• *****
    Liebe User und Freunde des WXA Forums! Wir wünschen euch alles erdenklich Gute, sodass ihr gut und möglichst unbeschadet durch die aktuelle Krise kommt! Danke an alle, die jetzt alles geben und viel Kraft jenen, die jetzt vor dem Nichts stehen. Halten wir zusammen! Gemeinsam schaffen wir das!
    Wer möchte, kann sich im Corona Ausheulthread etwas Luft machen. Bleibt gesund! - EUER WXA-TEAM
    *****

64jährige wird Mutter

Trinity

Boardleitung, Motherboard
Teammitglied
Mitglied seit
28. September 2002
Beiträge
45.379
Punkte für Reaktionen
372
Ort
Wien
hm ich weiss nicht, warum bekommen die leute so gerne so spät kinder? am menschen mangelt es uns nun wirklich nicht.

ich möchte weder so alt noch mutter werden, weil ich da gar nichts von meinem kind haben werde, möglicherweise kann ich niemals mit ihm ein gespräch führen... und kind von so alten eltern mag ich auch nicht sein, und als jugendlicher dann nur eine dunkle erinnerung an meine familie haben, hm naja
 

DanaScully

Board counselor
Mitglied seit
11. März 2003
Beiträge
2.173
Punkte für Reaktionen
6
Ort
Baden bei Wien
Hallo allerseits!


Die Rumänin Adriana Iliescu wurde mit 66 die älterste Mama der Welt, nun ein Jahr danach: Ich möchte noch ein Kind haben ...

Im selben Interview mit Ananova.com rät sie den Frauen allerdings ihrem Beispiel nicht zu folgen und früher Kinder zu bekommen. Man müsse doch sehr viel Kraft aufbringen und bei guter Gesundheit sein.

Hier gehts zum Artikel: http://wcm.krone.at/krone/C00/S2/A3/object_id__33268/hxcms/index.html

Lieben Gruß
Dana Scully
 

DanaScully

Board counselor
Mitglied seit
11. März 2003
Beiträge
2.173
Punkte für Reaktionen
6
Ort
Baden bei Wien
Hallo allerseits!

Eine 62 jährige Amerikanerin, Oma von 20 Enkeln und 3 Urenkeln hat nun selbst mittels künstlicher Befruchtung und Kaiserschnitt ohne Komplikationen ihr 13 Kind auf die Welt gebracht. Der Vater des Kindes, und der dritte Ehemann von Janise Wulf ist 48.

Auf die Frage ob sie nicht schon zu alt wäre für ein Baby, gab sie zur Antwort: Man ist so alt wie man sich fühlt.

Da muß ich der Dame schon recht geben, man ist wirklich immer so alt wie man sich fühlt. Aber ob das wirklich so gut ist für das Baby, weist einem erst die Zukunft.

Quelle: http://wcm.krone.at/krone/S25/object_id__43012/hxcms/index.html

LG Dana Scully
 

Yukito

Gesperrt: rechtlich untragbare Äusserungen
Mitglied seit
8. September 2004
Beiträge
993
Punkte für Reaktionen
5
Ort
[VERBORGEN]
Das ist wirklich eine Sensation. Jetzt von den ethischen Ansprüchen des Kindes abgesehen.

Ab dem 45. Lebensjahr ist die Chance, dass ein Kind mit erheblichen gesundheitlichen Schäden zur Welt kommt schon um 80% erhöht.
Die Chance, dass man ein Kind zur Welt bringt, dass eine Chromosomenabberation wie Trisomie 21 (Mongolide) in sich trägt liegt allein schon bei 75%.

Wenn 64 Jahre alte Frau ein gesundes Kind zur Welt bringt, ist das schon beachtlich. Die muss entweder verdammt gutes Erbgut oder einen überdurschnittlichen Gesundheitszustand besitzen.
Naja, im Endeffekt kann es auch auf den Vater ankommen...
 

DanaScully

Board counselor
Mitglied seit
11. März 2003
Beiträge
2.173
Punkte für Reaktionen
6
Ort
Baden bei Wien
Hallo allerseits!


Wenn wir uns die Berichte so ansehen, sind die älteren Mütter immer im Ausland. England, Spanien, Rumänien usw.

Nun ist eine 66 Jährige Steirerin (Österreich) zum zweiten Mal Mutter geworden. Ebenfalls durch künstliche Befruchtung nachdem sie mit 61 ihr erstes Kind gesund zur Welt gebracht hat.l

Hier gehts zum ausführlichen Artikel: http://www.krone.at/krone/S25/object_id__65793/hxcms/index.html

Das lustige an dem Arikel ist der kurze Kommentar über die Spanierin weiter unten, sie lies sich ebenfalls künstlich befruchten, mußte aber an der USA Klinik ihr Alter verschleiern.
Scheinbar geht das nicht so einfach mit dem Alter und der künstlichen Befruchtung.

LG Dana Scully
 

Trinity

Boardleitung, Motherboard
Teammitglied
Mitglied seit
28. September 2002
Beiträge
45.379
Punkte für Reaktionen
372
Ort
Wien
mir tut da nur das kind leid. wenn nicht genug junge verwandte da sind, ist ihm das heimleben doch schon vorbestimmt. meine mama war 33 als ich auf die welt kam und ich bin traurig, dass sie jetzt schon über 60 ist, während merlins mama erst ende 40 ist. ich hätte auch gerne noch eine jüngere mutter...
 

DanaScully

Board counselor
Mitglied seit
11. März 2003
Beiträge
2.173
Punkte für Reaktionen
6
Ort
Baden bei Wien
Da kann ich dich sehr gut verstehen. Meine war ja 36 als sie mich bekam. Ich bin auch traurig das sie schon 70 ist. Gesundheitlich geht es ihr auch nicht mehr so gut. Ich würde ihr so gerne helfen und kann selber nicht, weil uns 800 km trennen :f19: Wenn sie mich früher bekommen hätte wäre wahrscheinlich alles anders. Ich hab gleichaltrige Verwandte wo ich die Tante bin :eyes: Im Vergleich zu anderen finde ich es toll wenn man eine jüngere Mutter hat.

LG Dana Scully
 

!Xabbu

Administrator
Teammitglied
Mitglied seit
7. Januar 2011
Beiträge
5.449
Punkte für Reaktionen
104
Ort
Aldenhoven
Ist schwer zu beantworten - in erster Linie sollte man natürlich an das Kind denken. Wenn dieses 10 wird, ist der Vater wahrscheinlich nicht mehr da und die Mutter schon im Rentenalter. Wehe, wenn diese dann pflegebedürftig ist; diese Verantwortung darf man keinem Kind aufbürden.

Ich folge da auch eher der Aussage, dass dies ein narzistisches Verhalten der Eltern ist.
 

Trinity

Boardleitung, Motherboard
Teammitglied
Mitglied seit
28. September 2002
Beiträge
45.379
Punkte für Reaktionen
372
Ort
Wien
hm ich weiß nicht... wenn ich die eltern für liebevolle eltern halten würd, würd ich versuchen, dass das kind - unter betreuung - bei den eltern bleibt, so lange es geht. viele kinder wachsen bei ihren großeltern auf, weil die eigenen eltern versagt haben und da klappt es auch. gleichzeitig könnte man paralell auch eine beziehung zu pflegeeltern aufbauen oder ähnlichem, die sich im falle des falles dann des kindes annehmen.

es einfach ganz den eltern zu entziehen, halte ich für sehr traurig.
 

drschulte1

zeugte Jehova
Mitglied seit
22. März 2003
Beiträge
324
Punkte für Reaktionen
3
Ort
Irgendwo im Siegerland
Hallo,

@!Xabbu,
ich gebe dir in den meisten Punkten recht.

Rein narzistisch war es wohl aber nicht. Es war ein Lebenstraum der sich leider viel zu spät erfüllt hat. Und das ist weder für die Eltern, noch für das Kind gut. Leider.
 

viennatourer

Administrator, Global Researcher
Teammitglied
Mitglied seit
24. Februar 2006
Beiträge
13.364
Punkte für Reaktionen
316
Ort
wien
yop

rechtens oder unmenschlich?
:flop:Unmenschlich so ein Kindesraub

Wenn jetzt-angenommen- Vater u Mutter eines Kindes tödlich verunglücken
wird also das Kind(egal welchen Alters) auch zur Adoption freigegeben bzw.bis zu dieser in ein Kinderheim gesteckt,anstatt es im Familienverband der Großeltern zu lassen,nur weil dies lt.Staat nicht "unfähig" sondern einfach zu -alt-sind.

Und das im "ehemaligen" Bambini Nr1 Land....:orolleyes:weit hammas gebracht,bravo

:oevil:Aber wenn eine Gianna Nannini mit 54 ein Kind kriegt,oder 70jährige Millionäre Väter werden,darf die Italo Press jubeln

nfg.vt
 
Zuletzt bearbeitet:
Oben