Impfen

Trinity

Boardleitung, Motherboard
Teammitglied
Mitglied seit
28. September 2002
Beiträge
45.636
Punkte für Reaktionen
533
Ort
Wien
Impfen


<form action="/" method="post"><input type="hidden" name="action" value="vote"><input type="hidden" name="posting" value="0438066108619338913"><table><tr><td>Wie steht ihr zum Impfen?</td><td><select name="Q:1"><option value="1">Wat mut dat mut</option><option value="2">Ich gehe impfen, aber meine Kinder würde ich nicht ohne ihren Willen impfen lassen!</option><option value="3">Impfen? niemals!</option><option value="4">Hm Grippeimpfen gehe ich schon, aber Pockenimpfen lieber nicht, wenn dadurch wirklich Aids verbreitet wurde!</option><option value="5">Jetzt wo ich weiss, dass es so schädlich ist, gehe ich sicher nicht mehr!</option><option value="6">Ne, bin noch nicht dazu gekommen, vielleicht irgendwann mal</option></select></td></tr><tr><td colspan="2" align="center"><input type="submit" value="Auswahl absenden"></td></tr></table></form></p>


Umfrage nur für registrierte Besucher!

Hier ein Text dazu: http://www.das-gibts-doch-nicht.org/seite2863.php

Was denkt ihr?
Ist Impfen schädlich oder nützlich?

Antworten zu 'Wie steht ihr zum Impfen?':
Wat mut dat mut: <span style="color:red"> 18 </span>
Ich gehe impfen, aber meine Kinder würde ich nicht ohne ihren Willen impfen lassen!: <span style="color:red"> 0 </span>
Impfen? niemals!: <span style="color:red"> 1 </span>
Hm Grippeimpfen gehe ich schon, aber Pockenimpfen lieber nicht, wenn dadurch wirklich Aids verbreitet wurde!: <span style="color:red"> 2 </span>
Jetzt wo ich weiss, dass es so schädlich ist, gehe ich sicher nicht mehr!: <span style="color:red"> 0 </span>
Ne, bin noch nicht dazu gekommen, vielleicht irgendwann mal: <span style="color:red"> 2 </span>
 

Marki033

eingeweiht
Mitglied seit
21. Oktober 2003
Beiträge
171
Punkte für Reaktionen
0
Ort
Kreis Gütersloh
Hmm mein Problem ist ich muss bald geeimpft werden wegen Zivildienst ich habs meiner Mutter (Heilpraktikerin) gesagt und sie ist nicht begeistert, aber ich komme nicht drum herum. Na hoffen wir mal das es keine Impfschäden gibt und sonst verklagen ich den Bund
 
M

Moonlight

Gast
Meine Eltern haben mich immer zum Impfen geschleppt, ich weiß gar nicht gegen was ich nicht geeimpft bin argh! Und mir wird doch von der Nadel so schlecht.. seit dem ich volljährig bin, bin ich nicht mehr zum Impfen gegangen, ich wüsst auch nicht wo ich eine Impfung benötigen würde, vielleicht gegen Zecken. Naja da ich mich net irgendwo im Gebüsch wälze werd ich mir das nicht antun!

Ich find es schon sinnvoll seine Kinder zu impfen, z.B. gegen Hepatitis oder Tetanus. Bei uns gab es mal eine Massenrötel-Impfung in der Schule. Da musste man sich impfen lassen
das war Zwang..
 

Trinity

Boardleitung, Motherboard
Teammitglied
Mitglied seit
28. September 2002
Beiträge
45.636
Punkte für Reaktionen
533
Ort
Wien
dass es schützt haben sie bei der pockenimpfung in afrika damals auch gesagt und raus kam aids :)
 

Luthyen

eingeweiht
Mitglied seit
13. August 2004
Beiträge
162
Punkte für Reaktionen
0
Ort
[VERBORGEN]
mm, und dabei kam AIDS heraus? Davon habe ich noch nichts gehört aber es soll bekanntlich alles möglich sein.
Ich persönlich habe noch keine Negativen Erfahrungen vom Impfen davon getragen.

Nichts ist unmöglich.
 

Andromeda

VIP
Mitglied seit
30. Mai 2004
Beiträge
3.142
Punkte für Reaktionen
60
Ort
im grünen Herz der Welt :-)
Ich gehöre zu der Sorte Mensch, die alle Impfungen auf dem aktuellen Stand hat: Polio, Hepatitis, Tetanus,...!
Ich bin der Meinung, dass Impfen sehr wichtig ist, damit Krankheiten, die hierzulande als "ausgestorben" gelten, es auch bleiben! Wenn die Leute sich nicht mehr impfen lassen, dann sind den entsprechenden Krankheiten wieder alle Türen und Tore geöffnet.
Mein Mann ist ein Impfmuffel - muss er selber wissen, er ist ja immerhin mehr als 3 x 7!
Unseren Sohn habe ich impfen lassen - denn die evtl. Nebenwirkungen der entsprechenden Imfpungen sind verhältnismässig gering im Gegensatz zu dem Ausmass der entsprechenden Krankheit! Er hat alle seine Impfungen gut weggesteckt und ist jetzt auch geschützt! Die nächsten Auffrischungen stehen erst wieder zur Grundschule an...

Die Sache mit dem AIDS finde ich heftig, aber trotzdem sollten wir die Grundimmunisierung nicht vernachlässigen!
 
M

Moonlight

Gast
Kinderärzte fordern Impfpflicht

Warnung vor größeren Epedemien in Deutschland


<blockquote>
 

Dumdidum

Inventar
Mitglied seit
25. April 2004
Beiträge
414
Punkte für Reaktionen
3
Ort
Modena
Ich bin gegen Standardkram geimpft, also Kinderlähmung, Tetanus, Hepatitis, Diphterie. Gegen Zecken hab ich mich mal impfen lassen, weil wir in Österreich wandern waren und da können Zecken ja schon gefährlich sein.
Ich würde mich auch gegen Pocken impfen lassen wenn es sich als nötig erweist, weil ich das mit dem AIDS für erstunken und erlogen halte.
 

Trinity

Boardleitung, Motherboard
Teammitglied
Mitglied seit
28. September 2002
Beiträge
45.636
Punkte für Reaktionen
533
Ort
Wien
http://www.skeptiker.de/aktuell/news.php?aktion=detail&id=353

ein arzt ist jetzt geklagt worden, weil er vor der mmr (masern mumps rötel) impfung gewarnt hat, die angeblich zu autismus führen kann.

wir haben ja schon viel davon gehört, dass impfungen zu starken nebenwirkungen bis hin zum tode geführt haben.

die ärztekammer wirft ihm jedenfalls fehlverhalten vor... hm

was denkt ihr?
 

Trinity

Boardleitung, Motherboard
Teammitglied
Mitglied seit
28. September 2002
Beiträge
45.636
Punkte für Reaktionen
533
Ort
Wien
http://www.skeptiker.de/aktuell/news.php?aktion=detail&id=372

das impfen spaltet die welt. manche laufen jeder impfung hinterher, aus angst, an irgendwas zu erkranken, andere sind totale impfverweigerer, weil sie die nebenwirkungen fürchten oder sogar schon opfer von impfnebenwirkungen geworden sind.
es gibt sogar solche, die soweit gehen und behaupten, eine angebliche polio impfung hätte aids in afrika ausgelöst:
http://www.wahrexakten.at/viewtopic.php?t=1151&search=pockenimpfung
http://www.wahrexakten.at/viewtopic.php?t=161&search=aids

für mich persönlich gibt es schon mehr fakten, die gegen das impfen sprechen, als dafür.
aber die arroganz der impfbeführworter (siehe erster link) ist einfach nur unerträglich.
 

Ellen_Ripley

eingeweiht
Mitglied seit
17. Dezember 2006
Beiträge
107
Punkte für Reaktionen
0
wollt einfach nur mal ganz allgemein was zum Impfen sagen und das man manchmal einen Schritt weiter denken sollte.

Ich bin Krankenschwester und mir ist bis zum heutigen Tag nicht ein Fall von irgendwelchen akuten Nebenwirkungen bekannt geworden.
Ich versuche ganz bestimmt nicht jemanden zu beeinflussen, nur aufzuzeigen, dass es Konsequenzen haben könnte sich nicht impfen zu lassen.
ich wiederhole, könnte nicht muss.

Es gibt so viele zwingend notwendige Impfungen wie z.B. Tetanus. man muss nur von einem Hund gebissen werden, oder in einen rostigen Nagel treten und schon ist das übel groß, mal gelesen was Tetanus ist und wie die Symptomatik ist? Also ich verzichte drauf.

Genauso mit Hepatitis. Viele denken zum Beispiel bei Geschlechtskrankheiten an AIDS, aber das Hepatitis B auch so übertragen wird, daran denken wenige. Akute Hepatis kann sogar zum Tode führen.
Die wenig gefährlichere aber dennoch nicht ungefährliche Hepatitis A wir durch verunreinigtes Wasser/Nahrungsmittel übertragen. Deshalb braucht man für viele Auslandsreisen in betroffene Gebiete auch solche Impfungen um sich zu schützen und bei aller liebe, ich will in solchen Ländern bestimmt nicht ins Krankenhaus.

Oder Röteln, nicht geimpft und dann ein Krankheitsausbruch in der Schwangerschaft führt dazu das, dass Kind stark behindert zur welt kommen kann. welche Mutter geht so ein Risiko ein?

Aber natürlich gibts auch Impfungen die nicht zwingend erforderlich sind. Ich z.B. halte die Grippe Impfung für nicht so sinnvoll. es gibt so viele Grippeviren, wer sagt dann das ich genau gegen das richtige Virus geimpft bin.

Kurz will ich einfach nur sagen, dass ich jedem die gängigen Impfungen wie Tetanus, Diphterie, (Polio), Röteln (für Frauen) und Hepatitis A+B empfehlen würde. diese Impfungen bieten meiner Meinung nach ein Grundschutz und die Wahrscheinlichkeit an einer diesen Krankheiten zu erkranken, ist einfach gegeben.

Selbstverständlich ist es jedem selbst überlassen zu handeln wie er es denkt. klar gibt es vermutlich mehr Impfbefürworter als Gegner, doch sollte man niemals vergessen aus welchem Grund eine Impfung gegen etwas entwickelt wurde.

Zu den Nebenwirkungen möchte ich noch sagen, dass es sicherlich auf die Krankheit ankommt gegen die geimpft wird. Aber ich kann beruhigen und mit ehrlichem Gewissen sagen, dass mir keinerlei Fälle bekannt sind.

"Die Medizin entwickelt sich "

l.G. Ellen
 

Trinity

Boardleitung, Motherboard
Teammitglied
Mitglied seit
28. September 2002
Beiträge
45.636
Punkte für Reaktionen
533
Ort
Wien
http://www.paranews.net/beitrag.php?cid=6265

können allergiker bald aufatmen? in 10 bis 15 jahren versprechen sich forscher impfungen auf genetischer basis, welche allergien den garaus machen sollen.

wär ich sehr erfreut, denn was ich mit dem heuschnupfen durchmache jeden sommer, ist nimmer schön, trotz medikamenten. sommerurlaub in österreich ist für mich keine freude.
also entweder teuer ins ausland oder gar kein urlaub :(
 

Trinity

Boardleitung, Motherboard
Teammitglied
Mitglied seit
28. September 2002
Beiträge
45.636
Punkte für Reaktionen
533
Ort
Wien
http://www.skeptiker.de/aktuell/news.php?aktion=detail&id=390

die skeptiker sind wieder mal empört über die impfgegner. es gab so viele fälle von masern wie noch nie. es wäre einfach unverantwortlich, nicht impfen zu gehen.
einerseits find ich, dass es jeder selbst entscheiden sollte, andererseits ists gemein, wenn man fahrlässig dann andere ansteckt, andererseits, wenn die anderen sich impfen würden, würden sie nicht gefährdet sein und alle anderen müssen halt mit dem risiko leben.
 

Trinity

Boardleitung, Motherboard
Teammitglied
Mitglied seit
28. September 2002
Beiträge
45.636
Punkte für Reaktionen
533
Ort
Wien
bisher wusste man nur, dass frauen sich mit HPV anstecken konnten und schickte alle jungen mädchen impfen, damit sie ja nicht krank werden.
dabei sagte man, man solle sich bis spätestens 20 impfen lassen oder so, nicht, weil das alter ne rolle spiele sondern, damit man möglichst schnell alle durchgeimpft hat.
und will man auch alle männer durchimpfen ^^
weil man sich auch durch oralverkehr und nicht nur durch normalen sex im kehlkopf imt hpv anstecken kann
HP-Viren im Rachen auf dem Vormarsch - Krebs - derStandard.at

geschickt eingefädelt ^^
was auch immer diese impfung soll... kurz nach einführung ist sie wieder verschwunden gewesen, weil es iwie zu äh komplikationen gekommen sei, bis hin zum tode, da war es dann total still drum und jetzt ist sie wieder da^^
naja, ich hab sie überlebt.

http://de.wikipedia.org/wiki/HPV-Impfstoff
 

Marrok

innerer Zirkel
Mitglied seit
27. Mai 2011
Beiträge
659
Punkte für Reaktionen
10
Mir kommt vor sie holen jetzt jedes Jahr einen anderen Virus hervor (die alle schon längst bekannt sind) und machen mal ein bissl Panik um die Umsätze bei Impfstoffen zu steigern und jedes Jahr haben sie ein anderes Zugpferd, oder kommt mir das nur so vor?
 

Trinity

Boardleitung, Motherboard
Teammitglied
Mitglied seit
28. September 2002
Beiträge
45.636
Punkte für Reaktionen
533
Ort
Wien
ich HOFFE, dass es NUR das ist. dass sie die impfindustrie stärken wollen.
 

Chiriya

erleuchtet
Mitglied seit
22. Juni 2012
Beiträge
389
Punkte für Reaktionen
4
Ort
Hamburg
@Marrok, ne das empfinde ich genauso. Meist so zum Sommer hin, da taucht dann plötzlich was gaaaanz böses auf, was so plötzlich wieder verschwindet, wie es gekommen ist. Danach verliert keiner mehr ein Wort darüber. Find ich sehr seltsam.
 
Oben