Schwarz/Grün im Zeichen von Corona

infosammler

Super-Moderator, Welcome Guide
Teammitglied
Mitglied seit
13. Oktober 2010
Beiträge
12.139
Punkte für Reaktionen
165
Wenn sie nicht Lügen und wirklich nur durchreisen, schon.
Das muss man verlangen können, weil sonst gibts nur mehr Hausarest.
 
Zuletzt bearbeitet von einem Moderator:

viennatourer

Administrator, Global Researcher
Teammitglied
Mitglied seit
24. Februar 2006
Beiträge
13.588
Punkte für Reaktionen
364
Ort
wien
Wenn sie nicht Lügen und wirklich nur durchreisen, schon.
Das muss man verlangen können, weil sonst gibts nur mehr Hausarest.
;-) Der Generalverdacht bei auslandsreisenden Österreichern bezgl. -lügen- ist also im Gegensatz zu Durchreisenden bei dir und der Regierung gegeben,denn sonst wäre ja die ganze Schnüffelei mittels Formular nicht notwendig.
Nach den Hotelbesitzern ;die du ja auch schon mal pauschal verdächtigt hast/Stichwort St.Wolfgang/........
Und ich würde auch mal behaupten, die Hotelbetreiben könnten auch lügen, was den Schutz betrifft.
........nun auch die restliche reisende Bevölkerung,alles potentielle Lügner,denen du nicht nicht zutraust,dass sie durchaus auch fähig sind "Eigenverantwortung" zu tragen und auch danach handeln können ?

Deshalb muss zumindest an den Grenzen akribisch prüfen um zumindest die zu entdecken, die es mit Symptomen haben.
Hast du eigentlich Ahnung worüber ich hier schreibe ?
Es wurden nur die Angaben(Personenanzahl,Urlaubsort,Wohnort usw.) auf den verteilten Formularen erfasst und auf Vollständigkeit überprüft,
dafür ließ man die Leute stundenlang in den Pkw´s (ohne Verpflegung und sanitäre Anlagen anm.) warten.
Von irgendwelchen PCR oder anderen Tests auf Symptome an der Grenze ist keine Rede.

Im Gegenteil, Anschober selbst sprach sich -gegen- Teststraßen an den Grenzen aus.
........ sprach sich Anschober am Montag zudem gegen Teststraßen an den Grenzen aus. „Aus meiner Sicht macht es keinen Unterschied, ob diese Testung wie etwa seit gestern bei einem Drive-in in Wien durchgeführt wird oder man bei der Einreise bei 1450 anruft“, so Anschober. Der Aufwand einer Installation von Teststraßen an den Grenzen sei „riesengroß“, so Anschober. -quelle-
Wäre auch auf Grund seiner Freitag Aussendung und mit Montag 0.00h Inkrafttretung logistisch schwer möglich gewesen.
Diese Tests erfolgen dann innerhalb 48 Std -nach- der Einreise am nächstgelegenen Testpunkt des jeweiligen Wohnortes.
 

infosammler

Super-Moderator, Welcome Guide
Teammitglied
Mitglied seit
13. Oktober 2010
Beiträge
12.139
Punkte für Reaktionen
165
@viennatourer

Ich sag nur, als Bürger, verstehe ich nicht das meine Mitbürger unbedingt nach Kroatien fahren müssen. Und die einzige Erklärung, welche ich auch privat von Bekannten und Freunden bekommen habe ist nur der banale Satz, ich verdiene meine Urlaub, Urlaub ohne Meer ist kein Urlaub, usw.
Sorry, das ist für mich kein Grund.
 

viennatourer

Administrator, Global Researcher
Teammitglied
Mitglied seit
24. Februar 2006
Beiträge
13.588
Punkte für Reaktionen
364
Ort
wien
Na ja, für dich ist es aber auch kein Grund wenn jemand argumentiert,dass die Ansteckungsgefahr in Österreich,vor allem in Städten;
prozentual höher ist,als irgendwo an Kroatiens Küste.
Ich bin ja sowieso auch kein Fan von Massentourismus und vollen Stränden vor Hotelburgen.
Wie ich ja schon schrieb ist das aber eben nur -ein- Teil,wie man seinen Urlaub verbringen kann und es gibt genügend Alternativen dazu,
die ebenfalls genutzt werden/Stichwort-Inseln/Boot/Ferien-Zweitwohnsitz.
Von den tausenden Gastarbeitern, die ihre Familien dort haben und mit diesen ihren Urlaub verbringen wollen,fange ich erst gar nicht an.
Du hast halt deine Sichtweise,aber es gibt eben auch andere.
Ist wie mit dem Ballermann,auch der ist nur ein kleiner Teil der Urlaubsinsel,aber vom großen Rest der Insel redet halt niemand.
Im medialen Fokus steht halt die Partymeile mit ihrer Klientel und weil die so sind wie sie sind, müssen all die anderen wohl auch so sein.

Nicht jeder Österreicher mag in die Berge,Aktivurlaub oder Seebadestrände, wo er womöglich sogar noch Eintritt abdrücken muss
um am Wasser zu sein und um bei Badeschluss eine Aufforderung zu erhalten den Ort zu verlassen.
Viele haben auch lieber eine stabilere Wetterlage mit Sonne satt,bei uns kann denen der Regen schon mal eine Woche vom Urlaub vermiesen.
Wie sagte doch die studierte Ärztin und Parteivorsitzende der SPÖ.....Ich bin überzeugte Europäerin,deshalb mache ich Urlaub in..... Europa.
;-) Sprachs und flog nach Zypern.
 

infosammler

Super-Moderator, Welcome Guide
Teammitglied
Mitglied seit
13. Oktober 2010
Beiträge
12.139
Punkte für Reaktionen
165
Ja schon, aber Kroatien hat Rekordzahlen der Ansteckungs seit Februar. Die fangen wieder an mit Sperren usw. Ists/wars das wert?
Und Urlauber in einem fremden Land... die halten sich sicher an nichts. Da wett ich was.
Nicht jeder Österreicher mag in die Berge,Aktivurlaub oder Seebadestrände, wo er womöglich sogar noch Eintritt abdrücken muss
um am Wasser zu sein und um bei Badeschluss eine Aufforderung zu erhalten den Ort zu verlassen.
Hab ja auch gemeint, dass man mal eine Urlaubspause macht. 1 Jahr nicht auf Urlaub ist doch ein geringer Preis.
Und es sind auffallend viele Neuinfektionen, die sich im Ausland angesteckt haben.
 

viennatourer

Administrator, Global Researcher
Teammitglied
Mitglied seit
24. Februar 2006
Beiträge
13.588
Punkte für Reaktionen
364
Ort
wien
Und es sind auffallend viele Neuinfektionen, die sich im Ausland angesteckt haben.
Nö,es sind Personen, die (hier) positiv getestet wurden und die Fallzahlen liegen bei 1,7%.
In der vergangenen Woche nahmen laut Wiener Krisenstab 4.696 Kroatien-Reiserückkehrer das kostenlose Testangebot beim Ernst-Happel-Stadion in Anspruch.
Von diesen sind bereits 4.107 Befunde ausgewertet: 4.036 waren negativ, 71 positiv.
Und nichtmal da ist es sicher,wie viele der Ansteckungungen schon vor dem Urlaub im eigenen Land erfolgten.
(Inkubationszeit 2-14 Tage anm.)
. 1 Jahr nicht auf Urlaub ist doch ein geringer Preis.
Schon mal bedacht was der Preis wäre; sollte kein Impstoff verfügbar sein; und aus einem Jahr zwei oder gar zehn werden?
Ewig wegsperren,Angst hochhalten und Lock up/down je nach Infektionsgrad der Bevölkerung wird sicher nicht gehen und die Hoffnung, dass das Virus von allein weggeht,halte ich für eine Illusion.
 

infosammler

Super-Moderator, Welcome Guide
Teammitglied
Mitglied seit
13. Oktober 2010
Beiträge
12.139
Punkte für Reaktionen
165
Für mich sind 71 schon viel zu viel.
Und vor 2 Wochen, war das noch risikofrei, jetzt ists Reisewarnung und wer weiß was in 2 Wochen ist? Vielleicht alles zu.

So werden wir das nicht los werden, wenn wir unsere Gewohnheiten nicht ändern und sagen, sind ja eh nur 1,7 %.
Es infizieren sich eh nur täglich ein paar mehr, ja sterben eh nur täglich paar mehr.
Der Kurs kann ja nur schief gehen...
 

viennatourer

Administrator, Global Researcher
Teammitglied
Mitglied seit
24. Februar 2006
Beiträge
13.588
Punkte für Reaktionen
364
Ort
wien
wenn wir unsere Gewohnheiten nicht ändern und sagen, sind ja eh nur 1,7 %.
Ich sagte nicht, dass es -eh nur- 1,7% sind,es entspricht halt dem ungefähren (bekannten) Durchseuchungsgrad in der Bevölkerung.
Und jeder Krankheits/Todesfall ist tragisch, hat aber mit der prozentualen Infektionsrate (die nichtmal Krankheit bedeuten muss) wenig zu tun.
 

infosammler

Super-Moderator, Welcome Guide
Teammitglied
Mitglied seit
13. Oktober 2010
Beiträge
12.139
Punkte für Reaktionen
165
Tortzdem kommts einen so vor. (Die Meinung der Allgemeinheit, nicht deine VT.)
Ich mein, dass wieder alles steigt und schlechter wird, zur selben Zeit, wie das Einhalten der Maßnahmen sinkt, ist sicher kein Zufall.
 

viennatourer

Administrator, Global Researcher
Teammitglied
Mitglied seit
24. Februar 2006
Beiträge
13.588
Punkte für Reaktionen
364
Ort
wien
Fakt nach derzeitigem Stand ist halt, wenn wir;und da spreche ich nur von unserem Land; die 1,7-2% monatliche Rate so halten und die Maßnahmen danach ausrichten so wie wir es derzeit tun, haben wir jedenfalls noch mindestens 5 "ungute" Jahre vor uns.
Wie sich das wirtschaftlich auswirkt und damit in weiterer Folge -finanziell- auch auf den sozialen und gesundheitlichen Sektor,
kann man sich ausmalen.
Von daher sehe ich die Regierung in dringendem Handlungsbedarf mit eindeutigen Programmen und Maßnahmen, die dem gegensteuern,denn mit ignorieren, abwarten,verbieten, schauen was die anderen machen und hoffen auf einen-vielleicht irgendwann- Impfstoff
ist es sicher nicht getan.
 

infosammler

Super-Moderator, Welcome Guide
Teammitglied
Mitglied seit
13. Oktober 2010
Beiträge
12.139
Punkte für Reaktionen
165
Von daher sehe ich die Regierung in dringendem Handlungsbedarf mit eindeutigen Programmen und Maßnahmen
Ja aber würde das den angenommen werden? Mir scheint nicht.
Und vorallem würde ich nicht unbedingt meine Gesundheit in die Hände von Regierungen legen bzw auf deren Anweisungen warten. Und da wäre für mich zb ein Urlaub um Ausland ein NoGo, Massenansammlungen ein NoGo, eng in Lokalen ein NoGo, feiern ein NoGo, kein Abstand ein NoGo, usw.
Wie sich das wirtschaftlich auswirkt und damit in weiterer Folge -finanziell- auch auf den sozialen und gesundheitlichen Sektor,
In Wirklichkeit bringt beides Schaden. Wenn alles runterfährt, weil zu viele erkranken ist genauso schlimm, wie ein runterfahren, damit sich nur wenige infizieren.
Unterm Strich kann man den Schaden sowieso nicht abwenden, finde ich halt.
 

viennatourer

Administrator, Global Researcher
Teammitglied
Mitglied seit
24. Februar 2006
Beiträge
13.588
Punkte für Reaktionen
364
Ort
wien
Deine pers. NoGos schränkt dir ja sowieso niemand ein,kannst du ja halten wie du willst.
Urlaub um Ausland ein NoGo, Massenansammlungen ein NoGo, eng in Lokalen ein NoGo, feiern ein NoGo, kein Abstand ein NoGo, usw.
ir-on
Beim Anschober in der Marienkäfergruppe,würdest du glatt ein Sternchen eingetragen bekommen. ;-)
ir-off
 

infosammler

Super-Moderator, Welcome Guide
Teammitglied
Mitglied seit
13. Oktober 2010
Beiträge
12.139
Punkte für Reaktionen
165
Beim Anschober in der Marienkäfergruppe,würdest du glatt ein Sternchen eintragen bekommen. ;-)
Gibt schlimmeres als bei einem hohen Tier gut dazustehen. Aber ich bestehe drauf, das er so denkt wie ich und nicht umgekehrt!


Deine pers. NoGos schränkt dir ja sowieso niemand ein
Einige sollten sich daran aber jetzt auch halten finde ich. Zumindest bis es eine Impfung gibt. Kommt uns ja allen zu Gute.
 

viennatourer

Administrator, Global Researcher
Teammitglied
Mitglied seit
24. Februar 2006
Beiträge
13.588
Punkte für Reaktionen
364
Ort
wien

Yvannus

Administrator, Lucysüchtig
Teammitglied
Mitglied seit
19. Februar 2005
Beiträge
4.439
Punkte für Reaktionen
183
Ort
Rainscastle
Doof nur, wenn es der entgegenkommende Zug ist.

Sensationell wie dieser Schwätzer da ne dreiviertel Stunde nichts sagt und doch ständig die Goschn auf hat. Wenn es sich jemand antun will:
 

viennatourer

Administrator, Global Researcher
Teammitglied
Mitglied seit
24. Februar 2006
Beiträge
13.588
Punkte für Reaktionen
364
Ort
wien
Also mir kann die ganze türkis/grüne Abteilung mit ihren Gschichtl´n mittlerweile gestohlen bleiben.
😈 Was wurde eigentlich aus dem Kogler,war der nicht mal Vizekanzler und auch zuständig für Sport/Kultur sowie Chef der grünen Spaßtruppe ?
Sport/Kultur ist ja irgendwie ein Totalausfall,Ausnahme natürlich für die Elite,dieses Salzburg-Festspieldings.
Ich las erst kürzlich,dass die Wr.Sängerknaben um´s überleben kämpfen,sogar aus China gibt´s mittlerweile Spenden für diesen weltbekannten
Kulturexport, aber dazu hört man von dem Mr. -das müss ma uns genau anschauen- bzw. seiner neu installierten -ich kenne fast jeden im Kultursektor-Staatssekretärin, auch nix.
Gestern wurde die Zahl von 180 000 betroffenen Arbeitsplätzen aus dem Kultursektor in einer Talkrunde aufgeworfen.
Österreich generierte vor den Sperren übrigens aus dem Sektor Kultur jährlich mehr Geld, als aus dem Agrarsektor,nur mal so als Vergleich.
 

Gorgo

Inventar
Mitglied seit
6. Juli 2012
Beiträge
5.053
Punkte für Reaktionen
189
Ort
Wien
@viennatourer
meinst du Talk im Hangar 7 von gestern, mit der proll...?

hier eine kurzfassung. die deutsche ärztin meint: wir befinden uns am ende der ausbreitung. oft wird ja so getan, als befänden wir uns noch im märz des jahres...
eben nicht. das virus ist schon durch 185 länder "gereist". ich glaub jetzt ist der richtige zeitpunkt, wo wir es fertigmachen können.

vor allem, was soll denn dabei rauskommen, wenn sich grippeviren und coronaviren im körper treffen? viell. wird das eh eine nullnummer.

ETA:
ganze sendung:

Talk im Hangar 7 - Maßnahmen-Theater: Wie schlimm wird der Corona-Herbst?

bin froh, dass das keine skype-unterhaltung ist...
 
Zuletzt bearbeitet:

viennatourer

Administrator, Global Researcher
Teammitglied
Mitglied seit
24. Februar 2006
Beiträge
13.588
Punkte für Reaktionen
364
Ort
wien

Gorgo

Inventar
Mitglied seit
6. Juli 2012
Beiträge
5.053
Punkte für Reaktionen
189
Ort
Wien
kannst oben den link schaun... gibt ja zum glück mediathek. ServusTv player ist solide, kann man nix sagen. PULS4 hat einen dermaßen beschissenen player. aber ja.

ich schau's jetzt zum essen.
 

viennatourer

Administrator, Global Researcher
Teammitglied
Mitglied seit
24. Februar 2006
Beiträge
13.588
Punkte für Reaktionen
364
Ort
wien
Ah,bei mir sind Talkshows meist Betthupferl,da brauche ich nur die ersten paar Minuten um die Stimmen den Gästen zuzuordnen,danach wird nur noch.....Augen zu und zugehört und TV auf Abschaltautomatik gestellt.
i muaß de ned a no sehn....;-)

Aber trotzdem thx 4 that......mahlzeit übrigens
 
Oben