Sekten

guderian

Inventar
Mitglied seit
24. Februar 2003
Beiträge
442
Punkte für Reaktionen
0
hm also bei uns in der Uni gibts auch sowas, die wirbt sogar offen mit dem satz "Die Einzig Wahre Campussekte", viele sind ihr schon verfallen und so mancher student wäre wohl lieber an ihren Türen vorbei gegangen als er noch die Kraft dazu hatte. Und die Uni duldet das auch noch, und dann erst der Name:
"Bierstube"

im internet gibts folgenden Artikel zur der Sekte:

Bierstube in der Neuen Mensa:

Bier auf dem Campus

Gleich nach der Vorlesung kann man vom Hörsaal in die Bierstube fallen. Dieser Pub im Gebäuder der Neuen Mensa der Technischen Universität wartet mit 90 Plätzen und sagenhaft günstigen Preisen (1,3 EURO für nen Bier) auf. Deswegen ist er natürlich vor allem von Studenten belagert, die hier zum Teil Dauerrekorde im Kneipensitzen aufstellen. Außerdem kann man hier Karten oder Dart spielen und rockiger Musik lauschen. Manchmal gibt's auch Livemusik.
Erschreckend nicht wahr!
 

akasha

Inventar
Mitglied seit
18. Juli 2004
Beiträge
1.945
Punkte für Reaktionen
7
Standort
München
<blockquote>

klar manipuliert sie auch, aber sie geht nicht so weit ihre "schäfchen" in den tod zu treiben weil sie nur dann angeblich errettet werden. Eine sekte hat für mich was extremst aggressives an sich; da folgen die anhänger ihrem "führer" wie dumme schafe in den tod oder unterziehen sich fragwürdigen reinigungsritualen
 

LiL

suchend
Mitglied seit
20. Mai 2005
Beiträge
87
Punkte für Reaktionen
0
Standort
Urmitz
och ich denke schon, dass die Kirche soweit ist jemand in den Tod zu treiben... Nur wird es eben nicht publik gemacht, wie bei einer normalen "Sekte".

Muß noch mal schauen, aber gibt echt geniale Links zu diesem Thema!!
 

akasha

Inventar
Mitglied seit
18. Juli 2004
Beiträge
1.945
Punkte für Reaktionen
7
Standort
München
Hast du Beispiele für deine Behauptung? Ich hab nämlich welche
Ganz bestimmt fordert sie ihre Gläubigen nicht auf sich umzubringen um das Heil zu erlangen...
 

anunaki

suchend
Mitglied seit
14. Januar 2005
Beiträge
89
Punkte für Reaktionen
0
Standort
Taunus
Vielleicht sollten wir klarstellen, was Sekten sind. Es sind Abspaltungen von etwas Vorhandenem. So ist auch die christliche Kirche ehemals eine Sekte gewesen.

Gehen wir zurück. Die meisten Freikirchen sind Sekten, die aus den Hauptkirchen hervorgegangen sind. Die evangel. Kirche kam aus der katholischen. Die wiederum aus dem Judentum. Dieses aus den ägyptischen Mysterien, die Moses als ehemaliger ägyptischer Priester umschrieb für das Verständnis des Volkes Israel. Die ägyptischen Mysterien schöpfen aus dem Wissen des Rama und der Sumerer. Viel weiter lässt sich das nicht zurückverfolgen, alle waren irgendwann einmal Sekten, die einen haben sich etabliert, die anderen sind verschwunden.

In allen Glaubensrichtungen gibt es auch eine Entwicklung, die z.T. dazu geführt hat, dass sich Menschen für den Glauben umgebracht haben oder wurden. Nehmen wir den Islam. Araber und semitische Juden sind vom Stammbaum her Brüder. Die eine Richtung entwickelte sich über das Judentum hin zum Christentum, die andere zum Islam. Wer sich heute im Islam alles umbringt un dandere mit in den Tod reißt, können wir fast täglich in der Zeitung lesen. Und so gibt es immer wieder Sekten, die haben leider die Lebenszusammenhänge missinterpretiert und meinen nur durch den Tod die Wahrheit zu finden, oh oh, welch verhängnisvoller Irrtum.

LG anunaki
 

Summer2004

neugierig
Mitglied seit
24. Dezember 2005
Beiträge
11
Punkte für Reaktionen
0
Standort
Frankfurt am Main
habe nun den Thread einmal überflogen und musste teilweise echt lachen. Z.B. Der Watchtower der Zeugen Jehovas!! Das war echt der Brüller. Ich bin selber Zeugin Jehovas, bezeichne mich als einen toleranten und offenen Menschen. habe schon so manche Gerüchte gehört die über uns erzählt werden, aber das war echt der Klassiker!!! *auf die Schenkel hau und Tränen in den Augen hab*
Leider wird vieles häufig maßlos übertrieben. Was den Kontakt zu Nicht-ZJs betrifft. Es stimmt, daß wir uns überwiegend Freunde aus unserer Religion suchen, einfach der gemeinsamen Gesprächsthemen wegen und außerdem sage ich es heir ganz offen, daß wir halt wissen, daß viele was gegen uns haben und uns einfach von der ganzen Sache ablenken. Jedoch kommt niemand in ein "watchtower-lager" *LOL!!!* wenn er sich Freunde sucht, die keine ZJs sind. Ich habe Freunde aus allen möglichen Glaubensrichtungen, Moslems, Katholiken, etc Wir haben auch einmal über unsere Glaubensansichten geredet, aber es dann halt sein gelassen falls es einen von uns nicht mehr interessierte. Bitte glaubt nciht alles was ihr hört, oder falls tatsächlich mal Extreme vorfallen dann sind dies Ausnahmen.
Das musste ich einfach mal loswerden
 

Trinity

Boardleitung, Motherboard
Teammitglied
Mitglied seit
28. September 2002
Beiträge
44.969
Punkte für Reaktionen
127
Standort
Wien
Wie schön, dass wir Dich erheitern konnten.
Ist aber normal, dass du so reagierst.

Denn, wenn es sowas gibt, wäre es ja logisch, dass ein unbescholtener ZJ moch nie was davon gehört hat. Für die soll es ja nicht sein, und Werbung wird man damit auch nicht machen, könnte ja den Ruf ankratzen.
 

Summer2004

neugierig
Mitglied seit
24. Dezember 2005
Beiträge
11
Punkte für Reaktionen
0
Standort
Frankfurt am Main
der "watchtower" ist die englische Ausgabe des "wachtturms" einer unserer zeitschriften neben "Erwachet" (englishe Ausgabe "Awake") Der Begriff Wachtturm bedeutet daß diese Zeitschrift biblische Artikel enthält die uns zeigen sollen, wie sich Bibelprophezeiungen z.B. sich heute erfüllen. Was du vielleicht meinst ist die Watchtower-bible and tract society in Brooklyn/USA. Das ist eine Zentrale der ZJ von wo aus vieles organisatorisches geregelt wird. Dies ist ganz sicher auch kein Folterlager für zweifelnde ZJs. Drei gute Freunde von mir haben dort jahreland gearbeitet und gelebt und sie machten ganz und gar keinen geschundenen oder traumatisierten Eindruck. Ist echt drollig dieses Gerücht..sorry. In der ehemaligen DDR wurde über uns erzählt, daß wir nachts in Bettfedern über Friedhöfe hüpfen. Aber das hier toppt das fast noch lol. Bitte reitet doch nicht immer auf uns rum. Wir sind Menschen wie alle anderen auch und lästern auch nicht über andere Religionen ab. PEACE ok?
 

Trinity

Boardleitung, Motherboard
Teammitglied
Mitglied seit
28. September 2002
Beiträge
44.969
Punkte für Reaktionen
127
Standort
Wien
jo, ich weiss, dass eure zeitschrift auch watchtower heisst. sieht man ja an jeder ecke.

wenn es sowas gibt
sagte ich.

referenz? zb für österreich

Schottenring 7-9
A-1010 Wien Bundespolizeidirektion Wien
Abteilung I - Kriminalbeamtenabteilung Sektenreferat Wien N.N. Tel: 0222-
313 10 DW 7554
berichte von aussteigern
tv dokumentationen

aber was red ich, das gilt für dich eh net.

und steck bitte das überhebliche grinsen weg, ok?
mögest du ewig glücklich werden in deiner gemeinschaft und solltest du es mal nicht mehr sein, dann wünsch ich dir halt, dass hier alle trotteln unrecht hatten.

frohes fest noch.
 

Summer2004

neugierig
Mitglied seit
24. Dezember 2005
Beiträge
11
Punkte für Reaktionen
0
Standort
Frankfurt am Main
hey das war kein Angriff. Ich bin nicht in diesem Forum um zu streiten. Und das Grinsen war nicht so gemeint wie du es aufgefasst hast., ich habe wirklich ehrlich aufrichtig gelacht. PEACE OK?
Jeder hat hier das Recht seine Meinung zu äussern was wir beide nun getan haben. Wünsch dir noch einen schönen Abend. ich werde jetzt weiter meine Wohnung aufräumen *so langsam davon genervt sei*
 

Trinity

Boardleitung, Motherboard
Teammitglied
Mitglied seit
28. September 2002
Beiträge
44.969
Punkte für Reaktionen
127
Standort
Wien
ja, jeder kann hier seine meinung sagen (sofern sie gesetzlich erlaubt ist).
aber mit achtung und respekt.

denn auch du hast die einzige wahrheit nicht gepachtet, auch nicht über die zeugen jehowas.

es gäbe nichts, was ich dir mehr wünschen würde, als dass all die menschen, die erzählen, dass sie durch die hölle eines solchen lagers gegangen sind, nichts anderes sind, als miese von zeugen gegnern bezahlte hochstapler.

aber solange das keiner beweisen kann, würde ich lieber etwas vorsichtiger sein, mit dem totlachen.
 
I

Imandra

Gast
@summer2004 wäre schön deine gedanken zu sammeln in einen Post um nicht immer neu zu posten..

imandra
 

Summer2004

neugierig
Mitglied seit
24. Dezember 2005
Beiträge
11
Punkte für Reaktionen
0
Standort
Frankfurt am Main
celticmoon: ja du hast recht, ich entschuldige mich für das Lachen. Für mich erscheint es wirklich mehr als absurd. Viele Gerüchte über ZJs sind als Lügen oder halbwahrheiten BEWIESEN und dieses erscheint mir halt mal wieder als ein neues Gerücht, das wenn man dem ganzen mal wirklich auf den Grund geht sich als Unfug herausstellt. dazu kommt noch, daß gute Freunde bereits in der watchtower society gearbeitet und gelebt haben und ein ZJ den Charakter der watchtower society nun mal besser kenne als jemand der noch nie ein ZJ war (das ist nicht überheblich gemeint)
Jedoch bitte ich Dich ebenfalls, soetwas nicht als Tatsache hinzustellen, denn du hast es nicht mit eigenen Augen gesehen, bzw kennst du anscheinend niemanden persönlich, der soetwas photographisch dokumentiert hat bzw es selber erlebt hat. Ich habe nichts dagegen, wenn du sagst, daß du es mal irgendwo gehört hast. Wie schon gesagt, jeder Mensch hat das Recht, seine Meinung zu äußern. Aber bitte stelle Theorien für die es keine KLAREN Beweise gibt nicht als Tatsachen dar.
 

Trinity

Boardleitung, Motherboard
Teammitglied
Mitglied seit
28. September 2002
Beiträge
44.969
Punkte für Reaktionen
127
Standort
Wien
wo hab ich gesagt, dass es eine tatsache ist?

http://www.wahrexakten.at/viewtopic.php?t=3371#w4328068616919321756
hier erwähnte ich kurze stichworte, welche ich im zusammenhang mit diversen gruppierungen gehört hab bzw teilweise selbst nachvollziehen konnte.

http://www.wahrexakten.at/viewtopic.php?t=3371#w4328068616919347303
und hier habe ich nur erklärt, was ich über watchtower sonst noch gehört habe.


http://www.wahrexakten.at/showthread.php?t=3371
und hier hab ich gesagt: WENN es sowas gibt.

http://www.wahrexakten.at/showthread.php?t=3371
und hier hab ich das sogar noch mal wiederholt

wo hab ich dauernd gesagt: das ist eine tatsache, nieder mit dem, der anderes behauptet??????
 

Steven Inferno

gesperrt
Mitglied seit
16. Dezember 2005
Beiträge
10.927
Punkte für Reaktionen
35
Standort
Dritter Planet links
Irgendjemand in diesem Post war der Ansicht, dass Sekten jeweils immer nur Abspaltungen von bereits bestehenden "Kirchen" sind. Diese Ansicht teile ich, weil es in sich logisch ist: Sobald eine bestimmte Gruppe das gleiche glaubt und sich des Glaubens willen organisiert, wird der Tag kommen an dem jemand Profit daraus schlägt. Beispielsweise spricht bei den Ureinwohnern nur der Medizinmann mit den Geistern und genießt dadurch ein hohes Ansehen beim Häuptling... Oder man erinnere sich an die Ablassbriefe im Spätmittelalter... Eigentlich besagt die christliche Lehre, dass man seine Sünden bereuen müsse, um bei Gott Vergebung zu finden. Im Spätmittelalter wurden Ablassbriefe (also das Symbol für die Buße des Sünders) im Voraus verkauft, für Sünden die man noch zu tun gedachte. Einfachere Abzockerei gibt es nicht. Und die Kirche verdient immernoch kräftig an ihren Mitgliedern. Wenn ich mir den ganzen Klunkerkram von Benedikt XVI. ansehe, dann weiß ich wohin das Geld geht.

Schauen wir doch mal, ob die Kirche Eigenschaften von Sekten hat:

PRO:
- Oberhäupter verdienen an den Gläubigen (wie der Guru an seinen Jüngern)
- Die Gläubigen werden von der Kirche mit Schauergeschichten eingeschüchtert (wie es der Guru mit seinen Jüngern tut) Bsp: Exorzismus, scheint ja gerade wieder in zu sein...
- Die Kirche versucht in das Leben seiner Gläubigen einzugreifen (z. B. Abtreibung, Verhütung, Ehe usw.)

CONTRA:
- die Kirche ist staatlich anerkannt

Meiner Ansicht nach überwiegen die Proargumente. Und der Einwand, dass die Kirche ihre Mitglieder nicht gewaltsam unter Druck setzt, wie es Sekten (meist) tun, zieht aber auch erst seit kurzer Zeit. Im Mittelalter wurde fleißig gefoltert, damit sich die "Verfluchten" zum christlichen Glauben "bekehrten". Ich hab bei mir im Schrank ein Buch über Foltermehtoden stehen. Mindestens die Hälfte der darin beschriebenen Techniken waren Lieblingsbeschäftigungen der Priester im Mittelalter. Ich wette, die Kirche würde heute noch ihren alten Gewohnheiten treu bleiben, wenn sich die Staatsmacht nicht nach und nach von ihr gelöst hätte.

Meine Erfahrung mit den Zeugen Jehovas...

war eher kurz:

Sie klingelten, ich öffnete. Sie fragten "Glauben Sie an Gott?". Ich erwiderte: "Ja, aber ich bin Satanist.", zeigte meine Kette mit dem umgedrehten Kreuz und sie verschwanden für immer. Nie wieder hat an meiner Tür ein Zeuge Jehovas geklingelte... Dass die aber auch alles so ernst nehmen. *grins*
 
Oben