ISLAM Sammeltopic

jackie

Board Texter
Mitglied seit
21. April 2004
Beiträge
1.228
Punkte für Reaktionen
0
Seltsam was man so alles "konstruktive Diskussionskultur" nennen kann.
Aber hauptsache man sagt es mal, kommt immer gut an.


Aber stimmt schon, ich bin einfach brainless, deswegen kann ich das nicht.. oder vlt will ich das bei so n paar Sachen gar net, weil's keinen großen Sinn hat.

Und ja ich bin schnell auf 180. Das ist nunmal der Planet der Affen.

So und nun ist schluss.
 

Zwirni

Boardleitung Stellvertreter, der Faden, der sich d
Teammitglied
Mitglied seit
15. November 2003
Beiträge
12.539
Punkte für Reaktionen
43
Standort
Stadt der Helden

NikoG

neugierig
Mitglied seit
14. April 2006
Beiträge
10
Punkte für Reaktionen
0
Standort
[VERBORGEN]
Also wenn man sich die Reaktionen gewisser muslimischer Gruppen/ Einzelpersonen so ansieht hat der Papst wohl wirklich ins schwarze getroffen. Er hatte recht mit seiner Aussage, egal ob gewollt oder ungewollt…
 

WalterJoergLangbein

eingeweiht
Mitglied seit
20. April 2006
Beiträge
107
Punkte für Reaktionen
0
Standort
Lügde-Niese am Köterberg
Zwirni schrieb am 19.09.2006 22:55
Ali Agca will sich damit wohl nur wieder ins Gespräch bringen. Vielleicht ist er ja immernoch arbeitssuchend :gruebel:

Der iranische Präsident hat sich übrigens "dazu herabgelassen" die http://www.rp-online.de/public/article/nachrichten/politik/ausland/352552. Noch einer der sich weiterhin in den Medien halten möchte ...

So wie ich die Meldung gehört habe, hat der iranische Präsident aber auch erklärt, dass der Papst falsch wiedergegeben wurde, dass also von muslimischer Seite eine Fehlinterpretation vorliegt.

Walter
 

Trinity

Boardleitung, Motherboard
Teammitglied
Mitglied seit
28. September 2002
Beiträge
45.008
Punkte für Reaktionen
157
Standort
Wien
@NikoG
er hat sicher nicht unrecht, aber fast keine religion kann von sich behaupten, niemals im namen ihres gottes gemordet zu haben...
manche islamischen fundamentalisten tun das heute, die christen taten es vor paar jahrhunderten.
aber trotzdem ist es nicht klug von ihm gewesen, das zu sagen. weil es sind nicht alle moslems terroristen und verteidigen ihre religion mit dem schwert. mit solchen reden schürt er aber den hass auf alle moslems auch auf jene, die nichts dafür können und das ist nicht ok, sie werden eh schon so ausgegrenzt seit 911
 

WalterJoergLangbein

eingeweiht
Mitglied seit
20. April 2006
Beiträge
107
Punkte für Reaktionen
0
Standort
Lügde-Niese am Köterberg
NikoG schrieb am 20.09.2006 09:25
Also wenn man sich die Reaktionen gewisser muslimischer Gruppen/ Einzelpersonen so ansieht hat der Papst wohl wirklich ins schwarze getroffen. Er hatte recht mit seiner Aussage, egal ob gewollt oder ungewollt…
Ich empfinde es geradezu als paradox.... Überspitzt ausgedrückt...

Der Papst hat den Islam beleidigt, weil er ihn als gewaltbereit bezeichnet hat. Zur Strafe soll er umgebracht werden. Wer den friedlichen Islam verunglimpft, muss also mit entsprechenden Folgen rechnen!

Walter
 

NikoG

neugierig
Mitglied seit
14. April 2006
Beiträge
10
Punkte für Reaktionen
0
Standort
[VERBORGEN]
celtiCMoon schrieb am 20.09.2006 11:05
@NikoG
er hat sicher nicht unrecht, aber fast keine religion kann von sich behaupten, niemals im namen ihres gottes gemordet zu haben...
manche islamischen fundamentalisten tun das heute, die christen taten es vor paar jahrhunderten.
aber trotzdem ist es nicht klug von ihm gewesen, das zu sagen. weil es sind nicht alle moslems terroristen und verteidigen ihre religion mit dem schwert. mit solchen reden schürt er aber den hass auf alle moslems auch auf jene, die nichts dafür können und das ist nicht ok, sie werden eh schon so ausgegrenzt seit 911


Naja ob es klug war oder nicht, hängt ja auch davon ab ob es mit Absicht geschehen ist, oder wirklich nur ein sagen wir mal „Ausrutscher“ war. Wenn es ein Ausrutscher war, dann war es sicher nicht klug. Wenn man von Absicht ausgeht dann schaut die Sache wieder anders aus...

Was ich aber eigentlich mit meinem vorherigen Post sagen wollte ist das die Reaktion bestimmter/ einiger Muslime im ja eigentlich recht gibt. Walter hat das in diesem Thread schon geschrieben das die Richtige Antwort auf die Aussprüche des Papstes eigentlich friedliche Demonstrationen gewesen wären, um das Gegenteil zu beweißen und nicht genau das zu tun was er gesagt hat...
 

Trinity

Boardleitung, Motherboard
Teammitglied
Mitglied seit
28. September 2002
Beiträge
45.008
Punkte für Reaktionen
157
Standort
Wien
jo, es gibt dem recht, dass das verhalten einiger muslime so ist, wie es die meisten menschen jetzt leider aber allen muslimen vorwerfen und das ist nicht ok.

ein ausrutscher? hast du eine ahnung, wie lange so eine papstrede vorbereitet wird? da hat jemand gründlich und lange nach genau diesem zitat gesucht. ist ja kein geflügeltes wort, dass man alltäglich mal so nebenbei erwähnt. man hat gezielt danach gesucht und es in die rede eingebaut. und man wusste, was man da sagt, man ist ja nicht blöd, wenn man lesen kann.
 

Trinity

Boardleitung, Motherboard
Teammitglied
Mitglied seit
28. September 2002
Beiträge
45.008
Punkte für Reaktionen
157
Standort
Wien
Wer den friedlichen Islam verunglimpft, muss also mit entsprechenden Folgen rechnen!
hallo walter

irgendwie hätte ich nie gedacht, dass du so polarisierend schreibst. :(
was ist denn das für eine unreife verallgemeinerung?
paar fundamentalistische deppen schreien mord und totschlag in ein mikro und die medien stürzen sich darauf wie auf ein sandkorn in der wüste und das soll nun die wahrheit über den gesamten islam sein?

wie oft schreit ein christ irgendwas dummes und keine sau interessierts hier?
das ist doch organisierte hetze gegen den islam, was in den medien betrieben wird, merkst du das nicht?
man kann doch nicht die komplette islamische religionsgemeinschaft jetzt dessen bezichtigen, dass sie jetzt den papst ermorden wollen
 

NikoG

neugierig
Mitglied seit
14. April 2006
Beiträge
10
Punkte für Reaktionen
0
Standort
[VERBORGEN]
Aber so ist die Menschheit nun mal. Auch wenn nur vereinzelte etwas tun wird es immer gleich auf alle projiziert. Ist doch bei allem so...

Wenn’s Absicht war kann man aber nicht sagen dass der Ausspruch unglücklich gewählt war, weil ja vielleicht genau diese Reaktion gewollt war...
 

WalterJoergLangbein

eingeweiht
Mitglied seit
20. April 2006
Beiträge
107
Punkte für Reaktionen
0
Standort
Lügde-Niese am Köterberg
Überspitzt....

Ich habe aber doch angemerkt, dass meine Worte überspitzt ausgedrückt sind.

Natürlich ist die Mehrheit der Menschen muslimischen Glaubens genauso friedlich gesinnt wie die christlichen Glaubens, daran gibt es keinen Zweifel.

Und gestern lief bei t-online die Nachricht, dass der Präsident des Iran geäußert hat, dass er den Papst positiv sieht und dass die Papstäußerung falsch wiedergegeben wurde. Ich bewerte das als äußerst positiv, dass ein wichtiger Mensch der muslimischen Welt so zur Beruhigung der Situation beiträgt.

Der Papst hat in besagter Rede übrigens auch das Christentum kritisiert, beklagt, dass das Religiöse vom vermeintlich Vernünftigen verdrängt werde. Auf die päpstliche Kritik gab es bislang keine Reaktion.

Walter
 

Trinity

Boardleitung, Motherboard
Teammitglied
Mitglied seit
28. September 2002
Beiträge
45.008
Punkte für Reaktionen
157
Standort
Wien
naja, wer ist schon christlicher als der papst und wenn der was über das christentum sagt, müssen das alle hinnehmen... oder so...

@nikoG
unglücklich gewählt deshalb, weil grad der papst wissen sollte, dass er eine große verantwortung hat als christliches oberhaupt.
hat er die rede überhaupt selbst vorbereitet? er hätte gegen dieses zitat in der rede auch protestieren können.
 

WalterJoergLangbein

eingeweiht
Mitglied seit
20. April 2006
Beiträge
107
Punkte für Reaktionen
0
Standort
Lügde-Niese am Köterberg
Gestern hat, ich wiederhole mich, der muslimische Präsident des Iran nach einer t-online-Nachruichtenmeldung, erklärt, dass die Äußerungen des Papstes falsch wiedergegeben worden seien. Mit anderen Worten: dass die Aufregung auf einem Misverständnis beruhen.

Mir kommt es so vor, als ob die westliche Kritik am Papst manchmal härter ist als die muslimische.

Was mir grundsätzlich an der Diskussion über die Papstrede nicht gefäüllt, es wird viel zu wenig klar gesagt, wo sich denn der Papst falsch über den Islam geäußert hat.

Was mich zu einer weiterführenden Frage von allgemeiner Bedeutung bringt: Ist Kritik am Islam erlaubt?

Ich glaube, hier liegt das Problem: Wir sind es gewohnt, dass Christentum und/oder christliche Kirche kritisiert werden dürfen. Für uns ist es selbstcerständlich, dass die Bibel kritisiert werden darf. Selbstverständlich darf man zum Beispiel die Meinung vertreten, dass der Gott des Alten Testaments gewalttätig usw. usw. usw. ist. Kein Mensch wird für eine solche Äußerung zur Rechenschaft gezogen oder gar bestraft.

In der muslimischen Welt ist das anders. Da ist jede Kritik am Islam unerwünscht, ja verboten. Für uns ist es kein Problem zu sagen, dass die Bibel vor dem Hintergrund ihrer Erstehungszeit betrachtet werden muss. Für uns ist es selbstverständlich, dass nicht alle Forderungen der Bibel heute noch 1:1 umgesetzt werden.

Wer so etwas über den Islam sagt, ist in den Augen strenggläubiger Muslime ein Gotteslästerer.

Walter
 

Trinity

Boardleitung, Motherboard
Teammitglied
Mitglied seit
28. September 2002
Beiträge
45.008
Punkte für Reaktionen
157
Standort
Wien
wo soll die rede bitte falsch wieder gegeben worden sein? das zitat gibts ja wohl wirklich und er hats ja auch wirklich so vorgelesen, wo bitte war das missverständnis? das versteh ich jetzt net?
 

NikoG

neugierig
Mitglied seit
14. April 2006
Beiträge
10
Punkte für Reaktionen
0
Standort
[VERBORGEN]
@celtiCMoon
Ob er sie selber schreibt weiß ich nicht, auf der Vatikan HP steht nur das es dem Papst selber überlassen ist kurzfristige Änderungen zu machen und deshalb die auf der Vatikan Seite niedergeschriebene Rede nicht unbedingt 100%tig identisch mit der tatsächlich gesprochenen Rede sein muss...
Vielleicht wollte er ja gerade diese Reaktionen hervorrufen und hat diesen Teil der Rede genau deshalb gewählt.


Gehen wir mal ein Stück weiter (Achtung ist jetzt reine Spekulation), Ali Agca warnt den Papst ja jetzt die Türkei Reise abzusagen weil seine Leben angeblich in Gefahr ist (hier z.B. ein Link von Bild: http://www.bild.t-online.de/BTO/news/aktuell/2006/09/20/papst-lebensgefahr/papst-lebensgefahr.html), stellt euch mal vor dem Papst würde in der Türkei wirklich was passieren, stellen wir uns vor der Anschlag würde nicht von Türken sondern von Iranern begangen, wäre das nicht der perfekte Grund für Amerika einen Krieg gegen den Iran zu beginnen? Gegen die Türkei wäre es schwerer weil die Türkei ja ein NATO Partner ist, aber der Iran steht ja eh schon auf der Liste...
Dann nehmen wir mal weiter an die Aussagen von Papst Benedikt waren geplant, es hieß ja immer es traurig weil er das letzte Mal in seiner Heimat Bayern sein dürfte weil er so alt ist. Vielleicht nicht des letzte mal weil er so alt ist sondern weil im klar war das nach seiner Rede einige islamische Extremisten sehr wütend werden würden und er vielleicht damit gerechnet hatte das er in der Türkei umgebracht wird? Reine Spekulation, aber lasst euch das mal durch den Kopf gehen, ein Papst wird in der Türkei von islamitischen Attentätern umgebracht, das wäre ein Zündstoff der mit nichts anderem zu vergleichen wäre...

Vielleicht ahnt der iranische Präsident so etwas auch und sagt deshalb dass die Rede des Papstes nur fehl interpretiert wurde und distanziert sich zu den Anschlägen auf Kirchen usw.

Wie gesagt alles reine Spekulationen...
 

WalterJoergLangbein

eingeweiht
Mitglied seit
20. April 2006
Beiträge
107
Punkte für Reaktionen
0
Standort
Lügde-Niese am Köterberg
celtiCMoon schrieb am 20.09.2006 13:44
wo soll die rede bitte falsch wieder gegeben worden sein? das zitat gibts ja wohl wirklich und er hats ja auch wirklich so vorgelesen, wo bitte war das missverständnis? das versteh ich jetzt net?
In der Tat, der Papst hat ein Jahrhunderte altes Zitat vorgelesen. Wo hat er sich mit diesem Zitat identifiziert?

Walter

Gestern sah ich eine Karikatur.. schon wieder eine Karikatur. Ein Mann hat ein TShirt an. Darauf stehtt: Du sollst nicht töten. Kritisiert eine Frau den Mann: Damit willst Du auf die Straße gehen? Du könntest die religiösen Gefühle mancher Menschen verletzen.
 

WalterJoergLangbein

eingeweiht
Mitglied seit
20. April 2006
Beiträge
107
Punkte für Reaktionen
0
Standort
Lügde-Niese am Köterberg
Der Streit um die Papstrede ist letztlich oberflächlich.

Ich fürchte, wirklichen Frieden zwischen Islam und Christentum wird es nur an der Oberfläche geben, es sei denn der Islam bewegt sich ganz entscheidend auf das Chrsitentum zu.

Nach dem Islam ist die christliche Lehre - Jesus als Sohn Gottes, Jesu stirbt für die Sünden der Welt - Gotteslästerung: Gott hat keinen Sohn, Jesus ist nicht göttlich und ein göttlicher Sohn/Gott kann nicht gekreuzigt werden.

Ich sehe keine Chance, dass der Islam das Chrsitentum anerkennen kann.

Walter
 
Oben