"Freiheitsdemo" 1.8.2020 / 29.8.2020

viennatourer

Administrator, Global Researcher
Teammitglied
Mitglied seit
24. Februar 2006
Beiträge
13.588
Punkte für Reaktionen
364
Ort
wien
Und ich meinte dann, ja wahrscheinlich sitzt ein xy Politiker vorm PC als Betreiber und macht sich die Demos aus.......
;-) Wenn schon Polit-Verschwörung,warum nicht gleich in die Vollen ?
Agent Provocateur
Es sind Fälle bekannt, auch in Deutschland, bei denen solche Agenten rechtswidrig eingesetzt wurden, etwa zur verdeckten Störung von sozialen Bewegungen und der gewalttätigen Eskalation von Demonstrationen. -quelle-
Siehe dazu den Absatz....Agents Provocateurs bei Demonstrationen
 

Gorgo

Inventar
Mitglied seit
6. Juli 2012
Beiträge
5.053
Punkte für Reaktionen
189
Ort
Wien
das hab ich ja vorher gemeint... agent provocateur. ...hast du das gemeint, info?

strache hat mal den ed moschitz (ORF Am Schauplatz) dessen bezichtigt. er soll 2 neonazis, die beiden akteure der reportage, dazu angestiftet haben, bei einer strache-rede heil hitler gerufen zu haben...

is ein blöder vergleich. aber sicher kommt es vor, dass man die andere seite ausforschen will... bitte, die polizei hat damals spitzel bei einer tierschutz-NGO eingeschleußt... hat sie infiltriert sozusagen... (herausgekommen is nix.)

also von dem her ist wiederum alles möglich.
 

Gorgo

Inventar
Mitglied seit
6. Juli 2012
Beiträge
5.053
Punkte für Reaktionen
189
Ort
Wien
sollte ich was positives über die wiener querdenker gesagt haben, nehm ich das wieder zurück...

weil, jemandem aus dem publikum die regenbogen-flagge wegzunehmen, und dann auf der bühne zu sagen, dass es sich um ein pädophilen-symbol handelt...

ist nicht nur eine direkte abwertung der person, der sie die flagge weggenommen haben, ganz zu schweigen von der unterstellung, nein, es wird auch noch nebenbei die queer-bewegung.. queer-denken zB. und generell jeder gutherzige hippie-fluppi einfach nur beleidigt und ins bösartige, kriminelle eck geschoben.

äh... wow. so gesehen nicht schlecht, der rundumschlag. nur völlig daneben halt.

und die dunkelhaarige junge dame, die bei jeder demo da dabei ist... kommt sich wohl auch noch gut und rechtschaffend vor, ala Vendetta... schei# auf die also.
 

infosammler

Super-Moderator, Welcome Guide
Teammitglied
Mitglied seit
13. Oktober 2010
Beiträge
12.139
Punkte für Reaktionen
165

Bemerkenswert welches Sprachrohr man da folgt und wer gehuldigt wird...
Wenn wir solche Helden und Stimmen des Volkes haben, dann können wir einpacken.

und die dunkelhaarige junge dame, die bei jeder demo da dabei ist... kommt sich wohl auch noch gut und rechtschaffend vor
Ja furchtbar. Aber absolut resistent gegen Vernunft.
Deshalb fällt mir keine bessere Lösung ein, als die gegen die Wand fahren zu lassen und generell zu verbieten. Man weiß ja bei wem man sich bedanken kann....
 

Gorgo

Inventar
Mitglied seit
6. Juli 2012
Beiträge
5.053
Punkte für Reaktionen
189
Ort
Wien
danke für den clip, hab den erst gar nicht gefunden... der mit der brille ist so ein geiler trottl, und sie beschäftigt sich seit jahren mit *furzgeräusch*.... echt, das sind die sogenannten "Querdenker".... damit ist dieser begriff nun auch für die hunde.

nein, verbieten ist eben der fehler (und kann man auch gar nicht, solange nix kriminelles gesagt oder getan wird). weil dann müsstest du ja alle demos oder gruppierungen verbieten und das will ja niemand.

genau dadurch kriegen nämlich so typen wie ein martin sellner und die Identitären noch mehr zuspruch, weil er dann von "deep state" reden und den unterdrückten spielen darf, und die anderen trottl es ihm auch noch glauben.

ETA: bei den Identitären gab es ja wirklich ermittlungen, wegen finanzen usw. nicht zu vergessen, dass ein massenmörder denen geld gespendet hat. bei den Querdenkern gibt es sowas ja alles nicht. wenn wirklcih sogen. reichsbürger dabei waren bzw. sprechen durften, gibt das erstmal "nur" ein schlechtes bild, aber da wird ja nicht gleich gegen irgendjemanden ermittelt. die stehen aber sicher auf einer liste beim verfassungschutz.
 
Zuletzt bearbeitet:

infosammler

Super-Moderator, Welcome Guide
Teammitglied
Mitglied seit
13. Oktober 2010
Beiträge
12.139
Punkte für Reaktionen
165
Da haben sich von Reichsbürger, über Rechtsextreme bis hin zu kruden Verschwörungstheoretiker halt ein Haufen gefunden, der sich gar nicht finden hätte dürfen.

Der Typ redet und dann sagt er, schaut mal dort in der Nähe, den Namen darf ich nicht nennen und dort ist jemand und die Fahne steht für Pädophile, deren Namen er auch nicht nennen darf.
Keine Ahnung, nicht mal die so wichtige Kritik hat Hand und Fuss.
 

Ichi

neugierig
Mitglied seit
11. Mai 2015
Beiträge
41
Punkte für Reaktionen
1
Voll dumme rücksichtslose Menschen die zu solchen Demos gehen, durch solche Idioten verbreitet sich das Virus noch weiter!
 

Sartorius

neugierig
Mitglied seit
17. September 2020
Beiträge
5
Punkte für Reaktionen
3
So einfach ist es wohl auch nicht, ichi... Nach dieser ganzen, seitenlangen Diskussion kannst du unmöglich die Menschen dort schlichtweg verurteilen. Demonstration und Diskussion ist wichtig - es kommt nur auf die Art und Weise an.
Wollte mich mal ein mischen. Bin Neuling hier, aber diese Diskussion beschäftigt mich schon seit der Demo.. erschreckend, was da vor sich gegangen ist. Reichsbürger und NS-Flagen auf den Stufen des Bundestages... Kritik an Corona - i.O., aber diese Demo wurde MEHR als unterwandert von Nutznießern der kritischen, friedlichen Bewegung.
 

infosammler

Super-Moderator, Welcome Guide
Teammitglied
Mitglied seit
13. Oktober 2010
Beiträge
12.139
Punkte für Reaktionen
165
unmöglich die Menschen dort schlichtweg verurteilen.
Nicht? Wusste man nicht wer dort alles hingeht? Wusste man nicht, dass man aufgehetzt wird? Wusste man nicht, dass wir in einer Pandemie sind und solche Massen das Virus verbreiten? Wusste man nicht das man der Typ ist der leicht ausrastet und es dann zu Ausschreitungen kommen könnte?
Wusste man nicht, dass diese Demo wegen Corona der ziemliche Aufreger war?


@Sartorius
Herzliches Willkommen! Schön das du da bist! 💪😁
 

Sartorius

neugierig
Mitglied seit
17. September 2020
Beiträge
5
Punkte für Reaktionen
3
Ich würde 20.000 Menschen nicht auf Grund einer Anzahl verurteilen.. Einige waren sicher tatsächlich da, um gegen die Maßnahmen zu demonstrieren, weil sie sich eingeengt fühlen oder private Konsequenzen durchleben mussten... Es sind immerhin Existenzen zerbrochen!
 

Helios

Inventar
Mitglied seit
5. Mai 2003
Beiträge
1.689
Punkte für Reaktionen
161
Einige waren sicher tatsächlich da, um gegen die Maßnahmen zu demonstrieren, weil sie sich eingeengt fühlen oder private Konsequenzen durchleben mussten... Es sind immerhin Existenzen zerbrochen!
Es gab und gibt vielerorts Demonstrationen, um auf die durch Corona und die Coronamaßnahmen entstandenen Probleme aufmerksam zu machen und bisher kaum wahrgenommenen Gruppen eine Stimme zu geben, während die Schutzmaßnahmen (Abstand, Mundschutz, ggf. Hygiene) eingehalten werden. Das ist absolut nachvollziehbar. Die Demonstrationen der Covidioten allerdings haben ganz andere Punkte zum Thema, und wer da mitmarschiert oder hingeht, dem sollte dies auch bewusst sein. Politische Vereinnahmungsversuche gibt es fast immer, deshalb spielt es eine besondere Rolle, wie damit umgegangen wird. Auch dies sollte jedem bewusst sein, und jeder sollte sich überlegen, ob er das was dort auf der Bühne passiert wirklich unterstützen kann oder nicht.
 

Yvannus

Administrator, Lucysüchtig
Teammitglied
Mitglied seit
19. Februar 2005
Beiträge
4.439
Punkte für Reaktionen
183
Ort
Rainscastle

infosammler

Super-Moderator, Welcome Guide
Teammitglied
Mitglied seit
13. Oktober 2010
Beiträge
12.139
Punkte für Reaktionen
165
ja auch genügend kreative Ansätze.
Das finde ich auch besser sogar. Das ist nicht so aufdringlich, man weiß sofort um was es geht und um wen es geht. Und das Einfärben finde ich auch gut.
Weil bei der Freiheitsdemo da bleibt ja nut der letzte Eindruck der Demonstranten.
Ich man über was diskutiert im Zuge der Freiheitsdemo? Die Maßnahmen oder doch nur das rechte, VT und andere Gruppen wie irre durch die Straßen laufen?
Ja letzteres und da muss man sich doch als Veranstalter und Demonstrant fragen, ob es sich was bringt, weil der Inhalt verbufft. Es bleibt nur wer gegangen ist und nicht warum.
 

Trinity

Boardleitung, Motherboard
Teammitglied
Mitglied seit
28. September 2002
Beiträge
45.544
Punkte für Reaktionen
473
Ort
Wien
ich find halt, wenn querdenker auf ihrer twitterseite scientology einstufungstests anbieten am protestcamp, dann weiß man, was die uhr geschlagen hat. und seit ich das las, weiß ich auch, woher der rhetorische wind weht.
das kommt nicht von ungefähr, das frieden freiheit, wir sind friedlich, was seid ihr, schließt euch uns an, etc.... die menschen auf den demos werden aufgestachelt, aber es nennt sich friedlich und durch das gebetsmühlenartige loben der polizei zu beginn und das schändlich reden der polizei gegen mitte und ende, das zeigt, wohin der weg gehen soll.


ich will keinen über einen kamm scheren, aber ich bin leider der fixen ansicht, dass die ganzen verordnungen nicht so lange dauern würden, wenn nicht seit anbeginn diese ich bin ich typten mit ihrer: ich lass mir nix vorschreiben mentalität überall aufschlagen würden.

das ist, wie wenn es heißen würde, bitte nutzt 1 tag lang nicht das warme wasser, am 2. tag wird es wieder gehen, abe für jeden, der an den einem tag das warme wasser verwendet, dauert es einen tag länger, bis es wieder warmes wasser gibt.
und anstatt, dass wir schauen, dass wir uns dran halten, kommt irgendwo einer her, der im ganzen haus das warme wasser aufdreht und meint, na ich lass mir das nicht verbieten, was interessieren mich die anderen und am 2. tag heult, dass es ja geheißen hätte, es würde doch nur 1 tag kein warmes wasser geben. GENAU SO kommen mir die vor.
 

infosammler

Super-Moderator, Welcome Guide
Teammitglied
Mitglied seit
13. Oktober 2010
Beiträge
12.139
Punkte für Reaktionen
165
Vorallem ist das ja auch etwas, das wir zur Zeit ja gar nicht brauchen.
Ich mein, die stellen sich so dar als würden sie allen helfen bzw "uns", dabei scheints eher so als würden sie Hilfe brauchen, weil sie mit der Situation einfach nicht klar kommen, wie sagtest mit dem Warmwasser.
Und ich will ja nicht den Teufel an die Wand malen, bin ich ja durchaus ein optimistischer Mensch, aber mir graut vor der Vorstellung, das wir Leute im Spital nicht mehr behandeln können.
 

infosammler

Super-Moderator, Welcome Guide
Teammitglied
Mitglied seit
13. Oktober 2010
Beiträge
12.139
Punkte für Reaktionen
165
Und was der Überhammer ist, die verschwörerischen Leute reden als hätten sie den Plan der Vernichtung unser aller Wohlergehen schon Jahrzente durschaut, seien in Besitz der geheimsten Geheimpapiere zur Versklavung der Menschheit und dann haben sie bis zu diesem Zeitpunkt nicht mal ansatzweise eine Virus auf dem Radar gehabt, welches nun die gesamte Menschheit erschüttert??
Also ehrlich, warum sollte man ihnen nur ansatzweise glauben? Die Erfolgsqoute ihrer Treffsicherheit ist ja ziemlich gering und dann stehen die dar und wollen den anderen etwas erzählen?

Und zb Bill Gates, der definitv was auf dem Kasten hat, unterstützt und forscht in Richtung Impfstoffe und warnt vor solchen Szenarien und ist dann der Buhmann?
Echt....
 

Klogeist

innerer Zirkel
Mitglied seit
18. Dezember 2011
Beiträge
1.173
Punkte für Reaktionen
53
Ort
Auenwald
Voll dumme rücksichtslose Menschen die zu solchen Demos gehen, durch solche Idioten verbreitet sich das Virus noch weiter!
Ich glaub die haben alle nix zu schaffen, hocken den ganzen Tag daheim rum und kommen dann auf so nen Schwachsinn.

Früher wars der Kolonialismus dann Nationalismus, der kalte Krieg und seit 2001 sind es Verschwörungstheorien. Jede Epoche hat irgendwie ihr eigenes komisches Ding.
Mal sehen was so in 10-15 Jahren rumgeistert😆
 

Trinity

Boardleitung, Motherboard
Teammitglied
Mitglied seit
28. September 2002
Beiträge
45.544
Punkte für Reaktionen
473
Ort
Wien
glaub, in 10 jahren ist das eh eskaliert.
ich finds schlimm, dass menschen in lagern sind, ermordet werden, gejagt werden, nix zu essen haben, sich 3 stunden für wasser anstellen, 3stunden zur nächsten wasserleitung gehen müssen täglich, 3 stunden schulwege haben...

und hier heulen die wohlstandsverwahrlosten arschl*cher was von diktatur heulen und sich aufführen wie die idioten wegen einer maske und ihre kinder indoktrinieren, aufeinander losgehen und ihrer nlp scientology methodik alle versuchen, zu missionieren.
wenn noch einer schlafschaf sagt, kotz ich.

der dreck hat mich schon so viel freunde und sogar familienkontakte gekostet und jeden tag muss ich meine mutter vor einer anderen dummheit bewahren.
 
Oben