Mutiertes Virus noch gefährlicher?

Trinity

Boardleitung, Motherboard
Teammitglied
Mitglied seit
28. September 2002
Beiträge
45.577
Punkte für Reaktionen
493
Ort
Wien
Eine Studie will sich sicher sein: eine mutierte Version des Coronavirus aus China könnte 3 bis 6 mal infektiöser sein als bisher... na bravo... aber war klar...
 

infosammler

Super-Moderator, Welcome Guide
Teammitglied
Mitglied seit
13. Oktober 2010
Beiträge
12.253
Punkte für Reaktionen
177
Weißt ich finde ja die Überlegung das Viren, die ja nicht zu die Lebewesen zählen, grade auf diese neidisch sind und "leben" wollen und uns dann bzw die lebendiger sind, töten.
Wenn jetzt dieser Virus immer mehr mutiert, dann endet das vielleicht wirklich in so einer apokalyptischen Szenerie, welche wir aus Filmen kennen.
Es fängt ja immer klein an.
 

Gorgo

Inventar
Mitglied seit
6. Juli 2012
Beiträge
5.115
Punkte für Reaktionen
198
Ort
Wien
alles, was über das virus berichtet wird, ist generell mit vorsicht zu genießen.

hier, was steht auf wissenschaft.de - ich nehme mal an, dass ist eine seriöse seite:
„Aber was wir noch nicht sagen können, ist, ob diese Mutante auch leichter übertragbar ist und die Pandemie verschlimmert.“ Nach Einschätzung des Virologen ist es aber unwahrscheinlich, dass diese Mutation von Sars-CoV-2 die individuellen Verläufe der Krankheit schlimmer macht oder dass Eindämmungsmaßnahmen deswegen geändert werden müssen.
also es verbreitet sich schneller... ja, schlecht. aber, es führt nicht zu einem schlimmeren krankheitsverlauf.
 

viennatourer

Administrator, Global Researcher
Teammitglied
Mitglied seit
24. Februar 2006
Beiträge
13.632
Punkte für Reaktionen
370
Ort
wien
Die können es anscheinend nicht lassen.....

Da testet man in einer Einrichtung wie dem Los_Alamos_National_Laboratory ,......
..... eines der größten Institute für theoretische Forschung der Welt.
.... wurde während des Manhattan-Projekts die erste Atombombe entwickelt.
Teile des Gebietes sind weiterhin militärische Sperrzone.
Auf dem Gelände werden zehntausende Fässer mit radioaktivem Müll gelagert.
......ob man das Virus bzw. dessen Reproduktionsfähigkeit "verstärken" kann,in dem man ein zusätzliches Protein einschleust bzw. "ändert".
..... fanden bereits im April heraus, dass die Virus-Variante D614G aufgrund einer einzigen aber entscheidenden Änderung bei einem Protein mehr Zellen infiziert - unter Laborbedingungen.
i-on ;-( Und natürlich alles nur gemeinnützig und non profit( Triad National Security LLC , Battelle Institut, ) orientiert,
im Dienste der Menschheit,.... jo eh,schon klar/ironie off
 

Gorgo

Inventar
Mitglied seit
6. Juli 2012
Beiträge
5.115
Punkte für Reaktionen
198
Ort
Wien
soweit ich mich erinnere, wollte dieser österr. genetiker dieses spike-protein des virus davon abhalten, an eine menschl. zelle anzudocken, und erbmaterial einschleußen usw. ich versteh das eh nur grob.

angenommen, das virus war zuvor eh überhaupt schwach, und wenn es aus dem labor kam, was wahrscheinlich ist, dann haben die ja dort auch schon damit herumexperimentiert... das kann man ja alles nachlesen, wurde ja schon gepostet, die "internen" berichte aus dem wuhan labor.

und weil china so "verschlossen" ist, tut sich der rest der welt vielleicht deswegen so schwer damit. könnte ja sein. ausschließen kann ma nix. ich glaube, das ist ein bereits gentechnisch veränderets virus aus dem labor. aber nicht mit absicht in die welt gesetzt sondern durch einen unfall.

macht sich eh wieder leichte, allgem. panik breit, was man so liest... die (medien u. politiker) müssen jetzt trotzdem aufpassen, wie sie das kommunizieren.
 
Oben