• *****
    Liebe User und Freunde des WXA Forums! Wir wünschen euch alles erdenklich Gute, sodass ihr gut und möglichst unbeschadet durch die aktuelle Krise kommt! Danke an alle, die jetzt alles geben und viel Kraft jenen, die jetzt vor dem Nichts stehen. Halten wir zusammen! Gemeinsam schaffen wir das!
    Wer möchte, kann sich im Corona Ausheulthread etwas Luft machen. Bleibt gesund! - EUER WXA-TEAM
    *****

Palmblattbibliotheken

A

Anonymer User

Gast
war schon mal in einer palmblattbibliothek in Mangalore (früher Bangalore) war echt toll.

Man musste einige persönliche daten angeben und dann ist der das palmblatt suchen gegangen

das sah aus wie ein fächer aus getrockneten dünnen holzseiten mit einem loch in der mitte, denn da ging ein rotes band durch, das die hauchdünnen seiten beisammen hielt. die schnur wurde vor dem lesen entfernt und gab ca 30 blätter frei und darauf war ne schrift eingeritzt die nur der älteste dort lesen konnte und der andere hat übersetzt...

die haben wirklich alles aus meiner vergangenheit gewusst wirklich alles, egal was ich fragte, und sie sagten mir auch was über meine zukunft und meine vergangenen leben...

angeblich ist in jeder palmblattbibliothek genau für die menschen ein palmblatt dort, die dort jemals hinkommen werden...

in "meiner" bibliothek sind die blätter vor 5000 jahren geschrieben worden.
 

M. Shadows

eingeweiht
Mitglied seit
15. März 2003
Beiträge
168
Punkte für Reaktionen
0
Ort
[VERBORGEN]
also jetzt, glaub ich dran!
war vorher skeptisch, aber wenns schonma geklappt hat...
muss da unbedingt auch mal hin!
ists egal in welche bibliothek?
welche wäre denn die nächste?
 
A

Anonymer User

Gast
loool ich weiss nicht, ich war wie gesagt in indien in mangalore... gibt aber mehrere soviel steht fest :f23: google hilft sicher weiter..
 
S

Sperber

Gast
Es soll 7 geben. Aber ich glaube nicht von allen Menschen die jemals gelebt haben oder leben werden, halt von denen, die eines Tages eine dieser Bibliotheken besuchen werden.

@trinity
Wie war das denn bei Dir ? Ich habe schon mal gelesen, dass man ziemlich ausgefragt wird über alles mögliche in Deinem Leben und hinterher kommt der Übersetzer und sagt Dir im Endeffekt das gleiche, was Du zuvor berichtet hast. Vielleicht ist das aber auch Touristenabzocke in einigen Bibliotheken, denke, da gibt es auch qualitative Unterschiede. Habe von einer gelesen, wo man 200 Euro blechen soll. Und das ist in Indien ja ein wirkliches Vermögen.
 
A

Anonymer User

Gast
nö war nicht teuer, nur hm 35 euro oder so und die wollten nur meinen vollen namen, mein geburtsdatum/stunde/minute und meinen geburtsort und das war das einzige, was ich ihnen gesagt hab.
 
S

Sperber

Gast
Wenn man möchte, wird einem auch gesagt, wann man wie stirbt. Das ist natürlich harter Tobak.
 
A

Anonymer User

Gast
hm, ich hab gleich zu beginn gesagt, falls das da drinsteht will ichs bitte nicht wissen..
 
Mitglied seit
11. April 2003
Beiträge
104
Punkte für Reaktionen
0
Ort
Ur
@trinity: wie ist das, wenn dir einer sachen aus deinem leben erzählt? dinge die der eigentlich nicht wissen kann? ich meine so gefühlstechnisch...
zweifel? hast dus sofort geglaubt?

@tod: ich glaube, das würde ich wissen wollen...!
 
A

Anonymer User

Gast
glauben? er hat gewusst welche krankheiten ich hatte, die schlechten dinge, die ich in meinem leben gemacht hatte, was ich von beruf werden wollte, dass ich als kind ein jahr im spital wahr, wegen herz lungen krankheit...wusste von freunden und bekannten und was die mit mir zu tun hatten, wo ich schon war, von meinen haustieren und was weiss ich alles...

bei gott, es waren keine oberflächlichen allgemeinheiten,die auf jeden hätten zutreffen können...
 

Tito Ortiz

the Honorable
Mitglied seit
2. Februar 2003
Beiträge
473
Punkte für Reaktionen
1
Ort
[VERBORGEN]
Das gibts wirklich??? Oh man. Ja also die haben dir alles erzählt was du schon mal hattest, haben die auch was über deine zukunft gesagt was später auch eingetroffen ist?
 

Death-Virus

Inventar
Mitglied seit
20. Februar 2003
Beiträge
699
Punkte für Reaktionen
0
Ich hab mal was von ´nem "forum-treffen" gehört. Wie wäre es wenn wir zu so einer bibilothek gehen würden?
 

TAK

erleuchtet
Mitglied seit
29. November 2003
Beiträge
490
Punkte für Reaktionen
0
<blockquote>
angenommen die anzahl der palmblätter sei begrenzt, so wüsste man auch die anzahl der noch nicht eingesehen palmblätter. wenn man weiss, wieviele menschen jährlich vorbeikommen um ihre blätter einzusehen, könnte man dann nicht das ende der welt vorhersagen? hat das schon überhaupt jemand versucht abzuschätzen?
 

Skandanog

innerer Zirkel
Mitglied seit
9. Dezember 2003
Beiträge
524
Punkte für Reaktionen
0
Ort
Hamburg
Ende der Welt? Glaub ich nicht.

Für wahrscheinlicher halte ich, dass wir bald - wie die alten Rishis - in der Akasha-Chronik stöbern können (in der alle Ereignisse aus allen Zeiten vorhanden sind, wie im Drehbuch eines Films). Deshalb braucht man dann keine Palmblätter mehr.
 
Oben