Bayern und das Kreuz mit dem Kreuz

infosammler

Super-Moderator, Welcome Guide
Teammitglied
Mitglied seit
13. Oktober 2010
Beiträge
10.796
Punkte für Reaktionen
50
Warum so bescheiden? Man könnte gleich ein 3m großes, blinkendes Kreuz vor jedem Eingang aufstellen. Spart man sich die Außenbeleuchtung und man wird im Schein fromm und erinnert sich an seine christliche Prägung und auch die Leute, die selten Behörden aufsuchen, sehen das Kreuz dann.
...


Von mir aus kann man das ja auch machen, aber ich frage mich, was man sich erhofft?
 

viennatourer

Administrator, Global Researcher
Teammitglied
Mitglied seit
24. Februar 2006
Beiträge
12.424
Punkte für Reaktionen
96
Ort
wien
:otwisted: Ich würde die Kreuze noch mit 3 (AT) Bibelversen unterlegen.

Aus dem Buch Jeremia.....
10,3
Denn die Gebräuche der Völker sind leerer Wahn. / Ihre Götzen sind nur Holz, das man im Wald schlägt, / ein Werk aus der Hand des Schnitzers, / mit dem Messer verfertigt.
Jer 10,4
Er verziert es mit Silber und Gold, / mit Nagel und Hammer macht er es fest, sodass es nicht wackelt.
Jer 10,5
Sie sind wie Vogelscheuchen im Gurkenfeld. / Sie können nicht reden; / man muss sie tragen, weil sie nicht gehen können. Fürchtet euch nicht vor ihnen; / denn sie können weder Schaden zufügen / noch Gutes bewirken.
 

Yvannus

Administrator, Lucysüchtig
Teammitglied
Mitglied seit
19. Februar 2005
Beiträge
4.066
Punkte für Reaktionen
39
Ort
Rainscastle
mei, wenn sie jetztüberall nen lattengustl hinhängen, wird wenigstens die wirtschaft angekurbelt. und wenns wieder kalt is, kann man damit anschüren. gsd hab ich meinen freundeskreis von diesem gesindel weitgehend gereinigt.
 

Skaman

Inventar
Mitglied seit
14. April 2014
Beiträge
736
Punkte für Reaktionen
10
Ort
Dessau-Roßlau
Mich stört es nicht. Warum auch? Wenn es irgendwen glücklich macht?
Was mich stört ist die Scheinheiligkeit hinter dem ganzen...
Wo ich damals in Starnberg beim Bund war, hingen auch überall Kreuze- sogar in der Bundeswehrkantine. Es war da und hat niemandem gejuckt, war halt normal im katholischen Bayern.
Warum macht die Politik jetzt so ein riesen Theater darum? Das ist das Scheinheilige daran!
Traurig....
 

infosammler

Super-Moderator, Welcome Guide
Teammitglied
Mitglied seit
13. Oktober 2010
Beiträge
10.796
Punkte für Reaktionen
50
@skaman

Genau das meine ich. Ganz plötzlich ist das ganz wichtig, als würde Bayern die Identität verlieren, bei jedem Kreuz das nicht mehr hängt. :oeek:
 

scarryandy

neugierig
Mitglied seit
2. März 2018
Beiträge
13
Punkte für Reaktionen
0
Ort
NRW
Als ob es keine anderen Probleme im Land gibt als sich über die Kreuze im Bayern aufzuregen. Ist doch nix dabei, Bayern ist nun mal streng katholisch.
 

infosammler

Super-Moderator, Welcome Guide
Teammitglied
Mitglied seit
13. Oktober 2010
Beiträge
10.796
Punkte für Reaktionen
50
Probleme gibts viele, aber es gibt auch viel Zeit und viele Leute, die sich Probleme annehmen können.
Und das ganz Bayern streng katholisch ist, glaube ich auch nicht.
 

Skaman

Inventar
Mitglied seit
14. April 2014
Beiträge
736
Punkte für Reaktionen
10
Ort
Dessau-Roßlau
Politik halt....
Anstatt darüber zu urteilen, wo ein Kreuz zu hängen hat, sollten sich unsere Politiker nochmal den Satz: "Die Würde des Menschen ist unantastbar." durch den Kopf gehen lassen!!!
 

Trinity

Boardleitung, Motherboard
Teammitglied
Mitglied seit
28. September 2002
Beiträge
45.028
Punkte für Reaktionen
171
Ort
Wien
Als ob es keine anderen Probleme im Land gibt als sich über die Kreuze im Bayern aufzuregen
stimmt, wir haben andere probleme. und das kreuze aufhängen ist nur eine provokation und eine anheizung der islamdebatte. ala mia san mia und jetzt erst recht. wie so ein trotziges kind. als könnte er damit muslime wie vampire fernhalten. lächerlich.

und auch bayern ist säkular, soweit ich das von den bayern mitbekommen haben. trennung von staat und religion also.

So, ich muss jetzt noch den satirischen Gottesbeitrag von Manfred Deix, ebensolcher hab ihn selig, dazuposten:

http://www.kwetsendekunst.nl/wpimages/wp4dd950ea_05_06.jpg
 

infosammler

Super-Moderator, Welcome Guide
Teammitglied
Mitglied seit
13. Oktober 2010
Beiträge
10.796
Punkte für Reaktionen
50
Stimmt, weil in jedem Dorf in jeder Stadt gibt es Kirchen, demnach auch Kreuze.
Also mehr als genug Identität.

Und aus der Sicht des Glaubens ist ein Religion verordnen doch sehr kritisch.
Außerdem gehts da um Auschluß und nicht um Identität und daher wird (auch wenn ich das religiöse hin und her nicht so gern mag) die Religion (in diesem Fall das Christentum) sogar missbraucht.

Wenn Bayern christlich geprägt ist und das Christentum maßgeblich für die Allgemeinheit Identität bedeutet, dann missbraucht Seehofer das Kreuz als Symbol für seine Machenschaften. Und nichts anderes.
Mögen man vom Symbol jetzt halten was man will, gibt es auch viele Interpretationsmöglichkeiten, was es übermitteln soll.
 

Prometheus94

T(r)ollhaus
Mitglied seit
8. November 2017
Beiträge
1.735
Punkte für Reaktionen
0
Das Volk wird aufs Kreuz gelegt...wie Jesus.

Das ist doppeldeutig zu verstehen.

Ich habe genug von dem ganzen Schwachsinn, ich frage mich immer wieder, wie es ein Politiker schafft den Pöbel zu gewinnen, warum zum Teufel glauben einige Menschen dem einen Menschen und dem anderen nicht, wieso gibt es welche, die den Quacksalber durchschauen, und welche, die es nicht tun?

Ich denke die Antwort ist einfach. Dem Quacksalber glauben die, wirklich krank sind und unbedingt nach Heilmitteln suchen. Der Rest, der gesund ist, kauft dem Quacksalber nichts ab. So muss es auch in der Politik sein...bevor man anfängt sich darüber zu streiten, ob der Islam zu Deutschland gehört oder ob Deutschland christlich geprägt ist...sollte man doch klären, ob beides denn von Relevanz ist? Was wenn beide Religionen falsch sind? Dann sind die ganzen Streitereien sinnlos...und wenn die Christen im Christentum ihren Frieden finden, brauchen sie dann kein Kreuz überall, es reicht doch eins im Wohnzimmer? Oder gar keins? Nächstenliebe ist doch nicht symbolbedingt...

Man sollte doch einfach verdammt nochmal klären, welche Religion wahr ist...oder ob alle falsch sind...dann gibt es die ganzen Debatten nicht mehr...das kotzt mich an. Also, ruft einen Imam, einen Rabi, einen Priester und setzt euch mit allen mal an einen Tisch, die sollen dann endlich zum Schluss kommen, wer recht hat...natürlich darf man einen Biologen nicht am Tisch vergessen...und vlt Herr von Däniken noch dazu?
 
Zuletzt bearbeitet:

viennatourer

Administrator, Global Researcher
Teammitglied
Mitglied seit
24. Februar 2006
Beiträge
12.424
Punkte für Reaktionen
96
Ort
wien
Es war trotzdem der...Söder (neuer Ministerpräsident in Bayern anm.)
Der Seehofer pendelt jetzt doch immer nach Berlin ins "Heimatministerium".
 
Oben