Alkohol

Agent.Goldfield

neugierig
Mitglied seit
25. Oktober 2004
Beiträge
30
Punkte für Reaktionen
0
Ort
[VERBORGEN]
Ich muss hier mal etwas zum Thema Alkohol loswerden, auch wenn es Leute gibt die diesen Beitrag vielleicht nur belächeln werden.
Ich habe mich intensiv mit dem Thema Matrix bzw. Matrix'en beschäftigt indem ich Bücher von Physikern und Wissenschaftlern darüber gelesen habe.
Es steht zwar nicht in den Büchern, aber ich habe hier auch mal eine kleine Theorie zum Thema Alkohol.
Gehen wir mal davon aus, dass Alkohol ein Produkt ist das außerhalb DIESER und UNSERER Matrix geschaffen wurde. Also sagen wir es mal so, dass Alkohol vom Bösen bzw dem was uns steuert eine Idee ist.
Ich selbst muss dazu sagen, dass ich wirlich sehr wenig Alkohol trinke und es sich bei mir auch in Grenzen hält.
Wie bekannt ist benebelt der Stoff Alkohol in erheblichen Maße unsere Sinne.
Das heißt wir sind dadurch (gerade wenn wir uns in einem Rausch befinden) manipulierbar. Wir würden Dinge tun, die wir sonst nie machen würden. Also es nimmt uns die Hemmungen. Wir hängen auf Partys ab, konsumieren viel, und geradten außer Kontrolle. Außerhalb unserer Kontrolle. Wir tun dann Dinge die wir sonst nie machen würden. Ganz egal was auch immer es ist, jede Entscheidung die wir unter Alkohol konsum treffen ist falsch.
Es ist doch eigentlich eine schreckliche Vorstellung das wir da Dinge machen die wir vielleicht am nächsten Tag wieder vergessen haben.
Und am schlimmsten ist, dass die Konsumenten immer jünger werden und es immer mehr wird, was getrunken wird.
Das Rauchen ist schon sehr zurückgegangen, aber Alk wird immer mehr.
Bezeichnet man Alkohol jetzt mal als böses Mittel dann geht es uns bei leichtem Konsum noch recht gut, doch je mehr es wird, um so schlechter geht es einem nach einiger Zeit und es muss, wenn es zu viel ist wieder raus. Und das dann auf einem nicht so schönem Wege. Ich denke mal wir alle haben schon mal die Erfahrung gemacht.
Also: negativ = postiv postiv hoch2 = negativ

Auch wenn es sich verrückt anhört finde ich diese Theorie garnicht mal so schlecht und würde gerne mehr Meinungen zu dem Thema hören (lesen)

mfg

Agent Goldfield
 

Trinity

Boardleitung, Motherboard
Teammitglied
Mitglied seit
28. September 2002
Beiträge
45.632
Punkte für Reaktionen
529
Ort
Wien
aber wenn wir in der matrix leben würden hätte das "böse" kein interesse, dass wir den lauf darin zerstören, warum also der alk?

ich habe auch schon dumme dinge getan, wenn ich betrunken war und es ist auch absolut nicht erstrebenswert sich anzusaufen, vor allem wenn man am nächsten tag dann aufwacht, riecht wie ein schwein und pleite is.

aber manchmal gab es mir schon glücksgefühle, vor allem wenn es mich dazu brachte dinge zu tun die ich mich nüchtern nie getraut hätte. manchmal hab ich mich dann wie ein wirklich freier mensch gefühlt ohne hemmungen und ängste ich hab das ausgelebt, was ich mich sonst nie trauen würde, weil ich viele komplexe und ängste hab.

aber das ist natürlich nicht immer die wirkung die alkohol auf mich hat und darum trinke ich eigentlich auch nicht.

aber oft machte es mich mutiger, freier, leichter und das empfand ich in dem moment als schön...

aber zu viel alk darf es dann nicht werden, wenn dann die gedächtnislücken einsetzen und einem eh nur noch übel ist.

ich brauch eigentlich nur wenig, denn ich trinke normal nicht.
und es soll keinesfalls ein freifahrtschein sein.

was ich damit sagen will, kommt es nicht auf den charakter des menschen an, wie er unter alk oder drogeneinfluss reagiert?

manche werden traurig, manche depressiv, manche lustig, manche mutig, manche gewaltätig...

letzteres bin ich zb noch nieee geworden... warum ist das wohl so?

die kirche würde wohl sagen, der alk ist ein laster, geschickt von der hölle um die menschheit zu verführen...

mich würde es eher interessieren, warum der alk so eine macht hat, so verschiedene personen aus uns zu machen, was und wo bewirkt er im hirn, WARUM fallen hemmungen? warum sind hemmungen dem alk unterlegen?

das fänd ich interessant.
 

TAK

erleuchtet
Mitglied seit
29. November 2003
Beiträge
490
Punkte für Reaktionen
0
in kleineren mengen ist es aber auch gesund, da es unseren magen desinfiziert. ich sehe es gar nicht so böse. nur in grösseren mengen wird es kritisch, und wenn man sich regelmässig betrinkt.
 

Bite the bullet

neugierig
Mitglied seit
21. März 2004
Beiträge
41
Punkte für Reaktionen
0
Ort
Nordbayern, Ufr
hallo,

ich finde deinen beitrag eigentlich nicht lächerlich.

alkohol hat ja eine sehr lange geschichte in der menschheit( vorallem in der kirche.....hahahahaha).

man sollte bedenken, das wein, bier usw. ein natur produkt ist. ein stoff, mit einer wirkung die bei einnahme, reaktionen hervorruft. da unser körper aus den selben stoffen besteht wie auch alkohol, entsteht eine chemische reaktion.

wie schon gesagt, man fühlt sich freier, offener, wird aggresiv, vergisst den alltag, macht mutiger( manchmal zu mutig) usw.

ich habe in meiner jugend auch am wochenende getrunken.

auf der einen seite konnte ich den alltag entfliehen, konnte tanzen und
richtig frei sein, was etwas unbedingt gutes ist.
auf der anderen seite gab es auch schlägereien oder besoffen auto fahren, was etwas total dummes ist.

ich schliesse daraus, das alkohol wie jede sache auch, in sich selber wertneutral ist. unser gebrauch macht es zu etwas gutem oder schlechten.
von natur ist alkohol göttlich, es ist einfach was es ist. der alkohol hat bestimmt nicht den wille, mit absicht gut oder böse zu sein.
da der mensch in einer polarität lebt, verwendet er jede sache zum guten oder schlechtem.

ich trinke wenig alkohol. und wie jede droge auch, kommt es immer darauf an, was mensch daraus macht. es ist ein werkzeug.
 

Andromeda

VIP
Mitglied seit
30. Mai 2004
Beiträge
3.142
Punkte für Reaktionen
60
Ort
im grünen Herz der Welt :-)
Ich denke auch, dass Alkohol nicht unbedingt schlecht ist. Es kommt - genau wie Celticmoon es schon gesagt hat - auf denjenigen an, der ihn konsumiert.

Ich persönlich trinke so gut wie keinen Alkohol - nur ab und zu mal auf Feierlichkeiten und dann auch nicht so viel, dass ich betrunken bin! Trotzdem habe ich auch schon meine Erfahrungen mit Alkohol gemacht - ich war auch schon mal betrunken. Bei mir hat zu viel Alkohol die Wirkung, dass ich müde werde. Ich kann die Zeichen meines Körpers sehr gut einschätzen und weiss, wann es genug ist.

Ich persönlich sehe keinen Sinn darin, mich sinnlos zu betrinken! Das muss aber jeder für sich entscheiden. Was mir dabei nur wichtig ist - die Leute dürfen dadurch keinem anderen Schaden zufügen. Das passiert aber leider viel zu oft - entweder durch sinnlose Schlägereien im Suff oder weil jemand betrunken Auto gefahren ist und jemanden z. B. angefahren oder schlimmstenfalls überfahren hat!

Mir persönlich tun die Leute leid, die abhängig von Alkohol (und/oder von anderen Drogen) sind. Oft genug sehe ich bei uns schon frühmorgens Leute, die sich einen Flachmann holen, weil sie den Kick brauchen, um in die Gänge zu kommen. Die Hände zittern und die Leute sehen ganz schön abgewrackt aus... einfach nur traurig! :ocry:
 

Patrol

erleuchtet
Mitglied seit
4. Mai 2004
Beiträge
377
Punkte für Reaktionen
0
Ort
Saarland/Rheinland-Pfalz
Hallöchen!
Muß zum Thema Alkohol auch mal meinen Senf dazugeben!
Finde, daß Alkohol, genau wie Gras, durchaus eine Suchtgefahr in sich birgd!
Es kommt dabei aber auf den Nutzer an! Nicht gefestigte Charaktere können durchaus einer Sucht verfallen, wer aber seine Grenzen kennt, kann es durchaus geniessen!
Das Problem ist, daß sehr oft Jugendliche diese Dinge exzessiv zu sich nehmen. Menschen, die ihre Grenzen noch garnicht kennen können!!!

Ich, für meinen Teil, trinke selten, aber wenn, dann mit Genuß!
Bei Rotwein zB werde ich sentimental und bei Bier müde!
Agressivität, unter Alkoholeinfluß, kenne ich nicht!
Lieben Gruß
-P-
 
M

Moonlight

Gast
Eine interessante Studie: je gebildeter, desto höher die Wahrscheinlichkeit auf Alkoholkonsum.
<a href="http://www.express.de/servlet/Satellite?pagename=XP/index&pageid=1006270223221&rubrik=223&artikelid=1099763362126">Hier</a> gehts zum Artikel.
 

Atomic

neugierig
Mitglied seit
9. September 2004
Beiträge
4
Punkte für Reaktionen
0
alkohol benebelt zwar unsere sinne, doch aus einer matrix des bösen kommt es sicherlich nicht. alkohol wurde eher von uns selbst erschaffen um uns von der realität zu entfernen, wenn man von alkohol benebelt ist, ist man in einer anderen "bösen" matrix und trifft die falschen entscheidungen und würde alles tun.
 

Gnom

innerer Zirkel
Mitglied seit
23. August 2004
Beiträge
660
Punkte für Reaktionen
0
matrix? Alkohol? Naja klingt ein bissel komisch was du da schreibst. Könnte eventuell daran liegen, dass ich deinen Gedankengang nicht richtig verstehe
 

DanaScully

Board counselor
Mitglied seit
11. März 2003
Beiträge
2.173
Punkte für Reaktionen
6
Ort
Baden bei Wien
Hallo allerseits!


Zum Thema Alkohol hab ich heute einen Artikel in der Krone gelesen, indem sich ein 13 Jähriger Deutscher einen Liter Vodka hineingeschüttet hat, und an einer Alkoholvergiftung gestorben ist. Nun werden die Eltern überprüft ob sie die Aufsichtspflicht verletzt haben.

Hier gehts zum Artikel : http://wcm.krone.at/krone/C00/S25/A7/object_id__24552/hxcms/index.html

Lieben Gruß
Dana Scully
 

Trinity

Boardleitung, Motherboard
Teammitglied
Mitglied seit
28. September 2002
Beiträge
45.632
Punkte für Reaktionen
529
Ort
Wien
komm da leider nur zur spieleseite der kronenzeitung
 

Trinity

Boardleitung, Motherboard
Teammitglied
Mitglied seit
28. September 2002
Beiträge
45.632
Punkte für Reaktionen
529
Ort
Wien
das ist ja ein tolles argument für den tubenvodka...



<blockquote>

:orolleyes:

aber irgendwo hat er recht :-/

ich muss ehrlich zugeben, dass ich es schon ausprobieren würde, weils interessant aussieht...

aber für junge leute isses sicher fast noch gefährlicher als die alkopops
 

Romb

eingeweiht
Mitglied seit
16. April 2004
Beiträge
194
Punkte für Reaktionen
0
<blockquote>

Also das versteh ich nicht. Das negativ² = positiv ist, ist logisch, aber seit wann ist positiv² = negativ? :wasist:
 

Andromeda

VIP
Mitglied seit
30. Mai 2004
Beiträge
3.142
Punkte für Reaktionen
60
Ort
im grünen Herz der Welt :-)
Das ist das traurige Ende....

Ich finde, dass den Eltern da nicht unbedingt fehlende Aufsichtspflicht vorgeworfen werden kann, denn sie haben dem Jungen ja schliesslich den Alkoholkonsum verboten. Seine Freunde haben sich laut dem Bericht da ja auch dran gehalten und darum ist der Junge woanders hingegangen, um sich den Vodka zu besorgen und hat ihn zu Hause dann getrunken. Nun ist die Frage - wie ist der Junge überhaupt an den Vodka rangekommen? Wo hat man ihm dieses Teufelszeug verkauft? Warum haben die Eltern von der ganzen Sache nichts mitbekommen? Okay, er könnte die Flasche in einer Tasche oder in der Jacke versteckt haben können, aber hätten sie nicht vielleicht doch etwas mitbekommen müssen? Gehen sie nicht mal ins Zimmer, um z. B. Gute Nacht zu sagen? Diese Fragen könnte ich jetzt undendlich weiterführen!

In der Krone-Zeitung (Link von Dana Scully) wird geschrieben, dass in Österreich darüber nachgedacht wird, eine Sonderabgabe für Alcopos einzuführen. Hier in Deutschland ist diese Sonderabgabe schon durch - aber ich glaube nicht, dass sie den Effekt hat, wie unsere Politiker ihn sich erhofft haben! Erstens haben noch viele unserer Lieferanten Alt-Ware ohne diese Sonderabgabe auf Lager und können diese auch noch ohne diese Abgabe verkaufen. Zweitens werden entsprechende Produkte dann nicht mehr über unsere Grossisten verkauft und fliegen somit automatisch aus dem Verkauf! Und drittens schrauben einige Hersteller den Alkohol-Gehalt etwas runter (auf unter 5 %) und fallen somit nicht mehr unter diese Sonderabgabe. Dadurch haben die Politiker meiner Meinung nach nichts gewonnen! Ich denke, dass auf jeden Fall auf solche Getränke-Verpackungen riesige Warnhinweise drauf müssen, wie sie z. B. bei Tabakwaren angebracht sind. Es muss klar erkenntlich gemacht werden, dass es alkoholische Getränke sind, die erst ab 18 verkauft werden dürfen. Das soll jetzt aber ab 01.01.2005 in Deutschland Pflicht werden und alte Ware ohne diese Hinweise dürfen dann nicht mehr verkauft werden! Das ist meiner Meinung nach der bessere Weg als eine Sonderabgabe! Unsere Politiker kriegen unsere Wirtschaft durch solche Steuern/Abgaben noch kapputt - bestes Beispiel ist hierfür auch das Dosenpfand!

Vodka in Tuben finde ich genauso verwerflich wie die Alko-Brause-Tüten! Damit wird das Bild erweckt, dass der Inhalt ungefährlich ist. Dagegen sollte was unternommen werden. Solche Sachen dürften nur mit entsprechenden Hinweisen verkauft werden und dann auch nur an entsprechenden Stellen! Da finde ich z. B. das amerikanische System nicht verkehrt, dass es "harten" Alkohol nur in entsprechenden Stores zu kaufen gibt....
 
U

User gelöscht!

Gast
geld regiert die welt.
es ist einfach nur traurig, dass zum schutze unserer jugend und zu dessen leiblichem wohl so wenig getan wird. und wenn, dann sehr zögerlich.
und wenn es von politikerseite dann doch mal schnell gehen soll, wird alles gebremst durch die geldgeilen bosse, denen nur ihr eigenes leben wichtig ist.
geld regiert die welt.
aber es ist eine welt, die immer mehr verkommt, weil wir es zulassen, dass unsere eigene zukunft, unsere jugend, vergiftet wird.

der mensch. das höchstentwickelste, aber auch dümmste säugetier ...

--
 

Andromeda

VIP
Mitglied seit
30. Mai 2004
Beiträge
3.142
Punkte für Reaktionen
60
Ort
im grünen Herz der Welt :-)
Traurig aber wahr... Du hast es voll und ganz auf den Punkt gebracht!

Ich denke, dass jetzt auch ganz stark die Eltern gefragt sind. Wenn sie ihren Kindern vorleben, dass Alkohol nur in Maßen konsumiert werden sollte und sie ihre Kinder entsprechend aufklären - dann hat unsere Welt vielleicht eine Chance..... Wenn die Kinder es aber vorgelebt bekommen, dass Alkohol Probleme löst oder was auch immer - dann ist doch klar, dass unsere Jugend diesen konsumiert.

Die Jugendlichen müssen von dem Gedanken weg kommen, dass es "cool" oder "hip" ist, sich zu bis zur Besinnungslosigkeit zu besaufen (entschuldigt bitte den Ausdruck)! Ich habe erst gestern oder vorgestern noch einen Bericht im TV gesehen, wo erzählt wurde, dass es bei der heutigen Jugend total angesehen ist, wenn man besoffen ist. Ob man dann reihert auf Teufel komm raus und/oder nicht mehr auf den eigenen Beinen stehen kann ist egal - hauptsache sturzbesoffen!

Ich werde meinem Sohn versuchen beizubringen, dass es nicht mutig ist, sich dem Gruppenzwang anzuschliessen. Soll er dann doch ruhig als Feigling beschimpft werden (mit gutem Selbstvertrauen wird er das überstehen!) - er kann dann kontern, dass es mutiger und stärker ist, sich diesem Zwang zu widersetzen und nein zu sagen! Das habe ich so gehandhabt und bin sehr gut damit gefahren! Das muss die Jugend erkennen - dann ist es auch vorbei mit dieser Säufer-Mentalität!
 
Oben