Angst vor Telekinese Übungen

Mani24

neugierig
Mitglied seit
18. August 2011
Beiträge
29
Punkte für Reaktionen
0
Hey Leute, da ich mich seit kurzem mit PSI-Kraft befasse und täglich meditiere und PSI-Bälle erschaffe, dachte ich mir es ist Zeit einmal Telekinese auszuprobieren.

Ich habe es einmal mit einer Fernbedienung geschaft -> Fehlschlag, hatte nicht genug Energie. Jetzt habe ich ein Stück Papier zusammengefalten und habe es vor mich hingelegt. Es waren alle Fenster zu.

Ich hielt meine Hand über dem Papier und nach kurzer Zeit schon drehte sich das Blatt ein Stück gegen den Uhrzeigersinn. Ich hab als es sich bewegt hat sofort aufgehört weil ich erschrocken bin.

Ich bin echt begeistert das ich es geschafft habe und jeder Zweifel den ich vorher hatte wurde mir nun genommen.

Nur leider habe ich es nun ein bisschen mit der Angst zu tun. Ich glaube zwar felsenfest an das ganze, aber irgendwas ist da, das ich anscheinend noch nicht ganz verstehe.

Hat jemand Tipps für mich das ich keine Angst mehr habe, und weiter üben kann?
 

nein

Dr. rer. anim. - RIP *1956-†2015
Mitglied seit
29. Oktober 2004
Beiträge
8.790
Punkte für Reaktionen
12
Ort
münchen
wenn telekinese so funzt, wie ich denke, erst mal um die angst kümmern.
die bedroht dich, muss also gelöst werden.
telekinese ist in normalen bewusstseinszuständen nicht kontrollierbar,
und es nutzt dir nichts, wenn du manchmal ein blatt wenden kannst.

meditation, egal welche richtung oder schule, kann bei der angst helfen und später vielleicht auch beim anderen.
 

Mani24

neugierig
Mitglied seit
18. August 2011
Beiträge
29
Punkte für Reaktionen
0
ok danke, also mehr Meditieren. Da gibts sicherlich auch einige gute Bücher dazu oder?

(Zu meinem Beitrag: Hab mei meinem Beitrag oben einen Fehler gemacht Habe geschrieben: Ich habe es einmal mit einer Fernbedienung geschaft <- wollte schreiben "probiert")
 

Nerzul

the Watcher
Mitglied seit
23. Mai 2007
Beiträge
1.576
Punkte für Reaktionen
13
Jo, würd den tips von nein nachgehen.
Meditation ist unumgänglich.
Die Angst, der Schutzmechanismus, die Veränderung, der Schritt ins Unbekannte ... etc etc etc.
ist nicht zu unterschätzen, also nichts überstürzen und Zeit lassen.
.n.
 

Merlin4711

Level 22 Terraner
Mitglied seit
13. Mai 2009
Beiträge
933
Punkte für Reaktionen
13
Ort
Dresden (hoffentlich bleibend)
Ich möchte kurz eine Frage zu dem Thema loswerden und hoffe, der Themenersteller bedenkt mich nicht negativ, weil ich seinem Fred dazu verwende :obiggrin:

Ich hab mein Glück ja schonmal mit dem gefalteten Papier auf Nadel probiert und ähnliche Phänomene wie Mani24 beobachten können. Leider jedoch gibt es keine Garantie, dass das am Ende nicht doch ein externer Einfluss war. Ich weiß zum Bleistift, dass die Fenster hier selbst, wenn alles zu ist, ein wenig Wind durchlassen.
Na... zur Frage: Gibt es ein "Gefühl" für den Gegenstand, den man telekinetisch zu bewegen versucht? Wenn ich was mit den Fingern anpacke und anhebe, dann krieg ich haptische Reizmeldungen. Ich frage mich daher, ob ein "wahrer" Telekinet eigentlich nur sein Hirn in Grund und Boden denkt, damit sich ein Ding bewegt, oder ob er eine für nicht "befähigte" nicht beschreibbare Empfindung hat, die im prinzip das Gegenstück zum Fühlen darstellt.

Es mag reichlich Anweisungen geben und andere Dinge, die einem das erklären wollen, aber darauf geht keiner ein. Als Gebrauchsanweisungsmensch interessiert mich das aber.
Nicht, dass ich das jemals können werde. Wenn ich versuche zu meditieren, streikt mein Gehirn aufgrund einer akuten Reizüberflutung, die von allen Stellen des Körpers ausgeht :orolleyes: Bestenfalls bekomm ich Kopfschmerzen davon, schlimmsten Falls muss ich mch fünf Minuten lang überall kratzen.
 

nein

Dr. rer. anim. - RIP *1956-†2015
Mitglied seit
29. Oktober 2004
Beiträge
8.790
Punkte für Reaktionen
12
Ort
münchen
das mit der meditation gibt sich, wenn du nicht locker lässt.
und bei der "telekinese" geht es letztlich darum, durch eine höhere dimension auf dinge zuzugreifen.
wenn jemand das wirklich beherrscht, dann wird er dabei auch ein gefühl haben.
aber solang das im zufallsnahen bereich stattfindet, bist du von kontrolle noch weit entfernt und auch von klaren empfindungen, dabei.
 
Oben