Die saubere katholische Kirche

Zwirni

Boardleitung Stellvertreter, der Faden, der sich d
Teammitglied
Registriert
15. November 2003
Beiträge
13.849
Punkte Reaktionen
558
Ort
Stadt der Helden
Der Vatikan erkennt einen offiziell katholischen Geheimbund an der Zigeuner, Hebammen und Bauersfrauen, Kinder, die den Pfarrer nicht ansehen können, junge Frauen, die eine Fehlgeburt haben und schwarze oder gefleckte Katzen als von Dämonen befallene Menschen bezeichnet. Davor könne man sich nur durch Anbetung von 400 Engeln schützen. Zu deutsch heißt der Geheimbund passend "Engelswerk", lateinisch "Opus Angelorum".

Erzkonservativer Geheimbund: Vatikan erteilt Engelwerk seinen Segen - SPIEGEL ONLINE - Nachrichten - Panorama

:orolleyes:
 

viennatourer

Administrator, Global Researcher
Teammitglied
Registriert
24. Februar 2006
Beiträge
14.180
Punkte Reaktionen
489
Ort
wien
yop

Aids für belgischen Erzbischof eine Rache der Natur an Schwulen

Immunschwächekrankheit Aids eine "spezifische Gerechtligkeit" für Homosexualität.


Als Ursache für HIV Infektion philosophierte er in seinem Buch:

"Wenn man die Umwelt schlecht behandelt, behandelt sie uns im Gegenzug auch schlecht.
Und wenn man die menschliche Liebe schlecht behandelt, nimmt sie vielleicht auch Rache".

"Diese Epidemie ist eine Art von spezifischer Gerechtigkeit"

Zum.....Artikel 1

Zu pädophilen Priestern hat er auch sooo -seine- eigenen Ansichten,wobei er hier den verständnisvollen Liberalen rauhängt,
der Verständnis und Vergebung für diese seine, irregeleiteten Pädo-Schäfchen einfordert.

"Priestern, die Kinder missbraucht haben, die in ihrer Obhut waren, muss klar gemacht werden, was sie getan haben, aber wenn sie nicht länger arbeiten, wenn sie keine Verantwortung mehr tragen, bin ich mir nicht sicher, ob es human ist, eine bestimmte Art von Vergeltung auszuüben, die kein konkretes Ergebnis haben wird."

Seinem Pressesprecher wurde es nun anscheinend zuviel,er trat zurück.

"Manchmal agiert Monsignore Leonard wie ein Geisterfahrer, der glaubt, alle anderen fahren auf der falschen Seite."

Zum...... Artikel 2

mfg.vt
 
Zuletzt bearbeitet:

yzf-r125

erleuchtet
Registriert
20. Juli 2010
Beiträge
321
Punkte Reaktionen
0
Ort
Österreich ("Wien Umgebung")
hey @ all,

ich bin heute über einen interessanten artikel gestolpert:
Papst vergleicht Kindesmissbrauch mit "satanischer Messe" - Missbrauch - derStandard.at

ich finde die ansicht des papstes hier mehr als gut, allerdings lud er "nur" 8 opfer ein (ist mir schon klar das er nicht alle einladen kann und finde auch die geste gut)
auf anderer seite beklagen weitere opfer das sie kein gehör finden bzw. keine möglichkeit zur aufarbeitung da es wohl (noch?) keinen dialog gibt:
Missbrauch : Opfer fordern mehr Dialog mit Katholischer Kirche - Nachrichten - DIE WELT

schade finde ich das in dem artikel (soweit ich es verstehe) erwähnt wird das die änderung (aufhebung) des zölibates derzeit kein vordringliches thema ist

meines wissens nach war der zölibat (ehelosigkeit) ja "nur" eine empfehlung keine pflicht - dann wurde es zur pflicht mit der begründung (unter anderem) das sich priester ihrem leben mit gott widmen und durch nichts anderes ablenken lassen sollen
der wahre hintergrund war das die kirche(vatikan) länder/eigentum & macht sammeln wollte - die eigenümer und ländereien eines priesters gingen nach dessen tod an seine frau und kinder - durch das zölibat war gesichert das diese dem vatikan zufallen
ab 190? wurde dies sogar gewaltsam durchgesetzt - verheiratete priester kamen ins gefängnis - seine frauen und kinder wurden versklavt - der erlös fiel der kirche zu :oeek:
(quelle p.m. magazin fragen und antworten ende 2013)

ebenso finde ich es interessant das im standard artikel (unten) angedeutet wird das es möglich wäre das der neue papst ebenfalls zurücktritt da (so wie ich es versteh) zuviel aufräumarbeiten "herumliegen" - wie der standard darauf kommt? (habe hier nicht nachrecherchiert)

dies zeigt mir nur wieder - dass sich die kirche viel so gedreht hat wie sie es gerade brauchte und den schleier des schweigens darübr hüllte (was eh vielen schon klar ist) - schön langsam scheinen sie (sorry aber endlich) ihre fehler und verbrechen einzuholen und sie müssen heutzutage endlich dafür gerade stehen

es ist zu hoffen das sich bald einiges ändert
 

Zwirni

Boardleitung Stellvertreter, der Faden, der sich d
Teammitglied
Registriert
15. November 2003
Beiträge
13.849
Punkte Reaktionen
558
Ort
Stadt der Helden
Das Erzbistum Köln hat die Spielschulden eines Geistlichen übernommen und bezahlt. Die Gelder stammen u.a. auch aus einem Sondervermögen für Opfer sexuellen Missbrauchs.

Kannste dir nicht ausdenken sowas ..
 
Oben