Schwarzer Schemen beobachtet uns

Steven Inferno

gesperrt
Registriert
16. Dezember 2005
Beiträge
10.927
Punkte Reaktionen
36
Ort
Dritter Planet links
Es sind halt keine Vermutungen, sondern es ist das was tatsächlich dabei herausgekommen ist.

Richtig widerlegt ist auf dieser Seite, soweit ich gesehen habe, überhaupt nichts.
Man kann dir deine Dämonen und Geister nicht widerlegen, weil eine Nichtexistenz nicht beweisbar ist. Das verstehst du aber nicht und es interessiert dich auch nicht. Du willst an Dämonen und Gespenster im klassischen Sinne glauben: Von mir aus, mach doch. Wenn du dich darüber freust.

Und nun Schluss mit Offtopic *sich auch selbst ermahnt*.
 

D-Dragon

innerer Zirkel
Registriert
15. Mai 2011
Beiträge
937
Punkte Reaktionen
1
Ort
Franken
Es sind halt keine Vermutungen, sondern es ist das was tatsächlich dabei herausgekommen ist.

Steht auf dieser Seite wo? In den Artikeln, die ich bisher gelesen habe, stand immer nur "sie vermuten, dass ...", oder "es wird angenommen, dass ..." und manchmal findet sich dort überhaupt keine Vermutung geschweige denn eine Erklärung, sondern es wird sich nur über diesen Schwachsinn lustig gemacht (manchmal natürlich zu recht).

Sorry Steve, aber für mich sind das nunmal Vermutungen und keine Erklärungen.


Und woher willst du bitte wissen, was ich verstehe und was nicht oder was mich interessiert und was nicht? Hälst du mich für dumm oder was?

Gut, offtopic ende.
 

Steven Inferno

gesperrt
Registriert
16. Dezember 2005
Beiträge
10.927
Punkte Reaktionen
36
Ort
Dritter Planet links
Back to topic. Such dir für deine Grundsatzdiskussionen ein bereits bestehendes Topic aus, wo das übrigens alles immer und immer wieder schon mal durchgekaut wurde. Thema hier: Schwarzer Schemen beobachtet uns.
 

Heavenly

neugierig
Registriert
27. Juni 2012
Beiträge
11
Punkte Reaktionen
0
Hallo zusammen!

Nachdem ich mir in den letzten paar Monaten so eine Art Auszeit gegönnt habe, möchte mich mich mal wieder zu Wort melden, und darüber berichten, wie es uns weiter ergangen ist.

Wie ich bereits in einem meiner letzten Posts geschrieben hatte, habe ich mich - wie mir empfohlen wurde - im vergangenen Sommer um die Dienste eines örtlichen Geistlichen bemüht, der uns beistehen sollte. Bis dieser schlussendlich bei uns aufschlug, dauerte es jedoch eine Weile. Im vergangenen Herbst war es dann endlich so weit. Mein Freund und ich mussten während der Prozedur explizit anwesend sein, weshalb ich von eben dieser an dieser Stelle recht ausführlich berichten kann.

Er hielt zwei Bibellesungen in unseren vier Wänden ab, die genauen Ferse weiß ich nun allerdings nicht mehr, und schlussendlich eine Austreibung durch Weihwasser. Das alles innerhalb von zwei Terminen, die - wie man uns sagte - ausreichen würden, um sich unseres Problems anzunehmen.

Daraufhin fühlte ich mich schlagartig wieder wohl in unserem kleinen Reich. Ich verspürte ein "wärmeres" Gefühl in mir, endlich war ich wieder zuhause!

Doch die Ruhe sollte wider erwarten nicht allzu lange anhalten, denn im vergangenen Dezember tauchten die Erscheinungen wieder regelmäßig auf, nachdem ich schon vorher immer mal wieder in unregelmäßigen Abständen das Gefühl hatte, ich hätte im Augenwinkel etwas gesehen: Erneut an denselben Stellen wie vor der Segnung: auf der Treppe und im Flur, direkt vor der Eingangstür stehend. Ein schwarzer Schemen mit einem ausgereckten Arm, der in meine Richtung zu greifen scheint.

Ich erschreckte mich ein paar Mal fast zu Tode, war unentwegt angespannt, geriet in Panik und steigerte mich in die ganze Sache so sehr hinein, dass ich es zuhause nicht mehr aushielt und ich meinen Freund überredete, für ein paar Tage woanders hinzugehen - und zwar beinahe schon klischeehaft ins Hotel. Selbst dort träumte ich von den Erscheinungen und der Gestalt, - es lies mich einfach nicht los. Ein erneuter Hilfegesuch bei unserer örtlichen Kirche brachte nichts, da man uns, bzw. mich mit der Begründung abwies, der betriebene Aufwand habe sich bereits letztes Mal in einem "relativ unangebrachten Rahmen" bewegt. Was auch immer mir der Mensch dort damit unterstellen wollte… - ich fand es unter aller Sau!

An einen entspannten Alltag ist nach wie vor nicht mal ansatzweise zu denken. Und so ergeht es uns, bzw. mir bis zum heutigen Tag, an dem ich mich erneut hilfesuchend an euch hier wende. Ich weiß, das Thema hat bereits einige Monate auf dem Buckel, doch es ist für mich aktueller den je: Was soll ich denn noch tun?


Liebe Grüße & nochmals vielen Dankfür all die ermutigenden Antworten,
Heavenly
 

Seraphir

gesperrt
Registriert
4. August 2009
Beiträge
32
Punkte Reaktionen
0
Liebe Erstellerin dieses Threads!

Ich hab in meinem Haus auch schon Schattenwesen gesehen, mein Freund ebenso und auch drei meiner Kinder sehen sie, bzw. Geister ansich.

Du brauchst keine Angst haben. Ich beschäftige mich schon seit mehr als 15 Jahren damit und noch nie habe ich erlebt, gehört oder mitbekommen das ein Geist oder Schattenwesen einem Menschen etwas antut. Schlimm ist deine Panik, nicht aber das Schattenwesen.

Setze dich mal in einer ruhigen Minute in den Raum und frage das Wesen wer es ist und was es möchte. Das kannst du sprechen oder in gedanken tun. Vielleicht bekommst du antworten. Sag laut das es verschwinden soll weil es dir Angst macht und du deine Ruhe haben möchtest. Klappt manchmal.

Bei uns spielt auch dei Eletrik verrückt. Im oberen Stock müssen regelmässig Glühbirnen gewechselt werden, in einer Häufigkeit die nicht normal ist. Geräte gehen von alleine an oder aus, Lichter und auch die Geräte in der Küche spinnen. Es ist technisch aber alles in Ordnung.

Was du noch tun kannst, lege dir ein Aufnahmegerät zu (gibts schon ab 25 Euro) und lasse das nachts mal laufen....oder stelle gezielt Fragen. Vielleicht bekommst du so die Info was es von dir möchte.

Hast du früher schon mal soetwas erlebt?

Lg Seraphir
 

Wolf

eingeweiht
Registriert
2. Februar 2010
Beiträge
237
Punkte Reaktionen
0
Ort
Schwerin
Hast du vielleicht mal daran Gedacht dich medizinisch untersuchenzu lassen?
Ich wil dir jetzt nicht unterstellen das du Krank oder gar verrückt bist, aber da das mit dem Pfarrer nur kurzfristig geholfen hat, kann das ganze vielleicht doch eine psychologische Ursache haben.
Es ist nicht schlimm wenn man sich erst einmal beraten lässt. Man kann ja begleitend zu den Beratungen eine Parapsychologische Ursache mit ausschließen, in dem man alte Rituale (ausräuchern, Gebete sprechen, Salz) ausführt.
 

Heavenly

neugierig
Registriert
27. Juni 2012
Beiträge
11
Punkte Reaktionen
0
@Seraphir
Nein, Erlebnisse dieser Art sind mir bis dato noch nicht untergekommen. Nicht einmal ansatzweise! Früher habe ich, wie das allgemein hin so ist, sogar drüber... nun ja, vielleicht nicht gelacht, aber zumindest geschmunzelt, wenn ich Szenen wie diese in einem Horrorfilm gesehen habe. So nach dem Motto: Das gibt es alles doch nicht und so weiter und so fort.

Erfahrungen dieser Art habe ich erst gemacht, als ich diesen Schemen zum ersten Mal gesehen habe. Und das war vor rund einem Jahr, wie eingangs in meinem ersten Posting angerissen.

Wegen deiner Idee mit dem Aufnahmegerät: Wäre das nicht sogar eine Einladung für dieses "Wesen", sich mir zu zeigen? Gerade das will ich doch unter keinen Umständen, also wäre es doch ein grundlegend falsches Signal!
Ich habe beispielsweise in einem anderen Forum gelesen, dass es bei Gläserrücken und ähnlichen Praktiken nicht ratsam ist, mit gerufenen Geistern direkt Kontakt aufzunehmen, denn so würde man sie an diese Welt binden, so dass sie immer wieder kommen...

Diese Erscheinung, um was auch immer es sich dabei auch handelt, soll mich und mein Leben in Frieden lassen!

@Wolf
Nein, eine medizinische Untersuchung mit Bezug auf diese Erfahrungen habe ich nicht machen lassen - und habe dies ehrlich gesagt auch nicht vor. Ich wage zu behaupten, dass ich eine psychisch gesunde Person bin, die mit beiden Beinen fest im Leben steht und keinesfalls verrückt oder irgendwie angeknackst...
 

Seraphir

gesperrt
Registriert
4. August 2009
Beiträge
32
Punkte Reaktionen
0
Wenn da etwas ist, dann geht es nicht einfach weg, nur weil du es ignorierst. Du solltest dich deiner Angst stellen und rausfinden was es will....

Hat auch eine psychologische Wirkung, den zu schaffen macht dir nicht das Wesen, sondern deine Angst, stellst du dich dieser Angst, beunruhigt es dich nicht mehr, auch wenn es da bleibt....
 

lajosz

VUP
Registriert
16. Juni 2008
Beiträge
4.346
Punkte Reaktionen
21
Ort
Bethlehem b. Bern
schwarze schemen, schwarze männer, schattengestalten, für mich eine urangst der menschen, eine art archetypus.

wie wir ja heute wissen haben wir alle einen einzigen urvater und eine einzige urmutter. wir alle stammen von ihnen ab. wie wir heute auch wissen können traumata vererbt werden (zum beispiel kinder von kriegsopfer können, obwohl während dem krieg noch ungeboren, die traumata der eltern erben, nicht aufgrund von erzählungen sondern genetisch). deshalb ist es doch möglich dass dieser archetyp schattengestalten bei vielen menschen unabhängig auftaucht.

c.g.jung beschreibt dies als kollektives unbewusstes. der schatten ist laut jung ein zeichen für von uns unterdrückten persönlichkeiten.

ich denke also deine erlebnisse stammen nicht von ausserhalb deiner psyche sondern von innerhalb. und nein, das bedeutet nicht dass du verrückt bist.
 

Kloa

neugierig
Registriert
7. Februar 2013
Beiträge
10
Punkte Reaktionen
0
hi heavenly :)
Bin ganz neu hir und verstehe dich vollkommen.Ich finde ,dass es keine anzeichen gibt das "es" böse ist da ich selbst was bei mir habe....bin leider selbst schuld...würde er böse sein hätte er euch schon längst was getahn oder dein Freund hätte ihn entdeckt.
Finde du solltest wirklich versuchen zu fragen was es will.Ich weiß es hört sich doof an aber mach dir nicht so viele gedanken drüber... lg kloa
 

Heavenly

neugierig
Registriert
27. Juni 2012
Beiträge
11
Punkte Reaktionen
0
Hallo zusammen!

Vorhin ist es wieder passiert! Ich kam aus der Uni nach hause, hatte sogar aus diversen Gründen wirklich blendende Laune, was in diesem Zusammenhang nicht immer der Fall ist, und kurz nachdem ich die Eingangstür aufgeschlossen hatte, sah ich am Ende des eh schon dunklen Flurs eine sich nochmals von der Dunkelheit um sie herum abhebende schwarze Gestalt am unteren Treppenabsatz stehen und wieder ganz offensichtlich durch die Türe in unser Wohnzimmer starren!
Ich lies vor Schreck den Schlüssel fallen und blieb erst einmal wie versteinert stehen. Mir ging in der Situation so viel auf einmal durch den Kopf, dass ich erst einmal ein paar Sekunden brauchte, um wieder einen klaren Gedanken fassen zu können...

Als ich mich wieder vor wagte, war das, was ich dort gesehen hatte, verschwunden - und ich bekam Panik! Und so wartete ich, bis auch mein Freund endlich nach hause kam, vor der Tür. Denn ich konnte mich einfach nicht überwinden, dort drin eventuell alleine mit diesem Ding zu sein!!

Ich werd' hier noch zum seelischen Wrack... :(

@lajosz
Eine sehr interessante Herangehensweise, die durchaus Sinn macht, wie ich annehme. Allerdings erinnert mich...
wie wir heute auch wissen können traumata vererbt werden (zum beispiel kinder von kriegsopfer können, obwohl während dem krieg noch ungeboren, die traumata der eltern erben, nicht aufgrund von erzählungen sondern genetisch).
...spontan an L. Ron Hubbard und seine Grundprinzipien der Dianetik. ;)

@Kloa
Ich persönlich empfinde die permanente Präsenz als ein unheimlich aufdringliches Verhalten. Und ein solches ist in meiner Welt eine grundsätzlich negative Eigenschaft. Nirgendwo schrieb ich, dass ich felsenfest davon ausgehe, dass "es", was immer "es" auch sein mag, mir grundsätzlich böse gesonnen ist. Dennoch: Zu was seine Präsenz führt, bzw. führen kann, habe ich oben geschildert.
 

infosammler

Super-Moderator, Welcome Guide
Teammitglied
Registriert
13. Oktober 2010
Beiträge
14.717
Punkte Reaktionen
407
@heavenly

Probier mal die sichtungen zu zerlegen, wann sie geschehen, was zu der zeit gemacht wurde, was davor, was du gedacht hast, was .....
Vielleicht erkennt man dann zusammenhänge, wo zuvor keine zu sein schienen.
 

Kloa

neugierig
Registriert
7. Februar 2013
Beiträge
10
Punkte Reaktionen
0
vielleicht kann es ja sein, dass es ein verstorbener Nahe stehender ist, von dir oder deinem Freund. Vielleicht will er dir/ihm bzw. euch ja was sagen?
LG Kloa
 

blubb

suchend
Registriert
14. September 2011
Beiträge
72
Punkte Reaktionen
5
Ich frag mal ganz doof nach:
Außer dieser Schattengestalt tritt nichts Ungewöhnliches auf (- also versteh mich nicht falsch, das ist ja wahrlich beunruhigend genug...)? Vibrieren die Möbel noch immer so merkwürdig? Gibt es noch andere Geräusche, die ihr euch nicht erklären könnt? Wie siehts inzwischen mit den technischen Gerätschaften aus?
 

Adreya

neugierig
Registriert
10. Februar 2013
Beiträge
6
Punkte Reaktionen
0
Hallo Heavenly

du hattest doch geschrieben das Mutter, Oma und Opa von deinem "Lebensgefährten" schon gestorben sind..... jetzt mal eine Frage.... bist du die erste die fest zu ihm gezogen ist?
 

Heavenly

neugierig
Registriert
27. Juni 2012
Beiträge
11
Punkte Reaktionen
0
Vielen Dank für eure zahlreichen Antworten! :)

@Infosammler
Ich führe bereits so eine Art "Tagebuch", in dem ich - zusätzlich zu meinen Panikattacken - so ziemlich alles festhalte, was mir hier im Haus nicht ganz koscher erscheint. Da hat sich in den vergangenen Monaten eine ganze Menge angesammelt, einen herausstechenden roten Faden erkenne ich jedoch nicht.

Gibt es noch andere Geräusche, die ihr euch nicht erklären könnt? Wie siehts inzwischen mit den technischen Gerätschaften aus?
Das in meinem ersten Post beschriebene, permanente Knacken der Möbel sowie der alten Treppe nehme ich mittlerweile so gut wie überhaupt nicht mehr wahr. Das liegt auch an der Tatsache, dass ich versuche, mich mit Musik, etc. so gut es geht abzulenken, um meine Nerven nicht noch mehr zu strapazieren. Aber ja, es ist durchaus noch existent!

Darüber hinaus stellen wir auch weiterhin immer wieder fest, dass technische Geräte zeitiger den Geist aufgeben, als mal eigentlich denken würde. Selbst bei unserem neuen Fernseher, der erst seit Ende vergangenen Jahres im Haus steht, treten dieselben Phänomene (siehe meinen ersten Post) auf wie beim alten. In schöner Regelmäßigkeit platzen in nahezu allen Räumen im Untergeschoss Glühbirnen oder gehen einfach nicht mehr an. Sogar die Haustürklingel verweigert inzwischen sporadisch ihren Dienst...

bist du die erste die fest zu ihm gezogen ist?
Wenn ich seinem Wort Glauben schenken darf - und das tue ich -, dann ja, ich bin die erste mit der er hier fest zusammenwohnt.
 
Zuletzt bearbeitet:

Adreya

neugierig
Registriert
10. Februar 2013
Beiträge
6
Punkte Reaktionen
0
also ich denke das es jemand ist der sich um deinen Freund sorgt ... ob Oma, Opa oder Mutter sei jetzt mal dahingestellt..... du solltest deine Angst überwinden und "es" ansprechen... fragen was es will...
 

infosammler

Super-Moderator, Welcome Guide
Teammitglied
Registriert
13. Oktober 2010
Beiträge
14.717
Punkte Reaktionen
407
@heavenly

Stehls herein, vielleicht erkennt den faden jemand anders. Wenn du magst.
 

Heavenly

neugierig
Registriert
27. Juni 2012
Beiträge
11
Punkte Reaktionen
0
also ich denke das es jemand ist der sich um deinen Freund sorgt ... ob Oma, Opa oder Mutter sei jetzt mal dahingestellt..... du solltest deine Angst überwinden und "es" ansprechen... fragen was es will...
Wenn das der Fall ist: Aus welchem Grund nimmt er von dieser Erscheinung keinerlei Notiz, weshalb immer bloß ich? Widerspricht sich das nicht?
 
Oben