"Freiheitsdemo" 1.8.2020 / 29.8.2020

Zwirni

Boardleitung Stellvertreter, der Faden, der sich d
Teammitglied
Mitglied seit
15. November 2003
Beiträge
12.721
Punkte für Reaktionen
113
Ort
Stadt der Helden
:O Da sind ja jetzt schon tausende Leute am Brandenburger Tor - und es gab schon Rangeleien mit der Polizei sowie Festnahmen. Was wird das noch werden :O
 

infosammler

Super-Moderator, Welcome Guide
Teammitglied
Mitglied seit
13. Oktober 2010
Beiträge
12.275
Punkte für Reaktionen
186
Für deine Gesundheit im privaten bist aber schon noch selbst verantwortlich und weder andere, noch der Staat.
Das heißt ich darf wissentlich andere gefährden? Zb mit HIV? Weil das eh ihre Gesundheit ist?
Inwieweit eine Demo in Berlin -dich-pers. in irgendeiner Weise in deiner Freiheit einschränkt, erschließt sich mir nicht.
Weil ich nur zufällig kein Berliner bin und dort aber sehr viele Leben, in Namen derer stehe ich.
Wer das ich ist, einer der dort unmittelbar wohnt oder doch mein ich, ist doch zweitrangig.
Es gibt kein Nichtverbot,es gab ein Verbot auf Grund von (wie ich ja schon schrieb) Mutmaßungen, und deshalb wurde es
auch aufgehoben bzw. vorübergehend ausgesetzt.
Tja, trotzdem wirds so gehandhabt und kommt so in der Bevölkerung an. Ergo ists wie ein Verbot, dass alle erst recht auf ihre Meinung fixierte und jetzt doch eine Erlaubnis ums nicht eskalieren lassen.
Weil die die kommen, interessiert das alles nämlich gar nicht.

Was wird das noch werden :O
Denk die werden halt nur dort eingreifen, wo sie wirklich müssen und sonst am Rand halt auf die Maßnahmen aufmerksam merken.
Denke nicht das Berlin seine Polizisten hier der Gefahr der Ansteckung zu sehr aussetzen wird.
 

viennatourer

Administrator, Global Researcher
Teammitglied
Mitglied seit
24. Februar 2006
Beiträge
13.647
Punkte für Reaktionen
374
Ort
wien
Selbstverantwortung......die Bereitschaft und die Pflicht, für das eigene Handeln und Unterlassen Verantwortung zu übernehmen.
Wenn du andere wissentlich und absichtlich mit HIV infizierst wirst du selbstverständlich dafür Konsequenzen bis hin zu Strafen wg. Körperverletzung tragen müssen.
Aber der Staat schreibt dir deshalb auch nicht vor,dass du als Nichtinfizierter bei jedem GV ein Kondom verwenden....musst.
Du gehst davon aus, dass die Teilnehmer an der Demo wissentlich infiziert sind und -vorsätzlich- grob fahrlässig handeln ?
Sollten Personen wissentlich infiziert sein,haben sie die Quarantäneauflagen einzuhalten, d.h. sie dürften dort gar nicht teilnehmen.
 

infosammler

Super-Moderator, Welcome Guide
Teammitglied
Mitglied seit
13. Oktober 2010
Beiträge
12.275
Punkte für Reaktionen
186
Du gehst davon aus, dass die Teilnehmer an der Demo wissentlich infiziert sind und -vorsätzlich- grob fahrlässig handeln ?
Nein, aber das sie grob fahrlässig handeln. Sonst müsste die Poizei nicht eingreifen, wenn sie ihren Abstand halten und ihre Masken tragen. Was aber etwas unwahrscheinlich ist, da sie ja dagegen demonstrieren.

Und 1000 und mehr Leute eng eng eng ohne Masken, was außer vorsetzlich soll das sonst sein?


Und vorallem ist man sich einig, dass die Gesundheit der Bevölkerung maßgeblich durch einzelne gefährdet wird, die hust Quergänger sind. 😅
 
Zuletzt bearbeitet:

viennatourer

Administrator, Global Researcher
Teammitglied
Mitglied seit
24. Februar 2006
Beiträge
13.647
Punkte für Reaktionen
374
Ort
wien
Entweder Abstand -oder- Masken,das solltest du mal verinnerlichen.
Es gibt dzt. keine autom. Maskenpflicht im Freien oder bei Demos, lediglich wenn der vorgeschriebene Abstand nicht eingehalten werden kann
dann sind Masken vorgeschrieben,womit aber dann wieder die Abstandspflicht aufhgehoben ist.
Natürlich darfst du auch Maske tragen und Abstand halten,bzw. dich von solchen Versammlungen ganz fernhalten.
Wie schon gesagt...allfällige Beschwerden an jene richten, die solche Gesetze ausarbeiten und erlassen und bei Sanktionen gegen jene,
die Vorschriften (so sie gesetzliche Grundlage haben) missachten, habe ich auch kein Problem damit.
Wenn jedoch so wie in der Vergangenheit,auf Grund einer rechtswidrigen "Empfehlung" der Regierung, Strafen ausgesprochen werden
dann neheme ich für mich in Anspruch das zu kritisieren.
da sie ja dagegen demonstrieren.
Wofür/gegen konkret von den einzelnen Gruppen demonstriert wird,darüber habe ich Angesichts +5000 Anmeldungen
die Übersicht längst verloren und ist mir eigentlich auch ziemlich relativ.
Einige sind mir zwar im Groben noch bekannt,von den Meldungen der letzen Demo,aber vielleicht weißt du ja mehr darüber.
Mir ging es ja aber hier sowieso allgemein (siehe #43)um das Grundrecht für.... Demos/Versammlungen,wobei links/rechts,neutral, Sinn oder Unsinn einer Demo für mich zweitrangig ist.
Klar wird es zu Verstößen kommen,dazu braucht man wahrlich kein Prophet sein.
Eine große Masse,noch dazu mit unterschiedlichsten Intentionen, zu "kontrollieren" ist ebenso Wunschdenken,wie auch tausende wegen
Verstößen abzustrafen,zumal das sicher dem Ziel der Exekutive im Sinn der Deeskalation zuwider laufen würde.
 

Zwirni

Boardleitung Stellvertreter, der Faden, der sich d
Teammitglied
Mitglied seit
15. November 2003
Beiträge
12.721
Punkte für Reaktionen
113
Ort
Stadt der Helden
Die Polizei hat vor kurzem Bekanntgegeben, dass sie den Demozug noch bevor er begonnen hat auflösen werden und bittet alle Personen das Gelände zu verlassen. Grund: die Auflagen werden nicht eingehalten. War ja abzusehen .. jetzt wirds brenzlig :|
 

infosammler

Super-Moderator, Welcome Guide
Teammitglied
Mitglied seit
13. Oktober 2010
Beiträge
12.275
Punkte für Reaktionen
186
Es gibt dzt. keine Maskenpflicht im Freien oder bei Demos, lediglich wenn der vorgeschriebene Abstand nicht eingehalten werden kann
dann sind Masken vorgeschrieben
Und das passiert bei eine Demo mit soviel Leuten. Da kann kein Abstand eingehalten werden, aber sie werden sie nicht tragen, weil sie ja dagegen demonstrieren.
Wofür/gegen konkret von den einzelnen Gruppen demonstriert wird,darüber habe ich Angesichts +5000 Anmeldungen
die Übersicht längst verloren und ist mir eigentlich auch ziemlich relativ.
Der ganze Thread handelt davon.
Sue demonstrieren gegen alle Maßnahmen die zum Schutz gegen das Virus gesetzt wurden.

Warum ist immer relevant für eine Demo.


Ich sehs nocht ein, dass durch solche Aktionen Berlin der nächste Hotspot wird. Wie gehabt, dort leben so viele Menschen. Ist nicht fair, wenn man dann auch noch extra hinfährt um Chaos zu stiften.
 

viennatourer

Administrator, Global Researcher
Teammitglied
Mitglied seit
24. Februar 2006
Beiträge
13.647
Punkte für Reaktionen
374
Ort
wien
Warum ist immer relevant für eine Demo.
Für eine Demo sicher,aber nicht für das gültige Demonstrations/Versammlungsrecht.
dass durch solche Aktionen Berlin der nächste Hotspot wird.
Dass gerade die Großstädte viele Fälle ausweisen,ist ja kein Umstand der Berlin vorbehalten ist,aber die Hotspots in DE liegen woanders.
Die Fallzahlen sind jedenfalls bei +/- 400 und gegenüber den Vorwochen- fallend- ,was wiederum gegen eine Zunahme durch die
vor mittlerweile 4 Wochen stattgefundene Demo spräche......Fallzahlen// aktuell rückreichend bis Meldewoche 33
Wird sich nicht aber nicht an den Demos festmachen lassen,da ja wie du selbst schreibst viele von außerhalb anreisten und die wenigsten Demoteilnehmer ;vermute ich mal; eine Tracing App haben werden.
 

Helios

Inventar
Mitglied seit
5. Mai 2003
Beiträge
1.729
Punkte für Reaktionen
169
Es gibt kein Nichtverbot,es gab ein Verbot auf Grund von (wie ich es ja schon einschätzte und schrieb) Mutmaßungen, und deshalb wurde es auch aufgehoben bzw. vorübergehend ausgesetzt. Somit wurde dem Minority- Report Verhalten des Berliner Innensenats eine Abfuhr erteilt.
Das ist so nicht korrekt. Das Verbot wurde nicht aufgehoben, weil es sich auf Mutmaßungen stützte, sondern weil das vorgebrachte neue Konzept nicht berücksichtigt wurde, obwohl es genau die Kritikpunkte der Verwaltung aufgegriffen hat. Ich habe es zuvor bereits gesagt, Prognoseentscheidungen sind grundsätzlich in Deutschland möglich, wenn sie aber die Grundrechte tangieren, läuft es fast zwangsweise auf eine Gerichtsentscheidung hinaus. Und da kommt es eben auf die Details an.
 

viennatourer

Administrator, Global Researcher
Teammitglied
Mitglied seit
24. Februar 2006
Beiträge
13.647
Punkte für Reaktionen
374
Ort
wien
Fand ja im Netz leider keine Abschrift des Urteils mit der Begründung ,leiglich in einem FR-Artikel......
.....Verwaltungsgericht Berlin begründete seine Entscheidung nach Angaben des Sprechers nun damit, dass keine Voraussetzungen für ein Verbot vorlägen.
Es gebe keine ausreichenden Anhaltspunkte für eine unmittelbare Gefahr für die öffentliche Sicherheit.
Die Veranstalter hätten ein Hygienekonzept vorgelegt.
Das Land habe nicht darlegen können, dass dieses nicht eingehalten werden solle.
-quelle-
....bzw.,dass die Argumentation von Geisel bezgl. Rechte,Reichsbürger etc..-keine Bühne bieten,... für das Gericht nicht ausschlaggebend waren,da dies seine private Einschätzung war und nicht im ursprünglichen Verbot in schriftlicher Begründung vorlag.
 

Skaman

Inventar
Mitglied seit
14. April 2014
Beiträge
758
Punkte für Reaktionen
21
Ort
Dessau-Roßlau
Das ganze ist doch absurd.
Da treffen sich viele bunte "Querdenker", demonstrieren unter dem Deckmantel "Wir sind gegen die Coronaauflagen", führen sich alle mit ihren Plakaten/Fahnen auf, als wären alle Fürstentümer der letzten 200 Jahre wieder auferstanden und fördern jeder was anderes.
Das ist keine Demo, das ist eine Ansammlung kleiner verkappter Ewiggestrigen- nicht alle, aber zum größten Teil.
Die sind sich doch rh alle nicht eins, wofür oder gegen was die da sind.
Hauptsache Stimmung gegen die Regierung machen.
Nochmal: In einer Diktatur könnten die😂👍
 

viennatourer

Administrator, Global Researcher
Teammitglied
Mitglied seit
24. Februar 2006
Beiträge
13.647
Punkte für Reaktionen
374
Ort
wien
Hauptsache Stimmung gegen die Regierung
Darin dürften sich jedenfalls viele vor Ort einig sein.
Wobei ja wiederum vielleicht nichtmal explizit gegen die Regierung per se ,sondern gegen Maßnahmen/ Entscheidungen.
Wie ich es sehe, laufen ja aber viele Entscheidungen eigentlich über die Länder.
Ob man den Leuten selbst einen Vorwurf machen kann/soll, dass sie das ganze unterschiedliche Wirrwarr nicht mehr durchblicken....K.A
Was ich auch sehe,dass halt die letzten Monate ziemlich viel über sog. Experten lief, bzw. dürfte es so empfunden werden,dass
diese die Deutungshoheit übernommen haben, vielleicht spielt ja das auch in die Unzufriedenheit rein.
 

Gorgo

Inventar
Mitglied seit
6. Juli 2012
Beiträge
5.137
Punkte für Reaktionen
200
Ort
Wien
Ob man den Leuten selbst einen Vorwurf machen kann/soll, dass sie das ganze unterschiedliche Wirrwarr nicht mehr durchblicken....K.A
Was ich auch sehe,dass halt die letzten Monate ziemlich viel über sog. Experten lief,
das ist es ja. geht mir auch so. ich verstehe da jeden... aber, ist so eine demo die antwort drauf?
 

Gorgo

Inventar
Mitglied seit
6. Juli 2012
Beiträge
5.137
Punkte für Reaktionen
200
Ort
Wien
"Polizei löst Demo auf"

hat Zwirni eh schon gepostet, aber wenn ich mir die bilder... 18.000 menschen - ein dichtes gewusel, und den text dazu ansehe:
"Erst wenn die Abstände eingehalten werden, kann die Demo loslaufen", teilte die Berliner Polizei über den Kurzbotschaftendienst Twitter mit.

alter... 18.000 menschen... da ist kein abstand mehr möglich!

dann, nochmal die berliner polizei:
"Die Teilnehmenden der Demo, die von Unter d. Linden über Friedrichstr., Alex, Leipziger Pl. zum Brandenburger Tor laufen will, wurden mehrfach vergeblich aufgefordert, die Abstände einzuhalten. Daher wird nun von unserem Einsatzleiter das Tragen des MNS zur Auflage gemacht."

ja viel glück... wer muss maske aufsetzen? die demo-teilnehmer oder die polizisten...?

die ameisen... sind in der masse intelligenter als wir.
 
Zuletzt bearbeitet:

Helios

Inventar
Mitglied seit
5. Mai 2003
Beiträge
1.729
Punkte für Reaktionen
169
....bzw.,dass die Argumentation von Geisel bezgl. Rechte,Reichsbürger etc..-keine Bühne bieten,... für das Gericht nicht ausschlaggebend waren,da dies seine private Einschätzung war und nicht im ursprünglichen Verbot in schriftlicher Begründung vorlag.
Der Skandal wäre auch um ein vielfaches größer, wenn dies Teil der offiziellen Begründung gewesen wäre. Schon jetzt ist ja nicht klar, ob er noch lange diesen Posten bekleiden wird - die Kritik ist von vielen Seiten inzwischen enorm.
 

viennatourer

Administrator, Global Researcher
Teammitglied
Mitglied seit
24. Februar 2006
Beiträge
13.647
Punkte für Reaktionen
374
Ort
wien
Die polizisten werdens eh tragen.
;-) Wo trägst man hunderte Sitzstreikler hin,sind ja noch überall Menschen zuhauf.
Welchen Sinn macht das, wenn man die ein paar Meter weiter weg wieder ablädt, wo sich ebenfalls Menschen drängen ?
Demo aufgelöst - Proteste gehen weiter

Ich sah da grad den Situationsbericht aus der Friedrichstraße.
Angeblich wurde dort ja von der Polizei schon um 12h53 die Demo aufgelöst um 16 h war jedenfalls davon nix zu merken.
Seitenstraßen mit Gittern, Front mit Gittern,Fahrzeugen und Polizeikordon abgesperrt, aber die U-Bahnstation spuckt im Minutenabstand Leute
aus, ist doch klar, dass es sich da irgendwie staut.
Die Leute stehen herum und sehen dem Polizeiballett zu wie sie die Straße mal rauf und dann wieder runterlaufen.....skurril
xxxxxxxxxxxxxxxxx
Übrigens werden auch Proteste gegen die Regierungsmaßnahmen mit tausenden Coronavirus-deniers vom Trafalgar Square in London gemeldet,auch in Wien und Zürich sollen heute bewilligte Demos abgehalten werden.
 

infosammler

Super-Moderator, Welcome Guide
Teammitglied
Mitglied seit
13. Oktober 2010
Beiträge
12.275
Punkte für Reaktionen
186
Und ich setzt mich Samstags auf mein Rasenmähertraktor, mach mir Köpfhörer rein und chill vor mich hin. Mal mein Eulenbild weiter und könnt nicht zufriedener sein. Anderorts kämpft man gegen due Diktatur. Hm...
 
Oben