Die Facebook Verschwörung

!Xabbu

Administrator
Teammitglied
Registriert
7. Januar 2011
Beiträge
5.776
Punkte Reaktionen
310
Ort
Drei-Länder-Eck
Was dann die harmlose Variante wäre.

Die andere Möglichkeit: jeder, der in die USA einreist, muss seine Fingerabdrücke und die Retina der Augen einscannen lassen. Außerdem darf er vorher seine persönlichen Angaben im ESTA-Formular eintragen. Eine Verknüpfung mit allen anderen Informationen (Reiseverhalten, politische Orientierung, Kaufverhalten, finanzielle Situation etc.) ist dann ein Kinderspiel.

Die NSA weiß somit so ziemlich alles über jeden, der die USA besucht.
 

Marrok

innerer Zirkel
Registriert
27. Mai 2011
Beiträge
659
Punkte Reaktionen
10
So läuft das und deshalb laufen wir gefahr dass jeder Bürger eine komplett gläserner Nummer in einem System wird und die Totalüberwachung sich ausbreitet bzw. verschlimmert.

Und darauf habe ich absolut keine Lust. Ich habe zwar nichts zu verbergen aber hier geht es rein ums Prinzip.
 

lajosz

VUP
Registriert
16. Juni 2008
Beiträge
4.346
Punkte Reaktionen
21
Ort
Bethlehem b. Bern
ich sehe da vor allem politische probleme. im moment noch nicht. was wäre aber wenn die faschisten in den westlichen ländern an die macht kommen (dort wo sie noch nicht sind). da geht man dann in die datenbank, und herrje, der lajosz ist befreundet mit hunderten antifa-ortsvereinen. und ab in den knast.

sowas kann durchaus gefährlich werden.
 

yzf-r125

erleuchtet
Registriert
20. Juli 2010
Beiträge
321
Punkte Reaktionen
0
Ort
Österreich ("Wien Umgebung")
seine persönlichen Angaben im ESTA-Formular eintragen. Eine Verknüpfung mit allen anderen Informationen (Reiseverhalten, politische Orientierung, Kaufverhalten, finanzielle Situation etc.) ist dann ein Kinderspiel.

Die NSA weiß somit so ziemlich alles über jeden, der die USA besucht.

@ Maaamaa!!

!Xabbu & lajosz haben es ja super beschrieben
man wird gläsern wenn man nicht sorgsam mit seinen daten umgeht
die definition von verschwörung = (geheimes) Bündnis (mehrer Personen) mit dem zweck einen plan auszuführe oder ein (verwerfliches) ziel zu verfolgen und schaden anderer beinhaltet, sie basiert stets auf täuschung
Quelle (Wikipedia - kurz zusammengefasst)

also kann man hier schon soetwas darin sehen - facebook lockt uns damit das es a) kostenlos ist und b) wir ganz einfach mit all unseren bekannten/freunden in aller welt in kontakt bleiben können (=täuschung)
denn im hintergrund speichert es unsere bilder und daten und gibt diese an unterschiedliche personen/firmen/etc weiter die dann mit unseren daten marktforschung betreiben und andererseits wie !Xabbu eben schriebt unsere politische einstellung, kaufverhalten, etc...auswerten können.

und ich denke selbst manchmal - wenn ich bei facebook einsteige und mal wieder eine meldung kommt was ich nicht alles ausfüllen soll -das dies nicht dem zweck dienen kann den sie angeben (mit bekannten im kontakt bleiben)
Bei mir ist es nämlich auch so eingestellt - dass ich in den freundeslisten meiner freunde nicht angezeigt werde und man mein profil auch nicht aufmachen kann - ergo ist es nicht nötig um freunde zu finden irgendwas von mir preiszugeben - facebook will aber stänidg von mir wissen:
- meine telefonnummer (was mich am moisten nervt)
- wo ich wohne
- wo ich zur schule ging
- und eben ja was ich mag (was schaust du im tv, was horst du für music, welche bücher liest du)
is ja wirklich 0 wichtig dafür um mit bekannten in kontakt zu bleiben.

und irgendwas dürft ich richitg machen (interneteinstellungen das er nix speichern soll / chronic jeden tag löschen) - ich bekomm nämlich dauernd die fashion trend zalando werbung z.b. und das interessiert mich 0 (war auch noch nie auf zalando)

edit: und was mir jetzt noch einfällt diese app "runtastic" man kann sich teilweise von komplett fremden menschen ansehen wann & wo die laufen gehen ?!? (bin da nämlich letztens über zufall drüber gestolpert als ich was gegoogelt hab) - für mich geht das auch in richtung totalüberwachen - wie gesagt man wird komplet gläsern und muß echt höllisch aufpassen was man wo/wie preisgibt
z.b. wenn ich diese app nutzen würde und meinen "laufplan" teilen würde ... pfff.... mir könnt jeder meine hütte ausräumen - da ich (no na net) mit meinen hunden jeden 2tag in der früh 4 unterschiedliche routen laufe - je nach zeit - lust - etc - aber es ist dennoch eine konstante drin (man geht ja doch immer ziemlich zur selben zeit raus) - wenn das einer überreist (was meiner meinung nach mit so einem laufplan geht) ...
 
Zuletzt bearbeitet:

viennatourer

Administrator, Global Researcher
Teammitglied
Registriert
24. Februar 2006
Beiträge
14.089
Punkte Reaktionen
454
Ort
wien
was mir jetzt noch einfällt diese app

Dazu fand ich jenes.....
Forscher haben untersucht, welche Daten auch ohne das Zutun von Geheimdiensten von iPhone- und Android-Apps übertragen werden und das, was dabei herausgekommen ist, ist für sich alleine genommen schon erschreckend.

Etwa 2/3 aller installierten Apps,senden ihre/deine Daten an den Home-Server,ohne das es der User beeinflussen kann.
Lediglich ein Uninstall schützt vor den Datensammlern.

siehe....http://www.wirtschaft.com/google-und-apple-seit-jahren-im-dienst-der-nsa/

vt
 

yzf-r125

erleuchtet
Registriert
20. Juli 2010
Beiträge
321
Punkte Reaktionen
0
Ort
Österreich ("Wien Umgebung")
danke @ viennatourer;

es ist ja echt furchtbar - gott sei dank benutz ich nix - außer hier und da das navi am handy (weil ichs nicht updaten muß wie es autonavi) und das ist wahrscheinlch schon zuviel

die runtastic nutz ich eben auch nicht weils mir unsympathisch war (und als ich letztens beim googeln eben die statistiken mehrerer leute auf runtastic gesehen hab wußt ich auch warum...)

und mein xperia go hat auch keine google "hangouts" also warden sms auch nciht gespeichert zumindest nicht in irgendeinem google account

na ja ... nicht nur geheimdienste auch der eine oder andre private kontrollfreak wird daran das die technik dafür sorgt das wir immer weniger "privatperson" sind seinen spaß haben (gläserner beziehungspartner - vola)
menschen brauchen eine privatsphäre (zumindest ich)
 

Trinity

Boardleitung, Motherboard
Teammitglied
Registriert
28. September 2002
Beiträge
45.902
Punkte Reaktionen
717
Ort
Wien
ja, die meisten apps sagen eh, was sie für berechtigungen wollen und auch wenn man keinen sinn dahinter sieht. und wehren kann man sich nicht, man muss zustimmen oder man bekommt die app halt nicht.
drum hab ich kaum gratisapps, denn bei denen ist es gehäufter.
 

Trinity

Boardleitung, Motherboard
Teammitglied
Registriert
28. September 2002
Beiträge
45.902
Punkte Reaktionen
717
Ort
Wien
na ich weiß nicht, ob ich diese aufstellung ernst nehmen kann.
zb whatsapp macht mit sicherheit alles... und angegeben is nur die letzte spalte.
weil whatsapp sagt mir schon bei der installation, auf was es alles zugreift und was es alles weiterschickt.

wie kann das sein. whatsapp is ja DIE schnüffelapp schlechthin...
 

infosammler

Super-Moderator, Welcome Guide
Teammitglied
Registriert
13. Oktober 2010
Beiträge
13.590
Punkte Reaktionen
291
Wir schreiben eh stuasteirisch, kann eh kein schwein lesen :obiggrin:
Datensammlung ist ja das eine, aber datenzugriff? Alles würde doch nicht sortiert und ausgelesen werden oder? Würde ja das personal dafür fehlen. Und wie werbung wird ja auch generiert von programmen nehme ich mal an.
 

viennatourer

Administrator, Global Researcher
Teammitglied
Registriert
24. Februar 2006
Beiträge
14.089
Punkte Reaktionen
454
Ort
wien
@trinity

Die Seite des wsj stammt von 2010,in Technology-sprech..... damals.

:orolleyes: 4 Jahre später,.....ich glaub, ich möchte gar nicht alles wissen,was die inzwischen so können.

Alles würde doch nicht sortiert und ausgelesen werden oder?

Ich denke eher,dass -jeder- der in irgendeiner Form mit den US-Behörden kooperiert,auf Anfrage auch Zugriff bzw. Einblick bekommt.

Firmen, Staaten, Behörden, etc.....

Es entstand eine 2 Klassengesellschaft,die du einteilen kannst in -die da oben- und uns... die da unten.

Bestes Beispiel war ja Deutschland,die zwar den eigenen Bürger ausspähen wo dies möglich ist und und gern mal bereitwillig Daten an das Ausland übermitteln,oder auch Daten im Ausland kauft(auch wenn dies gegen geltendes Recht verstößt anm.), aber dann ganz entsetzt reagierten als "bekannt" wurde,dass die US-Spionage auch der Politik und Wirtschaft galt.
Der ausbleibende Aufschrei von der Politik,als es -nur- um Daten von Bürgern ging, lässt doch tief blicken....oder etwa nicht?


vt
 
Zuletzt bearbeitet:

Maaamaa!!

innerer Zirkel
Registriert
28. Januar 2014
Beiträge
807
Punkte Reaktionen
0
Ort
Schleswig-Holstein
Ich verstehe immer noch nicht was daran schlimm sein soll... Sollen sie doch alles über mich wissen. Ist mir lax. Ich habe keine Gheimnisse und mache nichts verwerfliches.
 

!Xabbu

Administrator
Teammitglied
Registriert
7. Januar 2011
Beiträge
5.776
Punkte Reaktionen
310
Ort
Drei-Länder-Eck
Dann mach' doch mal Kopien von Deinem Arbeitsvertrag, Deinen Gehaltsabrechnungen, Deinen Kontoauszügen und Deinen ärztlichen Attesten der letzten 10 Jahre und schick' mir alles per E-Mail. Dazu noch ein paar Infos über persönliche Vorlieben, den Namen der Partei die Du wählst und weitere persönliche Angaben.

Du hast ja kein Problem damit, wenn andere diese Informationen haben.

Du könntest aber auch sagen: "das geht dich nichts an !". Damit hättest Du vollkommen Recht - Dein Privatleben geht nämlich niemanden was an, erst recht keinen Geheimdienst.
 

Marrok

innerer Zirkel
Registriert
27. Mai 2011
Beiträge
659
Punkte Reaktionen
10
Diese Einstellung finde ich sehr beunruhigend.
Du weißt schon dass das nur der Anfang sein wird von der Totalüberwachung und Kontrolle über die Bürger?

Hätte es dir gefallen wenn eine Regierung bzw. Regime wie das dritte Reich so viele Informationen über dich gehabt hätte?

Dann wärst du ganz einfach im *****, das ist unter vielen anderen Gründen das Gefährliche daran.

Es geht darum dass man so früh wie möglich Widerstand leisten muss da es nur schlimmer wird mit der Unterdrückung wenn man sich nicht wehrt.
 

viennatourer

Administrator, Global Researcher
Teammitglied
Registriert
24. Februar 2006
Beiträge
14.089
Punkte Reaktionen
454
Ort
wien
Ich verstehe immer noch nicht was daran schlimm sein soll...

:owink: Dann fändest du es also auch in Ordnung,wenn du in deinem Briefkasten deine private Post,mit dem Vermerk....

"Lieber Kunde,diese Schriftstück wurde von uns geöffnet und gelesen und die darin erhaltenen personenbezogenen Daten wurden von uns aufgezeichnet und werden selbstverständlich im Sinne des Datenschutzes § sowieso bla,bla, etc...vertraulich behandelt.
Weiterhin hoffend auf ein gemeinsamen Miteinander in einer schönen neuen freien Welt, in der ja (gefälligst) niemand etwas zu verbergen hat,danken wir ihnen für ihr staatsbürgerliches Verständnis,ihre staatlichen Datensammler."

...... schon geöffnet vorfindest ?

Klingt nun vielleicht zwar extrem,ist aber im Grunde dasselbe.

Zu Stevos Link,sei noch der Hinweis gestattet, speziell zu achten auf..........

Nachdenken-Verkettung der Informationen und Datenpäckchen

Ich habe doch nichts zu verbergen...

... oder habe ich nur zu wenig Fantasie, um mir die Möglichkeiten der Datensammler vorstellen, mein Leben zu beeinflussen?

vt
 
Zuletzt bearbeitet:

Maaamaa!!

innerer Zirkel
Registriert
28. Januar 2014
Beiträge
807
Punkte Reaktionen
0
Ort
Schleswig-Holstein
Danke für die Antworten. Ihr meint aber sicher das Internet allgemein: Homebanking, E- Mail etc. mit persönlichen Daten, oder? Klar ist das privat u d es besteht bestimmt die Möglichkeit daran zukommen wenn bestimmte Organisationen etwas wissen wollen. Die haben auch schon früher, ohne Internet die Daten bekommen die sie wollten. Aber warum sollten sie das ausgerechnet bei mir oder bei euch im speziellen tun??? Die sitzen doch nicht beim Kaffee zusammen und sprechen aus Spaß darüber was ich verdiene. :eyes: Ich verstehe diesen hype nicht. Sie tun es nicht. Weil sie keinen Grund haben. Und Marktforschung ist im Allgemeinen in Ordnung.
 

Mister

neugierig
Registriert
26. April 2014
Beiträge
3
Punkte Reaktionen
0
schon verknüpft

Ja das Thema ist, dass es sehr verknüpft ist diese chatt- dating- apps....und noch was alles Seiten...personalien eingeben, einloggen und schon ist man vogelfrei.
Ganz so schlimm ist das ja nicht solange man nichts zu verbergen hat.
das Marktforschung betrieben wird ist ganz klar, und kann man auch nicht unterbinden. Es ist jedem selber ¨überlassen, was er postet, und was für werbung man ansieht oder was man dann konsumiert....EIGENVERANTWORTUNG

Wenn man nun allerdings das Szenario mal durchgeht, kann es schon krasse
und verhehrende Ausmasse annehmen. Denn je mehr ein Mensch polarisiert in seinen meinungen, seinem Tun usw...gibt es immer Leute, die etwas dagegen haben. deshalb ist alles was politisch, wirtschaftlich, religiös, belehrend, idealistisch ...egal irgend ein extrem in ausrichtung potentiell gefährlich...die ganze Welt tummelt sich auf FB. Whats app auch.
Ich bin ein Mensch, der in seinen Meinungen polarisiert, den lieber Wahrheiten suchen, neues entdecken- als mit der Masse ins Verderben donnern.
polarisierende Meinungen sind wichtig- gehören aber niemals ins facebook.
Auch genaue Angaben über Wohnort, Arbeitsort, Interessen, Aufenthalt..etc. gehört NICHT AUF FACEBOOK
Ich denke da muss man schon überlegen, wann poste ich was...
 

infosammler

Super-Moderator, Welcome Guide
Teammitglied
Registriert
13. Oktober 2010
Beiträge
13.590
Punkte Reaktionen
291
@mister
Warum gehören meinungen nicht auf facebook?
 
Oben