Corona Demonstrationen

Trinity

Boardleitung, Motherboard
Teammitglied
Mitglied seit
28. September 2002
Beiträge
45.751
Punkte für Reaktionen
608
Ort
Wien
Du kannst ja glauben und vergleichen was du möchtest, an den Tatsachen ändert dies nichts
gut, dann ist die diskussion ja überflüssig. :)
 

infosammler

Super-Moderator, Welcome Guide
Teammitglied
Mitglied seit
13. Oktober 2010
Beiträge
12.871
Punkte für Reaktionen
233
Die offiziellen Zahlen der Polizei sind in den meisten Fällen untertrieben, die Zahlen der Veranstalter häufig maßlos übertrieben.
Und zwischen drin die Spielbälle, die Demonstranten. Kommt mir vor wie im Schach die Bauern.
 

viennatourer

Administrator, Global Researcher
Teammitglied
Mitglied seit
24. Februar 2006
Beiträge
13.957
Punkte für Reaktionen
423
Ort
wien
Die offiziellen Zahlen der Polizei sind in den meisten Fällen untertrieben, die Zahlen der Veranstalter häufig maßlos übertrieben. Hier ist es nicht anders, und wie immer wollen es beide Seiten anders aussehen lassen.
Beim Veranstalter ist es mir klar,der will ja sein "Produkt" gut dastehen lassen,aber warum die Polizei untertreiben (deren Schätzungen ja meist auch Beobachtungen aus der Luft beinhalten und somit wenigstens bezügliche der Ausdehnung und Personendichte einer Demo eine
annähernde Beurteilung der Teilnehmerzahl zulassen) sollte, erschließt sich mir nicht ganz.
;-) Wobei "Schätzungen" und Polizei,da habe ich vor allem im Abstands/Geschwindigkeitsbereich so einige Erinnerungen,
aber ist ja hier nicht das Thema ;-)

Meinst du das wäre quasi Befehl von oben, um eine Abschwächung(weil ja zu weit rechts/ oder manchmal auch links verortet)
im Interesse der Politik vorzunehmen ?
Um der Polizei einen Vorwand zu liefern, Demos aufzulösen,weil mehr teinahmen, als ursprünglich erwartet/angemeldet waren und daher auf Grund
zu geringer Polizeibesetzung möglicherweise Gefahr in Verzug ist, würde eine Untertreibung der Teilnehmerzahl eher kontraproduktiv sein.
 

infosammler

Super-Moderator, Welcome Guide
Teammitglied
Mitglied seit
13. Oktober 2010
Beiträge
12.871
Punkte für Reaktionen
233
erschließt sich mir nicht ganz
International ein besseres darstellen? Wäre ja auch keine gute Einsatzbilanz, wenn man es gerade jetzt zu solchen Massenauflauf kommen lässt, denk ich mir. Oder generell ein Runterspielen, damit man zeigt man sei Herr der Lage?

Naja jedenfalls ist mir das ehrlich gesagt alles zu absurd. Je mehr ich sowas zu verstehen zu versuche, desto weniger versteh ichs eigentlich. 😅
 

viennatourer

Administrator, Global Researcher
Teammitglied
Mitglied seit
24. Februar 2006
Beiträge
13.957
Punkte für Reaktionen
423
Ort
wien
Nicht International,lediglich als Ausdruck einer gewollten (Innen)Politik, die Protestierenden und deren Anliegen auf Grund bewusst niedrig
angegebener Teilnehmerzahl, in der Öffentlichkeit bzw. Medien, als nicht so wichtig bzw. eher unbedeutend darzustellen.

Wenn ich die den Medien entnommenen Statements der Politiker.......
Unverantwortlich", "zynisch", "gefährlicher Blödsinn" #Covidioten
......hernehme,dann stellt sich bei mir schon auch die Frage, warum die, zb. bei der BLM /6.6.20 Versammlung am Alex in Berlin, mit ihrer Kritik
bezüglich Masken,Drängerei, usw... so zurückhaltend waren ?
 

Helios

Inventar
Mitglied seit
5. Mai 2003
Beiträge
1.868
Punkte für Reaktionen
201
Meinst du das wäre quasi Befehl von oben, um eine Abschschwächung(weil ja zu weit rechts/ oder manchmal auch links verortet) im Interesse der Politik vorzunehmen ?
Ich denke jedes menschliche Schaffen birgt grundsätzlich genug Fehlerpotential, um derlei zu erklären, zumal die Schätzungen selbst ja durchaus recht kompliziert sind (gerade bei Demonstrationen über eine so lange Dauer, noch schlimmer wenn diese sich dann auch noch bewegen). Wobei ich auch eine Einflussnahme ebenso grundsätzlich nie ausschließen würde, allein schon durch Selektion, wenn verschiedene offizielle Schätzungen intern vorliegen beispielsweise (weil verschiedene Zählungen hochgerechnet wurden). Was bleibt ist die Beobachtung, die Kollegen von mir in den letzten Jahren bei verschiedenen Demonstrationen gemacht haben, wenn etwa unabhängig wirklich gezählt statt geschätzt wurde. Aber vermutlich sind auch das nur Momentaufnahmen.

Als Anekdote, ich war mal dabei wie aus dem Flugzeug heraus Robben gezählt wurden - das war deutlich einfacher. ;)
 

viennatourer

Administrator, Global Researcher
Teammitglied
Mitglied seit
24. Februar 2006
Beiträge
13.957
Punkte für Reaktionen
423
Ort
wien
ich bin nur so verstört wegen dem, was ich sah und wegen dem, was draus in den medien gemacht wurde.
......... es gab keine riesen ausschreitungen und keine massenverhaftungen. nur gegen 22h haben sie paar leute rausgefischt die aggro waren,sonst waren alle friedlich,
Da müssen sich wohl einige Medien den Vorwurf gefallen lassen,dass deren Berichterstattung nicht differenziert, ob das nun Absicht(Clickbaiting)
ist,oder nicht, lasse ich mal dahingestellt.
Wenn in den div. Berichterstattungen zur Berliner Demo für Freiheit -im Netz Headlines ......Berlin-Demo für Freiheit, Polizisten bei Protesten verletzt- auftauchen, sind das zwei Fakten, die jeder für sich im Grunde richtig sind.
Aber wenn man dann recherchiert bzw. manche Artikel eben auch zu Ende liest, kommen völlig andere Hintergründe und Ursachen zutage, woraus diese Überschriften zusammengesetzt sind bzw. dass in vielen Headlines völlig unterschiedliche Dinge miteinander vermengt wurden.
 

Trinity

Boardleitung, Motherboard
Teammitglied
Mitglied seit
28. September 2002
Beiträge
45.751
Punkte für Reaktionen
608
Ort
Wien
Die Diskussion um die Teilnehmerzahl nimmt immer kuriosere Formen an.

Unterdessen wird schon die zweite Demo geplant am 29.8.2020

Aber dann weinen, dass angeblich ein 2. Lockdown am 30.8. schon beschlossene Sache wäre. #kopftisch
 

infosammler

Super-Moderator, Welcome Guide
Teammitglied
Mitglied seit
13. Oktober 2010
Beiträge
12.871
Punkte für Reaktionen
233
Mir persönlich reichts ja schon, dass sies gemacht haben. Egal wieviele Leute es dann waren.
 

Gorgo

Inventar
Mitglied seit
6. Juli 2012
Beiträge
5.942
Punkte für Reaktionen
274
Ort
Wien
mh-hm... die freiheit muss man sich als weißer mitteleuropäer ja ständig erkämpfen... ich hab erst letztens 5 typen umlegen müssen, weil sie mir meine freiheit streitig machen wollten, jaja. wirklich.

ich kann das alles echt nicht nachvollziehen... wer sind diese menschen?

dann, begriffe wie: pandemie-leugner... äh, so wie, holocaust-leugner...? das geht doch alles zu weit bitte. ich könnte es ja verstehen, wenn sich leute zusammentun, die aufgrund des lockdown ihren betrieb zusperren mussten.

aber auf die straße gehen, weil ein virus - auch gerne als FEIND bezeichnet was überhaupt das geilste ist - grassiert...

echt leute - get a life!
 

infosammler

Super-Moderator, Welcome Guide
Teammitglied
Mitglied seit
13. Oktober 2010
Beiträge
12.871
Punkte für Reaktionen
233
ich kann das alles echt nicht nachvollziehen... wer sind diese menschen?
Die Leute, die zu Greta Thunberg gesagt haben sie soll nicht demonstrieren, sondern lieber in die Schule gehen. 😅

Eh seltsam, Kinder, Jugendliche schaffen es friedlich für ein echtes Problem zu demonstrieren, weltweit.
Und die Erwachsene laufen wie irre durch die Stadt, weil sie beim Einkaufen eine Maske tragen sollen.

Ich weiß nicht...
aber auf die straße gehen, weil ein virus - auch gerne als FEIND bezeichnet was überhaupt das geilste ist - grassiert...
Ja frag ich mich auch. Ich würd ja behaupten uns gehts zu gut, weil wie kann ein normaldenkender behaupten wir leben in einer Diktatur? Wie kann das sein!?
 

infosammler

Super-Moderator, Welcome Guide
Teammitglied
Mitglied seit
13. Oktober 2010
Beiträge
12.871
Punkte für Reaktionen
233
Ja sowas würd i h mir nicht mal denken trauen.
Ich frag mich sowieso oft, ob meine Welt eine völlig andere ist oder ob ich das alles ignoriere? Aber ich kenn auch ehrlich gesagt niemanden in meinem engen Kreis, der überhaupt ao tickt, wie hier beschrieben wird.
 

Trinity

Boardleitung, Motherboard
Teammitglied
Mitglied seit
28. September 2002
Beiträge
45.751
Punkte für Reaktionen
608
Ort
Wien
Heute wurde bekanntgegeben, dass die Demonstrationen am Wochenende in Berlin alle verboten wurden.

Meiner Meinung nach hätten sie sie gar nicht erst erlauben sollen, jetzt, wo alle schon geplant, gepackt und Geld ausgegeben haben, werden sich viele nicht mehr aufhalten lassen.
Telegram explodiert bereits...
 

infosammler

Super-Moderator, Welcome Guide
Teammitglied
Mitglied seit
13. Oktober 2010
Beiträge
12.871
Punkte für Reaktionen
233
Meiner Meinung nach hätten sie sie gar nicht erst erlauben sollen
Find ich auch. Wäre besser gewesen. Jetzt ists so aufgehitzt, dass due wahrscheinlich trotzdem kommen.

Und am Ende ists wieder nur eine Bestärkung, das stimmt mich schon traurig.
 

viennatourer

Administrator, Global Researcher
Teammitglied
Mitglied seit
24. Februar 2006
Beiträge
13.957
Punkte für Reaktionen
423
Ort
wien
Werden wohl am Samstag vermutlich sehr viele "Spaziergänger" in Berlin unterwegs sein.
 

infosammler

Super-Moderator, Welcome Guide
Teammitglied
Mitglied seit
13. Oktober 2010
Beiträge
12.871
Punkte für Reaktionen
233
Versteh den Sinn dahinter nicht, grad wegen solche Aktionen sieht man sich doch in der Lage, dass man mehr und mehr verbieten muss.

Wenn die da herumlaufen, muss ich vielleicht das nächste Mal, wenn ich irgendwo hin gehe eine Maske tragen, mal so von der Überlegung her.
Da gehen sie und kämpfen für Freiheit und mit dem schnüren sie noch mehr Maßnahmen.
Wenn die nur etwas weiter als bis zu ihrer "Freiheit" denken würden....
 

viennatourer

Administrator, Global Researcher
Teammitglied
Mitglied seit
24. Februar 2006
Beiträge
13.957
Punkte für Reaktionen
423
Ort
wien
Na ja,eine Demo auf Grund von Vermutungen zu untersagen, ergibt aber auch wenig Sinn.

Die Demo-Befürworter werden sich jetzt sowieso bestätigt fühlen und viele die bisher deren Argumentationen eher "zweifelhaft" gegenüberstanden könnten nun sogar in deren Lager überwechseln.
Zwar jetzt nicht speziell für diese Demo,da werden die "Gnun emäßigten" auf Grund der Verbote wohl eher fernbleiben,aber allgemein betrachtet werden die eher zu den Skeptikern tendieren.
Ich denke mit dem Verbot bzw. der transportierten Intention.....
........es bei dem zu erwartenden Kreis der Teilnehmenden zu Verstößen gegen die geltende Infektionsschutzverordnung kommen wird
.......hat man danebengegriffen,zumal jetzt klar ist, dass man mit solchen Argumentationen künftig jegliche Demo/Versammlung
verbieten könnte,die aber andererseits per GG geschützt sind,wenn ich mich nicht irre.
Ich fand zb. unter .......

Verordnung über das Verbot von Großveranstaltungen vor dem Hintergrund der SARS-CoV-2-Pandemie in Brandenburg (Großveranstaltungsverbotsverordnung - GroßveranstVerbV)
§ 1
Verbot von Großveranstaltungen
1) Öffentliche und nichtöffentliche Veranstaltungen mit mehr als 1 000 zeitgleich Anwesenden (Großveranstaltungen), insbesondere Konzerte und ähnliche Musikveranstaltungen, Messen, Sportveranstaltungen, Volksfeste und ähnliche Veranstaltungen, künstlerische Darbietungen jeder Art, sind bis einschließlich 31. Oktober 2020 untersagt.
....auch den Zusatz......
Satz 1 gilt nicht für Versammlungen im Sinne des Versammlungsgesetzes. -quellen-
Inwieweit die Infektions-v e r o r d n u n g das geltende Grundgesetz aushebeln kann/darf bzw. die jeweiligen Landesrechte (Berlin/Brandenburg) eingreifen und ob das juristisch hält, wird sowieso wieder das Gericht entscheiden müssen.

Wie der Tenor in der Protestbewegung ausfallen wird,wenn das Gericht das Verbot als zulässig anerkennt, kann man sich ja schon ausmalen.

Ebenso,dass man (auch wenn es um andere Dinge ging) von dt. Regierungsseite........
Diese mutigen Bürgerinnen und Bürger gehen auf die Straßen ihres Landes gegen Wahlfälschung und für ihr verbrieftes Recht auf Freiheit und demokratische Teilhabe -quelle-
.......und auch der EU Ratspräsident...
"Die Meinungsfreiheit, die Versammlungsfreiheit und die grundlegenden Menschenrechte müssen gewahrt werden", -quelle-
...... die Proteste von Hundertausenden in Belarus verteidigt hat und nun im eigenen Land mit Verbot antwortet, könnte das schnell als,
- mit zweierlei Maß messen- ausgelegt werden.
 

Trinity

Boardleitung, Motherboard
Teammitglied
Mitglied seit
28. September 2002
Beiträge
45.751
Punkte für Reaktionen
608
Ort
Wien
vor allem jetzt sind sie nicht mehr auf ihrem pseudolicht und liebe tripp, jetzt rechnen sie mit gewaltsamen zusammenstößen.
 

infosammler

Super-Moderator, Welcome Guide
Teammitglied
Mitglied seit
13. Oktober 2010
Beiträge
12.871
Punkte für Reaktionen
233
Na ja,eine Demo auf Grund von Vermutungen zu untersagen, ergibt aber auch wenig Sinn.
Was ist eine Vermutung? Das man sich anstecken kann?
Und irgendeine Demo ists ja nicht, es wird doch Hetze betrieben. Würde es ihnen um das Wohlergehen vom Land gehen, würde man wegen dem Covid 19 weder die Demo planen, noch besuchen! So seh ich das.

Und btw ohne Gesundheit, ist Freiheit auch nicht viel Wert!
 
Oben