noch so gebildet sein - Das heißt GARNICHTS.
Meine Eltern rauchen ebenfalls und ich kann sowas nicht nachvollziehen bzw. verstehen, ich werde es auch nie.

Jeder weiß, dass es ungesund ist und man macht es trotzdem. Ehrlich jetzt.. wie blöd muss man sein?

Schon mal eine Raucherlunge gesehen? Sieht aus wie verbrannt!

http://www.realhomepage.de/members/edvinmrsic/osr.nichtrauchen.raucherlungeop.jpg

Jeden Tag eine Schachtel und das 20 Jahre lang und dann könnte eure Lunge in etwa so aussehen. Eine Lunge sollte normalerweise rosa sein. So eine Lunge wie auf dem Bild - Das kann einfach nicht gesund sein!

Und für sowas zahlt man auch noch ein Haufen Geld!
Traurig und dumm. Kauft euch lieber ein Haus drum!
 

nefer_ib

Inventar
Mitglied seit
2. November 2009
Beiträge
633
Punkte für Reaktionen
5
Ort
Wasserburg a. Inn
Thugi, ich kann verstehen, dass Du Raucher als dumm ansehen magst. Allerdings hast Du kein recht dazu diejenigen derart zu beschimpfen.
Und da rede ich jetzt nicht, weil Du mich als dumm betitelst sondern im allgemeinen.

Um Dir entgegen zu treten, sage ich Dir, dass ich sehr wohl weiß was rauchen mitsich zieht. Und jeder der mich kennt, weiß auch, dass ich selbst merke wann es Zeit ist mein Laster aufzugeben.
An den Wirkstoffen ist nicht zu zweifeln. Zigaretten entspannen. Mancheiner braucht das eben. Kannst Du bei jedem Menschen der raucht in den Kopf schauen und herausfinden weshalb dieser raucht? Wohlkaum!

Du schimpfst über Raucher, weil es Dir unverständlich ist. Wie wäre es denn, wenn Du einfach aufhörst zu verurteilen was Du nicht verstehst? Wäre das fairste was Du tun kannst.
Ich stell mich schließlich auch nicht vor jeden hin der Alkohol trinkt und zicke deswegen rum. Ich sage es ganz einfach, trinke was und wie viel Du willst aber klage hinterher nicht darüber.


Freundliche Grüße
 

IChigo

Anti Kevin Costner
Mitglied seit
26. August 2009
Beiträge
736
Punkte für Reaktionen
2
Ort
Kassel
Thugi, ich kann verstehen, dass Du Raucher als dumm ansehen magst.
Die tatsache ansich ist ja auch dumm. Rein objektiv betrachtet. ^^

Um Dir entgegen zu treten, sage ich Dir, dass ich sehr wohl weiß was rauchen mitsich zieht. Und jeder der mich kennt, weiß auch, dass ich selbst merke wann es Zeit ist mein Laster aufzugeben.
Das Durch den Rauch, andere gestört und gesundheitlich belastet werden ist dir also egal? Darum geht es Nicht-Rauchern doch eigentlich. Ihr könnt euch die Lungen zu teeren bis das Zeug nach Rom reicht, aber wir wollen den Qualm nicht abbekommen. Ist doch eigentlich ganz einfach oder? ^^

An den Wirkstoffen ist nicht zu zweifeln. Zigaretten entspannen. Mancheiner braucht das eben. Kannst Du bei jedem Menschen der raucht in den Kopf schauen und herausfinden weshalb dieser raucht? Wohlkaum!
Kein Mensch brauch die Glimmstängel. Es gibt andere Möglichkeiten sich zu beruhigen etc. pp. Nur ist dies halt gern ein Alibi um der Zigarette was gutes abzugewinnen. Das die negativen Aspekte überwiegen, daran sollte genau so wenig gezweifelt werden.



Du schimpfst über Raucher, weil es Dir unverständlich ist. Wie wäre es denn, wenn Du einfach aufhörst zu verurteilen was Du nicht verstehst? Wäre das fairste was Du tun kannst.
Wie wäre es, wenn ihm dass mal ein Raucher erklären würde. Mit wirklich sinnvollen Argumenten. Das sollte doch besser helfen oder? ^^

Ich stell mich schließlich auch nicht vor jeden hin der Alkohol trinkt und zicke deswegen rum. Ich sage es ganz einfach, trinke was und wie viel Du willst aber klage hinterher nicht darüber.
Tja, wie oben erwähnt, Der Qualm bleibt halt einfach nicht nur beim Rauchenden. Andere werden auch belastet. Darum geht es sich doch. An sich wär es mir sonst sowas von egal, wer sich die Lunge zu qualmt. ^^

Freundliche Grüße[/QUOTE]
 

Nightmary

Fullquote Killer
Mitglied seit
17. Februar 2009
Beiträge
5.036
Punkte für Reaktionen
16
Ort
Duisburg
Man kann genau so gut sagen:

Wer Alkohol trinkt, ist dumm - Man weiß ja dass es die Leber schädigt.
Wer Fleisch isst, ist dumm - Man weiß ja, dass das Fleisch mit unzähligen Stoffen verseucht ist und vor allem wie es hergestellt wird, warum soll ein kluger Mensch sowas also anrühren?
Wer mit sozial Schwächeren Kontakt hat ist dumm - Man weiß doch, dass diese Leute gar keinen Nutzen für einen selbst haben und womöglich noch Hilfe benötigen, warum sollte man also mit solchen Leuten verkehren?

Es ist mit Absicht etwas radikal geschrieben, aber weißt du was ich meine Thugi? Dumm ist es, wenn man raucht und im Nachhinein behauptet: Ich wusste gar nicht, dass es schädlich ist. Wenn man sich aber darüber im Klaren ist, dass jedes Handeln auch seine Konsequenzen haben kann und auch die Verantwortung für seine Mitmenschen tragen kann, dann soll es jedem selbst überlassen sein, was er tut und was nicht. Wir tun insgeheim viele Dinge, die uns das Leben verkürzen, sei es auch nur das lange Aufbleiben nachts. Deshalb soll auch derjenige der frei von Fehlern ist den ersten Stein werfen...;)

Außerdem ist eine gesunde Lebensweise bei weitem kein Garant dafür, dass man lange lebt. Meine Oma ist mit Mitte 50 an einem Herzinfarkt gestorben, obwohl sie nie geraucht oder getrunken hat und sogar recht fit für ihr Alter war. Und ein Bekannter ist mit 32 an Lungenkrebs gestorben, obwohl er nie eine Kippe angefasst hat und immer eine gesunde Lebensweise angestrebt hat.

Und auch wenn du etwas anderes behauptest: Ich weiß jetzt schon, dass ich bestimmt keine 90 werden will. Und da ich eh nicht vorhabe, in diese Welt noch Kinder zu setzen, wird auch niemand um mich trauern müssen. Das Leben findet für mich im Hier und Jetzt statt und wenn Kippen dazugehören, ist das halt so. Ich werde aber bestimmt nicht auf Dinge verzichten, um möglichst alt zu werden. Denn später im Heim, würde ich mir dann wünschen, ich hätte "damals" alles durchgezogen.^^

Tja, wie oben erwähnt, Der Qualm bleibt halt einfach nicht nur beim Rauchenden. Andere werden auch belastet.
Tja und wenn jemand im Laden neben mir steht und stinkt, belästigt er mich damit auch. Und trotzdem sag ich nicht, Boah geh dich waschen, du schränkst meine Persönlichkeitrechte ein! *lol* Im Restaurant muss Rauchen echt nicht sein (oder in sonst so geschlossenen Räumlichkeiten) Aber draußen kann jeder tun und lassen was er will. Da kann der Raucher rauchen, der Stinker stinken und der Besoffene in die Ecke pissen. Wems nicht passt, der kann genug Abstand nehmen.
 

IChigo

Anti Kevin Costner
Mitglied seit
26. August 2009
Beiträge
736
Punkte für Reaktionen
2
Ort
Kassel
Tja und wenn jemand im Laden neben mir steht und stinkt, belästigt er mich damit auch. Und trotzdem sag ich nicht, Boah geh dich waschen, du schränkst meine Persönlichkeitrechte ein! *lol*
:D

Ja, wer weiß auch schon, was solch ein gestank für Schadstoffe enthält?! xD

Man kann genau so gut sagen:

Wer Alkohol trinkt, ist dumm - Man weiß ja dass es die Leber schädigt.
Wer Fleisch isst, ist dumm - Man weiß ja, dass das Fleisch mit unzähligen Stoffen verseucht ist und vor allem wie es hergestellt wird, warum soll ein kluger Mensch sowas also anrühren?
Wer mit sozial Schwächeren Kontakt hat ist dumm - Man weiß doch, dass diese Leute gar keinen Nutzen für einen selbst haben und womöglich noch Hilfe benötigen, warum sollte man also mit solchen Leuten verkehren?
Die Liste kann unendlich lang fortgesetzt werden. Nur leider ist es nun mal so, das Raucher mit ihrem Qualm, jede menge Leute belasten. meistens sind es die eigenen Kinder. Meine Eltern bilden da auch keine Ausnahme.

Es ist mit Absicht etwas radikal geschrieben, aber weißt du was ich meine Thugi? Dumm ist es, wenn man raucht und im Nachhinein behauptet: Ich wusste gar nicht, dass es schädlich ist. Wenn man sich aber darüber im Klaren ist, dass jedes Handeln auch seine Konsequenzen haben kann und auch die Verantwortung für seine Mitmenschen tragen kann, dann soll es jedem selbst überlassen sein, was er tut und was nicht. Wir tun insgeheim viele Dinge, die uns das Leben verkürzen, sei es auch nur das lange Aufbleiben nachts. Deshalb soll auch derjenige der frei von Fehlern ist den ersten Stein werfen...;)
Es ist und bleibt ein Thema, in dem die Meinungen immer geteilt sein werden. am ende ist jeder für sein leben verantworlich. Wobei es schon nett wäre, wenn dadurch, das Leben eines anderen nicht beeinflusst würde.^^

Außerdem ist eine gesunde Lebensweise bei weitem kein Garant dafür, dass man lange lebt. Meine Oma ist mit Mitte 50 an einem Herzinfarkt gestorben, obwohl sie nie geraucht oder getrunken hat und sogar recht fit für ihr Alter war. Und ein Bekannter ist mit 32 an Lungenkrebs gestorben, obwohl er nie eine Kippe angefasst hat und immer eine gesunde Lebensweise angestrebt hat.
Das stimmt leider. Der Cousin meiner Freundin ist auch mit 16 gestorben und keiner weiß warum. Er war Kerngesund. Jeder Sollte seine Laster für sich haben. NUr muss er auch mit der Verantwortung leben können.


Und auch wenn du etwas anderes behauptest: Ich weiß jetzt schon, dass ich bestimmt keine 90 werden will. Und da ich eh nicht vorhabe, in diese Welt noch Kinder zu setzen, wird auch niemand um mich trauern müssen. Das Leben findet für mich im Hier und Jetzt statt und wenn Kippen dazugehören, ist das halt so. Ich werde aber bestimmt nicht auf Dinge verzichten, um möglichst alt zu werden. Denn später im Heim, würde ich mir dann wünschen, ich hätte "damals" alles durchgezogen.^^
Naja ich hoffe, dass das später am Sterbebett nicht meine letzten gedanken sein werden. Etwas unwichtigeres gibt es in diesem Moment doch garnicht xD
 
Oben