• *****
    Liebe User und Freunde des WXA Forums! Wir wünschen euch alles erdenklich Gute, sodass ihr gut und möglichst unbeschadet durch die aktuelle Krise kommt! Danke an alle, die jetzt alles geben und viel Kraft jenen, die jetzt vor dem Nichts stehen. Halten wir zusammen! Gemeinsam schaffen wir das!
    Wer möchte, kann sich im Corona Ausheulthread etwas Luft machen. Bleibt gesund! - EUER WXA-TEAM
    *****

Gerechtigkeit

Eileen

Lolita
Mitglied seit
16. Februar 2011
Beiträge
1.382
Punkte für Reaktionen
15
mich beschäftigt das thema gerechtigkeit ungemein - besonders, da ich der meinung bin, dass es bei uns keine gibt.

ich habe mich dazu entschlossen, darüber ein thema zu eröffnen - besonders interessiert mich, ob ihr manche strafen gerecht findet.
was denkt ihr, ist unsere welt gerecht?
erst kürzlich habe ich wieder einen zeitungsbericht gelesen, in dem zwei menschen nur aus einem grund ein kind gezeugt haben: nämlich um es zu vergewaltigen und als ihr "sexspielzeug" zu benützen. die "eltern", so hieß es, KÖNNTEN eine freiheitsstrafe von fünf jahren bekommen!
so, ist das gerecht? ist das wirklich eine gerechte strafe?

für vergewaltigung und kindesmisshandlung gibt es ein paar jahre gefängnis.
das kind/ die vergewaltigte person leidet ein leben lang.
es gab auch in meiner umgebung mal einen fall, in dem ein mädchen von 5 typen vergewaltigt wurde, und sich danach das leben nahm.
diese typen bekamen ein paar jahre freiheitsentzug. wahrscheinlich kommen sie eh wegen sogenannter "guter führung" auf bewährung früher raus.
ist das gerecht?

wenn man eine bank oder ein unternehmen ausraubt bekommt man aber lebenslänglich - wo ist da die gerechtigkeit? ich kann es sogar manchmal nachvollziehen, dass jemand eine bank ausrauben will - aus finanziellen gründen. aber ein kind misshandeln, jemanden vergewaltigen, jemanden umbringen? no way.

was wären eurer meinung nach die gerechten strafen?
 

Trinity

Boardleitung, Motherboard
Teammitglied
Mitglied seit
28. September 2002
Beiträge
45.421
Punkte für Reaktionen
407
Ort
Wien
ich find auch, dass schaden an leib und leben höher bestraft werden sollte als alles andere.
das ist sowieso was, das ich net versteh.

andererseits halte ich nichts davon, zwangsarbeit, folter oder todesstrafe wieder einzuführen. dann wäre unsere gesellschaft nicht weniger bestialisch als die täter.
 

Eileen

Lolita
Mitglied seit
16. Februar 2011
Beiträge
1.382
Punkte für Reaktionen
15
da bin ich deiner meinung trinity, ich komme selbst auf keinen grünen zweig, was ich als "gerechte Strafe" gegen solche taten vergeben sollte. einerseits sollte man menschlich bleiben und andererseits ist da dieses unverständnis gegenüber den tätern.
 

Trinity

Boardleitung, Motherboard
Teammitglied
Mitglied seit
28. September 2002
Beiträge
45.421
Punkte für Reaktionen
407
Ort
Wien
die verlockung, drakonische strafen auszuteilen und auge um auge zu verhängen, ist groß.
aber dann frage ich mich wieder... warum sind dann alle gegen die sharia und ähnliches?
gut, da is die strafe oft höher als das vermeintliche vergehen, aber oft geht es um auge um auge geschichten.
und wer zieht dann die grenze, wie drakonisch es jetzt sein darf/sollte.

ich mein, es gibt leute, die finden die todesstrafe zu mild, wollen, dass die todeskandidaten noch mörder leiden, bevor sie abnippeln. aber hallo? er verliert eh schon sein leben. was noch? was hat man mehr, als sein leben.

und schaut euch die auge um auge länder an? was machen solche strafen aus den menschen die dort leben? kriegswütige, waffenbegeisterte, folternymphomanen.

wollen wir das wirklich?
 

infosammler

Super-Moderator, Welcome Guide
Teammitglied
Mitglied seit
13. Oktober 2010
Beiträge
11.863
Punkte für Reaktionen
140
Das ist eine gute frage. Wegn geld bekommt man lebenslänglich, wegn misshandlungen ein paar jahre. Gerecht ist es nicht. Man könnte ja fast behaupten geld wiegt mehr als der mensch. Tja und siehts wohl auch aus. Da könnte man auch fast behaupten, dem staat und staatsgericht liegt geld mehr am herzen, als ein misshandelter mensch. Tja und so wirds wohl auch sein.
Nicht die gerechtigkeit, aber etwas ãhnliches wird man vielleicht erreichen können, wenn die die es bestimmen, welche strafe verhängt wird, wenn der henker selbst zum opfer wird.
Das dem staat illegal beschafftes geld mehr wehtut und sorgen bereitet, als vergewaltigungsopfer und täter ist einfach nur traurig.

Leider eine simple gleichen, geld und macht steht vor dem menschen. Das zieht sich durch jeden staat. Nicht umsonst wird bei sozialenangelegenheite eingespart.
Gerechtigkeit würde ich verspüren, wenn denen mal der knopf aufgeht.
Ich persönlich verstehe weder die strafe noch die täter. Beides für mich nicht wirklich nachvollziehbar.
Oder zb der wulff typ da, geld und macht hatte er, aber geld und macht steht nicht hinter einem.
Oder schwarzarbeit wird bestraft, ausbeuterische löhne akzeptiert und unterm tisch gekehrt.
Wenn ich wüsste was man degegen tun könnte, aber ohne einsicht hilft gar nichts wirklich.
 
S

Santura

Gast
Wenn wir anfangen die Verbrecher zu töten, weil sie uns zu unbequem werden, wieso nicht auch eine Altersgrenze ziehen und die Rentenkasse erleichtern?
Macht es die Welt den schöner wenn man weiß das Tagtäglich Menschen im Namen des Volkes sterben? Menschen die die Produkte unserer Gesellschaft sind?

Wie oft hätte Kindesmissbrauch verhindert werden können? Die meisten schauen doch Weg wenn im Supermarkt ein Vater seine Tochter schlägt oder grob behandelt.
Und dann soll man sich einfach seiner Verantwortung entziehen indem man den Menschen im Namen der Gerechtigkeit tötet. Die Tochter kommt dann ins Heim, ist ja auch egal, Hauptsache wir können einen Verbrecher hinrichten.

Die Todesstrafe ist keine Gerechtigkeit, sie ist die flucht vor der Verantwortung.
 

Eileen

Lolita
Mitglied seit
16. Februar 2011
Beiträge
1.382
Punkte für Reaktionen
15
santura, wie bereits im oslo-thread gesagt: noch niemand redet von einer todesstrafe. ich habe lediglich gefragt, was die gerechte strafe wäre. warum gehst du gleich von der todesstrafe aus?

von ein paar jahren hab ich ne reportage gesehen, in der sie häftlinge interviewt haben. bei einem mann stand mörder. als sie ihn fragten warum er hier sei, erzählte er, dass ein freund von ihm auf seine kleine tochter aufgepasst hat, als er kurz aus der wohnung musste. als wieder heim kam, sah er, wie genannter freund sein mädchen vergewaltigte. blind vor wut schlug er auf den mann ein, bis dieser auf dem boden zusammen sackte und verstarb. nun sitzt er im gefängnis.

klar finde ich es schlimm, dass er seinen "freund" umgebracht hat - aber versetzt euch mal in die lage. wie würdet ihr reagieren? ich habe irgendwo verständnis, denn ich glaube ich würde den genauso schnell von meinem kind runterholen und einfach mal drauf ein prügeln - ganz ehrlich. aber es darf nicht zum tod kommen - das ist klar.
 

Lady Su´MaryAnn

*****SPIRIT*****, Lux aeterna
Mitglied seit
4. Januar 2010
Beiträge
230
Punkte für Reaktionen
0
Ort
Mitten im Leben und Herzen Gaia´s; (St. Germania)
Leben in Ehrfurcht und Ehrfurchtsvoll Leben lassen

Hallo Zusammen;

Das Thema Gerechtigkeit wie es gleich Wikipedia beschreibt - setzt sich aus einer umfangreichen Kategorie zusammen: Wertvorstellung - Tugend - Frieden - Ethisches Gut - Politische Philosophie - Konfliktforschung - Rechtsphilosophie und Christliche Soziallehre.

Ich denke dass es etwas verspät wirkt, an den Symptomen von Ursachen zu modifizieren, währen die Ursachen unangetastet bleiben.

Unsere Grundwerte auszuweiten; das Leben betreffend, halte ich für wesentlich wertvoller als die weiteren Möglichen uns frei zu entfalten weitgehend zu versperren.


Welchen Stellenwert besitzt das Leben in unserer Kultur und was leiten wir dem ab, wie gestaltet sich dadurch unser Alltag, wie prägt das unser Denken, die Kommunikation, die Handlung etc. ???

Wie gehen wir mit der Umwelt um, dem Getier, den Kranken, den Alten, mit Kindern?

Wie behandeln wir Gefangene oder Verletze? ...

Welchen Stellenwert Besitz Weisheit in Form von Gewissheit(Philosophie etc ...???

USW USW ...



Das ist die entschiedene Frage, die Kategorie betreffend wo Gerechtigkeit anzuwenden ist - ist aber auch der Ethik abgeleitet.

Das was ich darüber gelernt habe ist, dass die Versäumnisse Ethik anzuwenden zur der Vollstreckung des Rechts führt.

Im weitestem Sinne würde dies wiederum bedeuten, das aufgrund von dem Versäumnis mit dem Leben zurecht zu kommen, Gesetzte beschlossen werden könnten die aber auch wiederum eine erweiterte und damit hinderliche Kontrolle auszuweiten gerecht zu fertigen vermögen.

Ist es da nicht besser den Schutzwall (Lebensschutz) um das Leben zu erweitern, um damit untransparente Widerstände damit bloßzustellen???

Mehr kann ich dazu als Veganerin nicht sagen ohne selbst die Kritik auf mich zu lenken.
 
Zuletzt bearbeitet:

nein

Dr. rer. anim. - RIP *1956-†2015
Mitglied seit
29. Oktober 2004
Beiträge
8.790
Punkte für Reaktionen
12
Ort
münchen
natürlich können gesetze und strafen die welt nicht verbessern.
aber trotzdem glaubt die mehrheit der menschen, dass die gesetze nur zu weit, die strafen nicht streng genug sind, dann wäre alles in bester ordnung.
nehmen wir dem angeklagten sein geld, seine würde, sein leben, das wird einen guten menschen aus ihm machen.
 

Steven Inferno

gesperrt
Mitglied seit
16. Dezember 2005
Beiträge
10.927
Punkte für Reaktionen
36
Ort
Dritter Planet links
wenn man eine bank oder ein unternehmen ausraubt bekommt man aber lebenslänglich - wo ist da die gerechtigkeit?
Wie ich bereits in dem anderen Topic schrieb: Wegen "Geld" oder Bankraub bekommt man kein Lebenslänglich, es sei denn man erschießt dabei jemanden. Die Strafe für Bankraub beträgt in der Regel so um die fünf Jahre.
*mit-der-Wand-red*

Wegn geld bekommt man lebenslänglich, wegn misshandlungen ein paar jahre. Gerecht ist es nicht.
Und stimmen tut es auch nicht. Prüfst du eigentlich auch mal irgendeine Behauptung nach, bevor du sie für ein persönliches Statement weiter verwendest?
 

Trinity

Boardleitung, Motherboard
Teammitglied
Mitglied seit
28. September 2002
Beiträge
45.421
Punkte für Reaktionen
407
Ort
Wien
nirgends steht, dass es nur um D oder AT geht? und dass es nur um bankraub des kleinen mannes geht, steht auch nirgends, oder?

tatsache ist, dass man kinder vergewaltigen oder töten darf und weniger ausfasst als jemand, der sich finanzdelikte zu schulden kommen lässt. und das ist ne schweinerei.
 

Steven Inferno

gesperrt
Mitglied seit
16. Dezember 2005
Beiträge
10.927
Punkte für Reaktionen
36
Ort
Dritter Planet links
Im schönen Staate Texas sind die Strafen ohnehin drastischer, als bei uns. So wird auch Vergewaltigung hoch bestraft:
DNA-Test: US-Bürger saß 27 Jahre unschuldig im Gefängnis - SPIEGEL ONLINE

Im Gegenzug dazu eine Strafe wegen augenscheinlich "weniger schwerer" Steuerhinterziehung:
http://www.focus.de/panorama/vermis...zu-28-monaten-haft-verurteilt_aid_647066.html

nirgends steht, dass es nur um D oder AT geht?
Bin ich mal von ausgegangen. So kam es auch in dem anderen Topic rüber. Aber falls dies nicht so sein sollte, so ist die Behauptung in Bezug auf Gefängnisstrafen etc. pp. noch viel waghalsiger. Ca. 194 Staaten auf der Welt und alle haben mehr oder weniger unterschiedliche Strafen für bestimmte Verbrechen.

Wenn Eileen sich also über mangelnde Gerechtigkeit aufregen möchte, so sollte sie vielleicht erst einmal die entsprechende Region eingrenzen, wo es ihrer Meinung nach ungerecht zugeht.
 

Trinity

Boardleitung, Motherboard
Teammitglied
Mitglied seit
28. September 2002
Beiträge
45.421
Punkte für Reaktionen
407
Ort
Wien
entsprechende region:



:D
 

Zwirni

Boardleitung Stellvertreter, der Faden, der sich d
Teammitglied
Mitglied seit
15. November 2003
Beiträge
12.642
Punkte für Reaktionen
86
Ort
Stadt der Helden
Wenn ein Mitteleuropäer sich darüber aufregt, dann betrifft sein Unmut die ihn bekannten Fälle - zumeist ebenso mitteleuropäisch.

Allerdings weiß ich nicht wieso man hier nur um Regionen rumflunkern sollte. Es geht grundsätzlich um die philosophische Frage "was ist Gerechtigkeit?" (Verweis aufs Unterforum). Man sollte vlt. genauer Fragen "Was ist Gerechtigkeit in der modernen Gesellschaft des 21. Jahrhunderts?".

Wobei sich dabei so oder so das Problem auftut, was wir Mitteleuropäer als Gerechtigkeit empfinden. Denn im arabischen Raum und in Asien, ich denk da besonders mal an Japan, ist das etwas völlig anderes als "wir" es uns hier vorstellen.
 

infosammler

Super-Moderator, Welcome Guide
Teammitglied
Mitglied seit
13. Oktober 2010
Beiträge
11.863
Punkte für Reaktionen
140
@steven

Nein, das hast du schon lange festgestellt, das ich das nicht immer mache. Ich hab da eileen geglaubt. Abgesehen davon hat sie auch nur beispiele aufgezählt und die ungerechtigkeit gemeint und die ist überall zu finden.
Mag das auch jetzt nicht eins zu eins umsetzbar sein, wenn ich sage, das finanzdelikte mehr wiegen, als vergewaltigungen.
 

Lady Su´MaryAnn

*****SPIRIT*****, Lux aeterna
Mitglied seit
4. Januar 2010
Beiträge
230
Punkte für Reaktionen
0
Ort
Mitten im Leben und Herzen Gaia´s; (St. Germania)
Das Global Play-opoly der Gerechtigkeit

Hallo Zusammen ,

Es ist doch mehr als Widersinnig, die Ganze Angelegenheit (von einer allgemein gültigen Gerechtigkeit) und dann wundert sich der Menschen das Schizophrenie oder Multiple Persönlichkeitsstörungen als Krankheiten diagnostiziert/bezeichnet werden - während an mehren Orten auf der Erde verteilt, zu gleichen Zeit, andere Menschen wegen verschiedner Umstände zum Ableben getrieben werden, die bei uns weiter leben würde/könnten, sind diese vergleiche überhaupt legitim ...???


...wir haben es hier nicht nur mit gänzlich verschiedenen Definitionen vom ethisch richtigem Verhalten, sondern von verschiedenen Wertigkeitssystemen zu tun - dadurch erweitert sich das Feld, um einige hundert Dimensionen mehr (http://wiki-images.enotes.com/thumb/4/4b/StarTrekChess.jpg/440px-StarTrekChess.jpg)... und die Variationen des Lebens erscheinen um so mehr als Fraktale eines sich selbst organisierendem (organischem) Ganzem

"Der höchste Gedanke, zum dem der Mensch fähig ist, ist die Schau auf das Universum, als einen einheitlichen Organismus"
abgeleitet von J.W.v.Goethe
Wenn ich mir den Globus mal so ausgebreitet anschaue - erinnert mich das ein wenig an das Periodensystem der Elemente; mit verschieden angeordneten Elektronen Zahlen auf verschiedenen Bahnen (Schalen - http://www.chemienet.info/3pse8.jpg) und damit verschiedenen Grenzbedingungen die wiederum nur bestimmte Reaktionen einzugehen vermögen, sind den da nicht bestimmte Entwicklungen vorprogrammiert, wenn wir es versäumen mit einer allgemeinen Ethik zurecht zu kommen ???.

Beisspiele:
http://de.wikipedia.org/wiki/Interreligiöser_Dialog http://de.wikipedia.org/wiki/Weltethos

In den USA gab es einst das Experiment, wo Menschen (regelmässig) aufeinander trafen, um gemeinsam zu beten und siehe da; die Kriminalitätsrate ist statistisch für diesen Zeitraum Ortsgebunden gesunken. D.h. es müssen nicht gleich Umsturzversuche oder drastische Mittel ergriffen werden um positive Veränderungen herbeizuführen es sind Situationsbedingte Rand/Erscheinungen - die handhabbar sind - ein freundlicher Blick, eine liebe Gäste, ein Guten Morgen, oder Tschüs auch Danke und die Sonne singt. Es ist nicht viel aber immerhin ein Anfang (Kettenreaktion und Überlagerungen).

Voltaire
„Wir sind nicht nur verantwortlich für das , was wir tun, sondern auch für das, was wir nicht tun.

Bei uns hat es sich unter § 323c StGB Unterlassene Hilfeleistung eingebürgert (Bürger (...von burga (ahd. ‚Schutz‘) ab,... eine Burg, in dem sich Gewerbetreibende und Händler niederließen...als Bezeichnung für eine Stadt mit Stadtrechten, also für eine freie Stadt, weiterhin gebräuchlich.).

Aus der Zusammenfassung jener statistisch erfassten Daten liessen sich so in etwa im Ansatz, die möglichen globalen Entwicklungsherde von Kriminalitätsraten sowie ihre gegenseitige Beeinflussung verzeichnen, ...BLOSSE THEORIE NATÜRLICH... abhängig vom der Ausgangsposition dieser Betrachtung. Variable (variabilis (veränderbar)) inbegriffen.

DIE KRIMINALITÄT IN DER BUNDESREPUBLIK DEUTSCHLAND
– Polizeiliche Kriminalstatistik für das Jahr 2011 –

http://www.bmi.bund.de/SharedDocs/Downloads/DE/Broschueren/2012/PKS2011.pdf?__blob=publicationFile
Lebenserwartung (Grafik)


Grad ihrer politisch-zivilen Freiheit
http://de.wikipedia.org/wiki/Freedom_House (Grafik)

Weltreligionen(Grafik)
Pressefreiheit (Grafik)
Todesstrafe (Grafik)

...
:peace:

Möge der Frieden mit uns sein​

Direktanzeige der Bilder entfernt - bitte Postingrichtlinien lesen - !Xabbu
 
Zuletzt bearbeitet von einem Moderator:

infosammler

Super-Moderator, Welcome Guide
Teammitglied
Mitglied seit
13. Oktober 2010
Beiträge
11.863
Punkte für Reaktionen
140
Ja, wenn gerechtigkeit fehlt, dann sind wir die einzigen die sie schaffen können. Ich denke, das man, wenn man genug insich hört, von ganz alleine draufkommt, was gerechtigkeit ist und wie man sie leben sollte oder erreichen könnte.
 

nein

Dr. rer. anim. - RIP *1956-†2015
Mitglied seit
29. Oktober 2004
Beiträge
8.790
Punkte für Reaktionen
12
Ort
münchen
natürlich werden unsere empfindungen stark von der kultur, in der wir aufwachsen und leben geprägt.
z.b. in mitteleuropa von der scheinheiligen christlichen moral.
aber auch vom persönlichen umfeld.
wer tagein tagaus nur naziparolen hört, wird mit der zeit auch deren gedankengut assimilieren.
der einfache pakistanische bauer ist halt dann von extremen moslemischen gedanken geprägt usw.
es erfordert schon intensivere gedanken und auch die befähigung dazu, um über den tellerrand hinauszusehen und seine eigenen empfindungen kritisch zu prüfen.
 
Oben