• *****
    Achtung Derzeit ist die Registrierfunktion deaktiviert. Wer einen Account möchte: Mail an wahrexakten @ gmx.net mit Nickwunsch. Geduld, es kann etwas dauern, bis Ihr eine Antwort bekommt.
    Wir danken für Euer Verständnis!
    *****

Papst Franziskus I.

Zwirni

Boardleitung Stellvertreter, der Faden, der sich d
Teammitglied
Registriert
15. November 2003
Beiträge
14.941
Punkte Reaktionen
928
Ort
Stadt der Helden
AW: Der neue Papst

Ich hab den ganzen Tag 'phoenix' laufen. Die übertragen bis zur Ausrufung live aus Rom.

via Tapatalk
 
Wieder nur ein neuer Kifi der an der Spitze von vielen anderen Kifis steht
 
Sieht fast so aus als würde es in der Sixtina brennen :oeek:
 
Der neue Papst nennt sich Franziskus I. und wurde als Horge Mario Bergoglio geboren und ist ein Argentinier.
 
jorge Mario Bergoglio wird als Papst Franziskus I. regieren.
78 Jahre Jung aus Buenos Aires
 
Im ORF haben sie den neuen Papst gerade als jemanden beschrieben, der (bisher) selbst in den Supermarkt einkaufen geht, kein Auto sondern Öffis benutzt und was weiß ich alles, auf Bischöflichen Prunk verzichtet (!) Ein recht bescheidener Herr also..

Ich bin mal gespannt was der so bringt.

EDIT: Achso. Gerade hab ich wo gelesen dass der genauso gegen Homosexuelle wettert. Na bravo...
 
Zuletzt bearbeitet:
Bei N24 haben "Experten" gemeint, dass alles auf einen Richtungswechsel hindeutet. Allein der Name sei schon ein deutlicher Hinweis darauf. Mich wundert nur etwas das Alter. Mit jetzt schon 77 wird es kein langes Pontifikat werden, fürchte ich. Vermutlich doch ein Kompromisskandidat mit der Möglichkeit die Kritiker zu beruhigen? :oconfused:
 
So wie sich das anhoert nimmt er die Ordensregeln ernst. Und scheint sich bewusst zu sein was auf ihn zukommt. Bei der letzten Wahl trat er ja vorzeitig zurueck und dadurch hat es Ratzinger geschafft. Nun ist er an der Reihe. Zufall? Bin jedenfalls gespannt wie er sich macht. Mir gefaellt auch, dass er einen voellig neuen Namen ins Spiel bringt und sich nicht auf das bereits gehabte stuetzt. Selbstbewusst der Herr.
 
hm, eigentlich war er ja spitzenkandidat, jedoch dachte man nicht dass man einen solch alten kardinal wählen würde....

auch wenn es toll ist wenn er sich für die textilarbeiter einsetzt und strassenbahn fährt, so mag doch seine nähe zur ehemaligen militärdiktatur und vor allem das denunzieren seiner brüder des jesuitenordens einen äusserst fahlen nachgeschmack haben.

was er über homosexuelle denkt ist ja wirklich seine sache, fragwürdig finde ich aber seine meinung, die legalisierung gleichgeschlechtlicher ehen sei eine intrige und gezielte verschwörung des teufels. wahrscheinlich hat de kirchner ihn zu recht als mittelalterlich und inquisitatorisch bezeichnet.
 
Er hat ja den Weg frei gemacht für Ratzi damlas. Ist die Frage ob das was er bringt jetzt besser wird. Die Kirche ist alt und braucht Reformen nur geht das bei denen immer im Dinosauriertempo voran.

Gibt übrigens ein paar Cables und Stratfor EMails von WL aus dem Jahr 2005 zu ihm. (wobei ich den Stratfor EMails bis auf ein paar, weniger Interesse zukommen lassen würde - die meisten der 5 mio sind echt lahm..)

8 U.S. diplomatic cables and 25 Stratfor emails.
 
Heute hagelt es "interessante" Verschwörungstheorien ..

Der venezuelanische Interims-Präsident meint, dass der verstorbene Chavez die Wahl vom Himmel aus beeinflusst hätte .. :orolleyes:
http://www.freiepresse.de/NACHRICHT...-Wort-fuer-Papst-eingelegt-artikel8304876.php

Und: die italienische Bischofskonferenz gratulierte um nach 20 Uhr dem falschen Papst in einer öffentlichen Pressemitteilung. Die haben wohl mit einem anderen gerechnet? Und wieso dauerte es eigentlich eine Stunde bis zur Verkündigung des Namens des neuen Papstes? :otwisted:
http://www.rp-online.de/panorama/papstwahl/glueckwuensche-fuer-den-falschen-papst-1.3257233

Oh, und der neue Papst gab sich heute ganz menschlich: er bezahlte die Rechnung in seinem Hotel persönlich. Und das obwohl das Hotel der Kirche gehört und er das eigentlich nicht machen müsste. Profilierung oder Unwissen?
http://www.reuters.com/article/2013/03/14/us-pope-hotel-idUSBRE92D0OJ20130314
 
:otwisted: Na, in der heutigen Messe ging´s aber schon los......

"Wer nicht den Herrn anbetet, betet den Teufel an, denn wer sich nicht zu Jesus Christus bekennt, bekennt sich zur Weltlichkeit des Dämonen",

vt
 
Ich meine, es ist wohl ein bisschen authentisch, wenn die Katholiken bei ihren Grundsätzen bleiben. Aber wenn ihnen eh die Leute nach der Reihe weglaufen finde ich es relativ dämlich so einen rückständigen Opa zum Papst zu machen..
 
Könnte auch Kalkül sein,denn immerhin stellt Lateinamerika die %mäßig stärkste Fraktion der katholischen Christen und auch in der Gesamtzahl sind diese Länder dabei den Europäern den führenden Rang abzulaufen.

siehe....http://de.wikipedia.org/wiki/Christentum (Zahlen sind aus 2000 anm.)

Frei nach...."Wenn der Berg nicht zum Propheten kommt, muss der Prophet zum Berg gehen" d.h., sich nach den Gegebenheiten richten und dem Unabänderlichen fügen.

vt
 
Tzzz kritik, er zahlt doch sein zimmer im vatikan hotel selbst und fährt straßenbahn.
Wir sind alle überrascht, aber wir freuen uns.
Mehr positives hat man noch nicht gehört.
Irgendwie sieht er verrückt aus, im negativen sinne.
 
Zurück
Oben