Können Tiere Geister sehen?

Können Tiere Geister sehen/spüren?


  • Umfrageteilnehmer
    10

BlackDragon

neugierig
Registriert
18. September 2017
Beiträge
11
Punkte Reaktionen
1
Können Tiere Geister sehen?

Hallo liebe Community! :obiggrin:
Ich bin neu hier und würde mal gerne euch etwas fragen.
Seit Anfang Juli haben wir einen Hund, und sein Verhalten ab und zu macht mir schon Angst. Ich persönlich erlebe den reinsten Horror wenn ich Nachts in den dunkelen Flur muss weil ich schon zu oft Geräusche höre und mich beobachtet fühle, und unser Hund legt manchmal ein ziemlich merkwürdiges Verhalten an den Tag. Zum Beidpiel wenn ich ganz normal mit ihm spiele, dreht er sich um und starrt Minuten lang in den Flur (wo bis auf ein Schrank) nichts ist. Manchmal knurrt er auch dabei und das macht mir schon Angst. Habe auch gehört dass Tiere das merken/sehen. Was meint ihr? Danke :olol:
 

!Xabbu

Administrator
Teammitglied
Registriert
7. Januar 2011
Beiträge
5.645
Punkte Reaktionen
235
Ort
Drei-Länder-Eck
Hallo BlackDragon und Willkommen im Forum.

Hunde haben ein wesentlich besseres Gehör als wir Menschen. Daher kann ein leises Knacken eines Möbelstücks aus Holz oder eine Maus dazu führen, dass sie aufhorchen.

Ob Hunde Geister sehen können und ob es überhaupt Geister gibt weiß ich nicht.
 

Morow

„archaic obsidian”
Registriert
7. August 2013
Beiträge
2.254
Punkte Reaktionen
9
Allgemein heißt es ja, Tiere sind empfindlich. Daher kann es gut sein, passiert dies denn auch tagsüber? Insgesamt würde ichs eher harmlos einstufen, da du lediglich von einer Präsenz berichtest.
 

Andromeda

VIP
Registriert
30. Mai 2004
Beiträge
3.142
Punkte Reaktionen
60
Ort
im grünen Herz der Welt :-)
Ich denke schon, dass Tiere ein deutlich bessseres Wahrnehmungsvermögen als wir Menschen haben und von daher bin ich überzeugt, dass sie eher als wir Menschen spüren können, ob Geister oder andere Erscheinungen da sind oder nicht.

Es ist schon viele Jahre her, es war Anfang der 1990er Jahre. Damals haben meine Schwester und ich noch bei meinen Eltern gewohnt. Meine Schwester hatte eine Katze, die teilweise minutenlang eine Stelle anvisiert hat obwohl da nichts war. Manchmal ist sie auch wie von Sinnen aufgesprungen und weggerannt. Nachdem meine Schwester geheiratet hat und ausgezogen ist, habe ich das Zimmer geerbt (es war ein Doppelzimmer, der vordere Teil war der Wohnbereich, der hintere das Schlafzimmer). Ich habe mich auch immer beobachtet gefühlt in dem Zimmer, besonders im Schlafbereich habe ich mich sehr unwohl gefühlt. Ich kann nicht erklären warum.

Kennst Du den Film "Ghost - Nachricht von Sam"? In dem Film wird das Thema auch aufgeriffen. Die Katze kann den verstorbenen Sam wahrnehmen und reagiert auf ihn. Ich glaube nicht, dass das nur eine Hollywood-Erfindung ist, die Erfahrungen mit unserer Katze bekräftigen mich in meiner Meinung, dass Tiere einen sechsten Sinn haben!
 

Trinity

Boardleitung, Motherboard
Teammitglied
Registriert
28. September 2002
Beiträge
45.804
Punkte Reaktionen
658
Ort
Wien
genau solche schilderungen haben wir hier häuftig. katzen und hunde weigern sich, einen bestimmten raum zu betreten oder starren immer eine bestimmte stelle an oder knurren diese an... bin auch sicher, dass da was dahinter ist.
 

Galaxia82

erleuchtet
Registriert
27. August 2015
Beiträge
397
Punkte Reaktionen
0
Ort
Zwischen Helgen und Ostagar
Die viele Säugetiere wie Hunde und Katzen eine weitaus kürzere Lebenserwartung als wir haben, soll ihre innere Zeitwahrnehmung viel langsamer ablaufen. Dazu hören Hunde zwar besser wie Menschen, aber auf einer anderen Frequenz. Sie hören in unserer Sprache am besten die Laute A und I. Andere Sprachlaute werden in ihrer Gehörfrequenz dagegen eher verschluckt.
Darum kann ich mir durchaus vorstellen, dass bestimmte Tierarten besonders empfänglich auf bestimmte Energien sind, da diese ebenfalls auf anderen Frequenzen und andere zeitliche Taktung (ich weiss nicht wie ich es genau nennen soll)

Ebenso Kinder, denen ja ebenfalls häufiger solche Fähigkeiten zugeschrieben werden, unabhängig davon, ob sie fantasievolle Träumerkids oder bodenständiger Natur sind, haben in jüngeren Jahren einer noch langsamere Zeitempfindung und ihr Gehör reagiert noch anders auf bestimmte Töne. Mit dem Heranwachsen beschleunigt sich ihre innere Uhr und die Jahre und Tage kommen einen immer kürzer vor. Vielleicht werden dann bestimmte Energien, die nur kurz in unserer Welt aufploppen nur noch unterschwellig oder garnicht mehr wahrgenommen?
 

T'Lu R'Galay

erleuchtet
Registriert
13. Oktober 2010
Beiträge
413
Punkte Reaktionen
4
Ort
Terrania City
Tiere können vor allem riechen und hören, was wir nicht sehen.
Hunde riechen am Atem eines Menschen, ob er krank ist, manche sogar mit frühdiagnostischer Schärfe. Andere scheinen den bevorstehenden Tod zu riechen, was vermutlich aber eben auch chemisch erklärbar ist.

Viele Tiere spüren auch feinste Vibrationen und warnen vor Vulkaneruptionen und Erdbeben.

Möglicherweise entsteht dadurch der Eindruck, sie könnten Übernatürliches wahrnehmen.
 

infosammler

Super-Moderator, Welcome Guide
Teammitglied
Registriert
13. Oktober 2010
Beiträge
13.142
Punkte Reaktionen
246
Aber der Beitrag von Galaxia ist gut, also eine nachvollziehbare und erklärbare Theorie. Da könnte echt was dran sein.
 

Vlad

gesperrt
Registriert
18. Dezember 2013
Beiträge
505
Punkte Reaktionen
0
Ort
Nosgoth
Bei allen meinen Hunden und allen (freilaufenden Nachbars)Katzen habe ich bemerkt, dass sie oft im Raum etwas fixierten, das ich selbst nicht wahrnehmen konnte oder auch aggressiv ins anscheinend "Leere" knurrten.
 
Oben