teleportation

Vollni

eingeweiht
Mitglied seit
15. Juni 2003
Beiträge
228
Punkte für Reaktionen
0
Ort
[VERBORGEN]
Teleportieren

Was haltet ihr davon, dass der Mensch in der Lage ist, durch sehr starke Konzentration sich zu teleportieren. Sodass er sich irgentwie zersetzt und wo anders wieder aufbaut.
Oder denkt ihr, dass das sicher nicht möglich ist?
Oder hat schon mal jemand Erfahrung damit gemacht?
 
A

Anonymer User

Gast
Ich kenne das nur von den Merkaba Geschichten

http://home.t-online.de/home/luw.horstweyrich/merkawas.htm
http://www.paranormal.de/paramirr/geo/mer/merexp.html

Die Merkaba soll das natürliche Lichtschiff der Menschen sein, welches sie benutzen könnten, um sich in Sekundenbruchteilen überallhin zu teleportieren.

Allerdings ist das Wissen um die Merkaba sehr verschüttet und verloren gegangen und man kann es nur durch konsequente und disziplinierte Schulung wieder erlernen, sollte es einem nicht schon Gott gegeben sein, so wie einigen Menschen wie zB Babaji (jetzt nicht verwechseln mit sai Baba) der in den Wäldern lebt, hunderte Jahre alt sein soll und auch die Teleportation beherrschen soll...


BABAJI


MERKABA
 

Hunab-Ku

Inventar
Mitglied seit
23. Februar 2003
Beiträge
153
Punkte für Reaktionen
0
Ort
in Gedanken versunken
Es wäre einfach zu einfach, wenn sich die Menschen teleportieren könnten.
Immer pünktlich, weill man nicht abhängig ist, von anderen Sachen wie Zugfahrplan oder so....

Aber, es hätte auch Nachteile....

-Es würde nicht lange gehen, und die Militärs würden aufkreuzen und Teleportation untersuchen und für ihre Waffen und so Shi** benutzen.

-Die Wirtschaft würde vollkommen zusammenstürzen....
Autos, nutzlos! Autokonzerne würden überflüssig und 1000de würden entlassen...
Flugzeuge und Helis, nutzlos! Hier genau das selbe...
 

Vollni

eingeweiht
Mitglied seit
15. Juni 2003
Beiträge
228
Punkte für Reaktionen
0
Ort
[VERBORGEN]
Die von der Regierung werden sich sicher etwas einfallen lassen, um uns dann noch weiter auszunehmen.
 

detour

erleuchtet
Mitglied seit
13. Juli 2003
Beiträge
475
Punkte für Reaktionen
0
ich glaube teleportieren ist nur ein wunschdenken der modernen menschen für die die zeit zu wichtig ist
und dennen die zu faul sind zu laufen >_>
 

detour

erleuchtet
Mitglied seit
13. Juli 2003
Beiträge
475
Punkte für Reaktionen
0
ich sage nicht das es sowas nicht gibt oder geben wird sondern das viele menschen sich da zu viel reinhängen
wer so etwas beherscht der benutzt mehr prozent seines gehirns als wir und das braucht sehr viel zeit >_<
 

-=[DeAtH-AnGeL]=-

neugierig
Mitglied seit
29. Juni 2003
Beiträge
27
Punkte für Reaktionen
0
Ort
[VERBORGEN]
ich weiss nicht aber teleportieren is vielleicht eher so ein wunschtraum oder? ich mein gegenstände mit geisteskraft zu bewegen ok aber sich selbst irgendwohin teleportieren ich weiss nicht.aber ich sage 100% ig nicht das es das net gibt, vielleicht kannd as ja jemand aber ich kann es net *lol*

wenn jemand gute storys darüber weiss postet sie doch mal hier rein!

und ich schliesse mich detours meinung an das die regierung wieder was erfinden wird um uns auszunehmen, oder die army oder bundeswehr würden damit kriege führen und wafenn und sone kagge... <---sorry für den ausdruck aber die benutzen doch alles um mehr macht zu habeN!
 

herta robin

suchend
Mitglied seit
5. Juli 2003
Beiträge
85
Punkte für Reaktionen
0
Ort
Wien
hallo vollni - das klingt alles sehr interessant, dazu fällt mir ein,
daß z.B. Goethe nach seiner Biographie sich einmal selbst
begegnet sein soll, worauf er sehr erschrocken war - vielleicht
hat er sich selber teleportiert.

Mit wem ich nachts vor jahren in meinen Vorzimmer zusammengerannt
bin, dass ich stürzte - darüber will ich nicht einmal heute mehr
nachdenken, es ist mir realistisch in Erinnerung, da es finster war,
konnte ich nur den Zusammenstoß mit einer lebensgroßen figure
wahrnehmen.

Teleportation und Telekinese sind wahrscheinlich ähnlich nur
handelt es sich bei Telekinese um Gegenstände die sich
bewegen, dass konnte ich schon 2 x beobachten.

lg herta robin
 

Skandanog

innerer Zirkel
Mitglied seit
9. Dezember 2003
Beiträge
524
Punkte für Reaktionen
0
Ort
Hamburg
Ja, die Merkaba ist schon ein erstaunliches Vehikel. Sie ist sehr vielfältig.

Aber sie kann nicht zu militärischen oder wissenschaftlichen Zwecken missbraucht werden.



<blockquote>
 
M

Moonlight

Gast
Hi!

Also ich möchte nicht wissen was dabei alles schief gehen kann, wenn es sowas irgendwann mal geben wird. Wenn ich an den Film "Die Fliege" denke dann wird mir ganz anders.. Kennt den jemand? Da kommen ausversehen ein Mensch und eine Fliege in ein Teleportgerät, wodurch sich die Gene irgendwie verschmelzen, und sich der Mensch langsam in eine riesige Fliege verwandelt..
schreckliche Vorstellung..

Lieben Gruß
Moonlight
 

Skandanog

innerer Zirkel
Mitglied seit
9. Dezember 2003
Beiträge
524
Punkte für Reaktionen
0
Ort
Hamburg
Hi Moonlight,

im Umgang mit der Merkabah kann nichts schiefgehen.

Denn es wird erst derjenige die Merkabah benutzen können, der genung Reife und Verantwortung aufweist.

Also keine Sorge.
 

x-Omikron-x

erleuchtet
Mitglied seit
16. April 2004
Beiträge
321
Punkte für Reaktionen
0
Ort
Berlin
'Teleporation' ist soviel ich weiss nicht 'sich zersetzen und wo anders wieder zusammensetzen'. Die Grundtheorie von teleportaion hat meinem wissen nach etwas mit der manipulation des zeitverlaufes zu tun. Hat was mit einsteins (glaub ich zumindest) theorien über 'den raum knicken' zu tun. 'Sich zersetzen und wo anders wieder zusammensetzen' ist das was die bei StarTrek simpel 'beamen' nennen würden. Also 'sich zersetzen und wo anders wieder zusammensetzen' ist nicht das selbe wie Teleportation.
Aber ich glaube irgendwann... in ferner, ferner Zukunft, falls die menschheit sich noch nicht selbst zerstört hat, wird die wissenschaft weit genug entwickelt seien um teleportation zu ermöglichen. Warscheinlich ist dafür etwas wie ein 'Wurmloch' oder wie man das nennt nötig. Ich glaube in wort 'teleportieren' ist das wörchen 'potral' versteckt. Warscheinich weil die grundidee auf etwas derartigem basierte.
 

Skandanog

innerer Zirkel
Mitglied seit
9. Dezember 2003
Beiträge
524
Punkte für Reaktionen
0
Ort
Hamburg
@Omikron

Das ist die wissenschaftliche Theorie der Teleportation.

Die andere Form nennt man eher Dematerialisation.
In diesem Fall löst man sich von seinem physischen Körper, behält jedoch seine feinstofflichen Ebenen/Körper (ätherisch, mental, astral/emotional).
 

nein

Dr. rer. anim. - RIP *1956-†2015
Mitglied seit
29. Oktober 2004
Beiträge
8.790
Punkte für Reaktionen
12
Ort
münchen
ich denke wenn man den raum höherdimensional krümmt und sich dadurch in nullzeit von einem zum anderen ort versetzt erscheint es nur einem beobachter so als würde man sich entmaterialisieren, man selbst bleibt dabei aber durchaus das was man ist.
 

xxyzz

neugierig
Mitglied seit
26. August 2008
Beiträge
21
Punkte für Reaktionen
1
hi

ist es möglich sich zu teleportieren? Ich kann bereits einen Fußball langsam hin und her bewegen. Hab jetzt seit meinem letztem Beitrag geübt. Hab mir eine super anleitung ausm internet rausgesucht und jeden tag 2x geübt. jetzt klappt alles direkt ohne meditation sofort.

nun möchte ich mich dem teleportieren zuwenden, jemand ne idee wie ich das lernen kann? Was ich mir vorstellen muss,usw?

mfg
 

Nerzul

the Watcher
Mitglied seit
23. Mai 2007
Beiträge
1.576
Punkte für Reaktionen
13
Hallo!

Freut mich dass du Fortschritte machst.
Die Frage, die du stellst kann ich dir mit Ja und Nein beantworten.
Es kommt auf dich drauf an, nicht auf den Antwortenden, also wähle deine Fragen mit Bedacht, denn diese Art von Frage-Antwort-Spiel solltest du für dich klären.

Wenn ich Ja antworte, ... soll es dein Vorhaben nicht verfälschen.
Wenn ich Nein antworte, soll es dein Vorhaben nicht verfälschen.

Zw. einem Psi-Ball, einen Fußball "langsam" hin und her bewegen und einer Teleportation liegt nicht viel, aber "genug". Materie/ Energie zu erzeugen, zu beeinflussen, anzuzapfen und eine aufzulösen (oder sonst eine Art) ist ein großer Unterschied.

Ein Bsp:
Du hast vlt gerade mal gelernt die ersten Treppen zum Flugzeug hinaufzugehen, glaubst du eher, dass du mal deinen Platz suchen wirst und versuchst dich hinzusetzen und dich anzugurten (falls du dass alles überhaupt bewältigst, da das ja alles neu ist) oder du nach links abbiegst zum Cockpit, um dort die richtigen Anzeigen zu lesen und Vorgänge zu starten, damit die Triebwerke starten, geschweige denn vom Fliegen.

Verstehe mich nicht falsch, es ist vieles möglich, vlt mehr als du denkst, aber in diesen Bereichen benötigt es mehr Geduld und Zeit als du glaubst, vor allem eine gesunde Selbsteinschätzung (und seiner Natur) und Wille sind nicht zu unterschätzende Faktoren.

Ergo: Bleib (noch) am Boden, wer sich seine Ziele zu hoch steckt, gibt früher auf als gedacht.
PS: Welche Übung hast dir denn runtergeladen? würd mich interessieren was so im Netz die Runde macht.
PSS: Guck mal SuFu, wenn du dir Zeit nimmst, wirst du auch Interessantes zum Thema finden.
 
Zuletzt bearbeitet:
Oben