• *****
    Liebe User und Freunde des WXA Forums! Wir wünschen euch alles erdenklich Gute, sodass ihr gut und möglichst unbeschadet durch die aktuelle Krise kommt! Danke an alle, die jetzt alles geben und viel Kraft jenen, die jetzt vor dem Nichts stehen. Halten wir zusammen! Gemeinsam schaffen wir das!
    Wer möchte, kann sich im Corona Ausheulthread etwas Luft machen. Bleibt gesund! - EUER WXA-TEAM
    *****

Existiert Zeit und ist sie absolut?

U

User gelöscht!

Gast
da ich mit der hopi-kultur inzwischen sehr vertraut bin, und ich mich auch mit ihren traditionen, lehren und ansichten identifiziere, gibt es auch für mich keine vergangenheit und zukunft.
und ich lebe gut damit.

--
 

Phyllobates

neugierig
Mitglied seit
25. Juni 2003
Beiträge
39
Punkte für Reaktionen
0
Ort
Auf der ewigen Reise
Mit dem Thema habe ich mich auch schon auseinander gesetzt...


Meine Theroie:
(habe Artikel noch nicht gelesen)

Zeit ist eine Erfindung der Menschheit, wir erleben unser Dasein Existenz als eine Art "Vorgang" um diesen Vorgang zu beschreiben erfand der Mensch die Zeit.

Jedoch gibt es keine Zeit, ich würde den Vorgang eher als Verwelkung beschreiben. Wir leben im hier und jetzt, eine Art moment der immer derselbe ist. Tag und Nacht verändern sich, doch Zeitlos. Nicht die Zeit verändert sich, sondern wir und die Umwelt verändert sich.

Was ich kürzlich gelesen habe;

Was ist wenn es Zeit wirklich gibt, was wäre wenn man sie anhalten würde, wie lange könnte man sagen, stand die Zeit still?
 
U

User gelöscht!

Gast
mir ist dazu noch ein recht passendes gedicht von andreas gryphius eingefallen:

betrachtung der zeit

mein sind die jahre nicht,
die mir die zeit genommen;
mein sind die jahre nicht,
die etwa möchten kommen;

der augenblick ist mein,
und nehm ich den in acht
so ist der mein,
der jahr und ewigkeit gemacht.

--
 

GrayFox

Gschaftlhuber
Mitglied seit
12. Februar 2004
Beiträge
3.809
Punkte für Reaktionen
0
Ort
In meiner Wohnung. ;)
Die Ansicht das Zeit eine Erfindung des Menschen ist kann ich nur Teilen,denn Tiere leben auch nicht nach Zeit sondern nach den ablaüfen der Natur(Tag und Nacht,kalt und warm,usw...)!
 

Bergkristall

Inventar
Mitglied seit
14. März 2004
Beiträge
575
Punkte für Reaktionen
0
Ort
[VERBORGEN]
Mir fällt immer auf,wenn ich etwas sehr schönes mache,läuft die Zeit einfach davon und wenn ich möchte,das die Zeit endlich vergeht,werden aus Sekunden Stunden.
 
U

User gelöscht!

Gast
<blockquote>
°°°das zeigt doch, dass kamerad einstein recht hatte mit der relativität.
einem armen menschen mit durchfall vergeht die zeit vor der verschlossenen klotür in einem zug viel langsamer als dem, der bereits drinnen auf dem thron sitzt.

das ist nun einmal so.

--
 

Starwind

erleuchtet
Mitglied seit
9. Oktober 2004
Beiträge
340
Punkte für Reaktionen
0
Ort
[VERBORGEN]
Hallo, ...!

"Zeit ist das, was man an der Uhr abliest!" <span style="color:darkred"> A. Einstein </span> :bravo:

MfG, Stw.


PS: Es wird Zeit, die ersten Weihnachtsgeschenke einzukaufen! ...
 

Bdsd

innerer Zirkel
Mitglied seit
13. August 2004
Beiträge
569
Punkte für Reaktionen
1
Ort
Drumstadt
also die zeit würde ich sagen, ha emich jetzt mal richtig reingeklniet und darüber nachgedacht,....also die zeit ist nur das was wir uns "einbilden", die zeit ist einfach nur eine technische sache, die uhr halt!!! ich finde es gibbt wirklich nur einen moment das Jetzt!!!!

tschüss,
Bdsd
 

Bergkristall

Inventar
Mitglied seit
14. März 2004
Beiträge
575
Punkte für Reaktionen
0
Ort
[VERBORGEN]
Mir fiel gerade ein,das ich mal gesehen habe,das außerhalb unserer Erde die Zeit so wieso anders verlaufen soll.Irgendwie müssen sie die Uhren in den Sateliten immer wieder auf unsere Erdzeit neu einstellen,weil die Zeit langsamer(schneller?)läuft.Das weiß ich nicht mehr genau.War mal auf N24.
 
U

User gelöscht!

Gast
<blockquote> So ist der Gang einer bewegten Uhr für den ruhenden Betrachter langsamer als für den, der sich mitbewegt.<<<

also vergeht die zeit auf der erde (ruhender betrachter) schneller als im weltraum (sich mitbewegender betrachter).

--
 

Bergkristall

Inventar
Mitglied seit
14. März 2004
Beiträge
575
Punkte für Reaktionen
0
Ort
[VERBORGEN]
Ist diese Theorie eigentlich nur auf Erde/Weltraum bezogen oder trifft dies auch auf andere Planeten zum Weltraum zu?

<span style="font-size:7pt"> Hoffe die Frage war jetzt nicht zu blöd </span> :oredface:
 
U

User gelöscht!

Gast
die theorie müsste eigentlich auf alles zutreffen, was eine eigene schwerkraft besitzt, und daher den "zeitmesser" auf sich festhält.

--
 

Bergkristall

Inventar
Mitglied seit
14. März 2004
Beiträge
575
Punkte für Reaktionen
0
Ort
[VERBORGEN]
Eine Frage hätte ich noch:Wenn also die Zeitmessung von der Schwerkraft abhängt,wäre bei Planeten,mit geringerer oder mehr Schwerkraft als der Erde,auch eine andere Zeitmessung da?
 
U

User gelöscht!

Gast
in der tat!
aber die unterschiede sind so minimal, dass sie nur von atomuhren gemessen werden können.

--
 

Bergkristall

Inventar
Mitglied seit
14. März 2004
Beiträge
575
Punkte für Reaktionen
0
Ort
[VERBORGEN]
hmm...die Zeitmessung hängt von der Schwerkraft ab.Wenn ich den Grundsatz des Hermes Trismegistus richtig verstanden habe vom Mikro-/Makrokosmos "wie oben so unten" und diesen mit der Schwerkraft in Verbindung setze....die Schwerkraft der Erde hält den Mond fest und in unserer Umlaufbahn.Somit würde also eine Schwerkraft dafür sorgen,das die Planeten im Sonnensystem ihre Bahnen um die Sonne ziehen.Weiter das die Sonnensysteme in Form einer Galaxie von einer Schwerkraft immer dieselbe Bahn haben.Wenn dem so wäre müßten jetzt auch die Galaxien von einer Schwerkraft beeinflußt werden...wo wäre denn da wirklich der zeitlose Raum,wenn die Zeitmessung von der Schwerkraft abhängt,vielleicht sollte ich auch einfach aufhören zu quasseln...
 
U

User gelöscht!

Gast
zum zeitlosen raum habe ich derart obstruse gedanken, dass ich sie hier nicht posten möchte.

deine gedanken dazu sind durchaus nachvollziehbar und berechtigt. höre also nicht auf "zu quasseln".


--
 
Oben