• *****
    Liebe User und Freunde des WXA Forums! Wir wünschen euch alles erdenklich Gute, sodass ihr gut und möglichst unbeschadet durch die aktuelle Krise kommt! Danke an alle, die jetzt alles geben und viel Kraft jenen, die jetzt vor dem Nichts stehen. Halten wir zusammen! Gemeinsam schaffen wir das!
    Wer möchte, kann sich im Corona Ausheulthread etwas Luft machen. Bleibt gesund! - EUER WXA-TEAM
    *****

Stimmen aus dem Unbewussten

Butti

gesperrt
Mitglied seit
29. Januar 2012
Beiträge
150
Punkte für Reaktionen
0
Ort
Schweiz
nun, ich hoffe du nimmst die Bibel nicht wörtlich.
Sinngemäss, war das Paradies ein Teil des Himmels, in dem das Böse nicht sein kann.
Der gefallene Engel Lucifer (Schlange der Versuchung) ist jetzt das Böse.
Der Baum der Erkenntnis ist ein Symbol für das Menschliche wo Gut und Böse herrscht.
Als A+E auf Lu hörten (sie assen die Frucht), erkannten sie den Unterschied zwischen Gut+Böse und wurde dadurch zu Erdenmenschen, weil im Himmel eben nur das Gute zu Hause ist, mussten nun auf der Erde leben,zeugen,arbeiten,sterben.
 

viennatourer

Administrator, Global Researcher
Teammitglied
Mitglied seit
24. Februar 2006
Beiträge
13.359
Punkte für Reaktionen
316
Ort
wien
yop

nun, ich hoffe du nimmst die Bibel nicht wörtlich.

Sinngemäss, war das Paradies ein Teil des Himmels, in dem das Böse nicht sein kann.
Der bibl.Name vom Garten(in) Eden entspringt wohl einem Konglomerat aus Begriffen einer Landschaft am oberen Euphrat.
hbr. עדן ʕédän -'Wonne'/bzw.sumerisch edin - 'Wüste',ugaritisch ʕdn -'Ebene'

Ob es ein Teil des Himmels war,lasse ich mal offen.
Die Schrift besagt..... "Gott pflanzte den Garten" מי־קדם mi-qädäm.
Qädäm bedeutet "was vorne-vorher" ist/war,im Sinne von zeitlich 'die Vorzeit' bzw. Ur-Ost,dies wird interpretiert mit....Osten,ist aber keine geographische Zuordnung,sondern rel.Interpretation,die sich in den div.Ost-Ritualen der Kirchen wiederfindet.
Aus Osten(Urzeit) kommt Gott,Tempel sind in diese Richtung geöffnet,die Erlösung soll aus dieser Richtung kommen ,Gebete werden nach Osten ausgerichtet....usw,usw...

Der Baum der Erkenntnis (m.M.n. eine Bibel-Erfindung) wurde wahrscheinlich abgeleitet vom Lebensbaum,der auch in anderen Überlieferungen alter Kulturen erwähnt wird.

Dieser steht meist am Ende der Welt,(wie übrigens auch der bibl.Baum der Erkenntnis anm.),ist aber nicht der Himmel.
Der Welten/Lebensbaum stützt den Himmel und seine Wurzeln reichen in den Untergrund/welt wie zb.in der Drachengeschichte Yggdrasil .

siehe auch....Baum - Mythologie

Übrigens,-nein-ich nehme die Bibel nicht wörtlich;-)

mfg.vt
 
Zuletzt bearbeitet:

infosammler

Super-Moderator, Welcome Guide
Teammitglied
Mitglied seit
13. Oktober 2010
Beiträge
11.720
Punkte für Reaktionen
135
In der bibel oder eher nicht im offiziell anerkannten teil, steht auch, das eden in bezirke unterteilt war, in einem davon lag der garten den adam und eva zu pflegen hatten.
 

Butti

gesperrt
Mitglied seit
29. Januar 2012
Beiträge
150
Punkte für Reaktionen
0
Ort
Schweiz
Es gibt auch eine andere Betrachtensweisen der Bibel, in der Annahme, dass die Schrift mittels Symbolen erklärt werden kann, aber das ist auch so eine Sache, indem man auch alles hinein interpretieren kann, je nach Glaubensrichtung.
Am Ende ist man aber so klug wie zuvor und alles offen.
Wer die Gnade des Glaubens hat, hat es da wohl einiges leichter.

Es ist schon verwunderlich, wie viel Kulturen eine Art "Lebensbaum" kennen,
eine Denkweise zu der wir heute keinen Zugang mehr haben,
vielleicht einige Naturvölker noch.
 

infosammler

Super-Moderator, Welcome Guide
Teammitglied
Mitglied seit
13. Oktober 2010
Beiträge
11.720
Punkte für Reaktionen
135
Wenn man sich jetzt vorstellt, das der baum uns zu dem gemacht hat was wir sind. Dann muss man sich doch auch fragen, was man vor dem baum war. Deshalb denke ich, wird das sperrlich behandelt.
 

Butti

gesperrt
Mitglied seit
29. Januar 2012
Beiträge
150
Punkte für Reaktionen
0
Ort
Schweiz
der Baum ist nur ein Synonym, in vielfacher Weise ein Symbol,
er ist im Boden verankert und strebt/wächst zum Himmel,
er ist hierarchisch aufgebaut, ein Stamm der alles trägt,
oberhalb die Vielfalt und die Früchte,
er gibt Nahrung und in seinem Schatten Besinnung,
das irdische und das geistige Prinzip vereint
 

infosammler

Super-Moderator, Welcome Guide
Teammitglied
Mitglied seit
13. Oktober 2010
Beiträge
11.720
Punkte für Reaktionen
135
Ein baum wars natürlich nicht. Es war eine information die eine von den evas bekamm von einem reisenden, der eine name von ihm war seth. Er war der gutgesinnte unter den "göttern". Bäume gabs in eden schon, ganz normale aber es gab auch speißen, die man zu sich nahm, die einen "langsam" altern ließen.
Bei einer sitzung, wo dann alle weg waren, sogar die cherubin, die torwächter, war wohl eine große jahressitzung, da hat man die ketten durchbrochen, der gutgesinnte teilte sein wissen. Es war auch kein verbannen, es war flucht und dann mussten die götter sowieso verschwinden.
Wenn das alles nur fantasie ist, auch gut, mir gefällts so.
 

Butti

gesperrt
Mitglied seit
29. Januar 2012
Beiträge
150
Punkte für Reaktionen
0
Ort
Schweiz
schon was tolles was du da bietest, ich hab aber da so meine Zweifel.
 

infosammler

Super-Moderator, Welcome Guide
Teammitglied
Mitglied seit
13. Oktober 2010
Beiträge
11.720
Punkte für Reaktionen
135
Ja waren damals auch voller zweifel, aber hat funktioniert :)
 

Tontscha

neugierig
Mitglied seit
16. Januar 2013
Beiträge
2
Punkte für Reaktionen
0
Ich habe auch eine frage...
Ich denke, es hat auch etwas mit dem unterbewusstsein zutun. Ich höhre keine stimmen oder so aber es kommt mir so vor als wenn mir jemand sagen will was auf mich zukommt... wenn ich zum beospiel eine nachricht bekomme, von einem menschen, mit dem ich kaum etwas zutu habe oder wenn jemand etwas bestimmtes sagt oder sogar wenn ich probleme bekomme mit irgend jemanden.

An ein beispiel kann ich mich gut erinnern, es war das wohl eindeutigste was ich erlebt hatte.

Also ich bin mitglied einer theatergruppe und ich nehme an einer theater ag teil, die darüber läuft. Als ich eines tages dabei war, mich zu schminken schweiften meine gedanken ab und mir kam in den sinn, das unsere vorsitzende abtritt. Als ich später zu ag kam und den zweiten vorsitzenden traf, teilte er mir genau das mit.

Schon davor kam so etwas vor doch in letzter zeit kam es immer öffters vor...

Kann es damit zusammen hängen, dass ich von einem guten freund auf die idee gebracht wurde, die religion zu suchen, die mir am meisten etwas sagt?
Denn ab da fing das ganze an...
 

BabyBoo

neugierig
Mitglied seit
18. Januar 2013
Beiträge
1
Punkte für Reaktionen
0
ich kenne sowas.
ich hab das auch eine zeitlang gehabt...
ich habe stimmen gehört, die mir z.B. sagten das ich nicht weg gehen soll weil mir sonst etwas passiert.
ich hab das am anfang immer ognoriert, bis ich gemerkt habe das die stimmen immer recht hatten.
 

Tontscha

neugierig
Mitglied seit
16. Januar 2013
Beiträge
2
Punkte für Reaktionen
0
Ja, genau!

Ich finde das zwar komisch, aber in den Letzten Tagen fasziniert es mich imme mehr. Dennoch frage ich mich, was los ist?!

Meine Freunde kann ich nicht drauf ansprechen, die halten mich eh schon für gestört :obiggrin:
 

Restant

gesperrt
Mitglied seit
24. Januar 2013
Beiträge
3
Punkte für Reaktionen
0
Ort
Berlin
So. Ich bin why_not?
Um es kurz klarzustellen. Das profil habe ich früher benutzt. Bin jetzt hier wieder da und wollte mich eig nur entschuldigen. Ich konnte den post nicht wiederfinden, deshalb war ich weg.
an die anderen nutzer ein sorry für meine jugendliche naivität.
 

Lemce12

neugierig
Mitglied seit
28. März 2013
Beiträge
3
Punkte für Reaktionen
0
also ich das mal im internet gelesen ich hab denk ich mal die spiritualität das haben nur sehr selten menschen und ich hab viel schlimmes getan und um diese alle fähigkeiten ausnutzen muss ich religiös bleiben und immer gutes tun und ich versuch mein besten und seit meine ungefähr 7 lebensjahres mache ich mit mir selbst gespräche also nicht direkt selbstgespräche ich rede mit eminer inneren stimme und ich kann sie fragen was ich will sie antwortet korekt wenn ich sie frage wie morgen dan wetter wird antwortet sie mir und es gescheiht auch so wie meine innere stimme es mir sagt meine eltern haben mich damals zum arzt gebracht pyschologen um zu sehen ob ich sizofreni krank bin die ärzte haben gesagt ich bin ganz normal und jetz bin ich inzwischen 19 und kommuniziere immer noch mit meiner inneren stimme ich denke vllt hast du das selbe aber ich hab zur zeit noch was bemerkt vllt liegt es weil ich versuche so gut wie möglich religiös zu werden und gutes zu tun ich kann fühlen aus km entfernung wie sich ein lebewesen fühlt egal ob mensch tier oder pflanzen und manchmal fühl ich was das lebewessen will oder braucht
 

infosammler

Super-Moderator, Welcome Guide
Teammitglied
Mitglied seit
13. Oktober 2010
Beiträge
11.720
Punkte für Reaktionen
135
@lemce12

Mit sich selbst eine "absprache" halten, was man gern will oder eben nicht, was man erreichen will oder was die zukunft bringt, ist doch nichts bedenkliches.
Kilometerweit? In solch einem radius sind aber viele lebewesen, kannst du die dann auch lokalisieren?

(Seh das du online bist, also bitte (und das dir selbst zu liebe) mach satzzeichen, absätze und lies dir deine beiträge nochmals durch)
 
Oben