Lazarus

Sandberg

neugierig
Mitglied seit
20. September 2019
Beiträge
13
Punkte für Reaktionen
1
Ob wir gut oder böse sind.
Ich kann mir kaum vorstellen dass es Dir egal ist. Ist es Dir egal wenn z.B. Deine Tochter von der Nachbarstochter erschlagen wird? Oder der Raubmörder nachts in Deinem Schlafzimmer steht? Da macht es für Dich doch sehr wohl einen Unterschied. Das Gut und Böse.....

Wer in Gottes Haus einziehen will muss sich den Regeln Gottes anpassen. Im Haus Satans gelten die Regeln Satans. Hier auf der Welt erfährst Du Gutes und Schlechtes. Du darfst wählen wo Du mal die Ewigkeit verbringen willst. In Gottes Reich gibts nur Freiwillige.
 

infosammler

Welcome Guide
Mitglied seit
13. Oktober 2010
Beiträge
10.753
Punkte für Reaktionen
48
@Sandberg

Ich habe gesagt, wie ich es immer dazu sagen, dass WENN man an Gott glaubt, er alle liebt und es keinen Unterschied macht was man tut. Ob man nun an ihn glaubt oder nicht, das Böseste ist, was es gibt oder ein Engel auf Erden. Er wird dich immer lieben und dir immer alles vergeben.
 

Sandberg

neugierig
Mitglied seit
20. September 2019
Beiträge
13
Punkte für Reaktionen
1
Wenn Du meinst....das ist dann aber Deine ganz persönliche Religion/Glaube usw.

In der Bibel (und da steht ja dis Auferweckung von Lazarus drin) ist das ganz anders beschrieben. Die Allversöhnungs-Theorie hat Jesus nie gepredigt (und um ihn gings im Zusammenhang mit der Auferweckung ja wohl auch).

LG
 

IndianaJones

innerer Zirkel
Mitglied seit
5. Oktober 2014
Beiträge
864
Punkte für Reaktionen
1
Standort
Graz
@Sandberg:

Also Jesus sagte: „Ich bin der Weg und die Wahrheit und das Leben und niemand kommt zum Vater außer durch mich.“ In (Johannes 14,6) Gottes Vergebung ist für alle jene, die Jesus annehmen, (Johannes 3,16, Apostelgeschichte 10,43), aber die, die Jesus ablehnen werden keine Vergebung und keinen Erlass für die Sünde erhalten (1.Johannes 5,12).

mfg Indi

@Hallo Info ✌freut mich das du mich noch kennst👍
 

infosammler

Welcome Guide
Mitglied seit
13. Oktober 2010
Beiträge
10.753
Punkte für Reaktionen
48
Es gibt und gab mehr Menschen, die viel mehr Gutes tun als diese alten, längst gestorbenen Menschen, die damals Schriften verfassten und an denen heute Menschen hängen und die Welt intoleranter machen, schon allein deshalb weil sie dabei mitmachen.

Es macht Spaß sich darüber Gedanken zu machen, aber für bare Münze halte ich das alles nicht und es bringt uns auch nicht weiter. Ich unterstütze und konzentriere mich lieber auf lebendiges.😁

@IndianaJones
Natürlich kenn ich dich.🤝😉
 

Sandberg

neugierig
Mitglied seit
20. September 2019
Beiträge
13
Punkte für Reaktionen
1
Also Jesus sagte: „Ich bin der Weg und die Wahrheit und das Leben und niemand kommt zum Vater außer durch mich.“ In (Johannes 14,6) Gottes Vergebung ist für alle jene, die Jesus annehmen, (Johannes 3,16, Apostelgeschichte 10,43), aber die, die Jesus ablehnen werden keine Vergebung und keinen Erlass für die Sünde erhalten (1.Johannes 5,12).
Ja, stimmt. Aber um Jesus anzunehmen muss ich erstmal erkennen dass ich ein Problem habe (nämlich die Trennung von Gott und dadurch Leid und Tod). Stichwort: Sündenbekenntnis. Warum soll ich einen Retter annehmen wenn ich nicht meine Verlorenheit erkenne? Ich muss also erkennen dass irgendetwas schief läuft im Leben und Fragen stellen. Suchen eben.

Und Jesus annehmen bedeutet dann auch noch mehr als "nur" zu sagen "O.k. Jesus, Dich gibts also.

LG
 

infosammler

Welcome Guide
Mitglied seit
13. Oktober 2010
Beiträge
10.753
Punkte für Reaktionen
48
Gott hat eh die Sinflut gesendet, alles Gute blieb übrig. Ergo, ist alles Gut hier.
 
Oben