• *****
    Liebe User und Freunde des WXA Forums! Wir wünschen euch alles erdenklich Gute, sodass ihr gut und möglichst unbeschadet durch die aktuelle Krise kommt! Danke an alle, die jetzt alles geben und viel Kraft jenen, die jetzt vor dem Nichts stehen. Halten wir zusammen! Gemeinsam schaffen wir das!
    Wer möchte, kann sich im Corona Ausheulthread etwas Luft machen. Bleibt gesund! - EUER WXA-TEAM
    *****

Gerechtigkeit

infosammler

Super-Moderator, Welcome Guide
Teammitglied
Mitglied seit
13. Oktober 2010
Beiträge
11.691
Punkte für Reaktionen
132
Was ist den buße? Hört sich an religionsgeschwafel.
 
G

grimlock

Gast
mich beschäftigt das thema gerechtigkeit ungemein - besonders, da ich der meinung bin, dass es bei uns keine gibt.
[...] was wären eurer meinung nach die gerechten strafen?
;) ich schreib das nur, weil du das thema mit dieser Frage eröffnet hast. Also: Wenn dich das Thema 'Gerechtigkeit' wirklich beschäftigt, dann würd ich sagen, bringt's dir am meisten, wenn du dich mit dem Thema 'Gerechtigkeit' einmal wirklich beschäftigst! Weil nur dann, würd ich sagen, wirst du die Antworten finden, die du suchst. ;)

Ist Gerechtigkeit ein Thema zwischen zwei Personen oder zwischen mehreren? Das meint: Ist Gerechtigkeit ein individuelles Gut oder ein allgemeines? Wie unterscheidet sich Gerechtigkeit von Recht und Rache? Setzt Gerechtigkeit Schuld voraus? Wozu brauchen wir Gerechtigkeit überhaupt? Funktioniert Gesellschaft nicht auch, wenn wir einfach nur alle umbringen, die sich nicht an die Regeln halten?

--

Sehr interessante Punkte sind hier gemacht worden: Stevo, #34 und hier !Xabbu #43

Ich ergänze den wohl weitreichendsten Fall: Jörg Kachelmann.

From Wikipedia: Am 20. März 2010 wurde Kachelmann wegen des Verdachts der Vergewaltigung einer Frau, zu der er eine intime Beziehung unterhalten hatte, festgenommen. quoting from posts here: "kommt mir als erstes die chemische Kastration in den Sinn" ... "chemische kastration" ... "wäre ich auch dafür" ...

Der Gerichtsprozess ergab: Länge Mal Breite freigesprochen. Nachgewiesen, dass die Frau, die den Vergewaltigungs-Vorwurf erhoben hat, von BILD & Co hunderttausende Euro für die Interviews erhalten hat. Schadenersatz-Klage gegen jene Frau. Inzwischen ermittelt der Staatsanwalt wegen Falschaussage gegen jene Frau...

Dies, finde ich, wenn wir schon über Gerechtigkeit sprechen wollen, sollte doch auch in die Überlegungen einfließen...
 
Zuletzt bearbeitet:

infosammler

Super-Moderator, Welcome Guide
Teammitglied
Mitglied seit
13. Oktober 2010
Beiträge
11.691
Punkte für Reaktionen
132
Eben.
Gerechtigkeit ist etwas das man empfindet und wir alle wissen, jeder hat sein eigenes empfindungsumfeld. Zwar decken sich bei dem thema gerechtigkeit die empfunden von vielen, aber man muss auch bedenken, das man dinge nicht mehr rückgängig machen kann und deshalb halte ich es wirklich für ratsam, rache und vergeltung nicht den mantel der gerechtigkeit überzuwerfen.
Ja zb jörg kachelmann, ist es gerecht jemanden auf aussagen von anderen zu beurteilen?
Man lãuft im kreis, wenn man auf der suche nach gerechtigkeit ist und man wird sie kaum finden.
 

Eileen

Lolita
Mitglied seit
16. Februar 2011
Beiträge
1.382
Punkte für Reaktionen
15
vergebung hat für mich eigentlich nichts mit gerechtigkeit zu tun.
obwohl ich dir recht gebe: mit vergebung kann man am besten für sich selbst eine ungerechtigkeit abschließen.
jedoch ist vergebung für mich das größte zeichen von charakter - denn vergebung ist sehr schwer. imho ist es sogar eine gabe vergeben zu können - eine sache als abgeschlossen zu sehen ohne irgendwelche negative gefühle dabei zu empfinden.

wer vergeben kann hat vor mir den allergrößten respekt. ich selbst kann vl bei kleinigkeiten vergeben, aber wie santura schon mit einem beispiel sagte, wenn meine schwester ermordet werden würde, könnte ich nicht vergeben. das bedarf sehr viel zeit mMn.

also von dem her ist vergebung für mich die beste lösung, allerdings hat sie ansich nichts mit gerechtigkeit zu tun, da, wie das wort schon sagt - kein recht eingefordert wird.

lg
 
G

grimlock

Gast
@Eileen: Weiß net, wo ich den Spruch her hab, aber das is einer der fetzigsten, die ich je gehört hab & in ziemlich vielen Situationen hab ich zeimlcih viel damit anfangen können: ;)

Drei R gehören Gott allein: Rühmen, Rächen, Richten.

just my two cents.
 

Eileen

Lolita
Mitglied seit
16. Februar 2011
Beiträge
1.382
Punkte für Reaktionen
15
grimlock der spruch ist gut, allerdings wäre er noch besser wenn es wirklich so wäre .__.
denn wer richtet oder rächt nicht? auch wenn es nur kleinigkeiten sind
 
S

Santura

Gast
Wenn ich Rühme Räche und Richte überlasse ich keinem Hirngespinst.

@Grimlock
quoting from posts here: "kommt mir als erstes die chemische Kastration in den Sinn" ... "chemische kastration" ... "wäre ich auch dafür" ..."

Schreibst du evtl für die BILD?
 
G

grimlock

Gast
@Santura: ? huh? wie kommst du auf die Idee? die BILD ist die allererste, die gegen Kachelmann zu Felde gezogen ist... und sogar jetzt, wo er freigesprochen ist, macht sie noch immer Stimmung gegen ihn... -> also wenn, dann schon eher für den Spiegel. guckstdu hier: Jörg und Miriam Kachelmann bei Günther Jauch

@Eileen: Es ist ja auch nur eine Hilfestellung. Wie "du sollst nicht begehren deines nächsten Frau/Mann". Ich beichte auch nicht jedes Ereignis, wo ich ein vergebenes Mädel ultra-ober- :lalala: find. ;) Aber es gibt ja auch andere Ratschläge: zB dass du bis 10 zählen solltest, bevor du an die Decke gehst... da denk ich doch lieber an diesen Spruch: "Rächen wird das schon ein anderer..." (und zwar einer, der das viel besser - und auch viel gerechter, um bei Thread-Thema zu bleiben - kann als ich).
 

infosammler

Super-Moderator, Welcome Guide
Teammitglied
Mitglied seit
13. Oktober 2010
Beiträge
11.691
Punkte für Reaktionen
132
Das ganze zeug mit der kastration ist wie ein heißer tropfen auf dem stein.
Jeder kennt das, kastriert man einen kater nach seiner geschlechtsreife, markiert er trotzdem, der unterschied ist nur der, das es nicht mehr stinkt. Er markiert trotzdem, weil es sich im hirn abspielt. Und bei menschen ist es gleiich, sprich ein weibliches vergewaltigungsopfer kann nicht mehr schwanger werden, aber den trieb hat der täter noch immer. Ganz anders siehts b kastration vor der geschlechtsreife aus, da kommt der sexualtrieb gar nicht so stark mehr heraus, bis kaum.

@eileen
Ja da geht es mir gleich. Ich hab auch nie davon gesprochen, das zb die schwester heute getötet wird und morgen vergeb ich es und alles ist wieder sonnenschein. Es ist ein harter und langer weg bis dorthin, vorallem bei solch schweren taten.
 
S

Santura

Gast
@Grimlock Nein weil du die Zitate zusammenhanglos aus den Verlauf zitiert hast und somit in meinen Augen besagter Zusammenhang falsch dargestellt wird.

Die Kastration vor der Geschlechtsreife und somit auch meistens vor den Trieb und Serien-taten ist für jedes Zivilisierte Land keine alternative, aber das wird hier ja hoffentlich niemand anders sehen?!
 

infosammler

Super-Moderator, Welcome Guide
Teammitglied
Mitglied seit
13. Oktober 2010
Beiträge
11.691
Punkte für Reaktionen
132
Fãllt wohl auch unter gerechtigkeit, folgendes:

Das gericht verurteilt und "weiß" bei verhängung, ob der schuldige rûckfãllig wird oder nicht. Das ist relevant bei der todesstrafe und auch bei kastration. Sprich, das gericht glaubt zu wissen, der täter wird rückfällig, deshalb wird eine kastratiin durchgeführt.
Das ist was ich meinte mit, man kann es nicht mehr rückgängig machen.
 
S

Santura

Gast
Ich mein es aber genau anders, wenn es erwiesen und ja wenn es in dem fall sogar zu spät war, der täter bereits das 2. oder 3. mal nach Therapie und sonst was wieder zugeschlagen hat... dann sollte man zu solch maßnahmen greifen.
 

infosammler

Super-Moderator, Welcome Guide
Teammitglied
Mitglied seit
13. Oktober 2010
Beiträge
11.691
Punkte für Reaktionen
132
Ja aber die maßnahmen helfen nicht. Großteil des triebes spielt sich im gehirn ab, in der vorstellung. Das kann man nicht abstellen.
 
S

Santura

Gast
Das ist/war mir zum Zeitpunkt meines Postings "damals" nicht bekannt, dann wie bewährt, wegsperren und draus lernen.
 
G

grimlock

Gast
@infosammler/santura: vielleicht ist das thema ein wenig abgeglitten...
Eileen's Statement oben, war noch ziemlich interessant:

grimlock der spruch ist gut, allerdings wäre er noch besser wenn es wirklich so wäre .__.
denn wer richtet oder rächt nicht? auch wenn es nur kleinigkeiten sind
:owink: ich weiß nicht, wer richtet oder rächt im alltäglichen Leben... :owink: du formulierst das so allgemein und so als ob das jeder und jeder immerzu täte... Also ich weiß nur, dass ich mich seit ein paar einschneidenden Erlebnissen sehr davor hüte, über jemanden zu richten. Und ich weiß, dass ich - seit ich mich vor vorschnellen Urteilen hüte - sehr viel besser fahre als zuvor... Und wenn mir jemand etwas erzählt, was dieser oder jene schon wieder für Schlimmes getan hätte, dann...

... fällt mir der nächste Spruch ein: Richte nicht, auf dass du nicht gerichtet wirst.

Aber ich bin Katholik. d.h. für mich zählt das Wort Jesu Christi: Liebe deinen Nächsten wie dich selbst. Es kann durchaus sein, dass sich Nicht-Katholiken unglaublich gut fühlen, wenn sie ihrem Nächsten etwas Böses angetan haben... das kann ich nicht beurteilen... ;)
 
Zuletzt bearbeitet:

Eileen

Lolita
Mitglied seit
16. Februar 2011
Beiträge
1.382
Punkte für Reaktionen
15
ich bin mir sicher, dass es menschen gibt, die bewusst über jemanden richten.
aber ich bin mir sogar absolut sicher, dass man unbewusst immer richtet bzw vorurteile hat. und wenn es nur ein kurzer gedanke ist, den man dann sofort vergräbt und demjenigen eine chance gibt.

das erinnert mich an eine sendung die ich mal gesehen habe: ein gefängnisinsasse wurde interviewt - er war ein mörder. und sofort denkt man sich: was hat er schlimmes getan. er erzählte seine geschichte - sein bester freund sollte kurz auf seine kleine tochter aufpassen, als der vater nachhause kommt sieht er, wie der freund seine tochter vergewaltigt. aus einer kurzschlussreaktion folgt der racheakt. der vater prügelt den freund von seiner tochter runter bis derjenige tot ist.

ich habe über den mann gerichtet vor und nach dem interview.
ich persönlich habe innerhalb des letzten jahres versucht mich zu verändern und ohne jegliche vorurteile menschen betrachtet und kennen gelernt. ich habe eine wandlung geschafft, jedoch ist das kurze aufblitzen des richtens, wenn man einen menschen sieht oder trifft nicht unter zukriegen. auch wenn ich es sofort im keim ersticke und mich ermahne neutral zu sein, der kleine gedanke ist trotzdem da.

und ich bin der meinung, dass das unvermeidlich bei jedem menschen so ist.
es gibt niemanden, der nicht richtet oder vorurteile hat. (ich weiß, bin vom thema gerechtigkeit abgewichen, aber ich wollte das klar stellen)
 

infosammler

Super-Moderator, Welcome Guide
Teammitglied
Mitglied seit
13. Oktober 2010
Beiträge
11.691
Punkte für Reaktionen
132
Ja das ist auch so. Ich denke vorurteile sind teil der evolution. Man muss sich immer bewusst und unbewusst ein bild von der umgebung machen. Auch von anderen menschen, menschen die einen begegnen. Sicher eine art schutz, um entstehende gefahren zu erkennen, einzuschätzen bzw zu vermeiden.
Musste man das ja schon sehr früh können. Wenn da ein strauch mit beeren gewachsen ist und neben den strauch liegen tote mit beeren in den händen, vorurteilt man, die beeren seien giftig. Ein übertriebenes beispiel, aber vorurteile waren wichtig, man wirds nicht abstellen können, das man schneller vorurteilt als man zu denken kommt.
Trotzdem kann man sich dann nach dem vorurteil immer noch dafür entscheiden, sie über bord zu werfen. So denk ich mir das.
 
G

grimlock

Gast
Wenn da ein strauch mit beeren gewachsen ist und neben dem strauch liegen tote mit beeren in den händen, vorurteilt man, die beeren seien giftig. Ein übertriebenes beispiel...
Gar nicht. ;) Darf ich dein Beispiel vervollständigen? Sie könnten auch von einer Schlange gebissen worden sein. Aber trotzdem würd ich die Finger von den Beeren lassen... Und allen meinen Freunden davon abraten, diese Beeren zu essen... :owink:
--

Wichtig finde ich, dass man sich zunächst einmal darüber bewusst wird, wo man urteilt und wo man vorurteilt.

Vorurteile sind wichtig, Vorurteile sind Teil der Evolution, Vorurteile sind letzten Endes der Grund, warum wir irgendwann in der Geschichte nicht gefressen woren sind :owink: Weil wir bei einem anstürmenden Säbelzahntiger vorurteilt haben, dass der uns fressen will; und heute, bei einem anstürmenden Schäferhund im Haus des Bekannten, vorurteilen würden, dass er uns mit schlabbernden Zunge begrüßen will... wenn der bellende Hund heute beißt, verläuft das glücklicherweise glimpflicher als damals... ;)
 
Zuletzt bearbeitet:

Beeezle

gesperrt
Mitglied seit
7. August 2015
Beiträge
177
Punkte für Reaktionen
0
Wenn die Haftstrafe vorbei ist, jedoch der Gefängnispsychologe ahnt das er
wieder Gewaltätig od ... wird kann man ihn nicht einfach/unkontrolliert auf
die Bevölkerung auslassen!

Das währe Verantwortungslos und würde mit einer hohen Wahrscheinlichkeit
mehr schaden ...als dem Täter im Gefängnis.

Und bei Massenmörder, skruppelose, gewissenlosen, unrehalibitierenden
Menschen ist eine Todesstrafe gut!

Wieso sollte man sich um so einen Menschen noch kümmern und ernähren, wieso
sollte man um so einen Menschen sorge tragen!

Es gibt Menschen die voller Verachtung keine Empathie für ihren Gegenüber
haben! Die nur auf Nutzen, Macht und Leid aus sind! Reiner Selbstzweg!

Manche sind dann noch Emotional ohne Zügel -und ohne Empathie ist das schlecht!

In Amerika sollten die Polzisten auch viel strenger Überpfrüft werden!
Ich finde sogar -es gibt ein Gerät das Testen kann wie stark man Empathie und
Gefühle empfindet -bei einen Menschen mit Mitgefühl reagiert dann ein Teil im Gehirn-
damit sollten alle Polizisten getestet werden, denn Polizisten ohne
Mitgefühl, Ethik und Reue -wie einige Rassen Feinde in Amerika..... schaffen
Gewalt, Tot, Empörung, Unruhen> Gewalt
Die Polizei wird :abgelehnt: und durch den mangelnden Respekt, entfernen
sich auch viele von Gesetzten die eigentlich Richtig sind!



Es geht dem System nicht darum das wir langsamer Autofahren, nein
wenns nach ihnen geht können wir ruhig schnell fahren -es geht
darum das die Polizisten ihre Anzahl an Strafen/Geld bringen! Da liegt schon
der Fehler im System -davor kann man keinen Respekt haben.
Dadurch fokosiert man sich auf die Strafe/Polizei, das nichts wiegt im Vergleich
zu einem Menschenleben.

Vor der Polizei haben viele keine Achtung! Und das ist dem System nur
recht! Ihm geht es um Geld, um Kontrolle, jedoch nicht um den Wert eines
Menschen!
Sollten sie lieber Schnellfahrern einen Informationszettel über Unfälle, Gefahren usw.geben...
...das animiert mehr als ein Strafzettel!

Aber das haben sie in all den Jahren nicht versucht .. denn Schnellfahrende
Bürger sind eine Einnahmegquelle!

Die meisten Polizisten haben eine großen Einfluss, genauso wie Richter.
Die man als aller erstes auf ihr Empathiebefinden prüfen sollte!

Vl. die im Häfen sitzen sind Jung und haben vl. Gras verkauft!

Alkohol darf man verkaufen in Sicherheit, Ganscha darf man weder verkaufen,
kaufen, noch konsumieren.

Alkoholsüchtige gibt es auch .. deshalb kann man es doch nicht allen verbieten!

Jeden seine Freiheit lassen solange einem anderen damit nicht geschadet wird
wurde noch nie vom System gefördert!

Soviele unnötige Gesetzt .. wie man darf im Dachboden nicht wohnen,
oder war es man darf nur zweistöckig baun????

Vl sollten wir einen Thread aufmachen: Unnötige Gesetzte - wär interessant
was da rauskommt!

Gerecht ist einfach darauf zu achten anderen nicht zu schaden, Leuten helfen
die deine Hilfe benötigen und auch dir helfen würden, seine Gefallen zurückzahlen,
Ehrlichkeit entgegbringen wo man zu dir ehrlich ist, Respektvoll sein zu respekt-
vollen Menschen, Fehler vergeben die mit mitfühlender Anteilnahme bereut werden,
-vorallem die die man selbst gemacht hat, Gerecht ist wenn man einen Fehler erkennt
und ihm versuchen wieder gutzumachen;
Gerecht ist wenn durch die eigene Bevorzugung, wobei der Rest leidet, -man sich nicht
vom Rechten abbringen lässt. bz. es von der Perspektive der Mehrheit sieht!

Und abweicht vom denkt: Der ist ja nett zu mir, mir egal wie der die andern behandelt,
-und ihm deshalb zu helfen seine Konsequenzen zu umgehen!

Sondern so: Der ist zwar nett/beforzugt zu mir, ist aber total dreißt zu den meisten Menschen
um mich herum, deshalb werde ich ihm nicht helfen seine Konsequenzen zu umgehen!

Opjektiv stadt Ich -bezogen;

L.g Beeezle

Lernen besteht aus einem Erinnern von Informationen sie schon seit Generationen
in der Seele des Menschen wohnen! Sokrates
 
Zuletzt bearbeitet:
Oben