Seltsames Wesen vor der Tür

YuuBurikko

neugierig
Mitglied seit
23. Dezember 2011
Beiträge
19
Punkte für Reaktionen
0
Ort
Wien
Hallo,seit langem mal wieder ein Post von mir und dieses Mal mit einem nicht ganz uncreepy Erlebnis.

Meine Eltern waren mit meiner Schwester für eine Woche auf Urlaub,ich konnte arbeitsbedingt leider nicht mit,aber so schlimm war das auch wieder nicht,denn ich hatte meine Ruhe und zur ängstlichen Sorte gehöre ich nun wirklich nicht,doch dieses Erlebnis zeigte mir wie sich Angst anfühlt.
Das soll jetzt wirklich nicht die "Supergrusel-Story" werden,ich möchte euch einfach nur nahe bringen wie ich es erlebt habe.

Wie schon gesagt,waren meine Eltern und Sis auf Urlaub und ich,als nunmal sehr stromsparender Mensch,saß allein in der dunklen Wohnung und wie gesagt bin ich kein ängstlicher Mensch und bilde mir auf Geräusche nicht wirklich viel ein,denn auf die meisten gibt es ja eine rationale Erklärung,doch dieses Mal war es anders.
Ich unterhielt mich via Facebook mit einer Freundin als das Geräusch kam,es kam nicht aus der Wohnung,es kam vom Flur.
Erst dachte ich mir dabei nichts,konnte ja sein,dass jemand beim Vorbeigehen mit der Tasche oder so an der Eingangstür angekommen ist,also beschloss ich es zu ignorieren,doch auch das konnte ich nicht mehr,als ich es ein zweites Mal hörte,doch nun hörte es sich an als ob etwas schweres sich kraftvoll aber doch sanft dagegen stämmen würde um sie aufzudrücken.
Als dann auch noch ein Kratzen dazukam,war der Spaß für mich vorbei und ich bekam erst ein mulmiges Gefühl aus dem schnell Angst wurde.
Nachdem ich den Gedanken an eine angekommene Tsche verworfen hatte,dachte ich an einen Einbruchsversuch,doch auch der Gedanke verschwand schnell,denn ich hörte ein Schnaufen,das unmöglich menschlich sein konnte!
Meine Freundin meinte ich sollte doch mal durch den Türspion schauen,doch was sollte ich tun,wenn mir nicht gefiel was ich sehen würde? Einen Einbrecher könnte ich in jedem Falle in die Flucht schlagen,und das wortwörtlich,doch was wenn es wirklich ein "Tier" war?
Bei uns im Stockwerk hielt,bis auf eine alte Dame (mit ihrem Kampf-Chihuahua),keiner Hunde.
Das Ganze dauerte gut eine halbe Stunde,bis ich mir ein Herz fasste um durch den Türspion zu schauen,ich war auf alles gefasst aber nicht DARAUF: Ein borstiger Rücken der sich geschmeidig von meiner Tür wegbewegte und wieder seiner Wege ging.

Es gibt bestimmt schon unmengen an "Keller-Monster" Geschichten,aber mir ist beim besten Willen nicht klar um was es sich gehandelt haben könnte und es lässt mir immer noch keine Ruhe.
 

Eileen

Lolita
Mitglied seit
16. Februar 2011
Beiträge
1.382
Punkte für Reaktionen
15
schon mal drüber nachgedacht, dass es vl auch nur zwei menschen waren, die nicht warten konnten bis sie zuhause waren und es deswegen vor/an deiner tür gemacht haben? ^^

der "borstige" rücken könnte einfach dem typen gehört haben :D
 

YuuBurikko

neugierig
Mitglied seit
23. Dezember 2011
Beiträge
19
Punkte für Reaktionen
0
Ort
Wien
@ Steven Inferno
Nee,noch nie gesehen >.<
Worum geht es?

@Eileen
Das stelle ich mir bei einem "Pensionisten-Stockwerk" teils ziemlich eklig vor >.<
In dem Gebäude wo ich wohne,wohnen fast nur alte Leute XD
 

Proserpina

eingeweiht
Mitglied seit
20. November 2011
Beiträge
158
Punkte für Reaktionen
1
Ort
Die Wiege der Ruhrindustrie. :)
@ Eileen

Wahahaha. :D You made my day. :D

@YuuBurikko

Nun ja, auch ältere Menschen vergnügen sich ganz gern mal.^^
Was meinst du mit "borstig"? Wie ein fell? Oder nur haarig?
Konntest du eine Farbe erkennen?
Eher groß, oder klein?
Schmachtig, oder breit?
Hast du neben bei Musik gehört?
Wie waren die Lichtverhältnisse im Flur?
Gab es spuren an der Tür?
Hast du mal bei drn Nachbarn rumgefragt?
 

YuuBurikko

neugierig
Mitglied seit
23. Dezember 2011
Beiträge
19
Punkte für Reaktionen
0
Ort
Wien
Ist mir klar,aber das wäre doch nun wirklich widerlich XD
Nach Kopf/Achsel/Scham und was weiß ich was für Haaren hat das nicht ausgesehen,es waren schwarze borstige Haare,dass es ein Mensch war zweifle ich an,streite es aber auch nicht ab,vielleicht hat mir meine Angst auch nur einen Streich gespielt,ich möchte keine voreiligen Schlüsse ziehen,aber dem Druck auf die Tür zuvolge dürfte es groß und kräftig gewesen sein und ich bin zu dem Zeitpunkt froh darüber gewesen,dass mein Dad eine neue Tür reinmachen ließ,als wir da vor sechs Jahren eingezogen sind >.<
Die Musik habe ich gleich nachdem ich das Geräusch zum zweiten Mal gehört habe abgestellt,damit ich besser hören konnte was das für ein Geräusch war,alle Türen in der Wohnung waren offen,die Fenster geschlossen.
Bei uns brennt immer Licht im Flur,ob nun Tagsüber oder Nachts,nicht einmal Tagsüber bekommt man die Nachbarn zu Gesicht,in den sechs Jahren die ich hier wohne habe ich vielleicht fünf mal jemanden gesehen (irgendwie bekomm ich das Gefühl,dass meine Nachbarn nie oder nur dann aus dem Haus gehen wenn ich weg bin >.<)
Es gab durchaus Spuren an der Tür,ich werde morgen Früh gleich ein Foto posten,für mich sieht es nach Kratzspuren aus >.<
Ich hab bei den Nachbarn auch schon gefragt,aber die waren entweder nicht daheim oder haben schon geschlafen,demnach keine brauchbare Hilfe,ich weiß nur,dass bei uns im Haus in der Vergangenheit schon viele Selbstmorde stattgefunden haben,aber da hat das eine mit dem anderen nicht viel zu tun nehm ich an >.<
 

Feuervogerl

erleuchtet
Mitglied seit
8. August 2010
Beiträge
497
Punkte für Reaktionen
2
klingt schon etwas gruselig das ganze :oeek:

wie groß war denn das "ding" so grob geschätzt?
 

YuuBurikko

neugierig
Mitglied seit
23. Dezember 2011
Beiträge
19
Punkte für Reaktionen
0
Ort
Wien
Auf jeden Fall größer als jede bekannte Hunderasse,wir haben hier im Haus keine größeren Hunde als einen Beagle und der Druck gegen die Tür lässt auf etwas ziemlich schweres deuten,ich will keine falsche Behauptung aufstellen,aber da waren mindestens 150 kg im Spiel,die gegen die Tür gedrückt haben.
 

infosammler

Super-Moderator, Welcome Guide
Teammitglied
Mitglied seit
13. Oktober 2010
Beiträge
12.138
Punkte für Reaktionen
165
@yuuburriko
Wo hast du das foto?
 

Chiriya

erleuchtet
Mitglied seit
22. Juni 2012
Beiträge
389
Punkte für Reaktionen
4
Ort
Hamburg
Darauf bin ich auch gespannt, aber ich denke es ist noch früh am Morgen,. Vllt. arbeitet sie ja, ist in der Schule oder hat auch einfach zu tun :)

Ich frage mich allerdings was "es" wollte :unsicher: für mich liest es sich so als ob "es" nicht explizit etwas von der TE wollte, sonst hätte es doch ned so schnell aufgegeben oder? Frage ist, was wollte es dann?
 

YuuBurikko

neugierig
Mitglied seit
23. Dezember 2011
Beiträge
19
Punkte für Reaktionen
0
Ort
Wien
Das Foto kommt dann am Abend wenn ich wieder zuhause bin,bin gerade noch bei einem Freund un dann muss ich zur Arbeit,wo ich ehrlich gesagt echt keine Lust drauf hab >.<
 

D-Dragon

innerer Zirkel
Mitglied seit
15. Mai 2011
Beiträge
937
Punkte für Reaktionen
1
Ort
Franken
@ YuuBurikko

Wohnst du zufällig in der Nähe eines Waldstückes oder sonst irgendwo in der Nähe zur Natur, z.B. in einem Randbezirk von Wien?

Wenn ja, könnte es sich doch auch um ein verirrtes Wildtier gehandelt haben. Soweit ich informiert bin, gibt es in Österreich doch eine winzige Bärenpopulation?
Die Beschreibung ähnelt nämlich wirklich der eines Bären: groß, kräftig, 150 kg, "borstig", ...
 

Proserpina

eingeweiht
Mitglied seit
20. November 2011
Beiträge
158
Punkte für Reaktionen
1
Ort
Die Wiege der Ruhrindustrie. :)
Hm, hast du die Musik laut oder über kopfhörer gehört?
Ich hätte jetzt überlegt, ob es vielleicht ein Nachbar gewesen ist, der sich halt nachts über die Musik beschwert hat.^^ Bist du sicher das die Kratzer neu sind?

Wie schauts eigentlich aus, fuhrt eure Tür in einen allgemeinen Hausflur, oder direkt nach draußen?

Wie war das Wetter in der Nacht? Hats zufällig geregnet?
 

Chiriya

erleuchtet
Mitglied seit
22. Juni 2012
Beiträge
389
Punkte für Reaktionen
4
Ort
Hamburg
Wie schauts eigentlich aus, fuhrt eure Tür in einen allgemeinen Hausflur, oder direkt nach draußen?
Das habe ich mich auch schon gefragt, dann könnte man nämlich ein Tier ausschließen, glaub kaum das die in den Hausflur kommen und dann mir nichts dir nichts wieder abhauen :biggrin:

Ich denke wenn sie später ein Foto hochlädt kann man das ganze auch besser bewerten.
 

YuuBurikko

neugierig
Mitglied seit
23. Dezember 2011
Beiträge
19
Punkte für Reaktionen
0
Ort
Wien
@ D-Dragon:
Ich wohne in der Nähe von einem großen Park,aber keine Wildtiere,ich bin nicht in einem Randbezirk und ein Bär mitten in der Stadt,am Flur im 6 Stock würde doch nun wirklich auffallen >.<

@ Proserpina:
Das bezweifle ich,ich höre nie wirklich laut Musik,es sei denn mir geht´s nicht gut,dann nehm ich mir Kopfhörer,aber an dem Abend hatte ich keine Kopfhörer und die Musik war sogar leiser als normale Zimmerlautstärke,geregnet hat es auch nicht,soweit ich mich erinnern kann

Zum Foto,ich danke meiner unfassbar beschissenen Handykamera,dass das Bild nicht besser geworden ist,ich seh zu,dass ich mir demnächst nen Fotoapparat krall und ein besseres mache,btw hab ich ein bisschen Probleme mit dem Foto posten,geht es auch ohne eine URL ??
 

Chiriya

erleuchtet
Mitglied seit
22. Juni 2012
Beiträge
389
Punkte für Reaktionen
4
Ort
Hamburg
Du kannst es doch trotzdem posten, es gibt sicher Menschen (unteranderem auch ich) die sich mit Bildbearbeitung auskennen und es u.U aufhellen können o.Ä
 

YuuBurikko

neugierig
Mitglied seit
23. Dezember 2011
Beiträge
19
Punkte für Reaktionen
0
Ort
Wien
kann ich es auch posten ohne es vorher irgendwo hochladen zu müssen?
 

Technopanzer

eingeweiht
Mitglied seit
31. Mai 2010
Beiträge
159
Punkte für Reaktionen
0
Ort
Olbersdorf
Borstiger Rücken? Hört sich an nach einem Stachelschwein, Würde auch das Schnaufen und kratzen erklären.
 
Oben