Terror in Deutschland

Trinity

Boardleitung, Motherboard
Teammitglied
Mitglied seit
28. September 2002
Beiträge
44.969
Punkte für Reaktionen
127
Standort
Wien
glaube nicht, dass er das aus feigheit gemacht hat.
er wollte sowieso bei einem attentat sterben. er glaubt ans paradies und seine jungfrauen.
er wollte sich sicher umbringen, damit er keinen verraten kann. in der zelle hat sein leben sowieso keinen sinn mehr.
glaube nicht, dass er vor irgendwas angst hatte.
 

viennatourer

Administrator, Global Researcher
Teammitglied
Mitglied seit
24. Februar 2006
Beiträge
12.367
Punkte für Reaktionen
81
Standort
wien
:otwisted: Ein Teil dieser Antworten würde doch nur wieder die Bevölkerung verunsichern.

vt
 

Topsy_Krett

Protected by SCHWA
Mitglied seit
8. Mai 2006
Beiträge
1.449
Punkte für Reaktionen
17
Ein Hoch auf die Syrer, welche Al Bakr verpfiffen haben!
Naja, es könnten sich evtl. auch um Mitwisser gehandelt haben, die so zwei Fliegen mit einer Klappe geschlagen haben. Natürlich alles Spekulation, aber so undenkbar ist es auch wieder nicht.

Vor seinem Suizid beschuldigte er die drei Syrer, die ihn überwältigt und der Polizei ausgeliefert haben, der Mitwisserschaft. Entsprechende Aussagen habe der 22-Jährige bei seiner Vernehmung gemacht, erfuhr die Deutsche Presse-Agentur.
https://www.welt.de/politik/deutschland/article158724895/Al-Bakr-bezichtigt-vor-seinem-Tod-Syrer-der-Mitwisserschaft.html
 

Yvannus

Administrator, Lucysüchtig
Teammitglied
Mitglied seit
19. Februar 2005
Beiträge
4.056
Punkte für Reaktionen
39
Standort
Rainscastle
Übrigens, wenn sich wer fragt wie Terroristen bei uns an Waffen kommen und wie die Polizei Sachsen generell so arbeitet:

https://www.polizei.sachsen.de/de/44406.htm

Zitat:
"1.000 Euro Belohnung
Am 11. August 2016 kam es in der Zeit von 20:50 Uhr bis 22:50 Uhr in Leipzig-Grünau zum Verlust einer Maschinenpistole Heckler & Koch MP 5"
 

infosammler

Welcome Guide
Mitglied seit
13. Oktober 2010
Beiträge
10.700
Punkte für Reaktionen
45
Könnte man, wenigsten die im Dienst verwendeten Waffen, nicht mit GPS ausstatten?
Wenn ich Cehf der Waffebindustrier wäre, würde jede Waffe GPS haben.

Man müsste doch herausfinden können, ob der Täter und die andereb beiden, bei denen er übernachtete in Kontakt standen oder? Bzw müsste man schon herausfinden können, ob sie Mittäter waren?

Für Suizid reicht oft schon eine Türklinke und irgendwas zum umgurten.
 

Zwirni

Boardleitung Stellvertreter, der Faden, der sich d
Teammitglied
Mitglied seit
15. November 2003
Beiträge
12.530
Punkte für Reaktionen
39
Standort
Stadt der Helden

viennatourer

Administrator, Global Researcher
Teammitglied
Mitglied seit
24. Februar 2006
Beiträge
12.367
Punkte für Reaktionen
81
Standort
wien
Islamisten in der Bundeswehr ?

Der MAD soll 20 Islamisten bei der Bundeswehr enttarnt haben, und weitere 60 Verdäachtsfälle werden verfolgt.

Das Soldatengesetz erlaubt bisher eine Sicherheitsüberprüfung erst nach einer Anstellung.
https://www.tagesschau.de/inland/bundeswehr-islamisten-101.html

Bin immer gespalten wenn Medien über "angebliche" Geheimdienstaktionen Bescheid wissen wollen,das liest sich dann so....
Wie der Militärische Abschirmdienst (MAD) unserer Redaktion mitteilte......
Ja,schon klar....;-)

vt
 
Zuletzt bearbeitet:

!Xabbu

Administrator
Teammitglied
Mitglied seit
7. Januar 2011
Beiträge
5.357
Punkte für Reaktionen
45
Standort
Aldenhoven
Das Musikfestival "Rock am Ring" ist mitten während des Auftritts einer Band abgebrochen worden. Der Polizei liegen wohl Hinweise auf ein geplantes Attentat vor. Mehrere Zehntausend Besucher mussten das Gelände räumen.

https://www.welt.de/politik/deutschland/article165215099/Rock-am-Ring-wegen-Terrorgefahr-unterbrochen.html

Edit:

Die Polizei hat wohl bei der Festnahme von 2 Personen, die im Zusammenhang mit einer weiteren wegen Terrorverdacht verhafteten Person stehen, Zugangs-Ausweise für das Festivalgelände gefunden. Das Gelände wird nun durchsucht.

https://www.tagesschau.de/inland/rock-am-ring-terror-warnung-103.html
 
Zuletzt bearbeitet:

Zwirni

Boardleitung Stellvertreter, der Faden, der sich d
Teammitglied
Mitglied seit
15. November 2003
Beiträge
12.530
Punkte für Reaktionen
39
Standort
Stadt der Helden
Rock am Ring geht heute weiter. Der Grund für die Evakuierung wurde vorhin auf einer Pressekonferenz erläutert. Demnach wäre ein Aufbau-Helfer mit einem Terrorverdächtigen verwandt gewesen. Gleichzeitig stimmten jedoch die am Einlass kontrollierten Ausweise der Aufbau-Helfer nicht mit denen überein die im Vorfeld gemeldet und kontrolliert wurden waren. Daher gab es 2 Indizien die für eine erhöhte Gefährdung sprachen. Großes Lob ging auch an die 87.000 Zuschauer, die friedvoll und singend sich zu ihren Zelten begeben haben.

Imho die völlig richtige Reaktion der Verantwortlichen. Was wäre denn passiert, wenn tatsächlich etwas explodiert wäre und die Verantwortlichen trotz Kenntnis nichts unternommen hätten? Deutsche regen sich halt gerne über alles auf :orolleyes:
 

infosammler

Welcome Guide
Mitglied seit
13. Oktober 2010
Beiträge
10.700
Punkte für Reaktionen
45
Ja, kontrolliert man lieber 1x mehr.
Tut man bei Unwettergefahr auch, hatte ich schon öfters. Und irgendwie
friedvoll und singend sich zu ihren Zelten begeben haben.
, war das auch immer so.
Finde das interessant, wie gesittet solche Veranstaltungen ablaufen.
Gut das nichts passiert ist!
 

Gorgo

Inventar
Mitglied seit
6. Juli 2012
Beiträge
4.024
Punkte für Reaktionen
37
Standort
Wien
wollt ich auch grad schreiben wegen Rock am Ring.
mir tun die ganzen kids leid, die sich auf ein kamotes wochenede gefreut haben - saufen, bands schauen... und dann, wie ein unwetter, kommt so eine gschissene terrormeldung..

jaja, hat sich verändert, vor 10 jahren wär mir und allen anderen die worte "terror" oder "terrorwarnung" auf einem festival nie in den sinn gekommen..

PS: stimmt, gut reagiert, das muss man einfach ernst nehmen da gibt's kein "schau ma mal", und hat auch alles funktioniert. ein gutes beispiel für "ok, wir nehmen die gefahr ernst, haben aber trotzdem alle weiterhin unseren spaß".. läuft:)
 

infosammler

Welcome Guide
Mitglied seit
13. Oktober 2010
Beiträge
10.700
Punkte für Reaktionen
45
Kann es ja nicht sein. Punktuell muss man abliefern, sprich bei Einstellung, Prüfung usw aber danach wird nicht mehr kontrolliert.
 

Zwirni

Boardleitung Stellvertreter, der Faden, der sich d
Teammitglied
Mitglied seit
15. November 2003
Beiträge
12.530
Punkte für Reaktionen
39
Standort
Stadt der Helden

Gorgo

Inventar
Mitglied seit
6. Juli 2012
Beiträge
4.024
Punkte für Reaktionen
37
Standort
Wien
man kommt mit dem schreiben gar nicht mehr mit bitte!

in flensburg wollte am mittwoch wieder mal jemand im zug mit einem messer soviele menschen wie möglich umbringen... eine polizistin (wird das jetzt mode - gezielt auf weibl. beamte?!) und ein passagier wurden verletzt. die polizistin erschoss ihn dann (applaus!).
der täter - ein "junger mann aus eritrea" hatte offenbar "streit" mit einem anderen passagier...
aber den beiden verletzten geht es gut.

FAZ.
 

Prometheus94

T(r)ollhaus
Mitglied seit
8. November 2017
Beiträge
1.735
Punkte für Reaktionen
0
Um die Zählung noch zu ergänzen.

Auch Fußballer sind mittlerweile Staatsfeinde, dagegen Steuerhinterzieher plötzlich Staatsfreunde. Uli Höneß wird gefeiert. Interessant.
 

viennatourer

Administrator, Global Researcher
Teammitglied
Mitglied seit
24. Februar 2006
Beiträge
12.367
Punkte für Reaktionen
81
Standort
wien
;-) Einzelfälle von frustrierten deutschen Multimillionären sind vernachlässigbar,da sie keine wirkliche Bedrohung darstellen.
 
Oben