Existiert Zeit und ist sie absolut?

M

Moonlight

Gast
mh ich versteh schon was du meinst. Aber hier auf der Erde sind wir halt doch etwas darauf angewiesen, ach das ist schwer zu erklären. Wir können "unsere Zeit" auf der Erde ja nicht beeinflussen, sie läuft und läuft - irgendwann läuft sie ab, und wir sterben. Wir haben "unsere Zeit" ja nur erfunden, dass wir nicht im Chaos versinken, und wir uns an sogenannte Tageszeiten halten können.
 

der_Seher

Inventar
Mitglied seit
18. Juli 2003
Beiträge
2.612
Punkte für Reaktionen
2
Es ist wahrscheinlich so gemeint, dass im eigentlichen Sinne keine Zeit existiert (alles gegenwärtig oder alles vorherbestimmt). Aber auf der Erde brauchen wir so etwas, weil sonst das total Chaos ausbrechen würde.
 
A

Ap2000

Gast
Genau, der Mensch muss sich selber Grenzen setzen, damit er seine Freiheit genießen kann. (Armutszeugnis)

Dazu kann ich nur Folge 25&26 von Neon Genesis Evangelion empfehlen. -)

yours Ap2000
 

Bdsd

innerer Zirkel
Mitglied seit
13. August 2004
Beiträge
569
Punkte für Reaktionen
1
Ort
Drumstadt
<blockquote>

wie meinst du das jetzt ?

man könnte doch auch seine freiheit haben auch wenn die zeit nicht existieren würde !!!
also ich denke mal das wäre doch nicht das problem oder?

tschüss,
Bdsd
 

der_Seher

Inventar
Mitglied seit
18. Juli 2003
Beiträge
2.612
Punkte für Reaktionen
2
Ich bin mir nicht sicher, ob ein Erdenleben funktionieren würde, könnte man per Klick beliebig auf der Zeitleiste nach vorne und hinten springen... Glaube eher nicht. Man brauch halt eine Einschränkung des Handlungsradius, um die Gegenwart zu erfahren. <- so meine Überlegung.
 
A

Ap2000

Gast
@Bdsd; das war allgemein, ned umbedingt auf die Zeit bezogen. -)

yours Ap2000
 

Bdsd

innerer Zirkel
Mitglied seit
13. August 2004
Beiträge
569
Punkte für Reaktionen
1
Ort
Drumstadt
@Ap2000....ok dann weiss ich jetzt bescheid ;)

bisspäter mal,
bye be euer,
Bdsd
 

der_Seher

Inventar
Mitglied seit
18. Juli 2003
Beiträge
2.612
Punkte für Reaktionen
2
[Zeit] als solche hat meiner Meinung nach keine Beschränkung. So gesehen hat man als Mensch jeden Augenblick alle Zeit, die es gibt.
Leben besteht also darin, gegenwärtig zu handeln.

So meine Überlegung.

Leider muss man sich als Mensch an Normen wie Zukunft, Gegenwart, Vergangenheit halten, um die Welt halbwegs zu verstehen.
 
A

Ap2000

Gast
<blockquote>

Denke ich nicht, denn ich glaube nicht an die Zeit.

yours Ap2000
 
M

Moonlight

Gast
Ap2000 du bist doch selbst in gewissem Maße von der Zeit abhängig, und musst dich nach ihr richten. Oder wirst du morgen ausschlafen, anstatt zur Schule zu gehen, weil Zeit ja keine Rolle spielt?! :oD
 

der_Seher

Inventar
Mitglied seit
18. Juli 2003
Beiträge
2.612
Punkte für Reaktionen
2
Dann hast du mich falsch verstanden. Ich glaube auch nicht an Zeit aber ich glaube daran, dass 'Erfindungen' wie Zukunft und Vergangenheit dem Menschen das Sein erleichtern. Man muss sich ja an irgendwas halten, sonst weiß man gar nicht mehr, was man tun soll...
 
A

Ap2000

Gast
@Celestine; genauso wie meter und co. ist Zeit auch nur eine maßeinheit vom Menschen...

@der_Seher; jap, man kann damit z.b. Dates vereinbaren. :f15:

yours Ap2000
 

nein

Dr. rer. anim. - RIP *1956-†2015
Mitglied seit
29. Oktober 2004
Beiträge
8.790
Punkte für Reaktionen
12
Ort
münchen
<blockquote>
aber auch wenn z.b. der meter eine willkürliche einteilung ist, die länge ansich ist durchaus ein echter faktor unserer welt. genauso ist es mit der zeit, sie läuft weiter, egal ob wir sie messen oder einteilen. die sonne geht auf und unter usw. und ob wir tag und nacht dazu sagen interessiert die sonne nicht.
 
A

Ap2000

Gast
@nein; nene, muss nicht sein. imho wandelt sich das Universum nur die ganze Zeit, sprich es verändert sich, allerdings nicht in eine 4. Dimension (welche dann die Zeit wäre).
 
Mitglied seit
25. Januar 2005
Beiträge
760
Punkte für Reaktionen
0
Ort
Rosbach v.d.Höhe
Der Auf- und Untergang der Sonne, das bedeutet die Drehung der Erde ist nur eine Raumveränderung in der sich Energieformen und Materie (welche im Grunde auch nur eine riesenmenge Energie ist) verschieben. So kann man ebenfalls die "Zeit" zurückdrehen, falls man die unglaublichen Daten aller Energiepositionen im "ALLES" quasie weiß und mit einer nicht erzeugbaren Energie auf die Positionen und Zustände auf dehnen sie sich zur gewünschten Zeit befanden verschiebt. No time, only moving.
 

Trinity

Boardleitung, Motherboard
Teammitglied
Mitglied seit
28. September 2002
Beiträge
45.550
Punkte für Reaktionen
476
Ort
Wien

Tengen

suchend
Mitglied seit
22. November 2005
Beiträge
81
Punkte für Reaktionen
0
Ort
Berlin
Albert einstein wurde mal gefragt, ob der Mond auch da ist, wenn man nicht hinsieht...
Vielleicht existiert Zeit nur, weil wir denken, dass sie existiert. Dadurch wird sie real. Und dadurch, dass wir konditioniert sind, über Zeit nachzusinnen und mit ihr umzugehen, können wir uns von diesem denken nicht lösen...oder zumindest nur schwer...der Weg in die Unsterblichkeit???
(Ist nur ein Gedankenspiel...)

mfg und so...
 

Minotaurus

neugierig
Mitglied seit
21. Dezember 2005
Beiträge
46
Punkte für Reaktionen
0
Einstein sagte ja mal:
"Vergangenheit, Gegenwart und Zukunft sind nichts weiter als eine Illusion, wenn auch eine hartnäckige!"

Ebenso hat ja Kant das Raum- und Zeitempfinden als eine "a priori"-Eigenschaft unseres Gehirns oder Denkens festgezurrt.

Die Zeit "fließt" also nur wg. unseres Erkenntnisapparats, des Gehirns, das sich nur in "unseren" popeligen 3 Dimensionen zurechtfinden kann. In einer uns frei zugänglichen 4. Dimension würden sich aber die ganzen Ursache-Wirkungs-Zusammenhänge und Kausalketten manipulieren lassen, ein Szenario, welches in Filmen wie 'Terminator' ja schon weidlich ausgeschlachtet worden ist.

Dass uns dies von dem "Großen Beweger" nicht zugestanden wird, hat wohl seine Gründe. Vielleicht sind wir dazu einfach noch nicht moralisch reif genug! Denn damit wären evtl. noch andere Dinge wie z.B. die ganz privaten Gedanken in jedem Kopf für alle anderen öffentlich zugänglich.

greetz minotaurus
 
Oben