Mutiertes Virus noch gefährlicher?

Astun

Jäger verlorenen Wissens
Mitglied seit
22. Oktober 2014
Beiträge
2.095
Punkte für Reaktionen
90
Ort
Rohrbach bei Mattersburg

!Xabbu

Administrator
Teammitglied
Mitglied seit
7. Januar 2011
Beiträge
5.572
Punkte für Reaktionen
190
Ort
Drei-Länder-Eck
Erschreckender Artikel über die Gefährlichkeit mutierten Viren. Eine 50% ansteckendere Mutation der Coronaviren würde die Zahl der Todesopfer exponentiell nach oben schnellen lassen.

 

infosammler

Super-Moderator, Welcome Guide
Teammitglied
Mitglied seit
13. Oktober 2010
Beiträge
12.714
Punkte für Reaktionen
223
Das neue Virus hat angeblich bessere Stacheln oder Spikes die haften besser.

Das schlimmr an dem allen ist ja, dass je länger die Pandemie dauert, desto mehr Mutationen können auftretten. Und niemand weiß welche Mutationen es noch geben kann.

Man stelle sich vor es mutiert, dass es in ddr Luft länger überlebt.
Die Impfung ist unsere einzige Chance und ich finds so furchtbar das so viele dagegen sind. Oder wie gestern in Wien herumlaufen und demonstrieren.
 

Gorgo

Inventar
Mitglied seit
6. Juli 2012
Beiträge
5.709
Punkte für Reaktionen
251
Ort
Wien
was ich ja nicht verstehe:
wieso haben wir eine virusmutation aus england...?

was is'n mit ein/ausreise-sperren? oida...

das sind genau solche sachen wo man halt auf zack sein muss aber die regirung is nit so auf zack wie's mir scheint. sonst hätt ma den schaß nit.
 

Zwirni

Boardleitung Stellvertreter, der Faden, der sich d
Teammitglied
Mitglied seit
15. November 2003
Beiträge
12.840
Punkte für Reaktionen
171
Ort
Stadt der Helden
Die Mutation aus England ist dort schon min. seit August aktiv, wurde aber erst im Dezember festgestellt. Da bringt es nichts wenn eine Regierung hektisch sofort Grenzen schließt - damit verhindert man nicht den Eintrag in das eigenen Land, man verzögert nur ggfs. nachkommende Keimlinge. Und diesbezüglich hatten die europäischen Regierungen im Dezember schon reagiert, nur aus meiner Sicht im Januar dann zu schnell gelockert.

Es gibt übrigens inzwischen mehrere ähnlich aggressive Mutationen. Eine in den USA, eine in Brasilien und in Südafrika. Damit ist eigentlich der internationale Reiseverkehr hochproblematisch da man dadurch diese Mutationen in alle möglichen Länder einträgt und die Situation insgesamt verschlimmert.
 

Gorgo

Inventar
Mitglied seit
6. Juli 2012
Beiträge
5.709
Punkte für Reaktionen
251
Ort
Wien
ja, ok. gut, war vorher da...

aber dann sollte während einer laufenden pandemie dann wirklich niemand reisen. damit meine ich berufsreisen und jetset-reisen von ein paar topmodels o.ä. alles riskant, und vermeidbar. ich flieg zB überhaupt nie irgendwo hin.
 

infosammler

Super-Moderator, Welcome Guide
Teammitglied
Mitglied seit
13. Oktober 2010
Beiträge
12.714
Punkte für Reaktionen
223
Relativ viele Reisen beruflich.
Ich mein in der nähe von mir ist ein Hotel, dort übernachten auch Leute, warum und weshalb ist mir ein Rätsel.
Die Große Masse reist nicht, aber wie beim Skifahren, manche können es halt nicht lassen.
 

Zwirni

Boardleitung Stellvertreter, der Faden, der sich d
Teammitglied
Mitglied seit
15. November 2003
Beiträge
12.840
Punkte für Reaktionen
171
Ort
Stadt der Helden
Warum derzeit überhaupt jemand reisen muss erschließt sich mir nicht. Selbst beruflich gibt es inzwischen immer Online-Alternativen. Hab dafür keinerlei Verständnis.
 

infosammler

Super-Moderator, Welcome Guide
Teammitglied
Mitglied seit
13. Oktober 2010
Beiträge
12.714
Punkte für Reaktionen
223
SaudiArabien hat zb Ok für Engländer mit Test gegeben.
Wenn man sich etwas in den sozialen Medien umsieht, sind dass dann die großen Poster, die Urlaubsfotos teilen...
Die fahren bzw fliegen nicht mal heimlich.
 

Gorgo

Inventar
Mitglied seit
6. Juli 2012
Beiträge
5.709
Punkte für Reaktionen
251
Ort
Wien
die situation ist, wie sagt man, gesellschafts-psychologisch, halt sehr verzwickt. das ist nicht gut.

vor allem immer die suche nach schuldigen.
 

Trinity

Boardleitung, Motherboard
Teammitglied
Mitglied seit
28. September 2002
Beiträge
45.705
Punkte für Reaktionen
578
Ort
Wien
Und schon wieder ist eine neue Mutation, diesmal in Bayern, entdeckt worden.
 

Gorgo

Inventar
Mitglied seit
6. Juli 2012
Beiträge
5.709
Punkte für Reaktionen
251
Ort
Wien
gottseidank schreiben die das immer dazu "es besteht kein grund zur panik"... lol.

wieso sollte es panik geben. so ein virus mutiert halt. und die, die den impfstoff hergestellt haben, werden daran ja wohl gedacht haben...
würd gern mal wissen, was zB der penninger dazu sagt. und ob dieses stärkere "spike" protein da immer noch durchkommt, was deren medikament betrifft...

es wird ja am ende 50 versch. impfstoffe und noch mehr medikamente geben.

wahnsinn, eigentlich..
 

Gorgo

Inventar
Mitglied seit
6. Juli 2012
Beiträge
5.709
Punkte für Reaktionen
251
Ort
Wien
Ja aber gegeben hats diese Art des Befalles ja noch nicht bis dato.
würd ich nicht sagen. das grippevirus mutiert ständig... deswegen müssen die ja jedes jahr was neues zusammenbrauen... das ist was ganz natürliches.

also die medien übertreiben da jetzt schon a bisserl, mit den mutanten.

ruhig blut.
 

Zwirni

Boardleitung Stellvertreter, der Faden, der sich d
Teammitglied
Mitglied seit
15. November 2003
Beiträge
12.840
Punkte für Reaktionen
171
Ort
Stadt der Helden
Ich bin da nicht so ruhig ..

Die neue Variante schaffe ein sechs- bis achtmal höheres Wachstum der Fallzahlen pro Monat wie andere, sagte Apweiler laut einem Teilnehmer.

Also statt 20.000 Fällen pro Tag dann 160.000 neue Infektionen, und entsprechend 8000 Tote pro Tag statt 1000.

Ich hoffe die entscheiden morgen weise ..
 

viennatourer

Administrator, Global Researcher
Teammitglied
Mitglied seit
24. Februar 2006
Beiträge
13.873
Punkte für Reaktionen
403
Ort
wien
das grippevirus mutiert ständig.
Seltsamerweise funzt es da aber (seit bestehen ) so überhaupt nicht mit dem.... "Impfbreitbandschutz",
wie es das (angeblich) beim Coronaimpfstoff tun soll.
Ist ja auch ein biss´l eine Lotterie.....
Die Impfung schützt in der Regel gegen die vier Grippe-Virusvarianten, von denen erwartet wird, dass sie sich am stärksten verbreiten werden.
Grippe-Impfstoffherstellung beruht auf Annahmen

Hier noch ein (älterer) Podcast von Drosten zum nachlesen, über Mutation und Fehlinterpretationen.
-Viren-mutieren-immer
 

Gorgo

Inventar
Mitglied seit
6. Juli 2012
Beiträge
5.709
Punkte für Reaktionen
251
Ort
Wien
Ich bin da nicht so ruhig ..
wär aber gut.
weil ob du ruhig bist oder hysterisch, das ändert die sache nicht. also ich bleib bei meiner komplett wissenschaftlichen sicht. das ist ganz normal. und ich werd mich von den schei# medien nicht zum 100. mal wieder ängstigen lassen.

außer, natürlich:
das virus wurde im labor extra auf unzerstörbar getrimmt... dann sind wir alle im a.
hahah, aber ich denk so ist es ja nicht.
 
Oben