Die Welt nach der Corona-Krise

infosammler

Super-Moderator, Welcome Guide
Teammitglied
Mitglied seit
13. Oktober 2010
Beiträge
12.943
Punkte für Reaktionen
238

Yvannus

Administrator, Lucysüchtig
Teammitglied
Mitglied seit
19. Februar 2005
Beiträge
4.690
Punkte für Reaktionen
286
Ort
Rainscastle
Finde es passt hier am besten:

Noch übler ist der Gedanke, wie es wohl um unsere Solidarität bestellt sein wird, sollte diese in Zukunft einmal mehr erfordern als das simple Tragen eines Stoffstücks oder Abstandhalten. Wie wenig werden wir uns umeinander sorgen, wenn sich zum Beispiel die Klimakrise verschärft?


Bin da mittlerweile auch eher sprachlos, wie der Umgang mit der Situation ist. Mal vom Unvermögen der bayerischen Kontrollen abgesehen, sind es ja die sich summierenden Fälle wo einige es nicht für nötig halten, sich ein bisschen einzuschränken. Ich war am Samstag notgedrungen mal mit der Ubahn unterwegs, Dutzende ohne Maske, tw. Ubahnpersonal dass sich dafür nicht interessiert etc. Spricht man die Leute drauf an, kriegst nen blöden Spruch. Leider kriegt man dann selber den Stress, wenn man so einen Deppen folgend stranguliert. Dann atmet er wenigstens nimmer.
 

infosammler

Super-Moderator, Welcome Guide
Teammitglied
Mitglied seit
13. Oktober 2010
Beiträge
12.943
Punkte für Reaktionen
238
Ja eh traurig....
Mich beschleicht eh das grad die, die immer sowas wie Solidarität gefordert haben, grad die sind, die selbst nie eine zeigen.
 

Helios

Inventar
Mitglied seit
5. Mai 2003
Beiträge
1.884
Punkte für Reaktionen
203
Ich habe heute Post vom IAB bekommen, klingt erstmal unseriös, gehört aber zur Bundesagentur für Arbeit (gut, das muss sich nicht ausschließen ;) ). Die führen zur Zeit Umfragen durch, um die genauen Einflüsse auf die wirtschaftliche Situation in Deutschland ermitteln zu können. Die Ergebnisse werden dann hier veröffentlicht:

Insgesamt viele Fragen rund um die wirtschaftlichen Faktoren, aber auch zum Gesundheitszustand und der allgemeinen Gemütslage.
 

infosammler

Super-Moderator, Welcome Guide
Teammitglied
Mitglied seit
13. Oktober 2010
Beiträge
12.943
Punkte für Reaktionen
238
Ich glaube wir erleben hier zwar neben all den negativen Dingen, auch eine Veränderung und vielleicht sogar eine Neuerschaffung. Irgendwie beruhigt das.
 

infosammler

Super-Moderator, Welcome Guide
Teammitglied
Mitglied seit
13. Oktober 2010
Beiträge
12.943
Punkte für Reaktionen
238
Zumindest haben wir heuer ruhige Weihnachten, haben eh immer so viele gemeint, es wäre zu hektisch und zu viel Konsum. Aber ich denke, das ist jetzt auch nicht recht. 😅
 

Ichi

neugierig
Mitglied seit
11. Mai 2015
Beiträge
48
Punkte für Reaktionen
5
Man könnte die Leute fragen:"wieso hast du keine Maske auf und wieso liegt hier kein Stroh?" Den Artikel vom Tagesspiegel fand ich gut weil es echt so ist. Das es manche Menschen immer noch nicht raffen. Hier in Hannover laufen immer noch einige ohne Maske durch die Stadt. Hmm...viele Menschen, Höhe Ansteckungsgefahr? Angehustet oder angenießt werden!? Neeeeiiiin wird mir nie passieren, darum brauche ich keine maske, ich bin Superman!
 

viennatourer

Administrator, Global Researcher
Teammitglied
Mitglied seit
24. Februar 2006
Beiträge
13.981
Punkte für Reaktionen
429
Ort
wien
Impfausweis......

Wenn´s so anfangen,können sie mir sowieso den Buckel runterrutschen,oder wie man bei uns in Wien sagt....buglfünferln
Nur jeder Fünfte will sich fix gegen Corona impfen lassen - durch die Hintertür könnte der Druck aber steigen. Etwa, wenn Konzerte & Co. nur noch für geimpfte Menschen zugänglich sind.
DRUCK DURCH DIE HINTERTÜR- Konzerte & Co:

In Österreich arbeitet der Verband österreichischer Nachtgastronomen an einem ähnlichen Konzept.....
„Die Überlegung“, so Ratzenberger, „ist, an neuralgischen Punkten, etwa im Ausgehviertel Bermudadreieck oder vor der Staatsoper, Teststraßen zu installieren, in denen Menschen mit Schnelltests auf Coronaviren überprüft werden.“ Die Registrierung dafür soll durch eine App erfolgen.
Nach 15 Minuten gibt es dann einen Daumen nach oben oder nach unten
😈 Dem Ratzenberger würde ich gerne ins Gesicht sagen,wohin er sich seine Daumen (von unten nach oben) stecken kann.....
Der Typ soll sich nach China oder Nordkorea vertschüssen und dort bei der Regierung anheuern.

Die Irmgard Griss reitet im TV auch schon auf der Impfpflichtwelle und sowas war mal Präsidentin des Obersten Gerichtshofs und
wollte sogar Bundespräsidentin werden.

Sind wir auf dem schlechtesten Weg in eine neue Apartheit....?
 

Gorgo

Inventar
Mitglied seit
6. Juli 2012
Beiträge
6.012
Punkte für Reaktionen
281
Ort
Wien
äh... ich wollt's ja nicht glauben aber vt hat recht. die liebe fr. griess hat gestern in Im Zentrum tatsächlich die impfpflicht gefordert. so a la "hilft ja nix"... sie war übrigens die einzige in der runde.

eine hohe durchimpfungsrate erreicht man sicher nur so. aber mit zwang... geht halt bei der bevölkerung schon einmal gar nix.

wahnsinn.. aufklärung statt zwang.
 

infosammler

Super-Moderator, Welcome Guide
Teammitglied
Mitglied seit
13. Oktober 2010
Beiträge
12.943
Punkte für Reaktionen
238
Nach triffts zwar nicht, aber so langsam kristallisiert es sich ja leider heraus.
Viele laufende Tests, Fliegen nur mit Impfung, Arbeiten nur mit Impfung, zumindest anfangs in den Jobs mit viel direktem menschlichem Kontakt.

Schon hart, aber ich bezweifle das es anders gehen wird, weil dann sterben zu viele und das Gesundheitssystem häkt das auch nicht aus.

Das hat die Welt tatsächlich komplett verändert.
 

infosammler

Super-Moderator, Welcome Guide
Teammitglied
Mitglied seit
13. Oktober 2010
Beiträge
12.943
Punkte für Reaktionen
238
Ich hab mal nachgedacht.
Die "reale" und die "digitale" Welt sind für mich ohnehin keine getrennten Dinge, nur andere Blickwinkel. Man kann sich in beiden wie ein A verhalten, Lügen, sich für etwas anderes ausgeben usw.

Aber was ich jetzt schon interessant finde, die digitale Welt ist unser Zufluchtsort, Treffpunkt, unser Spiegel.
Die Meinungen gibgen da schon in eine klare Richtung, zu viel im Internet, man sieht sich nicht, trifft sich nicht mehr. Alles läuft nur mehr über Handies und Computer usw.

Also für dass, das wir sie oft verteufeln ist sie nun wirklich wichtig und vielleicht sollten wir sue eher Annehmen, als sie als unnatürlich anzusehen?
 

Yvannus

Administrator, Lucysüchtig
Teammitglied
Mitglied seit
19. Februar 2005
Beiträge
4.690
Punkte für Reaktionen
286
Ort
Rainscastle
Ich ertappe mich ja immer mehr bei dem Gedanken, dass wir wegen mir bis ans Ende aller Tage Corona haben können. Leute muss ich nicht sehen, den ganzen Vergnügungsbums brauch ich nur bedingt und dass ich Kollegen nicht sehn muss, ist auch kein Nachteil. Ist mir einerseits bewusst, dass das ein bisschen eine asoziale Vorstellung ist, aber kann mich dieser derweil nicht erwehren.
 

Yvannus

Administrator, Lucysüchtig
Teammitglied
Mitglied seit
19. Februar 2005
Beiträge
4.690
Punkte für Reaktionen
286
Ort
Rainscastle
Ja, ich mein ich blende da jetzt natürlich aus, dass ich mich um meine Eltern sorge und dass es mich oder Menschen die ich mag treffen kann. Aber mir fehlt aktuell wenig. Und am Wochenende kann ich meinen besten Kumpel wieder legal treffen - die 1:1 Treffen sind mir eh am liebsten und überfordern mich nicht. Ka, genieße es sehr, mit Leuten in klein(st)em Kreis Zeit zu verbringen, das ist viel wertvoller und intimer als SaufiSaufi Abende mit 20 Mann.
 

infosammler

Super-Moderator, Welcome Guide
Teammitglied
Mitglied seit
13. Oktober 2010
Beiträge
12.943
Punkte für Reaktionen
238
Dann kömntest mich nie sehen, ich mein das wäre schon ein herber Verlust für dich. Ich schwör. 🤣
 

Gorgo

Inventar
Mitglied seit
6. Juli 2012
Beiträge
6.012
Punkte für Reaktionen
281
Ort
Wien
naja is ja alles lustig aber ich möcht schon gern, dass 5.000 leute, wenn sie sich irgendwo sinnlos besaufen wollen, dass auch weiterhin tun können. und zwar nicht mit impfpass oder test-zertifikat und schon gar nicht, dass es irgendwem vielleicht einfällt, sich darüber aufzuregen, wie es derzeitig läuft.

das ist temporär krankes verhalten. sowas möcht ich überhaupt nie wieder sehen.. klapse-material. hab ich sogar auch schon gemacht "hey die fahren ski" und schäm mich auch dafür.

corona wird uns zusammen mit den grippeviren ab jetzt saisonal "befallen"... so what. das ist doch keine epochale veränderung.

der zynische witz dieser pandemie ist ja, dass die "normalität", in die wir danach wieder zurückkehren, eine ist, in der wir uns alle zu tode fressen, zu tode stinken und zu tode kloppen... ärmeren ländern das geld und die grundlagen wegnehmen etc.

tja...

weil mit der vehemenz, mit der wir da die viren "bekämpfen"... sehe ich leider nicht, dass wir zB gegen welthunger auch so ankämpfen. obwohl wir es könnten. so sind wir halt.

also die priotisierung.. prioritisierung(?) wurscht, der dinge, dagegen sträub ich mich. die viren sind ganz schön deppert ja aber sie sind nicht das größte problem das wir haben auf der welt.

das ist ungefähr so, als ob jack nicholson in Shining die badezimmertür einhackt, und sie hat drinnen grad die sorge, dass keine seife mehr da ist.

nein. sie hat definitiv andere probleme... wir haben definitiv andere probleme.
 

infosammler

Super-Moderator, Welcome Guide
Teammitglied
Mitglied seit
13. Oktober 2010
Beiträge
12.943
Punkte für Reaktionen
238
Ich bin da optimistisch, weltweit gehen die Zahlen zurück wegen der Impfung. Nehme ich mal an, weil Impfungen ja helfen.
 
Oben