Pterodactyl/ Pterodactylus

nein

Dr. rer. anim. - RIP *1956-†2015
Mitglied seit
29. Oktober 2004
Beiträge
8.790
Punkte für Reaktionen
12
Standort
münchen
aber saurier sind doch lungenatmer?
die müssten also von zeit zu zeit auftauchen um luft zu holen.
dabei müsste man doch ab und an entdecken?
wenn so ein wesen nur zufällig als halbverweste leiche aus dem meer gezogen wird, ohne vorher in erscheinung zu treten, dann, denke ich, kann das nur ein tier sein, das nicht an die oberfläche kommt, im normalen leben.
 

Neve

eingeweiht
Mitglied seit
8. März 2004
Beiträge
196
Punkte für Reaktionen
0
Standort
Freiburg
Was will ein Pterodactyl denn im Wasser? Das ist doch ein Flugsaurier und der muss dann auch nicht auftauchen *g* Weil... er ist ja an der Luft ;)

Aber ich kann mir auch nicht vorstellen, dass ein solches Ding nicht vorher schonmal entdeckt wurde, oder spaetestens nach dem Bild, weiter dort geforscht und gesucht wurde, etc.
Dann haette man mit Sicherheit doch was entdecken muessen... also gehe ich davon aus, dass es alles ist, nur nichts, dass man jetzt noch finden koennte ;)
 

nein

Dr. rer. anim. - RIP *1956-†2015
Mitglied seit
29. Oktober 2004
Beiträge
8.790
Punkte für Reaktionen
12
Standort
münchen
<blockquote>
hab ja nicht behauptet es wäre einer :oD

aber was auch immer es gewesen ist, es war wohl ein wassertier!
flugsaurier hätten kaum chancen unentdeckt bei uns zu leben, aber im bzw. unter wasser tummelt sich noch einiges, was kein mensch kennt.
könnte mir schon vorstellen, daß da auch größere teile dabei sind, eventuell auch amphibische nachkommen irgendwelcher wassersaurier.
 

phylax

eingeweiht
Mitglied seit
10. Dezember 2004
Beiträge
114
Punkte für Reaktionen
0
Standort
GRAZ
So wie es immer wieder zu Neuentdeckungen bei neuen Arten von Säugetieren kommt (besonders im Amazonasgebiet --> Fledermäuse), könnte ich mir schon vorstellen, dass einige (kleinwüchsige) Pterosaurier bis in die Neuzeit überlebt haben und evtl. mit Vögeln verwechselt werden.
 

Psyco

neugierig
Mitglied seit
24. Mai 2005
Beiträge
6
Punkte für Reaktionen
0
Ich würde das Photo auch nicht überbewerten.
Ich halte es auch für ein Blatt.
Sollte es ein Fiech sein, ist es für mich keine Ente im Sturzflug, sondern der Kopf befindet sich auf der anderen Seite und es fliegt nach oben.
Aber das ist Ansichtssache
 

GrayFox

Gschaftlhuber
Mitglied seit
12. Februar 2004
Beiträge
3.809
Punkte für Reaktionen
0
Standort
In meiner Wohnung. ;)
Hab hier mal ein Bild für euch das 3 angebliche Pterdactylusse zeigt die erlegt worden sein wollen!



Sieht schon Echt aus aber ob da wirklich was dran ist?
Hm..... :gruebel:
 

dOx

neugierig
Mitglied seit
19. Februar 2006
Beiträge
19
Punkte für Reaktionen
0
Ich denke auch das das erste Bild ein Fake ist, man sollte mal (wie bereits gesagt) Die Schärfe, bzw. die Unschärfe bachten, Der bereich am Fensterrahmen (Oben Links auf den 2. Bild) Hat auch keine 100% Schärfe und einen leichten Lilanen Schimmer, genau wie das Objekt.

Man könnte jetzt denken das er dem Hinterem bereich zugeordnet werden kann, aber mal ganz logisch gesehen, wie groß sollte es dann sein?
Außerdem vermisse ich jegliches Licht Schatten Spiel auf dem Objekt.

Es kommt mir daher mehr wie etwas vor das nahe an der Kamera ist und von Hinten beleuchtet wurde, daher tippe ich einfach mal auf ein Fleck an der Scheibe.
 

Zwirni

Boardleitung Stellvertreter, der Faden, der sich d
Teammitglied
Mitglied seit
15. November 2003
Beiträge
12.537
Punkte für Reaktionen
43
Standort
Stadt der Helden
Diese 3 Bilder sind ziemlich umstritten. Es ist auch bald 10 Jahre nach ihrer Veröffentlichung im Internet nicht endgültig geklärt was man dort sieht. Der Entdecker von einem der Fotos hat seine Nachforschungen über Jahre hinweg im Internet veröffentlicht. Er selbst hält noch heute alles für möglich: Fälschung oder Echtheit.

Allerdings gehen auch die Meinungen über das was man da sieht auseinander. Die einen meinen es sei ein Pterodactyl, die anderen reden von einem Pteranodon. Wieder andere behaupten, dass 2 Fotos auf Grundlage des einen _echten_ im Rahmen einer Dokumentation in den 1970ern entstanden sind.

Für mich sind es weiterhin faszinierende Fotos aber mein Bauchgefühl sagt mir, dass nicht alle 3 Bilder echt sein können.

http://www.omniology.com/LivingPterodactyls.html
http://www.anzwers.org/free/livedragons/evolutio.htm (weit unten)
http://www.haxan.com/portfolio/freakylinks/WWWFRE~1.COM/FREAKO~1/TAILS_~1/THUNDE~1.HTM
 

dOx

neugierig
Mitglied seit
19. Februar 2006
Beiträge
19
Punkte für Reaktionen
0
Das alle Bilder echt sind bezweifle ich auch, aber an einigen ist (für mich) 100% was wahres dran, ich meine wieso sollten einige nicht überlebt haben?
Wenn sie in einer Umgebung ohne Feinde Leben konnten, aber gerade mal genug Nahrung hatten um ihre Population nicht zu erhöhen kann ich mir ein Überleben vorstellen.
 

GrayFox

Gschaftlhuber
Mitglied seit
12. Februar 2004
Beiträge
3.809
Punkte für Reaktionen
0
Standort
In meiner Wohnung. ;)
Denke Ich auch,aber was ist wenn diese stupiden Soldaten auf den Bildern die letzten ihrer Art erlegt haben und so für immer ausgelöscht haben?

Wär wohl ein Tragisches Ende für den Wahrscheinlichst Mächtigsten Jäger den die Luft je gesehen hat!
 
Mitglied seit
25. Januar 2005
Beiträge
760
Punkte für Reaktionen
0
Standort
Rosbach v.d.Höhe
Allerdings muss man auch bedenken, dass ein so riesiges Tier in der Luft nicht gerade unauffällig ist, man müsste es eigentlich tausende Male gesichtet haben, wieso gibt es also keine Meldungen davon, und so extrem abgelegen, dass dort niemand mehr wohnt können sie auch nciht gelebt haben, wieso sollten dort sonst so viele Soldaten sein?
 

GrayFox

Gschaftlhuber
Mitglied seit
12. Februar 2004
Beiträge
3.809
Punkte für Reaktionen
0
Standort
In meiner Wohnung. ;)
Naja wie Ich ja sagte was ist wenn die Army die letzten Exemplare ihrer Art getötet hat und so für ihr Endgültiges Aussterben gesorgt hat?
Dann kann man ja nix mehr am Himmel betrachten.
 
Mitglied seit
25. Januar 2005
Beiträge
760
Punkte für Reaktionen
0
Standort
Rosbach v.d.Höhe
Ja, aber davor hätte man sie ja auch schon betrachten müssen, auch die Indianer hätten sie in ihren Legenden haben müssen usw. Wären bis 1800-1900, ka wann diese Bilder gemacht wurden riesige Flugdinosaurier über Europa unterwegs gewesen, hätte dies gewaltige Jagten und Reaktionen der Kirche hinter sich her gezogen. Warum aber sollen Jahrmillionen lang Flugsaurier über den USA geflogen sein und nicht eine einzige Sichtung ist überliefert. Die Wahrscheinlichkeit dafür ist so unglaublich niedrig, da glaube ich einfach nicht dran.
 

GrayFox

Gschaftlhuber
Mitglied seit
12. Februar 2004
Beiträge
3.809
Punkte für Reaktionen
0
Standort
In meiner Wohnung. ;)
Weil es für die Menschen in Amerika vielleicht normal war das diese Tiere durch die Lüfte geflogen sind!
Das hätte aber zur Folge das es vielmehr von ihnen geben müsste als nur diese 3 und dann muss Ich dir Recht geben das da gewisse Punkte nicht passen!

Seltsam sind diese Photos aber schon,obwohl man auch heutige Bilder in ein Aussehen bringen kann was wie vor 100-150 Jahren gemacht aussieht!
 

dOx

neugierig
Mitglied seit
19. Februar 2006
Beiträge
19
Punkte für Reaktionen
0
Ich will hiermit vielleicht mal "Drachen" in die Runde werfen, legenden Mythen gab es ja schon immer, die meisten kamen zwar aus dem Land der Ritter und Burgen, aber ich bin mir sicher gelesen zu haben das es darüber überall "Geschichten" gibt/gab.
 

GrayFox

Gschaftlhuber
Mitglied seit
12. Februar 2004
Beiträge
3.809
Punkte für Reaktionen
0
Standort
In meiner Wohnung. ;)
Ja gut geschlussfolgert das könnte natürlich auch sein da der Pterodactyl schon für Menschen im Mittelalter(oder auch früher)als Bedrohung hätte angesehen werden können und so entstand dann der Myhtos des Drachen!

Aber die Frage dabei ist wo die ganzen fliegenden Ungetüme hin sind?

Wo sind sie geblieben?
 

dOx

neugierig
Mitglied seit
19. Februar 2006
Beiträge
19
Punkte für Reaktionen
0
Möglich wäre es das sie alle im Mittelalter durch die Menschen ausgerottet wurden.
Ich Asien gab es ja die selben "Geschichten" über Drachen, da könnte ich mir auch vorstellen das sie alle getötet wurden, zumindest war in deren und in der "Deutschen" Mythologie ein ein Drache so gut wie immer was negatives.
Einige konnten dann noch ne Zeit lang in Amerika überleben, denn da könnte ich mir vorstellen das sie durch die Ureinwohner "verehrt" wurden.
Naja dann kamen die vollpfosten und haben die auch noch erschossen, wobei ich das auch etwas verstehen kann, ich meine wie würdet ihr reagieren wenn so ein riesenTeil angeflogen kommt ?
 

GrayFox

Gschaftlhuber
Mitglied seit
12. Februar 2004
Beiträge
3.809
Punkte für Reaktionen
0
Standort
In meiner Wohnung. ;)
Habe mal ein paar Aufnahmen von möglichen Pteros zusammengesucht:


http://img505.imageshack.us/img505/5890/arizonadevil10hq.jpg

http://img505.imageshack.us/img505/5560/arizonadevil27zh.jpg

http://img374.imageshack.us/img374/3146/thephoto4af.jpg

http://img505.imageshack.us/img505/8791/twopterosaurs4tl.jpg


Und natürlich das schon gepostete Bild!

Selbst wenn Ich jetzt nicht alle gefunden habe(obwohl Ich lange gesucht hab)Kann man davon ausgehen das Anhand der spärlich vorhandenen Sichtungen kein Flugsaurier aus der Vorzeit in Dicht besiedeltem Gebiet sein Unwesen treibt!

Vielleicht hatten sich die Erlegten Exemplare(soweit sie echt sind,was Ich nicht denke da ja sonst die Annahme sie wären Ausgestorben wiederlegt wäre)in das Gebiet wo sie erschossen wurden verirrt oder irgendwas in der Art!

Ich kann mir einfach nicht erklären wie ein Bild(also auch ein Pathologischer Beweis)vorhanden sein kann aber trotzdem niemand drarauf kommen könnte ihr vorhandensein auf der Erde als Bewiesen anzusehen!

Deshalb halte ich das Bild von den 3 erlegten Exemplaren für einen Fake!
 

Patrol

erleuchtet
Mitglied seit
4. Mai 2004
Beiträge
377
Punkte für Reaktionen
0
Standort
Saarland/Rheinland-Pfalz
Hallöchen!
Abgesehen davon, daß ich bei Fotos aus "Ami-Land" sehr vorsichtig bin,
kann ich mir einige Bilder nicht erklären!!
Glaube nicht, daß es sich dabei um etwaige Pterodactyle handelt, aber es gab doch so etwas wie den "Riesenkondor"!
Warum sollten Sichtungen der Ureinwohner nicht in die "Sagen und Legenden" einer so "geschichtlich armen Nation" wie den USA eingehen?
Sorry, aber die Fotos, die vorstehen, halte ich für Vögel oder für Fälschungen! (vor allem die, die aus dem Bürgerkrieg stammen!)
Lieben Gruß
-P-
 

Zwirni

Boardleitung Stellvertreter, der Faden, der sich d
Teammitglied
Mitglied seit
15. November 2003
Beiträge
12.537
Punkte für Reaktionen
43
Standort
Stadt der Helden
Oben