teleportation

nein

Dr. rer. anim. - RIP *1956-†2015
Mitglied seit
29. Oktober 2004
Beiträge
8.790
Punkte für Reaktionen
12
Ort
münchen
bis jetzt hat man nur quanten teleportiert, und das ist auch noch fraglich, weil die natur der sache vielleicht einfach nicht verstanden wird.
äpfel oder sowas sicher nicht.
lass dir keinen bären aufbinden!
 

Ravyn

innerer Zirkel
Mitglied seit
10. Juni 2011
Beiträge
560
Punkte für Reaktionen
0
Ort
Bayern
Eiwei... die mit ihrer wissenschaftlichen Teleportiererei... kommt mir mal wieder vor wie bei so einem Legospiel... 'Ja, wir beamen jetzt erstmal den Einser und dann einen Vier und dann gehts voll ab' *g*
 

Ragnara

Inventar
Mitglied seit
26. November 2005
Beiträge
1.024
Punkte für Reaktionen
0
Vergesst nicht, dass es in diesem Thema eigentlich um eine nicht- technische Teleportation geht. Wie weit die Wissenschaft in diesem Bereich ist, steht auf einem anderen Blatt.

Und hier ist es sehr schwer, sich seriös über Übungen zu unterhalten.
 

Nerzul

the Watcher
Mitglied seit
23. Mai 2007
Beiträge
1.576
Punkte für Reaktionen
13
Ich behaupte noch immer, dass man so eine Anleitung nicht in einem Buch oder im Netz finden wird, außer es ist Humbug oder Abzocke.
Ebenso bezweifle ich dass es machbar ist, und mal ehrlich vermutlich schaffen viele nicht einmal 30 min still zu sitzen frei von Gedanken und mit gleichbleibendem Atem, ohne von einem meditativen Zustand zu sprechen . . .

Basics! erlernen und verinnerlichen.
Ein Haus ohne stabilen Untergrund, dichten Wänden und Keller ist nur halbsogut.

Ich hab mich schon mal zu dem Thema hier geäußerst:
Möglich ist das Unmögliche.

Ein Gedanke der beflügelt oder einem zum Scheitern verurteilt.
.n.
 

D-Man

suchend
Mitglied seit
12. Juli 2011
Beiträge
69
Punkte für Reaktionen
0
das mit dem teleportationserfolg ist nicht ganz richtig. es ist möglich zu telepotieren, aber bisher 1. nur auf molekularebene und 2. kein direkter Teleport, sondern eher eine exakte Kopie
 

Nerzul

the Watcher
Mitglied seit
23. Mai 2007
Beiträge
1.576
Punkte für Reaktionen
13
Wir sind hier noch immer im PSI-Bereich, obwohl ich die wissenschaftlichen Erfolge schätze hat das hier wenig zu suchen.
Back to theme.
 

D-Man

suchend
Mitglied seit
12. Juli 2011
Beiträge
69
Punkte für Reaktionen
0
that' right!
worauf ich hinauswollte ist, dass ich teleportation mit genügend training für möglich halte, die wahrscheinlichkeit des versagens(als leere Puppe anzukommen) jeddoch verdammt hoch ist.
 

Isaac

neugierig
Mitglied seit
20. September 2011
Beiträge
3
Punkte für Reaktionen
0
moment d-man, du sagst es ist möglich,
seine atome zu steuern, wenn man den rest seines gehirns einschalten würde?
im traum ist ( meiner meinung nach ) nur deshalb alles möglich weil das, was wir träumen, nur eine....vorstellung des gehirns ist.
manche sagen, um den tag zu verarbeiten, aber ich weis nicht wie die forschung da steht.
fakt ist für mich:
egal wie viel gehirn man benutzt, da eben Dieses (das gehürn^^) nichts anderes als ein haufen nervenzellen ist, in denen elektrische impulse kreisen, und wir etwas (wie ein körperteil) nur deshalb bewegen können weil er dafür DA IST, el. impulse unseres gehirns aufzunehmen und umzusetzen.
atome sind nicht aus muskelfasern. vielmehr sind diese und auch die nervenzellen aus atomen aufgebaut. wie kann man das steuern, worauf man basiert? in dem moment wo deine nerven sagen: in atome auflösen, bist du weg, da
du kein gehirn mehr hast das denken könnte: "zusammensetzen!"
alles was ich mir vorstellen könnte ist dass man mit höherer gehirnleistung in der lage wäre, einen weg zu finden, ddas( sorry nerzul ) wissenschaftliche beamen durchzuführen.
 

D-Man

suchend
Mitglied seit
12. Juli 2011
Beiträge
69
Punkte für Reaktionen
0
um diese diskussion weiterzuführen, müsste man von der existenz einer Seele ausgehen, einem Schatten des Körpers und dessen datenstrukturen, was aber in einen anderen thread geklärt werden müsste.
aber mit dem, was du sagst, stimmst du mit mir großteils überein.
Ich gebe zu, mein Beitrag war etwas unpräzise formuliert.
Ich erstelle zum Thema Seele einfach mal einen Thread.
 

UdoTausendschoen

neugierig
Mitglied seit
24. Januar 2011
Beiträge
36
Punkte für Reaktionen
0
naja. sowohl im web wie auch in parapsychologischen büchern gibt es ein paar beispiele von bilokation. wenn wir jetzt mal unsre phantasie bemühen: was hält denjenigen, der bilokation betreibt, denn davon ab, dass er einfach, wenn er am zweiten ort erscheint, seine energie des ersten erscheinens auflöst? das wär ja im prinzip dem beamen doch sehr ähnlich. i stell mir das so vor:
"dem ich einen zweiten körper verpassen" - es manifestiert sich (=bilokation) - energie des ersten körpers auflösen (=beamen vollendet)

gibts an dem gedankengang von den erfahrenen unter euch was auszusetzen?
 

!Xabbu

Administrator
Teammitglied
Mitglied seit
7. Januar 2011
Beiträge
5.496
Punkte für Reaktionen
134
Ort
Aldenhoven
Ja, gibt es (zumindest in meinen Augen):

Du würdest zunächst eine Kopie von Dir anlegen und dann das Original zerstören. Rein ethisch gesehen wäre dies Mord.
 

UdoTausendschoen

neugierig
Mitglied seit
24. Januar 2011
Beiträge
36
Punkte für Reaktionen
0
:oquestion:darf ich dich fragen, worin du erfahrung gesammelt hast?

und, btw: für dich ist also jemand der bilokation treibt nachdem er seine zweite erscheinung wieder zurückzieht ein mörder?:orolleyes:

ps:meine sicht der ethik ist, wenn du gestattest, eine ein wenig andere: nachdem der geist de facto beliebig in virtuellen wie auch körperlichen manifestationen auftauchen und wieder verschwinden kann, seh ich das o.g. beispiel zwangsläufigwie wenn jemand aus einem wasserkrug zwei gläser befüllt um danach das erste glas wieder zum zweiten dazufüllt.:olol:
 
Zuletzt bearbeitet:

!Xabbu

Administrator
Teammitglied
Mitglied seit
7. Januar 2011
Beiträge
5.496
Punkte für Reaktionen
134
Ort
Aldenhoven
In soviel verschiedenen Dingen (das würde hier den Rahmen sprengen) aber nicht im Teleportieren. Da diese Erfahrung aber niemand hier aufweisen kann, hätte Dir keiner antworten können. Also war ich so frei und habe nachgedacht und dann den einzig logischen Schluss daraus gezogen.

Die Antwort auf Deine Frage ist ein eindeutiges JA. Wenn Du in der Lage wärst, eine Kopie Deines Körpers herzustellen und Deinen Geist transferierst, bleibt Dein alter Körper zurück. Der Ursprungskörper bist also nicht mehr Du. Wenn Du diesen dann zerstörst, ist dies Mord, oder? Wie würdest Du die Vernichtung einer Person nennen?

Diese Geschichte hat allerdings rein philosophischen Charakter, da niemand in der Lage ist, seinen Körper zu vervielfältigen.
 
Zuletzt bearbeitet:

D-Man

suchend
Mitglied seit
12. Juli 2011
Beiträge
69
Punkte für Reaktionen
0
ich denke, dass es eher so ist, dass man seinen Körper zerstört, bevor man eine kopie davon erstellt, mithilfe eines Teiles der dabei entstandenen Energie.
Obwohl es wohl wirkungsweise egal wäre.
 

Seok

Inventar
Mitglied seit
31. Juli 2005
Beiträge
289
Punkte für Reaktionen
0
Ort
NRW - Wuppertal
sehr philosophisch gehts hier ja zur Sache, gefällt mir.
Ich möchte aber !xabbu zustimmen, zumindenst aktuell soweit ich jetzt dadrüber nachdenke.
Wenn ich es schaffen würde, meinen Körper neben mir neu zu manifestieren und meine Seele also in dem "neuen" Körper drinne ist, wäre theoretisch der 1. Körper aus dem ich rausging leer. er wäre ohne Seele / Verstand / Willen.
hm, so ungefähr wie ein Zombie, ehtisch gesehen wäre es trotzdem Mord.
Weil ich schätze, egal wie zurückgeblieben der geistige Zustand eines Individiums ist, es ist und bleibt ein Individium und somit Mord.

Jedoch; wenn ich mir versuche vorzustellen, dass diese Person bzw. besser ausgedrückt, diese Hülle. aus nichts weiteres besteht als Knochen Haut Fasern Muskeln etc. usw. also nichts, was eine "innerliche" Menschlichkeit ausmacht, frage ich mich ist es dann vll. doch kein Mord?
eher, zerstörung.

philosophisch! wie ich anfangs schon sagte. Könnte man lang drüber diskutieren, denke ich.

zum Thema:

Ich denke ebenfalls wie schon erwähnt, ist eine Teleportation aus der Groben Spähre (also unsere) nicht möglich, wie zuvor schon angesprochen anhand der deutlichen fakten unseres Nervensystems inkl. Gehirn und den Impulsen.

Ob die Seele imstande ist Teleportationen durchzuführen? ich denke schon.

Darüberhinaus denke ich auch, dass eine Art des Beamens wie vorhin angesprochen möglich ist, denn Teleportation bedeutet ja (korrigiert mich wenn das nicht so ist)
Dasein-Zustand
Auflösen
Dasein-Zustand

und spätestens beim Auflösen wären wir doch Tod. auch wenns nur für eine Bruchteil sekunde wäre, unser Grobstoff!(!) Körper kann nicht, nicht existieren.

Beamen wäre ja zuerst eine Kopie zu erschaffen, somit gibt es keinen Zeitpunkt wo wir nicht existieren -> stelle ich mich also rein theortisch möglich vor.
 

nein

Dr. rer. anim. - RIP *1956-†2015
Mitglied seit
29. Oktober 2004
Beiträge
8.790
Punkte für Reaktionen
12
Ort
münchen
technisches beamen, also die übertragung von materie in energie, die woanders wieder in materie verwandelt wird, dürfte mit teleportation auch nichts zu tun haben.
das müsste schon eher die fähigkeit sein, den raum zu falten und so direkt von a nach b zu gehen.
dabei entsteht keine kopie und wird auch nichts aufgelöst.
 

!Xabbu

Administrator
Teammitglied
Mitglied seit
7. Januar 2011
Beiträge
5.496
Punkte für Reaktionen
134
Ort
Aldenhoven
Interessante Theorie - würde bedeuten, dass man sich beim Teleportieren nicht von A nach B bewegt sondern B nach A holt.
 

Isaac

neugierig
Mitglied seit
20. September 2011
Beiträge
3
Punkte für Reaktionen
0
den raum zu falten....wäre dafür nicht eine unglaublich hohe anstrengung/energie/etwas anderes, egal ob technisch oder mit dem geist notwendig?

und wenn ja, faltet sich der raum dann wieder zurück? ein blatt papier entfaltet sich ja auch wieder aber
1. niemals vollständig, und
2. würde dieselbe energie/.../etc dann nicht auf einen schlag wieder frei werden und dann....was?

und sind dann nicht alle lebewesen ausser dem "falter" nicht....tot?

für einen augenblick zwar nur, doch können ihre nervensysteme sich dann wieder einschalten? (siehe meinen beitrag oben)

ich könnte mir eher etwas mit paralleluniversen oder dimensionssprünge vorstellen. ein riss, oder ein spalt durch den man sich hindurchzwängt.
nur ein kleiner denkanstoß, den ich für wahrscheinlicher halte, jedoch weiß ich zu wenig darüber um is detail zu gehen.
 

Seok

Inventar
Mitglied seit
31. Juli 2005
Beiträge
289
Punkte für Reaktionen
0
Ort
NRW - Wuppertal
Hey,

wieso wären zu dem Zeitpunkt alle Lebewesen ausser dem "Falter" Tot?
Vielleicht kann ich dir gerade einfach nur nicht folgen, aber das versteh ich nicht.

Ich kann mir beides vorstellen, sowohl den Raum Falten als auch Dimensionssprünge.

Ich denke aber, dass den Raum Falten nicht gleich bedeutet "ich falte den Raum in dem ich steh" es ist denke ich bisschen mehr abstrakt. So dass man selber bzw. die Lebewesen um einen rum davon nicht viel mitbekommen würden.
Du Faltest sogesehen deinen eigenen Raum, hm da wären wir vielleicht wieder bei einem Paralellunisversum. Ich kann da leider auch nicht stark ins Detail gehen dafür fehlt mir das Wissen.
 

PANZERWERK

neugierig
Mitglied seit
1. Oktober 2011
Beiträge
18
Punkte für Reaktionen
0
Hallo Vollni.Teleportation??.Erst war der Funke .Dann Telegraf-Drucker-Drei,D-Laser.B.Z.W.3D Drucker.Eins zu einns können ,,Werkstücke,, schon heute können im Drei D. Laser Kopienen 1-1 hergestellt werden. Was ist in ein paar hundert Jahren.???? Sicher wird es das geben. Vieleicht in Zukunft noch nicht für Organische Sachen.Gruss Panzerwerk.
 
Oben