Etwas wollte meinen Atem stehlen!

Astun

Inventar
Mitglied seit
22. Oktober 2014
Beiträge
1.569
Punkte für Reaktionen
13
Standort
Rohrbach bei Mattersburg
@Trinity

Doch, da ist ein Knacken zu hören, aber ob das von sich einrenkenden Knochen herrührt, kann ich nicht sagen.
Ich kann mit meinen Fingern auch knackende Geräusche verursachen.
Mein Vater hat schon öfter rumgemotzt deswegen, weil es ihm gleich kalt den Rücken runter gelaufen ist, wenn er das gehört hat.
 

magog88666

neugierig
Mitglied seit
30. April 2017
Beiträge
17
Punkte für Reaktionen
0
das mir irgendwas im schlaf rutergefallen ist,dass schliesse ich aus.ich hätte es ja gemerkt.ich schlafe immer absolut ruhig.man hört auch,dass die geräusche im hintergrund länger sind ,als irgendwas (controller etc) der runterfällt.

meiner meinung nach,sind auf der aufnahme auch deutlich bewegungen hörbar.erst ein geräusch,dann bewegungen und am ende das knacken.
 
Zuletzt bearbeitet von einem Moderator:

Asmodeus

suchend
Mitglied seit
10. April 2016
Beiträge
73
Punkte für Reaktionen
0
Standort
Liaoning/NRW
Alleine durch die Aufnahmen ist es schwer Vermutungen anzustellen. Wenn die Sachen immer noch passieren, stell dir eine Kamera auf und zeichne die Nacht auf. Vielleicht klärt sich das dann von selbst.
Ps. Du kannst dein Beitrag editieren du musst kein Doppelpost machen.
 

Flyleaf

neugierig
Mitglied seit
26. Juni 2017
Beiträge
29
Punkte für Reaktionen
0
Standort
Saarland
Passieren diese Dinge eigentlich jede Nacht?
Wie willst du jetzt weiter vor gehen? Vielleicht solltest du wirklich mal eine Kamera installieren.
 

UFO-Pilot

Inventar
Mitglied seit
11. Juli 2010
Beiträge
1.092
Punkte für Reaktionen
3
Standort
Graz
Das mit der Kamera halte ich auch für die beste Idee. Auf YouTube gibt es jede Menge Tutorials wie man sich mit einer alten Webcam und Infrarot LEDs eine Nachtsichtkamera für ein paar Euro bastelt. (Damit man was auf den Videos sieht und du trotzdem schlafen kannst)
 

magog88666

neugierig
Mitglied seit
30. April 2017
Beiträge
17
Punkte für Reaktionen
0
moin.
ja...jeden tag/nacht ist irgendwas.ob flüstern aus dem nichts heraus,umfallende gegenstände,krach etc.
die idee mit der kamera hatte ich auch schon.habe aber ein wenig angst,was da dann zum vorschein kommt.und wenn ich vor irgendetwas angst habe,dann mache ich das nicht.ich lebe in einer geerbten eigentumswohnung.wenn ich auf irgendwelchen aufnahmen etwas sehen würde,dass mich schockiert oder �ängstigt,dann würde ich dort wohl keinen schlaf und keine ruhe mehr finden.wenn ich irgendwann mal mutig bin,dann mach ich das glaube ich.
 

UFO-Pilot

Inventar
Mitglied seit
11. Juli 2010
Beiträge
1.092
Punkte für Reaktionen
3
Standort
Graz
Also mir würde die Ungewissheit mehr Angst machen. Sobald man weiß womit man es zu tun hat kann man was dagegen unternehmen. Ob es jetzt ein Geist ist mit dem man Frieden schließt oder ihn spirituell austreibt, ein Tier für das man Fallen aufstellen kann oder ein versteckter Mitbewohner der Miete prellt. Sein wir ehrlich, du hast keine Angst vor dem was du erfahren könntest, sondern davor dass du es schon weißt und nur bestätigt wirst. Also vor dem worst case.
Du könntest vielleicht auch eine Wärmebildkamera aufstellen, mit der kann man mehr erkennen (oder Wärmebild und Nachtsicht gleichzeitig). Bei diversen Anbietern kann man sowas recht günstig mieten.
 

Bumsi

neugierig
Mitglied seit
22. September 2019
Beiträge
1
Punkte für Reaktionen
0
Ich hatte vor etwas längerer Zeit nachts das Gefühl Eis einzuatmen. Mehrere Atemzüge lang. Davon wurde ich wach. Keine Ahnung was das zu bedeuten hat.
 
Oben